#1

PLATVORM 10.09.10 Stadtfest Hoyerswerda

in Off-Topic 11.09.2010 03:33
von Kundi (gelöscht)
avatar

In den 80er Jahren war Plattform hier in der Gegend eine ziemlich angesagte Band. Rein zufällig sah ich vor einigen Wochen vor der Mugge von Splitt etwa 10 Minuten lang den Auftritt des Duos Kotte und Kotte. Mir war sofort klar, irgendwoher kannte ich zumindest den Älteren der beiden. Meine Neugier war geweckt und in solchen Momenten hilft mir da oft das Internet.
Detlef Kotte war Bassist bei Plattform und ist es heute immer noch. Plattform gibt es noch immer und schreibt sich heute aber Platvorm. Gestern spielte in den frühen Abendstunden zunächst das Duo Kotte & Kotte (Vater Detlef und Sohn Martin) in Hoyerswerda. Ab etwa 22.30 Uhr rockten dann auf einer anderen Bühne die Jungs von Platvorm. Eigentlich wollte ich sowohl Duo als auch Band sehen. Leider hatte ich mich nach dem Abendbrot mal ganz kurz auf das Sofa gelegt und bin eingenickt. Aber ich wurde wenigstens noch rechtzeitig wach um es pünktlich zum Konzert von Platvorm auf den Markt von Hoywoy zu schaffen. Die Mugge dort begann etwa 22 40 Uhr. Was die Band heutzutage live veranstaltet, verrate ich euch bei Gelegenheit. Di ersten Fotos von Platvorm in Hoywoy könnt ihr jedoch schon jetzt hier sehen

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 001.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 002.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 004.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 009.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 014.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 016.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 018.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 019.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 020.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 024.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 027.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 031.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 035.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 036.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 038.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 041.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 045.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 047.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 048.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 049.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 050.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 052.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 054.jpg
zuletzt bearbeitet 12.09.2010 19:21 | nach oben springen

#2

RE: Platvorm 10.09.10 Stadtfest Hoyerswerda

in Off-Topic 11.09.2010 16:54
von Kundi (gelöscht)
avatar

PLATTFORM aus Cottbus (heutiger Bandname PLATVORM) war eine der Live - Bands die in den 80er Jahren hier in der Gegend total angesagt waren. Das lag vor allem daran, dass die Jungs sich der härteren musikalischen Gangart verschrieben hatten. Erste eigene beim staatlichen Rundfunk produzierte Titel und TV – Auftritte machten die Kapelle auch im restlichen Land ostwärts der Elbe bekannt. Auch ein paar Besetzungswechsel änderten nichts am Erfolg der Band. Doch auch die Musiker von PLATTFORM bekam die Auswirkungen der Wende am eigenen Leib zu spüren. Es gab nur noch wenig Auftritte, denn die Leute rannten zur damaligen Zeit erstmal oft drittklassigen Bands und Künstlern aus den gebrauchten Bundesländern hinterher. Diese Phase hielt nach meiner Erinnerung 2 – 3 Jahre an. Um überhaupt im Haifischbecken Musikszene überleben und weiter Musik machen zu können, orientierte sich die Band in dieser Zeit etwas um. Der Bandname wurde in PLATVORM geändert und fortan zog man als Cover – Rockband übers Land. Daran ist in meinen Augen auch nichts Verwerfliches, solange die Qualität der Musik stimmt. Ich selbst hatte die Band lange Zeit aus den Augen verloren und mich ehrlich gesagt auch nicht mehr so richtig darum gekümmert, was aus PLATVORM geworden ist. Erst als im Jahr 2006 auch bei mir das Internetzeitalter begann, las ich ganz sporadisch und in großen Abständen Verschiedenes über die Aktivitäten der Band.

