#1

Halbzeit, ein halbes Leben mit den Puhdys!

in Vorstellungschannel 29.12.2010 20:42
von Puhdy6 | 5.540 Beiträge | 11986 Punkte

Hallo zusammen!
Mein Name ist Hubert Bayer und meine persönlichen Daten sind im Profil nachzulesen. Ich will hier mal mit gutem Beispiel voran gehen und den Satz von Bernd beherzigen :`Wer hier aktiv mitmachen will kann sich auch registrieren`. Auch wenn ich überwiegend passiv hier war muss ich doch sagen, er hat recht.
Ich habe auch die, teilweise kontroversen Diskussionen der letzten Zeit verfolgt und muss Bernd und den Moderatoren ein großes Lob für das Management dieser Situationen aussprechen. Das besondere an diesem Forum ist ja, dass hier mehrere Generationen und auch verschiedene Persönlichkeiten miteinander umgehen, natürlich gibt es da auch mal Meinungsverschiedenheiten, das gehört einfach dazu.
Nun zu dem eigentlichen Thema `Puhdys`. Ich habe erstmals Mitte der 70er von Ihnen etwas erfahren und auch gehört und bin seitdem von der Musik und von den, für die damalige Zeit doch außergewöhnlichen deutschen Texten, fasziniert. So etwas hatten wir im Westen noch nicht. Damals begann dann auch eine durchaus normale Fankarriere, d. h. Platten kaufen, auf Plattenbörsen stöbern und meine Brüder in Fulda (damals Zonenrandgebiet ) hörten zum Leidwesen unseres Vaters im Radio immer wieder `Stimme der DDR`, nur um etwas von den Puhdys zu erfahren. Irgendwann war es dann soweit, sie riefen ganz aufgeregt an und teilten uns in Paderborn mit, dass die Puhdys in Eschwege spielen werden, also nur so ca 170 KM von uns entfernt. Natürlich sind wir an einem Wochentag (abends) dahin gerast und nachts auch wieder zurück. Es muss so 1979/1980 gewesen sein, also doch schon ziemlich lange nachdem wir Fans geworden waren. Dies war natürlich ein einschneidendes Erlebnis, die Idole zum ersten mal live gesehen zu haben. Nur eines hatte uns gewundert, nämlich dass Gunther Wosylus so geschrumpft war und in kurzen Hosen spielte, das heißt, wir hatten vom Wechsel am Schlagzeug bis dahin nichts mitbekommen und sahen so das erste mal unseren Klausi. Eine weitere positive Überraschung erlebten wir am nächsten Tag als wir in die Paderborner Zeitung schauten, da stand, dass die Puhdys am kommenden Samstag bei der zentralen Veranstaltung der Jugendtreffs des Kreises Paderborn in der Schützenhalle spielen würden. Werbung dafür hatten wir vorher nie gesehen, denn für Jugendtreffs waren wir schon zu alt und 3 Tage später war auch noch ein Konzert in der Stadthalle Gütersloh, also alles direkt vor der Haustüre. Natürlich waren wir bei beiden Veranstaltungen und eine Woche später noch einmal zu einem Konzert in Lippstadt. Die erste Fahrt nach Eschwege haben wir trotzdem nicht bereut, im Gegenteil.
Ich merke gerade, so geht das nicht, sonst schreibe ich hier einen Roman von mehreren 10.000 Seiten, wenn ich an jeder Anekdote so lange hängen bleibe.
Ich will Euch ja nicht langweilen, deshalb jetzt weiter im Telegrammstil:
1982: Gründung des Fanclubs Computerman in Paderborn und Kooperation mit dem Fanclub Ikarus in Fulda (meine Brüder und alten Kumpels) mit gemeinsamen Busfahrten zu Konzerten und von uns organisierten Fantreffen und vom Design her auch mit gleichen Fanclubfahnen.
1987: erstes privates Treffen mit den Puhdys bei einem Konzert in Bobenhausen bei Gießen (wird eine eigene Geschichte).
Im gleichen Jahr Gründung der Puhdys-Fanclub-Organisation (PFO) in Paderborn, gemeinsam mit meiner verstorbenen Frau Annelie. Ab hier regelmäßige Fan Infos per Post und es kamen immer mehr Fans und Clubs dazu. Nach der Wende auch aus der früheren DDR. Die Infos wurden bei Euch im Forum in diesem Jahr ja schon einmal veröffentlicht unter der Rubrik `Vor dem Internet/ Mehr als 40 Jahre Puhdys-Geschichte `und `Fanpost aus Paderborn/ Puhdys, Ihr Leben, ihre Lieder.`
1988: erstes selbst veranstaltetes Konzert in der Paderborner Schützenhalle mit Produktion des Videos `Tour neue Helden`.
1989 Das große Good-Bye stellte alles bisherige in den Schatten, Organisation von Konzerten mit Hilfe der Fanclubs im Westen, damit wir noch so oft wie möglich die Jungs hören konnten, u.a. in Fulda, Dortmund, Bocholt, Siersburg, Kaufbeuren etc. Viele Fernsehtermine, wo wir auch die örtlichen Fans mit hinnahmen, unsere erste Fahrt mit einem wahnsinnig puhdys-dekoriertem Bus in die DDR zum Fantreffen nach Magdeburg (Mai 1989) und letztendlich das große Good-Bye Konzert am 16.12.1989 in der Paderborner Schützenhalle, das offiziell letzte Live-Konzert der Puhdys. Alleine beim vorhergehenden Fantreffen am Nachmittag mit Showprogramm, Kaffeetrinken und Abendessen waren fast 1000 Leute da, ich denke das war das größte FT das es jemals gab, zumindest im Westen. Natürlich mussten diese gesamten Aktionen auch für die Nachwelt erhalten bleiben und wurden komplett aufgezeichnet.
