#1

Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 09.02.2010 12:04
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Hallo zusammen!

Neulich war ich auf einem Puhdys Akustik-Konzert.
Am Morgen sagte meine Tochter (5) zu mir mit großen Augen: "Ich will mit zu den Puhdys". Da sie über die FC Hansa Hymne, Eisbären und "Geh zu ihr" hatte ich, abgesehen davon, dass es ihr möglichweise zu laut sein würde, Bedenken, dass sie sich bei den anderen Songs langweilt und dann los will, aufs Klo muss, etc. pp. Alle Eltern wissen, was ich meine. ;)
Am Abend vorm Konzert liefen plötzlich ziemlich viel 3,4,5jährige Knirpse um uns rum. Da hab ich mich ein bisschen geärgert. Außerdem war ein Platz direkt vor uns im ansonsten ausverkauften Theater noch frei.
Jetzt meine Frage: "Live" is ja immer noch ein bisschen rockiger. Würdet ihr ein 5-6jähriges Kind auf ein Puhdys-Stehkonzert mitnehmen? Habt ihr's selbst schon gemacht oder gesehen? Meine Angst ist, dass es ihr zu laut sein könnte u. sie sich langweilt.
Oder sollte ich lieber auf ein Sitzkonzert oder eines dieser Weihnachtskonzerte warten?!
Was meint ihr?!

Lg Maxi

zuletzt bearbeitet 09.02.2010 12:55 | nach oben springen

#2

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 09.02.2010 12:33
von Bernd (gelöscht)
avatar

Was die Laut-Konzerte anbelangt, vor allem im Freien, diese sind meist wirklich sehr laut! Siehe z.B. Kamenz. Da musst Du selber abwägen, ob es gut ist. Man kann auch Ohrstöpsel für die Kinder kaufen und sie vor der Mugge rein machen.
Theaterkonzerte - also Akustikmuggen sind leiser, da kann man unbedenklich Kinder mitnehmen. Sicher auch bei Weihnachtskonzerten - wenn es die wieder geben sollte. Zum anderen spielt es eine Rolle, ob die Kinder es so lange aushalten, an einer Stelle auszuharren. Da sind schon Deine Erfahrungen als Mutter relevant. Ausschlaggebend ist auch, wo man zu "Laut-Muggen" sitzt oder steht. Wenn gerade die Boxen auf die Ohren strahlen, kann es sehr unangenehm und nicht nur für Kinder werden. Aber eben nicht nur bei den Puhdys, sondern bei allen Live-Musiksachen.
Meine Kinder wurden auch in diesem Alter an die Puhdys "herangeführt" und es hat ihnen nicht geschadet.

zuletzt bearbeitet 09.02.2010 12:55 | nach oben springen

#3

RE: Mit kleineren Kindern zum Kozert?

in PUHDYS 09.02.2010 12:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Unser Sohn war damals etwa genauso alt und sein erstes war ein Weihnachts-Sitz-Konzert. Mit der Family nehmen wir immer Sitzplätze, allein steh ich lieber, möglichst weit vorn. Würde ich mit Kind allerdings nicht empfehlen. Wegen der Lautstärke, aber auch weil´s da ziemlich voll wird. Akustik und dann sitzen ist wohl für das erste Konzert am Besten. Bis zu den nächsten Weihnachtskonzerten würde ich nicht warten, das dauert.

nach oben springen

#4

RE: Mit kleineren Kindern zum Kozert?

in PUHDYS 09.02.2010 12:53
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Danke für eure Antworten. :)
Gut, dann werd ich das mit dem Stehkonzert wahrscheinlich eher lassen und allein gehen. *gg*

@Ingo: Warst du gestern nicht auf meiner Studivz-Seite ?! ;)

Lg

nach oben springen

#5

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 09.02.2010 12:55
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Ach so, bei dem geplanten Konzert handelt es sich um ein Konzert in Grimma, findet in einer Halle statt. Weiss nicht, ob das nochmal was ändert wegen Lautstärke oder so.

zuletzt bearbeitet 09.02.2010 12:55 | nach oben springen

#6

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 09.02.2010 12:58
von Bernd (gelöscht)
avatar

Ohrstöpsel rein und ni so weit oder mittig ganz vor und das hilft. Und wenn es ne Halle mit seitlichen Sitzplätzen ist (Muldentalhalle - ich weiss jetzt nicht, wie die von innen aussieht) , desto besser. Die Kleine muss nur die nötige Ausdauer haben.

nach oben springen

#7

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 09.02.2010 13:38
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Hab grad ma geguckt, ist eher so ne Art größere Turnhalle.
Ich werd mir das überlegen.
Wie muss ich mir denn das Liedgut auf den Konzerten vorstellen? - Klar, rockiger als Akustik, aber werden dann nur die "harten" Sachen gespielt? Oder isses durchwachsen?