Wie so viele andere Kapellen behielt ich PLATVORM im Hinterkopf, aber ganz weit hinten auf meinem Wunschzettel für Konzertbesuche. Deshalb dauerte es bis gestern, dass ich PLATVORM wieder live erleben konnte. Der Anstoß dazu liegt allerdings schon ein paar Wochen zurück. Konkret war das beim Stadtfest in Döbeln. Ich wollte dort das Konzert von SPLITT besuchen und kam ein paar Minuten zeitiger zum Konzert, so dass ich noch ein paar Lieder des Duos Kotte – Music hören konnte. Ich wusste genau, dass ich zumindest den älteren Musiker von den beiden schon irgendwo gesehen hatte und mein „Jagdtrieb“ war wieder mal geweckt. Ich nahm am nächsten Tag die Spur im Internet auf und PLATVORM rückte auf meiner Wunschliste einige Plätze nach vorn. Es war für mich eine glückliche Fügung, dass ich im Programm des diesjährigen Stadtfestes Hoyerswerda las, dass PLATVORM auf dem Markt rocken würden. Vorher sollte auch noch das Duo Kotte – Music auf einer anderen Bühne spielen.

Der Termin war also gebongt, doch fast hätte ich PLATVORM im wahrsten Sinne des Wortes verschlafen. Ich hatte mich nämlich nach dem Abendbrot nur mal ganz kurz auf das Sofa gelegt, um 10 Minuten zu entspannen. Als ich aufwachte waren aber 3 Stunden vergangen und die Uhr zeigte 21.00 Uhr. Den Auftritt des Duos konnte ich mir also abschminken, aber zur Band würde ich es noch rechtzeitig schaffen. Kurz vor 22.30 Uhr erreichte ich den Markt in der Altstadt von Hoywoy. PLATVORM war noch in den letzten Zügen des Soundchecks und ich stellte erfreut fest, dass PILLE für den Sound verantwortlich war. Der Mann schraubt ja bei Konzerten in der KUFA auch den Ton und der ist astrein.

PLATVORM machte dann kein langes Federlesen. Sie betraten die Bühne und von der ersten Sekunde an gab es musikalisch herrlich voll einen auf die Zwölf. Am Bass schaffte sich das Band - Urgestein Detlef Kotte. Den Mann könnte man auch einfach Mister PLATVORM nennen, denn er ist seit 30 Jahren der „Kapitän“, der das Schiff PLATVORM durch die Stürme des Lebens steuert. Früher nannte sich diese Funktion offiziell auch organisatorischer Leiter. Es war dem alten Haudegen deutlich anzusehen, dass er immer noch Spaß auf der Bühne hat. Er hat aber auch eine wirklich starke Mannschaft an seiner Seite, die höllisch gut rockt. Der von der Band geprägte Spruch die S – Klasse unter den Partyrockbands hat durchaus seine Berechtigung, denn die Jungs klangen für meinen Geschmack verdammt gut und sie brachten richtig Leben auf den Marktplatz von Hoywoy. Die ausgewählten und gespielten Titel waren durch die Bank weg bekannte Songs, um nicht zu sagen Klassiker der Rockgeschichte. Diese Lieder kennt und mag nahezu jeder. Angefangen von AC / DC( „Highway to Hell“, „You Shook Me All Night Long“) über Uriah Heep (“Gipsy”) ging es bis hin zu Kiss(“I Was Made For Loving You“).

Übrigens war vor der Bühne ein ständiges Kommen und Gehen. Während bei AC / DC die Jugend vorne rockte, kamen die etwas älteren Semester dann eher bei Van Halen(„Jump“) oder Brian Adams in Bühnennähe, um zu tanzen. Frontmann Micha Fritz Müller machte den Leuten auch ordentlich Dampf, mehrmals unternahm er zum Beispiel Ausflüge ins Publikum. Den einen oder anderen Scherz für die FotografInnen vor der Bühne hatte er auch noch auf Lager. Ansonsten röhrte er sich beeindruckend durch das gesamte Konzert. Ich fand da absolut nichts zu meckern. Dass Gitarrist Michael Jurischk ein absoluter Saitenprofi im härteren Musikbereich ist, wissen die Kenner noch aus vergangenen Zeiten als er bei Regenbogen bzw. Pharao spielte. Für PLATVORM war es ein Gewinn, dass er nach ein paar Jahren Unterbrechung wieder zur Band zurückfand. Jurischk zauberte bei der Mugge die Solos locker aus dem Handgelenk und er versetzte die Luftgitarren-Freaks in der ersten Reihe ins Schwärmen. Aus dem hinteren Bereich der Bühne war ein famoses Schlagzeuggewitter zu vernehmen. Wuchtig, kräftig bearbeitete dort Ulrich „Ulli“ Ulbrich seine Arbeitsgeräte. Ulli hält übrigens seinem Käptn Detlef Kotte und PLATVORM schon seit 1982 die Treue. Da waren manche Leute im Publikum noch gar nicht geboren.