1990: Nachdem der Good-Bye-Schock sich gelegt hatte, arbeiteten wir schon an den Testkonzerten für ein Come Back und konnten das erste auch mit Hilfe der Stadtjugendpflege Villingen – Schwenningen schon bald im Dezember 1990 mit großem Erfolg realisiern.
1992: Come-Back-Konzert am 4.April in Paderborn und etwas später auf dem Flugplatz Berlin-Schönefeld. Unsere heimische Presse hatte in diesem Zusammenhang schon länger nur noch von Puhdyborn geschrieben.
Es zieht sich schon wieder in die Länge, deshalb ganz kurz:
Nachdem die DSF (Deutsche Schallplatten GmbH / Wie ein Engel) nicht mehr existierte, beschlossen wir, die Puhdys und ich, die nächste CD selbst zu produzieren. Für den Vertrieb konnten wir, mit Hilfe eines Fans der den Chef kannte, die Firma ZYX-Musik gewinnen und das alles, obwohl wir von dem Geschäft wenig bis keine Ahnung hatten. Ich gründete einfach ein Label, die Jungs produzierten in den eigenen oder befreundeten Studios und los gings mit `Zeiten ändern sich`.
Von 1994 bis 1998 produzierten wir unter dem Label `Dakoda Musikproduktion` 3 Alben und mehrere Single mit den Puhdys, darunter auch die Eisbären und FC Hansa. Außerdem gab es Produktionen mit Rosalili und den Bubbles, die auch sehr oft im Vorprogramm der Puhdys spielten. Danach wurde der Hype immer grösser, so dass 1999 zum 30 jährigen Jubiläum der Wechsel zu BMG erfolgen musste, wo noch einmal richtig gepowert wurde. Bei der offiziellen Verabschiedung am 11.Oktober 1998 in Paderborn erhielten die Puhdys für die Gesamtzahl der verkauften CD`s noch eine goldene Schallplatte von uns.
Mittlerweile hatte das Internet die Fanpost abgelöst und es wurde auch bei uns ruhiger. Natürlich waren wir auf den Großveranstaltungen in Berlin oder auch als Gäste zur goldenen Henne eingeladen. Nach dem Tod von Annelie am 11.September 2001 rückte dies alles erst einmal in den Hintergrund. So ab 2003 war ich erstmals wieder auf einem Konzert, dies setzte sich fort mit 1-2 Veranstaltungen im Jahr..
Und jetzt kommt das Forum ins Spiel:
Anfang 2010 hatten mich Uli Neumann und Lothar (Perlenfischer), die ich beide aus alten Zeiten kannte, angesprochen wegen des Fantreffens in Storkow und ob ich da nicht irgendwie mitmachen möchte und etwas von früher zum Besten geben kann. Vereint mit dem Burgfräulein haben sie dann Ihr Ziel erreicht. Uli hatte mir von Euch hier erzählt und dass ihr auch schon mal unsere alten Infos zum Teil veröffentlicht habt. Das fand ich interessant und schaute gleich mal rein ins Forum, ich muss Euch sagen, ich blieb die ganze Nacht und beim Lesen war auf einmal das alte Puhdysfeuer wieder entfacht. Viele Fragen aus der Vergangenheit hätte ich Euch schnell beantworten können. Damals wusste ich aber noch nichts von Gastbeiträgen. Seitdem bin ich praktisch Stammgastleser mit 3-4 Gastkommentaren gewesen.
Natürlich waren wir auch in Storkow, ein Uraltfan aus Bayern, den ich 18 Jahre nicht mehr gesehen hatte und auch nichts von ihm gehört hatte, kam nach einem Anruf von mir sogar auf 2 Krücken angehumpelt. Einige von Euch haben ihn ja kennengelernt, den Erwin aus Küps Au. Beim nächsten FT, falls es nicht wieder an einem Freitag stattfindet und wenn dann auch, so wie früher, die 5 Musiker durchgehend dabei sein werden, wird der Burghof sicher richtig voll. Einige von Euch netten Leuten habe ich ja schon in Storkow kennen gelernt, neben Uli, Kerstin und Lothar, die ich ja schon kannte, Ingo, der Brockhaus, Frank und Sonny, die, wie Ihr sie nennt, Küstenmäuse aus Greifswald, Jens, den Sturmvogel, Profty und viele mehr, die ich zwar kenne. aber leider noch nicht alle mit Namen.
Ich hoffe meine lange Begrüßung nervte Euch nicht. Irgendjemand hat mir mal vorgeschlagen, ein Buch über diese Zeiten zu schreiben. Vielleicht teste ich das hier mal bei Euch mit ein paar kleinen Geschichten und Anekdoten, dann habe ich etwas für meine aktive Teilnahme im Forum. Wenn ich die Technik hier mal im Griff habe, kann ich diese Erzählungen vielleicht auch mit ein paar Bildern oder Videosequenzen garnieren.
Vielen Dank noch an Rosalie und Sonny für die nette Vorabbegrüßung.
Wenn das Wetter und einiges mehr mitspielt wird mein nächstes Konzert am 15. Januar 2011 in Kölpinsee auf Usedom sein.
Ich wünsche Dir, lieber Bernd, den Moderatoren und allen Forumsmitgliedern und Gästen einen guten Rutsch und alles Gute, vor allem Gesundheit, Glück und Zufriedenheit für ein erfolgreiches 2011.
Hubert Bayer, den man damals den 6. Puhdy nannte!


