#1

EINGEHÄNGT mit Ludwig & Frank Proft am 05.05.2018 in Luckau

in Peter "Eingehängt" Meyer Soloprojekte 07.05.2018 09:33
von anhi1962 | 2.429 Beiträge | 5206 Punkte

Bild entfernt (keine Rechte)
Dieses Foto hat die Altstadtkneipe "Carmens Fleck", wo die Veranstaltung stattfand, der Puhdys-Plakate-Seite zur Verfügung gestellt.

Die (Quelle:LAUSITZER RUNDSCHAU schreibt dazu:

" Luckau. Puhdys-Keyboarder Peter Meyer tourt durch das Land.

Peter Meyer kann es noch immer. Der Keyboarder und Saxofonist der Puhdys versteht es auch mit 78 Jahren, die Leute zu begeistern, auch wenn er längst in der Rockerrente angekommen ist.

Fast fünf Jahrzehnte war er mit den Puhdys unterwegs. Ans Aufhören denkt der Musiker dennoch nicht. Er tourt weiterhin durchs Land, steht gemeinsam mit Leuten auf der Bühne, die etwa halb so alt sind wie die Puhdys aktiv waren.

Am Samstagabend war Peter Meyer in Luckau zu Gast. Er spielte dort gemeinsam mit anderen Musikern auf dem Innenhof von „Carmens Fleck“ – der Altstadtkneipe im Herzen der Berstestadt. Etwa 50 Besucher haben das Konzert miterlebt. Mit viel mehr hatten die Veranstalter wohl auch nicht gerechnet, denn die Plätze waren alle frühzeitig belegt. Die Atmosphäre hatte dennoch Charme, die Musiker spielten fast in Reichweite der Gäste. Und die ließen sich schnell auf den Abend ein.

Frank Proft hatte sie eingestimmt. Der Sänger und Komponist mit Lausitzer Wurzeln ging mit Ost-Rock von Karat, City & Co. gleich in die Vollen. Das Publikum nahm dankbar an. Klar, mit 50 plus ist man mit den Rockmusikern in der DDR aufgewachsen, kennt deren Texte und kann sie natürlich mitsingen. Die Besucher waren schon gut eingestimmt, als Peter Meyer die Bühne betrat. Beifall für den einen Puhdy, der noch immer sein musikalisches Handwerk versteht.

Wenn er das Keyboard spielt, werden Erinnerungen wach. An die vielen Konzerte der Puhdys vor ausverkauften Häusern und Sälen, an die Massen, die ihnen zujubelten. Irgendwie scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Auch wenn jetzt alles ein paar Nummern kleiner ist.

Die Hits der Puhdys elektrisieren noch immer. Titel wie etwa „Alt wie ein Baum“, „Lebenszeit“ oder „Rockerrente“ wurden auch am Samstagabend in Luckau kräftig mitgesungen. Man sah dem Puhdys-Urgestein an, wie viel Spaß er noch immer hat, vor Publikum zu musizieren. Das hat er in „Carmens Fleck“ nicht nur mit dem Keyboard, sondern auch mit dem Saxofon und dem Akkordeon gemacht.

Mit Frank Proft war ein professioneller Sänger an seiner Seite, der Ost-Rock schon frühzeitig „inhaliert“ hatte. Die Leidenschaft des einstigen Lausitzers für Bands aus der DDR war auch am Samstag zu spüren. Der Stimmung tat das gut. Schon kurz nach Konzertbeginn hielten Gäste die ersten flackernden Kerzen hoch in den Abendhimmel.

Der Rhythmus der Musik ging ohnehin schon vom ersten Takt an ins Blut. Die unterhaltsame Plauderei zwischen Peter Meyer und Frank Proft über alte und neue Zeiten, über Legenden und Lieder aus fast fünf Jahrzehnten lockerte das Konzert angenehm auf.

Die Besucher hatten Spaß am Konzert mit Peter Meyer (links), Frank Proft (rechts) & Co. während des Konzerts am Samstagabend in Luckau.
FOTO: Andreas Staind"

zuletzt bearbeitet 07.05.2018 09:34 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Puddel
Forum Statistiken
Das Forum hat 9155 Themen und 96751 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1