#1

Renft in Halle - Ein Hauch von Ewigkeit!

in RENFT 23.07.2017 14:21
von Puhdy6 | 5.116 Beiträge | 10980 Punkte

Konzert im ausverkauften Hof des neuen theater in Halle.

Link mz-web.de:
http://www.mz-web.de/kultur/renft-in-hal...facebook.com%2F


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
nach oben springen

#2

RE: Renft in Halle - Ein Hauch von Ewigkeit!

in RENFT 23.07.2017 17:07
von anhi1962 | 2.209 Beiträge | 4721 Punkte

Weil ich es schöner finde, bei einem neuen Thread nicht gleich auf einen Link zu klicken,
erlaube ich mir mal, den Text des Autors Steffen Könau hierhin zu kopieren:

" Erstmal ein Bier gegen die Hitze! Beim Konzert seiner Band im ausverkauften Hof des
neuen theater in Halle hebt Renft-Sänger Thomas Schoppe die Flasche. „Auf Euch“, sagt
er, ehe er sich in eine akustische Version von „Was mir fehlt“ stürzt. Ein Lied, vor einem hal-
ben Jahrhundert geschrieben für einen Defa-Film. Heute ein Klassiker, den die Fans beim
11. Cultoursommer in Halle beklatschen.
Wie alles an diesem Abend, der ein bisschen wie eine Zeitreise funktioniert. Renft, nach Verbot,
Wiedergründung, Auflösung und Comeback inzwischen mit dem fingerfertigen Magdeburger Gi-
tarristen Gisbert Piatkowski und Bassist Marcus Schloussen stabil aufgestellt, arbeiten sich
durch einen Katalog von Liedern, die der Soundtrack sind zur Jugend der Menschen vor der
Bühne. „Ich bau Euch ein Lied“, verspricht der vor 72 Jahren in Eisleben geborene Schoppe,
den sie immer noch „Monster“ nennen.
Es wird mehr als eins. Es gibt „Ermutigung“ und „Als ich wie ein Vogel war“, „Zwischen Liebe
und Zorn“ und „Trug sie Jeans“. Rätselhaft bleibt auch 40 Jahre nach der zwangsweisen Elimi-
nierung der Gründungsformation, wie eine eigenen Angaben zufolge viel mit Alkohol, Partys und
politischen Diskussionen beschäftigte Gruppe binnen von nur drei Jahren so viele grandiose Songs
schaffen konnte.
Renft in Halle: Die Fans hält es nicht auf den Bänken
Es sind die gemeinsamen Erinnerungen an die Nahkampfdielen von Schkeuditz, Landsberg und
Glauchau, die dem mit dieser Musik gealterten Publikum glänzende Augen zaubern. „Kann man
sowas überhaupt noch singen“, fragt Schoppe einmal. Aber ja, nickt es unten, denn die „Tage in
der sozialistischen Produktion“ (Schoppe), die „Sonne wie ein Clown“ beschreibt, sind weit weg.
Vergessen sind sie nicht.
Die Teenager von damals bekommen bei den Unplugged-Auftritten von Renft eine Show, die man-
ches alte Lied neu arrangiert, die Essenz der Songs aber unberührt lässt. Gisbert Piatkowski, einst
mit der Band Klosterbrüder verboten, hält virtuos die Fäden in der Hand.
„Monster“ Schoppe streut immer wieder musikalische Zitate in die Renft-Klassiker, die zeigen, woher
seinerzeit die Inspiration für Hits wie das begeistert mitgesungene „Gänselieschen“ kamen. „Hello,
Marie Lou“, summt er. Rhythmisch klatschen die Fans, es hält sie nicht mehr auf den Bänken, auf
einmal ist wieder 1974 und die Haare sind wieder schulterlang.
„Ein Hauch von Ewigkeit“, schmunzelt Schoppe. Es folgen „Apfeltraum“ und „Wer die Rose ehrt“ und
anerkennendes Schulterklopfen am Autogrammstand: „Ihr habt’s immer noch voll druff, Leute.“

(– Quelle: http://www.mz-web.de/28012382 ©2017)

Warum ich das kopiert habe? Nun, jetzt, wo Hubert den Link der Mitteldeutschen Zeitung hier eingestellt
hat, bin ich fast froh, keinen eigenen Konzertbericht tippen zu müssen. Denn selbst beim Erstellen mei-
nes Facebook-Fotoalbums wollten mir nur folgende Buchstaben als Beschreibung gelingen:

"Am 20. Juli 2017 begeisterten mich, Daniela und hunderte weitere Musikliebhaber jeden Alters die 1975
verbotene Band mit einem Querschnitt ihres Schaffens. Fazit: Immer wieder gerne."