Lg

nach oben springen

#8

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 09.02.2010 14:56
von jolina (gelöscht)
avatar

Hi Maxi,
also ich finds ja gut, wenn man seine Kinder "mitschleppt". Ich sprech mal aus persönlicher Erfahrung...bei den Geburtstagspartys meiner Twin(i)s läuft neben den "Böhsen Onkelz" zunehmend immer mehr Ostrock....hat's doch was gebracht.
Wie das jetzt speziell bei deiner 5jährigen Tochter so abläuft, das kannst eigentlich nur du erahnen. Vor mir standen schon oft Kinder. Letztens in Halle ein Mädchen, das war so ca. 5 Jahre. Sie hat gut bis zum Schluss durchgehalten, zwischendurch war es allerdings manchmal nicht so einfach. Den uneingeschränkten Musikgenuss wirst du eher nicht haben.
Ich würde mit Kamenz zu Pfingsten anfangen. Da hast du Sitzplätze und genügend Platz zum spielen und toben für das Kind. Allerdings Ohrstöpsel würde ich vorsichtshalber auch einstecken. Und bis dahin hast du noch Zeit mit ihr die Puhdys-Titel textsicher zu üben. Ich glaub Maite ist auch 5 oder 6. Sie kann jedes Lied mitsingen. Da gibt es keine Ermüdungserscheinungen, höchstens für den Papa, der sie auf seinen Schultern balancieren muss.



Maite in Landsberg und eine Setlist von einem lauten Konzert in 2009

Angefügte Bilder:
20.JPG
Landsberg Bernd 396.jpg
zuletzt bearbeitet 09.02.2010 15:26 | nach oben springen

#9

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 09.02.2010 15:05
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Hallo Jolina,

klar, die Öhrenstöpsel sind Pflicht. ;)
Wer ist Maite?

nach oben springen

#10

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 09.02.2010 15:30
von jolina (gelöscht)
avatar

Maite ist ein kleines, süßes Nordlicht, absoluter Maschine-Fan.

nach oben springen

#11

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 09.02.2010 15:32
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Ein Kind eines Fans? Ich wunder mich nur, weil sie auf dem Foto so percussionmäßig über die Bühne rennt. ;)
Lani fährt auch auf Maschine ab.

nach oben springen

#12

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 09.02.2010 15:32
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Danke für die Setlist, habs grad gesehen. ;)

nach oben springen

#13

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 09.02.2010 16:12
von michael | 163 Beiträge | 249 Punkte

Hallo Winnie!
Also mein kleiner "Quasterfan" war 6 bei ihrem ersten Konzert in der Leipzig Arena und seit dem ist sie immer Feuer und Flamme, wenn's um Puhdyskonzerte geht.Sie hatte auch noch nie Probleme mit der Lautstärke gehabt.Selbst in der ersten Reihe hat sie's problemlos überstanden (Bad Düben - nicht war Bernd - was für ein Tag! :-) ).Aber am Anfang würde ich sicher eine gewisse Entfernung zur Bühne empfehlen, dass sich die Kids daran erstmal gewöhnen können.
LG...die Bitterfelder!

Angefügte Bilder:
Puhdys-Weihnachtskonzert am 21.12.2007 in der Arena Leipzig.JPG
Puhdys-Weihnachtskonzert am 21.12.2007 in der Arena Leipzig (33).JPG
100_2009.jpg
nach oben springen

#14

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 10.02.2010 11:20
von Bimbo (gelöscht)
avatar

Hallo Maxi,
also Maite ist die Tochter bzw. Nichte unserer Wismarer Puhdysfans. Sie wird dieses Jahr sechs und fährt seit ca. 3 Jahren zu den Konzerten. Sie steht bzw. sitzt auf Papa´s Schultern immer in der ersten Reihe. Meistens zwischen Maschine und Bimbo. Maite trägt aber auch Ohrstöpsel, denn das kindliche Gehör ist ja doch sehr empfindlich.
Wenn du ein wenig im Forum blätter´s wirst du sie sicher auf vielen Bildern finden. Wie Joli schon geschrieben hat, ist sie totaler Maschine-Fan und kann alle Lieder auswendig. Sie ist auch immer voll am rocken. Früher hatten wir in M/V noch einen kleinen Fan, der das Puhdysfieber schon im Bauch seiner Mama erlebt hat. Die Kleine wird dieses Jahr schon sieben. Leider machen sie sich seit einigen Konzerten rar.
Ob du deine Kinder mit nimmst, ist natürlich deine Entscheidung, aber schaden tut es nie , sie frühstmöglich an den Ostrock heran zuführen.
Versuche es am besten, wie lange sie durchhalten mit einem Kinofilm oder anderen Dingen, die länger als zwei Std. dauern.