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
nach oben springen

#2

RE: Halbzeit, ein halbes Leben mit den Puhdys!

in Vorstellungschannel 29.12.2010 21:23
von Rosalie | 2.706 Beiträge | 5087 Punkte

Uff, na wenn das mal kein Einstand ist, dann weiß ich es auch nicht... Ich bin gespannt, was Du noch alles erzählen bzw. schreiben wirst ! Ich war auch eine Abonnentin der Infobriefe des PFO . Was waren das noch für Zeiten,kann man sich kaum noch vorstellen im Zeitalter des Internet...Aber wie heißt es doch so treffend in einem Lied einer deutschsprachigen Rockband : "Zeiten ändern sich"

nach oben springen

#3

RE: Halbzeit, ein halbes Leben mit den Puhdys!

in Vorstellungschannel 29.12.2010 21:26
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Jetzt hab ich erst mal diese spannende Vorstellung mit ganz großer Freude gelesen.
Dieser 6. Puhdy spukte hier schon in den Erzählungen anderer Fans rum, als ich vor 6 Jahren hierher fand. Dass ich ihn mal kennen lernen sollte, daran hätte ich nie geglaubt. Diese alten Zeiten kenne ich nur vom erzählen und Geschichtliches in Sachen Puhdys hat mich schon immer fasziniert. Ich weiß noch, dass ich mal einen Mitschnitt von dem letzten Konzert im Westen bekam, was eben dieser Hubert Beyer moderiert hat. Susi hat mir auch viel von dem Puhdys Comeback nach der Wende erzählt, sie war ja dabei.
In Storkow hatte ich mal kurz die Gelegenheit, mit Hubert zu sprechen und eben auch diesen lustigen Uraltfan aus Beyern kennen zu lernen.
Nun ist er hier und ich sage mal "Herzlich Willkommen".
Wir durften ja schon alte Dokumente veröffentlichen, und haben gesehen, wie die Fanclubarbeit gelaufen ist, als es noch kein Internet gab.
Erst dachte ich, das liest keiner. Nun haben schon 1000 Fans hier gestöbert.
Vor dem Internet....
Da bin ich mal gespannt, was wir noch für Geschichten hier zu hören bekommen.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#4

RE: Halbzeit, ein halbes Leben mit den Puhdys!

in Vorstellungschannel 29.12.2010 21:49
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Na, dann auch ein offizielles und herzliches Willkommen von mir hier im Forum.
Ist schon sehr interessant, das alles zu lesen und ich bin schon auf weiteres gespannt.

nach oben springen

#5

RE: Halbzeit, ein halbes Leben mit den Puhdys!

