#21

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 29.07.2010 20:24
von edi89 (gelöscht)
avatar

naja, rezensionen sind ja immer meinungen einzelner, nie der gesamten redaktion. da sollte man insofern milde walten lassen. aber früher wurde auf jeden fall mit deutlich positiverer grundfärbung in der m&r über ostrock berichtet.

nach oben springen

#22

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 29.07.2010 21:50
von kkMEI (gelöscht)
avatar

habe gestern den Newsletter von http://www.sechzehnzehn.de/ erhalten.
Im Newsletter weißt Jörg Stempel auf einen Leserbrief hin, den er an die M&R geschrieben zum Theme DVD und Gendenkveranstaltung für Franz Bartzsch
Unter diesem Link könnt ihr seine Meinung lesen:
http://p106272.typo3server.info/fileadmi..._Leserbrief.pdf

nach oben springen

#23

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 29.07.2010 22:11
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Danke Karla, schon wieder ein Grund, warum ich den Jörg Stempel besonders mag. Das ist einer, der tut was. In guter Erinnerung ist uns noch seine Talkshow in DD.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#24

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 29.07.2010 22:17
von ConnyCity (gelöscht)
avatar

Richtig, Petra..., Stempel ist ein Urgestein..., der sich auch anpassen musste - aber Ehrlichkeit bewahrt hat...! Hentschel hat da zu schnell aufgegeben...! "Aber alles hat seine Zeit" ....
Aber wir können nicht urteilen, nur nachdenken...
Aktivität ist sicher immer besser, als nur Beobachten und auf einen schnellen Zug aufspringen..!! Aber die Zeiten sind - wie schon oft - schlecht..

Wünsche einen schönen Freitag uns allen und schönes WE!!!!

für alle kritischen Beobachter der von HH genannten Zeitschrift gebe ich gern auch meine unerhebliche Meinung kund..
und ich bin da ganz nah bei ihm...

sie war lange Zeit ein guter Begleiter, Erfahrensberichte, Ratgeber, Tippgeber..., ohne Frage...
Nur kann aber auch ich seit langem nicht viel Gemeinsames in meinen Interessen darin finden...
bin somit auch nicht mehr bereit viele "Märker" dafür dann zu zahlen -. Punkt!!! Punkt!!
lg Conny u. Co.
PSS. Wie schon angemerkt von vielen Forenmitlgiedern - alles Aktuelle in der "Ostrock-SZENE" kriegen wir hier in Bernds Forum mit den Moderatoren und vielen Freunden...!!! Watt wollen wir mehr???

zuletzt bearbeitet 29.07.2010 22:41 | nach oben springen

#25

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 29.07.2010 23:19
von Mary (gelöscht)
avatar

