#1

Haase am 17.04.2010 im Dresdner Club Passage

in Off-Topic 18.04.2010 01:13
von Mary (gelöscht)
avatar

Ich musste einfach mal raus, so "bescheiden" es mir z.Z. auch geht...
Musik soll ja heilen, dieser Weisheit vertrauend, machte ich mich auf zum Dresdner Club Passage - Heimvorteil...
Dass Kundi, Lissi und Tina vor Ort sein würden, wusste ich. Als überraschend auch noch Petra mit Mann erschien, war das Forum reichlich vertreten...
Haase, dieser "Endzwanziger" hat uns wieder einen Abend voller Geschichten, geschickt verpackt in Melodien, beschert und ich bereute keine Sekunde, mich trotz körperlicher "Schwächeleien", auf den Weg gemacht zu haben...
Hier erste Fotos...

Angefügte Bilder:
DSCF9805.jpg
DSCF9817.jpg
DSCF9818.jpg
100_1521.jpg
DSCF9820.jpg
100_1542.jpg
100_1545.jpg
100_1556.jpg
100_1557.jpg
100_1562.jpg
DSCF9821.jpg
DSCF9829.jpg
DSCF9830.jpg
DSCF9832.jpg
DSCF9833.jpg
DSCF9836.jpg
DSCF9837.jpg
DSCF9841.jpg
100_1568.jpg
100_1527.jpg
100_1576.jpg
100_1577.jpg
zuletzt bearbeitet 18.04.2010 01:49 | nach oben springen

#2

RE: Haase am 17.04.2010 im Dresdner Club Passage

in Off-Topic 18.04.2010 10:46
von Kundi (gelöscht)
avatar

Schön wars...

Angefügte Bilder:
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 003.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 008.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 009.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 025.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 049.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 061.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 072.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 074.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 079.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 087.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 092.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 094.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 096.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 121.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 122.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 132.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 135.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 137.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 150.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 152.jpg
zuletzt bearbeitet 18.04.2010 11:00 | nach oben springen

#3

RE: Haase am 17.04.2010 im Dresdner Club Passage

in Off-Topic 18.04.2010 11:24
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Ohne Worte :
Chistian Haase gemeinsam mit dem Publikum mit "Sag mir wo die Blumen sind" in Dresden am 17.04.10


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#4

RE: Haase am 17.04.2010 im Dresdner Club Passage

in Off-Topic 18.04.2010 13:37
von wir 2 (gelöscht)
avatar

Es war wieder ein wunderschöner Abend...
Ich verlass mich mal wieder drauf, das die anderen was schreiben von mir gibts ein paar Fotos

LG Tina

Angefügte Bilder:
DSCF3150.JPG
DSCF3166.JPG
DSCF3176.JPG
DSCF3178.JPG
DSCF3204.JPG
DSCF3208.JPG
DSCF3238.JPG
DSCF3257.JPG
DSCF3354.JPG
zuletzt bearbeitet 18.04.2010 13:39 | nach oben springen

#5

RE: Haase am 17.04.2010 im Dresdner Club Passage

in Off-Topic 18.04.2010 21:46
von Kundi (gelöscht)
avatar

Mein Wort zum Sonntag:

