#1

Der (OST)-ROCK - NACHWUCHS rockt schon !

in Konzertberichte Ostrock allgemein 25.01.2009 11:20
von HH aus EE (gelöscht)
avatar
Rock & Trash-Metal & Punk auf’m Dorf - der Nachwuchs rockt

Rock’n’Roll entstand und entsteht dort, wo die Probleme, die Konflikte und die Sehnsüchte sowie die Träume junger Menschen zu Hause sind, ganz weit „unten“. Irgendwo in Großstadthinterhöfen, in Kellern, viel zu engen Wohnungen und draußen in der abgelegenen Provinz, zwischen Seitenstraßen, Feldern und umgebauten Schuppen am Wiesenrand.

In einen solchen Dorfschuppen (= Jugendklub) hatte es mich gestern verschlagen. Ein Gebäude, das ich noch aus meiner Sturm- und Drangzeit kenne und gestern kaum wieder erkannte, der Jugendklub Hohenleipisch, der zu DDR-Zeiten mal „Che Guevara“ hieß.

Gestern trafen sich dort junge Leute, die aus den Orten zwischen Finsterwalde und Elsterwerda eintrudelten. Darunter einige, die sich der Musik verschrieben hatten und dies mit Haut und Haaren. Die Bands heißen

AUDIBLE
WATTS &
REBELLS

und sind eigentlich als Ganzes der „Schacksdorfer Clan“, denn jeder spielt bei jedem mal mit.

Was ich zu hören und sehen bekomme, ist rau, ungeschliffen und gibt sich manchmal den Anschein von böse. Ich würde es eher originell und einfallsreich nennen. Texte, wie die vom „Herr Schmidt“ und „Wiedermal’ nen Tag verschenkt“ ( ein Onkelz-Cover) sprechen aus den Erfahrungen der Anwesenden. Die Musik hat nicht den Anspruch in einer Casting-Show zu bestehen, sie kommt aus dem Bauch sowie aus laut eingestellten Boxen. Kein Soundmixer, kein Produzent und (noch) kein „Manager“ zu entdecken.

Die Mädels und Jungs nehmen sich selbst nicht so ernst wollen Spaß haben. Das merkt man daran, wie ungezwungen mit großen Vorbildern umgegangen wird, die andere schon lange auf dem heiligen Sockel zu stehen haben, wo sie eigentlich nicht hingehören. So macht WHATTS aus Dylan’s „Knocking On Heavens Door“ ein flockiges „Nackig in Hennersdorf“ und orientiert sich dabei am Habitus und der Vorlage von Guns’n’Roses. Den Uriah Heep-Klassiker „Lady In Black“ verehrt unsereiner als emotionale Slow-Ballade mit Kult-Charakter. Gestern Abend wurde daraus ruppiger Punk-Rock unter dem Titel „Marzipan“. Ich konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen und hätte Ken Hensley, der alten Diva, gewünscht, das erleben zu können.

Der Sound im Klub ist laut, manchmal Trash und immer gitarrenlastig und trotzdem stechen talentierte Lichtblitze zwischendurch auf. Man braucht nur hin zu sehen und zu hören. Letzteres geht quasi von selbst, bei dem ungeschliffenen Sound. Vor allem die zierliche Bassistin Anja Wendt, die mal gleich bei allen drei Bands spielt, sowie die beiden Gitarristen Lars Kauer und Tino Schulz, der auch am Keyboard eine gute Figur macht, stechen hervor. Zu dem letztgenannten könnte ich jetzt schon sehr weit ausholen, aber das wird sicher, so hoffe ich sehr, mal eine ganz andere Geschichte.

Ich liebe die Klassiker, von den Beatles, über Led Zep bis hin zu Bob Dylan, keine Frage. Doch irgendwie hatte ich wohl verdrängt, daß auch ich mich mal an Gitarre und Mundi versucht hatte und auch bei mir in der Musik eine Menge Frust, Sex und Hoffnung steckte. Gestern beim „Schacksdorfer Clan“ bin ich wieder daran erinnert worden. Mal sehen, ob ich in ein paar Jahren die Typen irgendwo auf einer Bühne wieder treffen werde. Allerdings müßten sich dann Silbermond, Tokio Hotel & Co. ziemlich warm anziehen ….


Link-Tip: http://www.wirsindrocker.de
Angefügte Bilder:
P1010618_800x600.JPG
P1010624_800x600.JPG
P1010626_800x600.JPG
P1010629_800x1067.JPG
P1010633_800x1067.JPG
P1010637_800x600.JPG
P1010656_800x1067.JPG
P1010639_800x600.JPG
P1010645_800x1067.JPG
P1010649_800x600.JPG
JC Setlist.jpg
zuletzt bearbeitet 26.01.2009 17:45 | nach oben springen

#2

RE: Der (OST)-ROCK - NACHWUCHS rockt schon !

in Konzertberichte Ostrock allgemein 25.01.2009 14:44
von Kundi (gelöscht)
avatar


Jawoll, gebt der Jugend eine Chance! Der Hartmut segelt mal wieder zu neuen Ufern und entdeckt Trash-Metal & Punk für sich.Ich bin begeistert!!

Lieber Hartmut,

Du bist ja meiner bescheidenen Meinung nach ein Rastloser in Sachen Rockmusik.
Mit Deinem Sachverstand und Deinen Schätzen aus Deinem Archiv hast Du mir und vielen Nutzern dieses Forums schon so manchen Impuls gegeben.
Ich schätze am meisten jedoch Deine Herzlichkeit,Offenheit oder um es anders zu sagen, Deine Freundschaft.
Ich freue mich schon auf die nächste Mugge mit Dir. Wann das sein wird, ist ja terminlich noch offen. Eines weiß ich aber ganz sicher, das nächste gemeinsame Konzert kommt bestimmt.

---So, das mußte mal geschrieben werden.---

Liebe Grüße

Kundi

nach oben springen

#3

RE: Der (OST)-ROCK - NACHWUCHS rockt schon !

in Konzertberichte Ostrock allgemein 26.01.2009 16:01
von Sonny | 1.740 Beiträge | 2031 Punkte

Hab mir die Seite mal zu Gemüte gezogen und das Lied runtergeladen. Die jungen Leute wissen, was sie wollen und packen es an.


*
Doch die Zeiten ändern sich. Ob wirs mögen oder nicht. Alles hat seine Zeit.

nach oben springen

#4

RE: Der (OST)-ROCK - NACHWUCHS rockt schon !

in Konzertberichte Ostrock allgemein 26.01.2009 16:10
von Bernd (gelöscht)
avatar

Es gibt genug junge Bands, die abseits vom VIVA- und MTV-Sog musizieren und das recht gut ! Ich denke da nur an Black Tequila aus Senftenberg / Dresden ! Wir hatten sie in Frauenhain 2008 zum Inselfest erlebt vor dem CITY-Konzert. Feine Mugge die Mädels und Jungs !

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BorisMelamoudRecords
Forum Statistiken
Das Forum hat 8993 Themen und 95735 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0