nach oben springen

#15

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 10.02.2010 21:51
von Puhdysforever | 565 Beiträge | 1005 Punkte

Pia (meine Nichte, wird im März 4) will auch mal zum Konzert.
Als meine Mama und ich sich fürs Akustik in Berlin fertig machten, wollte Pia auch mit. Ich hatte nur zwei Karten gekauft und sie war einfach schon zu müde.
Ich habe sie auf das nächste Mal vertröstet.

Ich war mit ihr bei der Autogrammstunde Anfang 2009 in Berlin. Dort war sie total begeistert von den Puhdys und hat auf einem Potest wie verückt getanzt. Autogramm hat sie sich natürlich auch geholt, welches sie bis nach Hause (bei meinen Eltern - waren zu Besuch dort) nicht aus der Hand gab. Erst im Bett konnten wir es ihr entreißen (hat ziemlich gelitten, haben es vor weiteren Schäden einlaminert). Ach ja als wir gehen wollten hat sie geschrien, wie am Spieß. Sie weinte fürchterlich und sagte immer wieder "Pia Puhdys sehn" In der U-Bahn schaute mancher empörend. Nur Aussicht auf eine Juniortüte konnte sie ablenken.

Ich würde sie ja gerne mal mitnehmen, aber sie will keine Ohrstöpsel tragen (weigert sich total) und für ihr Gehör wäre es nichts. Also habe ich ihr versprochen, wenn sie die Ohrdinger drinn lässt nehme ich sie auch mal mit. Ich hoffe das die Puhdys nach Weihnachten ein Konzert in Berlin geben, da meine Mama auch mitkommen würde und ich ein bisschen das Konzert geniesen kann.

nach oben springen

#16

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 10.02.2010 22:05
von Bernd (gelöscht)
avatar

Gibt es da nicht solche kindsgerechten "Kopfhörer" als Lärmschützer? Einfach mal im Web suchen.
Kleine Kinder, welche oft Probleme mit den Ohren haben (Otitis media usw.), mögen natürlich z.B. nichts ins Ohr gesteckt bekommen. Das habe ich als Kind selber durch.

Der kleine meiner Nichte, Sidney - hatte mit 4 Premiere in Kamenz, mit 5 zum 2.Mal. Wir saßen auf den Zuschauerrängen und er war begeistert.


Das war Kamenz, Mai 2009

zuletzt bearbeitet 11.02.2010 18:25 | nach oben springen

#17

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 11.02.2010 21:36
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Diese Idee mit den "Bauarbeiter-Gehörschutz"-Dingern kam mir vorletzte Nacht beim Zähneputzen. Hab dann gestern gleich mal gegoogelt und sowas (s.Bild) gefunden.
Also es gibt solche Dinger, auch schon für 10 Euro, das geht eigentlich und das ist mir das Gehör meines Kindes auch wert. ;)
Dann steht ja dem Konzi nix mehr im Wege ... *freu*

Angefügte Bilder:
optimekidgehrschutzneonrosa_th.jpg
nach oben springen

#18

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 12.02.2010 12:02
von Bimbo (gelöscht)
avatar

Hallo Maxi,
also ich dachte eher an diese Art Gehörschutz, denn den trägt auch Maite. Folge mal dem Link und dann ist es der Erste oben links:

http://www.hoergut.de/gehoerschutz.html

nach oben springen

#19

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 12.02.2010 12:18
von Bernd (gelöscht)
avatar

Das ist ja das Problem, die Kleine scheint solchen "Im Ohr"- Gehörschutz nicht zu tolerieren. Da wäre der "Kopfhörer" ne Alternative und mit guten Zureden bleibt dieser auch meist auf.

nach oben springen

#20

RE: Mit kleineren Kindern zum Konzert?

in PUHDYS 12.02.2010 13:49
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Hallo Bimbo, ja sowas hatte ich auch erst gedacht, aber ich denke, Lani ist eher die, die nix in den Ohren mag. Ist bei mir auch so Ich benutze auch nur große (Musik-)Kopfhörer, kann diese Stöpseldinger nich so leiden.

@Bernd: ich denke, mit den großen Dingern kommt Lani gut klar und die bleiben auch drauf. Wenn ich ihr erkläre, wie wichtig das ist für ihre Gesundheit, das eht dann schon. Die werd ich bestellen. Und dann die Karten ;)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9529 Themen und 98951 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0