Eigentlich halte ich mich lieber zurück, wenn es um dererlei Diskussionen geht. Nichts ist verschiedener als Musikgeschmack, mir wurde schon (von einem Weisen) bescheinigt, dass ich keinen habe... - lach. Mag sein, ich laufe oft eher "neben den Gleisen" des allgemeinen Geschmacks. Aber man kann da nichts verallgemeinern, jeder hat nun mal seine eigene Vorstellung von dem, was ihm gefällt. Ich höre auf Herz und Bauch..., was dort ankommt, mag ich nun mal, egal, ob es 100te anders sehen.
Doch darum geht es jetzt nicht wirklich.
Ich habe HH's Zeilen gelesen, erkannte den Frust und wusste, da ich HH mag, ich muss erst noch einmal die DVD ansehen, bevor ich dazu etwas sagen kann. Heute kam ich endlich dazu...
Gleich vorab, auch mein Urteil über die DVD fällt besser aus als das von Jürgen Winkler. Aber ich bin ja auch kein "Musikkritiker", kein Journalist.
Was deren Meinung angeht, bin ich inzwischen ziemlich "abgebrüht", habe mehrmals ein Konzert anders erlebt, als es am Folgetag in der Zeitung stand. Bestes Beispiel, Thomas Putensen im Dresdner Kulturpalast 2009. Die Dresdner SZ verriss den Künstler danach förmlich, ich habe ihn genossen...
Ich habe gelernt, andere Meinungen zu akzeptieren.
Die Rezension in der M&R ist auch nur EINE Meinung. Und ich glaube, die hat nichts damit zu tun, dass der Journalist keinen Eintritt bezahlen musste. Er empfand es einfach so. Ich halte ihm seinen Schlusssatz (schreibt man das jetzt wirklich mit 3 "s"?) zu Gute..., sein Herz schlug doch für Franz B. - oder warum kam er zu dem Schluss, dass Franz das nicht verdient hat??? Er hätte es gern besser gesehen/gehört.
Ich fand es ok, habe aber wohlgemerkt, nur die DVD gesehen, war live nicht dabei.
Dass diese Rezension der Auslöser war, nun endlich das M&R Abo zu kündigen, kann und will ich nicht recht glauben. Solches Ausmaß haben diese wenigen Zeilen unmöglich. Denn, was zählt, ist doch das eigene Empfinden!
Auch kann man die "M&R" nicht strafen wollen, dass sie die Meinung genau so abdruckte - HALLO LEUTE! SCHON VERGESSEN? WIR HABEN UNS MAL FREIE MEINUNGSÄUßERUNG GEWÜNSCHT! Nun muss man auch "andere" Meinungen gelten lassen!
Ich brauchte diesen "Vorwand" zum Kündigen des "M&R" Abos nicht, auch ich habe mein Abo beendet. Die Zeitschrift entspricht nicht mehr wirklich meinen Vorstellungen. Aber das ist doch allein "MEIN" Geschmack! Ich mache keinen dafür verantwortlich.
Was heute zählt ist Wirtschaftlichkeit. Logisch, dass man sich da an der Masse orientiert, und das, liebe Freunde, sind nicht wir, die Handvoll Ostrock-Interessierte... Von uns allein, kann kein Blatt "überleben". Ich habe meine Illussionen längst über Bord geworfen. Vieles mag falsch sein, was man uns lehrte, was den Kapitalismus angeht..., das ist leider wahr. Geld regiert die Welt... und da kann eine M&R nicht außen vor bleiben, wenn sie bestehen will.
Ich habe mein Abo gekündigt, schaue Monat für Monat in die Zeitschrift und wenn mich was interessiert, kauf ich sie. So ist das Leben. OSTROCK, WIR SIND NUR NOCH EIN WINZIGER TEIL DER MUSIKWELT - die, die nach uns kommen, zumindest der größte Teil von ihnen, haben andere Vorstellungen von Musik. Und das allein ist maßgebend. Wir können uns quer stellen, schreien, alles blockieren..., ändern werden wir nichts.
Lasst uns doch einfach weiterhin überall, wo es möglich ist, unsere Jugendmusik "anpreisen"..., lasst uns weiter Schulter an Schulter vor "unseren" Konzertbühnen stehn...
Wir werden die Welt nicht bekehren, aber wir werden uns etwas erhalten, woran unser Herz hing... und das so lange wir leben.... und vielleicht..., wenn es uns gelingt unsere Kinder zu begeistern, klingen "unsere" Lieder noch, wenn wir nicht mehr sind.
Eine Rezension in einer Zeitschrift wird nicht der Maßstab dafür sein!

zuletzt bearbeitet 29.07.2010 23:22 | nach oben springen

#26

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 30.07.2010 10:17
von HH aus EE (gelöscht)
avatar

Auch wenn es mancher nicht glauben mag - diese Rezension war für MICH eben doch der letzte kleine Tropfen, der mich zur Kündigung des Abonnements bewegt hat. Es hätte auch ein anderer sein können, aber es wär eben dieser. Ich hab' keinen Bock mehr auf diese Art Magazin und auf solche Art Schreibe. Zu gleichen Themen fand und finde ich in anderen Musik-Magazinen besseres, also kann ich zukünftig auf die M & R verzichten und mich auf Qualität der Mitbewerber beschränken.

Ich hab's öffentlich gemacht, weil stummes Murren bei mir zu Hause nicht gehört werden würde. Alles andere hat JÖRG STEMPEL bestens formuliert und muß nicht wiederholt werden. Die M & R wird zukünftig eine andere sein und ihre Leser haben. Daran habe ich keinen Zweifel. Ich werde auf absehbare Zeit nicht dazu gehören, so wie ich auch kein Abo der SUPER ILLU mehr habe (und die gibt's auch noch).

Es gibt einige, die ticken so wie ich und andere, die ticken anders - what's the problem?? Ich hab's eben "nur" ausgesprochen, wie Herr Winkler auch und ich freue mich über jede Reaktion hier.