in Vorstellungschannel 30.12.2010 00:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ein herzliches Willkommen ,ich konnte Dich ja auch schon in Storkow sehen!
Und es war sehr interessant,als Du erzählt hast,wie Du zu den Puhdys kamst!

nach oben springen

#6

RE: Halbzeit, ein halbes Leben mit den Puhdys!

in Vorstellungschannel 30.12.2010 14:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Hubert,
ich sage auch hier nochmal: Herzlich willkommen im Forum. Schön, dass der 6.Puhdy jetzt mit im Boot ist (Die Boote der Jugend) .
Nachdem ich Dich im Mai in Storkow schon kurz kennen gelernt habe, wir dann im Oktober, wieder in Storkow, etwas mehr miteinander reden konnten, freue ich mich jetzt schon auf deine nächsten Ausführungen. Dir zuzuhören oder wie hier, deine Anekdoten aus alten Zeiten zu lesen, macht einfach Spaß und Lust auf mehr.
Wenn ich mich nicht irre, hab ich Dir in Storkow den Vorschlag gemacht, dein gesammeltes Wissen aufzuschreiben und in Form von "Das Buch" zu veröffentlichen.
Vielen Dank auch für den Spitznamen, den du mir gegeben hast. Nicht das Buch, sondern, der Brockhaus. Das ehrt mich.
P.S. Vielen Dank für deine Jahres-End-Wünsche-Mail. Jetzt Dir (bzw.Euch) nochmals einen guten Ruuuuutsch ins nächste und vor allem ein erfolgeiches und am wichtigsten - gesundes - neues Jahr.
Liebe Grüße aus Berlin von Ingo (Das Buch) bzw. der "Brockhaus".

Angefügte Bilder:
P1160002.JPG
P1150984.JPG
nach oben springen

#7

RE: Halbzeit, ein halbes Leben mit den Puhdys!

in Vorstellungschannel 01.01.2011 13:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

lieber hubert,

auch ich freue mich riesig dich endlich hier zu finden ;o)

danke nochmal für deine mail gestern. habe dir natürlich geantwortet und bin gespannt wie es nun weitergeht.

schön das du hier bist...hau in die tasten und schreib sooooo viel wie geht. i love it ;o)

nach oben springen

#8

RE: Halbzeit, ein halbes Leben mit den Puhdys!

in Vorstellungschannel 01.01.2011 19:32
von Sturmvogel | 917 Beiträge | 1024 Punkte

Ja Hubert.... auch von mir Willkommen hier.
Toll das mal einer von der "obersten Liga" wieder hier ist.. supi


>www.pfp-zeitenändernsich.com<;
nach oben springen

#9

RE: Halbzeit, ein halbes Leben mit den Puhdys!

in Vorstellungschannel 01.01.2011 20:41
von Bernd (gelöscht)
avatar

Auch ich kann nun hier vom Krankenhausbett unser neues Mitglied begrüßen. Willkommen bei uns hier, lieber Hubert ! Und selbstverständlich lauschen wir gern Deinen Erzählungen zu den PUHDYS, besonders aus der Zeit ihrer größten Erfolge!

nach oben springen

#10

RE: Halbzeit, ein halbes Leben mit den Puhdys!

in Vorstellungschannel 02.01.2011 13:36
von Bastell | 2.182 Beiträge | 2247 Punkte

Hallo Lieber Hubert,
schön dich hier nu auch zusehen...hatten uns ja damals in Mönninghausen mal persönlich kennengelernt!
Ein HERZLICHES WILLKOMMEN och von mir...
Liebe Grüße
Sandra aus`m Barnim



*~*~Leben is Rhythmus, Rhythmus is Stamping Feet~*~*

Gib mir Asyl im Paradies

Nächste Muggen:
19.01.13 - Hendrik Käthe in Berlin
24.03.13 - Rockhaus in Berlin
05.05.13 - Bosse in Berlin
17.08.13 - Silly in Berlin
06.09.13 - Silly & Silbermond in Magdeburg


nach oben springen

#11

RE: Halbzeit, ein halbes Leben mit den Puhdys!

in Vorstellungschannel 25.11.2011 12:39
von Schuhladen63 (gelöscht)
avatar

Bin begeistert Hubert, komme zwar spät aber glaube auch nicht zu spät, bitte schreibe das Buch.
Es wird in meinem Regal stehen. Bin mir ganz sicher Du hast viel zu erzählen, mir Spannung warten wir
Puhdys - Fans darauf.
Bleib Gesund

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: steff james
Forum Statistiken
Das Forum hat 9335 Themen und 97871 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0