Das mag daran liegen, das ich RENFT nicht wirklich kenne und sie erst zum zweiten Mal am gleichen Ort
am gleichen Tag vor einem Jahr liveakustisch erlebt habe. Zu RENFTs aktiver Zeit war ich zu jung, um mich
mit dieser Art von Musik zu beschäftigen. Zur Rockmusik aus der damaligen DDR kam ich ja erst mit 15, 16,
also ein, zwei Jahre nach dem Verbot. Dennoch und weil ich offen erstmal für jede Mugge bin, habe ich mir
das Schauspiel gerne angesehen. Das einzige noch aktive Gründungsmitglied "MONSTER" (72!!) hat mich
mit seiner Stimmgewalt schon sehr beeindruckt, auch wenn ich ihn nicht bei jedem Song vollumfänglich
akustisch verstanden habe (kenne die meisten Texte ja auch nicht).

Der Ort des Geschehens kurz nach dem Einlass, als noch längst nicht alle Zuschauer da waren:


von links nach rechts:
Gisbert "Pitti" Piatkowski, Olli Becker (Urlaubsvertretung für Delle Kriese), Thomas "Monster" Schoppe, Marcus "Basskran" Schloussen


Ein paar Eindrücke vom Konzert und mein Mitbringsel:


Andreas

zuletzt bearbeitet 23.07.2017 17:15 | nach oben springen

#3

RE: Renft in Halle - Ein Hauch von Ewigkeit!

in RENFT 23.07.2017 21:36
von Puhdy6 | 5.116 Beiträge | 10980 Punkte

Andreas hat auch 2 Videos mitgebracht.

Ausschnitte aus 4 Songs:



Wer die Rose ehrt:


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
nach oben springen

#4

RE: Renft in Halle - Ein Hauch von Ewigkeit!

in RENFT 23.07.2017 21:49
von Fränki | 4.513 Beiträge | 8960 Punkte

@ Andreas, sag mal ist das Olli Becker am Schlagzeug ?
Delle K. konnte wohl nicht , oder haben sie jetzt eine "Neue" Besetzung .


********************************************************************************************************


MEIN LEBEN IST MAL SO UND MAL SO und wenn es mal nich so lief sag ich mir NOCHMAL
nach oben springen

#5

RE: Renft in Halle - Ein Hauch von Ewigkeit!

in RENFT 23.07.2017 21:57
von Puhdy6 | 5.116 Beiträge | 10980 Punkte

Das stimmt Fränki,aber Delle ist nur im Urlaub,
deshallb die Urlaubsvertretung von Becker.


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
nach oben springen

#6

RE: Renft in Halle - Ein Hauch von Ewigkeit!

in RENFT 23.07.2017 22:00
von Rosalie | 2.570 Beiträge | 4756 Punkte

Frank, das hat Andreas aber in seinem Bericht erwähnt ( bei den Bildern ) ....


nach oben springen

#7

RE: Renft in Halle - Ein Hauch von Ewigkeit!

in RENFT 23.07.2017 22:04
von Fränki | 4.513 Beiträge | 8960 Punkte

Ich lese nur 3 Namen , wie Monster Schoppe, Pitti und Marcus S.


MEIN LEBEN IST MAL SO UND MAL SO und wenn es mal nich so lief sag ich mir NOCHMAL
nach oben springen

#8

RE: Renft in Halle - Ein Hauch von Ewigkeit!

in RENFT 23.07.2017 22:06
von Rosalie | 2.570 Beiträge | 4756 Punkte

Ich lese 5 Namen :-) Pitti, Monster, Olli Becker , in Klammern dahinter Delle Kriese , Basskran


nach oben springen

#9

RE: Renft in Halle - Ein Hauch von Ewigkeit!

in RENFT 23.07.2017 22:07
von Fränki | 4.513 Beiträge | 8960 Punkte

Zum Anfang standen keine Namen da , jetzt seh ich sie auch


MEIN LEBEN IST MAL SO UND MAL SO und wenn es mal nich so lief sag ich mir NOCHMAL
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Stephan
Forum Statistiken
Das Forum hat 8962 Themen und 95512 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0