In diesem Sinne werden Melodien & Rhythmen auch weiter mein Leben (mit)bestimmen. Vorher suche ich mir aber aus, welche das sind!

nach oben springen

#27

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 04.09.2010 21:23
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Leute, ich lach mich tot, wisst ihr was heute zu diesem Thema in der m&r steht?

.....Apopos Tobak: Die letzte Ausgabe war noch druckfrisch, da erreichten uns Briefe erboster Leser, und online wurden Foren eingerichtet, um über uns zu diskutieren Schuld war ein kleiner Text auf Seite 84 25 Zeilen lang, über eine DVD zu Ehren von Franz Bartsch. ....
Eh, das ist doch wohl jetzt wirklich starker Tobak. Die bilden sich jetzt ein, das Puhdys Forum wurde wegen der M&R erfunden.
Aber besser konnten sie sich jetzt wirklich nicht entblöden.


Klick mal druff hier:

zuletzt bearbeitet 05.09.2010 10:50 | nach oben springen

#28

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 04.09.2010 22:21
von Rosalie | 2.734 Beiträge | 5153 Punkte

Klar Petra, wir als Forengemeinde sind von Natur aus böse, gehässig usw.
Und es gibt uns wirklich erst seit wenigen Tagen......

nach oben springen

#29

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 05.09.2010 09:40
von Bernd (gelöscht)
avatar

Das ist ja schon mal sensationell... Anstelle "Puhdys-Forum.de" müßten wir dann www. gegen-mur(ks).de heissen... Darüber sollte man wirklich ernsthaft nachdenken !

@Petra: Ist das eine Feststellung eines Redaktuers oder hat dieses ein Leser dort hin geschrieben (wäre auch zweierlei zu bewerten) ?

nach oben springen

#30

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 05.09.2010 10:30
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Es ist eine Feststellung der Redaktion. Die sind eben informiert.
Aber ich denke, der Satz war eine Verlegenheitslösung, sonst hätten sie sagen müssen, wo es stand. Und den Namen Deutsche Mugge oder Puhdys Forum aussprechen - da hätten sie wohl schlafende Hunde geweckt.

Aber in der neuen M& R gibt es von Dirk Zöllner eine 4 seitige Kolumne zum Thema "Scheiß Osten", die sowas von genial ist und 4,90 Euro sind dafür ausnahmsweise mal nicht zu viel. Wer den Zöllner News Letter abonniert hat, weiß , dass Zöllner fast besser schreiben als singen kann. Aber nur fast. Er hat da mal Sachen gesagt, die sich so kaum einer traut auszuprechen.


Klick mal druff hier:

zuletzt bearbeitet 05.09.2010 12:35 | nach oben springen

#31

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 05.09.2010 10:38
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Ich werde mir morgen auch mal die M+R vom Zeitungskiosk holen. Die Kolumne von Dirk Zöllner interessiert mich schon.

nach oben springen

#32

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 05.09.2010 15:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei dem "Tobak"-Beitrag mußte ich auch noch lachen, aber die Aussage von Dirk Zöllner kann ich nicht teilen, wenn er sagt: "...PUHDYSCITYKARAT, die haben ihre Arbeit getan. Deren Denkmal ist gesetzt, die dürfen sich ausruhen und Oldiefeste feiern. Die machen mdr-Themenabend und sind so eine Art Wandermuseum. ..."
Hört sich an, als ob es von denen schon lange nichts neues mehr gab und sie nur noch auf "Oldie-Parties" eingeladen werden, zur Volksbelustigung. Nach Respekt für ihre heutige Leistung klingt das für mich nicht.

zuletzt bearbeitet 05.09.2010 15:42 | nach oben springen

#33

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 03.01.2012 20:53
von Schuhladen63 (gelöscht)
avatar

Junge Junge, und ich lese das Heft immer noch, habe immer die Hofnung es muss doch besser werden.
HH aus EE hat vollkommen recht auch all die Anderen zu dem Thema, was hab ich mich schon ....
ich kündige das Heft eben nicht, mist könnten wir nicht eine Zeitung raus bringen?
Mal so neben bei

nach oben springen

#34

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 03.01.2012 22:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Keine schlechte Idee Reno,dit lassen wir uns mal durchn Koppe gehen!
Themen gibts ja in Massen!

nach oben springen

#35

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 03.01.2012 23:21
von Steine-Silke (gelöscht)
avatar

@Ritter oder Fürstin....

..wie kommt man denn an die "Bravo" der Ost-Musik ran??..