4 Tage war der Kundi krank, jetzt tourt er wieder – „Gott“ sei Dank*g*;-). Seit Dienstag hatte ich gelitten wie ein Hund. Eine Erkältungskrankheit hatte mich fest im Griff. Mit Unmengen von Tee und ein paar pflanzlichen Hilfsmitteln aus der Apotheke rettete ich mich über die Arbeitstage und abends sah man mich dann schniefend auf der heimischen Couch. Meine Liegstatt wird sich ganz schön gewundert haben, dass ich sie so ausdauernd belagerte. Meine Leidensgeschichte ging sogar soweit, dass ich am Freitag ein wirklich interessantes Konzert sausen lassen musste. Ich war einfach nicht in der Lage, mich auf der Autobahn und in einem Konzertsaal rumzutreiben. Wir Männer sind ja bekanntlich sehr wehleidig, wenn es uns mal mit solch einer saisonalen Erkrankungen erwischt *g*;-). Doch am Sonnabend schien ich über den Berg zu sein und so stand einem Besuch von HAASE’s Solomugge nichts mehr im Wege. Lissi und ich waren wieder frühzeitig am Start, denn rechtzeitiges Erscheinen sichert bekanntlich gute Plätze. Es gab Zeiten, da zog ich alleine los zu HAASE – Konzerten. Ich kannte dort niemanden und keiner wollte mich begleiten. Als erstes hatte ich irgendwann mal Lissi zwangsverpflichtet und von da an ging es steil bergauf. Bald kannte man uns aber bei HAASE. Zum einen liegt es daran, dass HAASE in Sachsen ein treues Stammpublikum hat, welches wir ziemlich schnell kennen gelernt haben. Nach ein paar Konzerten kannte man sich und bei vielen Gesprächen kam man sich auch menschlich näher. Zum anderen habe ich bzw. haben wir durch meine bzw. unsere Begeisterung doch einige Freunde auf die HAASE - Spur ansetzen können. Tina, Petra und Mary zum Beispiel sind zu unserer Freude auch richtige HAASE – Fans geworden. Das hat zur Folge, dass HAASE’s Muggen für uns jetzt auch so was wie „Klassentreffen“ des guten Musikgeschmack’s sind. Der „Club Passage“ im Wohngebiet Dresden – Gorbitz ist eine bekannte Adresse (nicht nur) für HAASE – Fans. Der sympathische Liedermacher spielt mindestens zweimal im Jahr hier. Gestern war er mal wieder als Solist im Hause, im Herbst folgt dann das Bandkonzert an selber Stelle. Zur Überbrückung gibt es übrigens im August auch wieder einen Gundermann – Abend mit HAASE in der Zschonermühle. Wie zu erwarten war, platzte der Club gestern wieder mal aus allen Nähten, Christian HAASE kann sich auf seine Sachsen halt verlassen. Aber nicht nur Leute aus dem schönsten Freistaat der Welt wohnten der Mugge bei. Selbst aus Berlin und von der Ostseeküste reisten vereinzelte Unentwegte an. Es summte im Club wie in einem Bienenstock
es war so ein bissel wie früher zu Weihnachten, alle warteten auf die Bescherung, die sich uns diesmal als Christian HAASE - Konzert darstellte. Endlich betrat er die Bühne und nahm uns mit auf seiner Reise z ur „Bank am Fluss“, in die „Kleine Stadt“, zu „Lenchen“ und zum „Mädchen mit Flügeln“. HAASE erzählte uns in seinen Liedern kleine Geschichten vom Sein, von den Menschen von sich selbst oder anders ausgedrückt von Liebe, Tod und Teufel. Zwischen den Liedern gräbt er auch noch Anekdoten und allerlei nachdenkenswertes aus verarbeitet diese in seinen Ansagen. Manches davon ist witzig, urkomisch sogar. Anderes ist wieder etwas ernsthafter. Nachdenkenswert und unterhaltend ist aber alles, was HAASE vom Stapel lässt. Das Publikum hing an seinen Lippen und der Meister nahm sich auch selbst gehörig auf die Schippe. Ja, Christian HAASE ist fast ein Universalgenie. Er ist Liedermacher, Komödiant und manchmal auch Entertainer von der besten Sorte. Gebt dem Mann eine Gitarre, ein Klavier, ein oder zwei Gläser Wein und er entführt euch so aus dem Alltag.
Ich hab mich gestern bei einer seiner Geschichten bald verschluckt vor Lachen. Das war, wenn ich mich richtig erinnere, die Story von einem jungen, etwas skeptischen Mädchen, die ihn unlängst erlebte und die seine Musik etwas zu ruhig und brav fand. Jedenfalls wollte er die Dame zu seinem Bandkonzert am 08. Mai in Leipzig einladen. Doch leider ist sie an diesem Tag verhindert, wegen ihrer eigenen Jugendweihe. So kann’s gehen, lieber Christian *g*;-). Gestern überraschte uns HAASE außer der Reihe mal wieder mit Liedern von Gundi. „So wird es Tag“ und „Der 7te Samurai“ umschmeichelten sicher nicht nur meine Seele und Ohren. Der Liedermacher Christian HAASE ist ein beobachtender und denkender Mitmensch, in ihm ist etwas von einem Weltverbesserer. Er singt über Natur und Umwelt, Frieden und Krieg, Liebe und Hass und von sich selbst oder von dir und mir. Nein, er ist trotzdem kein Oberlehrer und belehrend den Zeigefingerheber. Gestern hat er als Zugabe „Sag mir wo die Blumen sind“ gesungen, besser gesagt wir haben alle gemeinsam gesungen. Es muss nicht immer ein lautes Geschrei und eine kämpferische Resolution sein. Dieses „Sag mir wo die Blumen sind“ war gestern praktisch unser Beitrag gegen den Krieg im Allgemeinen und gegen den Einsatz deutscher Soldaten im Afghanistan-Krieg im Besonderen. Das waren wirklich Gänsehautminuten als der ganze Saal nachdenklich, behutsam und leise diese bekannten Verse sang. HAASE hat gestern einen Abend lang gezaubert, er hat Kraft und Optimismus in viele Herzen gezaubert und gleichzeitig hat er uns bestens unterhalten. Nach dem Konzert war an Heimfahrt noch lange nicht zu denken. Wir mussten das alles erstmal sacken lassen. Das gelang uns dann allmählich bei Gesprächen über und auch mit HAASE. Warum hört man seine Lieder eigentlich nicht im öffentlich- rechtlichen oder kommerziellen Rundfunk?? Bei dem Schrott, der da manchmal gesendet wird, wäre das mal ein echter Lichtblick. Als unverbesserlicher Optimist hoffe ich, dass sich da in Zukunft mal was zum Positiven ändert. Vielleicht sollten wir mal gemeinsam darüber nachdenken, wie wir solche hoffnungsvollen Künstler wie beispielsweise HAASE, Trixi G oder UNBEKANNT VERZOGEN ins Radio bekommen?

LG Kundi

Angefügte Bilder:
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 015.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 041.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 100.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 126.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 153.jpg
HAASE Solo 17.04.10 Dresden 165.jpg
zuletzt bearbeitet 18.04.2010 21:50 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9537 Themen und 99002 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0