#1

Barbara Cuesta und Andre Drechsler am 24.04.2010 im Dresdner Club Passage

in Off-Topic 25.04.2010 16:28
von Mary (gelöscht)
avatar

Immer noch nicht wieder voll bei Kräften und dann auch noch nach meinem Dienst kam für mich am Samstag nur ein Event "vor der Haustür" in Frage.
Ich erinnerte mich an einen Tipp des Gitarristen Andre Drechsler nach einem Konzert im Februar, Barbara Cuesta.
Genau die trat diesen Samstag im Club Passage in Dresden auf.
Nur kurz grübelte ich, ob es gut wäre, noch mehr "Neues" zuzulassen - wenn es mir gefällt, würde die Anzahl meiner Konzert-Termine noch mehr steigen, es noch schwerer werden, Events auszuwählen, da es ja oft "Überschneidungen" gibt.
Dieses "Wenn" und "Aber" siegte natürlich nicht, ich machte mich auf nach Dresden Gorbitz, denn die Ankündigung des Club Passage hatte mich neugierig gemacht. Dort stand folgendes:

"Schon seit langem verzaubert Barbara Cuesta die Singer/Songwriterszene in ganz Deutschland. Nachdem sie ihr Abitur erfolgreich mit Straßenmusik finanzierte, in Düsseldorf zahlreiche Musikpreise gewann, zog sie 2003 (noch deutsch singend) vom Rheinland nach Berlin, um ihr erstes Album aufzunehmen, das 2005 bei Universal erschien.
Nun scheint sie nach vielen Experimenten angekommen zu sein. Nur sie, ihre Akkustikgitarre und die Songs, englisch, französisch und spanisch betextet. Die Lieder der Halbspanierin sind Momentaufnahme, die impulsiv entstehen - zum Teil auch auf der Bühne mit dem Publikum.
Barbara Cuesta ist Musikerin durch und durch - mit Tingeln, Ausbildung, großen Erfolgen und eigenem Kopf. Ihre Selbstständigkeit, Offenheit, ihr herausragendes Talent, sowie ihr eindeutiges Ja zum Leben machen sie aus. Begleitet wird sie unter anderem von Andre Drechsler an Gitarre und Bass."


Im strahlenden Sonnenschein kam ich am Club an. Eine Amsel sang ihr Abendlied in blühenden Zweigen und kurz dachte ich, du solltest lieber spazieren gehen...
So oder ähnlich hatten an diesem wundervollen Frühlingstag wohl viele gedacht.
Als ich mich "bewaffnet" mit Salzbrezel und Getränk an einem Tisch nahe der Bühne nieder ließ, war ich geraume Zeit der einzige Konzertbesucher. Mitleidig sah ich hin und wieder von meiner Zeitung auf zu Barbara und Andre, die im Foyer saßen. Kurz dachte ich, nur für mich werden sie kein Konzert geben. Nach und nach trafen aber doch noch einige Besucher ein. Trotzdem blieb der Club Passage nur mager besetzt, was sicher für Cuesta und Drechsler nicht gerade motivierend war. Nichts desto trotz erlebte ich einen Konzertabend, der mich bewegte und gefangen nahm.
Als Verfechter der deutschen Sprache tue ich mich mit englischen, französischen und spanischen Texten eher schwer. Doch was Barbara Cuesta an diesem Abend bot, überzeugte mich.
Die dunkeläugige, zierliche, junge Frau nahm mich gefangen mit ihrer Stimme, mit ihrer natürlichen Art. Sanfte Töne beherrschte sie ebenso, wie rebellische und wilde, an denen man ein wenig die "Halbspanierin" erkannte.
Sanft, fast schüchtern führte sie durch ihr Programm. Erläuterte den sprachlich eher "Ungeschulten" wie mir, worüber sie sang. Und ich ließ mich tragen von ihren Tönen, "Heart too hard", "Shine", "Sailor"...
Andre Drechsler, den ich zuletzt bei Tino Eisbrenner erlebte, unterstützte Barbara Cuesta aufmerksam und angepasst mit seinem Bass- und Gitarrenspiel. Ein Lächeln, ein Zwinkern reichte den beiden, um sich auf der Bühne zu verständigen.
Der Abend war für mich ein wirkliches Erlebnis, wieder habe ich Neues entdeckt, das ich nicht aus den Augen verlieren werde.
Ich hätte den Beiden mehr Zuhörer gewünscht! Vor vielen leeren Plätzen zu spielen, ist sicher nicht einfach. Aber Barbara Cuesta und Andre Drechsler meisterten das hervorragend. Sie gaben jedem Zuschauer, durch ihren Vortrag, das Gefühl, er sitze in einem vollen Club Passage. Man wurde zum Mitsingen animiert, auch wenn das hier und heute natürlich etwas spärlich klang. Der Stimmung tat das keinen Abbruch.
Barbara Cuesta verriet im Laufe des Abends, dass z.Z. neue Songs eingespielt werden.
Auf die CD bin ich schon heute gespannt.

Die Sonne schlief, die Amsel schwieg schon lange, es war dunkel, als ich mich auf den Heimweg machte. Aber nicht eine Sekunde dachte ich, wärst Du doch lieber spazieren gegangen. Der Konzertabend war es wert, auf eine Bummelei im Sonnenschein verzichtet zu haben.


Angefügte Bilder:
100_1639.jpg
100_1658.jpg
100_1659.jpg
100_1664.jpg
100_1667.jpg
100_1669.jpg
100_1670.jpg
DSCF9904.jpg
zuletzt bearbeitet 26.04.2010 11:52 | nach oben springen

#2

RE: Barbara Cuesta und Andre Drechsler am 24.04.2010 im Dresdner Club Passage

in Off-Topic 25.04.2010 17:00
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Toller Bericht und tolles Video.
Barbara Cuesta hab ich schon vor ner ganzen weile bei myspace entdeckt und mir gefällt ihre Musik echt gut.
Sie hat eine tolle Stimme, sollte sie sich mal hier zu uns verirren, ich würde auf jeden Fall hingehen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9537 Themen und 99002 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0