Mit einer Handsirene leitete Frontmann Micha Fritz Müller dann ein Sweet – Medley ein. „Block Buster“, „The Ballroom Blitz“ und „Fox on the Run“ brachten meine Gedanken mal wieder auf Abwege. Sie entschwebten zurück in meine Jugend. Da tobte nämlich nicht nur der Kampf Puhdys – gegen Renft -Fans in Schulen und Hinterhöfen, sondern etwas später auch noch der zwischen Slade - und Sweet - Fans. Ich war damals mehr von den härter klingenden Slade angetan, aber auch Sweet verschloss ich mich nicht gänzlich. Andreas Dunkel ist das dienstjüngste Mitglied von PLATVORM. Seit dem Jahr 2006 haut er kräftig in die Tasten, was dem Sound der Band gut zu Gesicht steht und außerdem das musikalische Spektrum natürlich auch etwas erweitert hat. Manche Titel funktionieren eben nur mit Tastenunterstützung. Das gesamte Konzert war eine tolle Rockparty und ohne Nachschlag wollte niemand nach Hause gehen. Also kehrten die Musiker noch einmal auf die Bühne zurück und mit „Smoke On The Water“ von Deep Purple bliesen sie uns noch einen Überhit der Rockgeschichte um die Ohren. Ich hätte den Jungs noch eine ganze Weile zuhören können, aber jede Stadt hat halt seine Zeitgrenzen für open air – Konzerte in der Innenstadt.
Ich machte mich dennoch zufrieden auf den Heimweg. Das war garantiert nicht meine letzte Mission in Sachen PLATVORM.

Gruß Kundi

zuletzt bearbeitet 12.09.2010 17:58 | nach oben springen

#3

RE: Platvorm 10.09.10 Stadtfest Hoyerswerda

in Off-Topic 12.09.2010 17:59
von Kundi (gelöscht)
avatar

Nachschlag in Sachen Fotos

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 056.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 067.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 068.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 069.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 071.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 076.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 077.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 080.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 081.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 085.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 095.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 103.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 086.jpg
Platvorm 10.09.10 Hoyerswerda 112.jpg
zuletzt bearbeitet 12.09.2010 18:13 | nach oben springen

#4

RE: Platvorm 10.09.10 Stadtfest Hoyerswerda

in Off-Topic 12.09.2010 22:06
von HeRo | 52 Beiträge | 53 Punkte

Ich hatte mir anno dazumal die eigenproduzierte DVD zum zwanzigjährigen Jubiläum kommen lassen und kann Kundi's Einschätzungen nur teilen. Wenn die schon auf DVD so abgehen.....
Von Werbung in Foren halte ich zwar nix und von Eigenwerbung schon gar nicht, aber da ich ein Kleinstlabel von Fans für Fans betreibe, wird mir das sicher verziehen, wenn ich den PLATTFORM-Fans hier die CD "Heavy-Braut" mit den Songs aus den Achtzigern an Herz lege. Bei Interesse schaut unter http://gdr.ostmetal.de/ und im anderen Fall vergeßt Ihr den letzten Satz gleich wieder :-)


--------------------

Wer auf Hard Rock aus dem Osten steht, kommt an den PUHDYS nicht vorbei!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9518 Themen und 98889 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0