...würd´ mich mal interessieren

..gute Idee Leute, ihr bringt ´ne Ost-Rock-Zeitung raus..und ich verteil sie dann hier..

..hab´ früher schließlich mein Taschengeld auch mit Zeitungen-Austragen verdient...


..wer kennt einen, der einen Verlag hat??


zuletzt bearbeitet 03.01.2012 23:22 | nach oben springen

#36

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 04.01.2012 01:19
von Fred | 732 Beiträge | 1622 Punkte

Auch wenn es weh tut, die Ostrock Fraktion ist ganz deutlich eine aussterbende und immer kleiner werdende Gruppe. Wir sind nicht die meinungsmachende mehrheit, sondern die Minderheit. Unsere Helden kennt kaum noch jemand, sieht man mal von den Leuchttürmen ab.
Zu einem Pankowkonzert kommen gerade mal 300 Leute. Rammstein verkauft binnen 2 Stunden 3 mal 6000 Karten und geben Zusatzkonzerte. Andrea Berg und helene Fischer füllen Hallen und Stadien. Unsere amerikanischen Freunde ob Timberlake oder Riahnna (wie schreibt die sich?) buchen nur die größten Hallen in der ganzen Welt ... Das lässt sich beliebig fortsetzen.
Das müssen die Medien zwangsläufig berücksichtigen. Dass man das Thema jedoch komplett ausspart, das ist ne Sauerei. Zumal man ein paar Pfennige damit sicher unverändert zu verdienen sind. Aber a nicht so viel und b recht mühsam.


Fred

nach oben springen

#37

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 04.01.2012 10:47
von Schuhladen63 (gelöscht)
avatar

Fred,
Rihanna glaube schreibt sich so.
Du hast recht mit Deinem Beitrag, das Problem ist auch die Musiker wird es irgend eine Zeit nicht mehr geben.
Wer die Ost - Rock Live DVD hat, Herr Lose von Lift verstarb, dort ist er noch zu sehen.
Die Puhdys bedenkt wir das Alter über oder an die 70ig Jahre

Elvis Presly und The Beatles werden in Las Vegas in Verbindung mit dem Cirque Du Soleil
in Ehren gehalten.

Wir die mit dem Ost - Rock goß geworden sind oder auch Fans heute, ohne Ihre Musik
fehlt doch was. Darum bin ich der Meinung, wir sollten auch was tun, um das die Musik nicht in
Vergessenheit gerät.

Es gibt das Magazin >Good Times<, ist eher eine Oldie Beitragsmagazin.
So dachte ich müsste es eine Zeitschrieft geben, für Ost - Rock.

Liebe Silke gebe bei Google Melodie und Rhythmus ein und schon kommst Du auf die Seite
oder benutze den Link

http://www.melodieundrhythmus.com/

Liebe Fans im Forum ich beabsichtige am 08.01.2012 einen Beitrag zu schreiben
über einen Mann, den jeder Musiker kennt.
Er hat das erste Unplugged - Konzert in der Geschicht der Rock - Musik gegeben.

Unplugged heißt bekanntlich ohne Stecker,
in seinem Schwaren Leder Anzug.

Elvis Presley

Angefügte Bilder:
viva_elvis.jpg
poster.jpg
love_las_vegas.jpg
p262468-Las_Vegas_NV-Love.jpg
zuletzt bearbeitet 04.01.2012 10:52 | nach oben springen

#38

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 04.01.2012 12:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mensch Reno, jetzt hast du mich aber erschrocken (und viele andere bestimmt auch).
Ich bin der Meinung Werther Lohse erfreut sich bester Gesundheit. Und ich hab ihn in den letzten Jahren öfter mal live gesehen.
Hast du das vielleicht verwechselt mit den beiden anderen, die 1978 schon bei einem Unfall starben ?

nach oben springen

#39

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 04.01.2012 15:58
von Steine-Silke (gelöscht)
avatar

..danke für den Link, mein edler Ritter..

..werde gern reinschauen

nach oben springen

#40

RE: Mein offener Brief an die MELODIE & RHYTHMUS

in Ostrock allgemein 04.01.2012 17:00
von Puhdysfan Matti (gelöscht)
avatar

wenn hier schon gemeckert wird das der ostrock am aussteren ist, was man ja nunmal nicht ändern kannt könnte man sich nebenbei ja auch aktuelle bands aus dem osten bzw. ehemligem ostblock kümmern. zu denen gehört ja z.b. auch rammstein.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 12 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9518 Themen und 98884 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1