#21

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 29.01.2011 02:24
von Puhdy6 | 5.749 Beiträge | 12458 Punkte

Seit 1981 spielten die Puhdys in der Messehalle B in Villingen-Schwenningen und zwar immer am 2.Samstag im Dezember. Anfangs waren es ein paar hundert Zuschauer, aber das steigerte sich von Jahr zu Jahr, sodass dieses Konzert jedes Jahr der Höhepunkt für Musiker, Techniker und Fans war. Mit der Zeit setzte zu diesem Termin eine Fanwanderung mit Bussen aus ganz Deutschland und der Schweiz Richtung Schwarzwald ein. Natürlich auch aus Paderborn. Das Ganze war ein Verdienst des Veranstalters, der Stadtjugendpflege Villingen-Schwenningen mit ihrem Stadtjugendpfleger Dieter Sirringhaus. Ein toller Bericht über dieses Konzert ist der Dokumentarfilm `Die Puhdys kommen` von 1988, der von Studenten der Filmhochschule Babelsberg im Dezember 88 gedreht wurde. Der Fanclub Paderborn war daran auch beteiligt. In und um diese Konzerte gibt es Unmengen von Geschichten, die man nicht auf einmal erzählen kann, vielleicht mal später in einem Buch. Zum Beispiel kam, es muss so Mitte der Achtziger gewesen sein, einmal ein schwerer Scheinwerfer von oben runter geknallt und schlug knapp neben Quaster auf der Bühne ein. Er meinte dann später mal, `wenn ick tot gewesen wäre, dann wär´ick jetzt betimmt berühmt`. Aber so wie es gekommen ist, ist es uns wohl lieber. Eine Besonderheit war auch die Begrüßung der Fans durch Dieter Sirringhaus. Jeder Fanclub wurde einzeln aufgerufen und meldete sich mit lautem Jubel zurück. Dies konnte schon mal gut und gerne an die 30 Minuten dauern. Auch hat man selten so viele Fanclubfahnen gesehen.
Der Höhepunkt war das Good-Bye Konzert am 9.Dezember 1989, eine Woche vor dem endgültigen Ende in Paderborn. Nie vorher und auch nicht später, egal ob Waldbühne, Kamenz, Freiberg, Paderborn oder Velodrom habe ich eine solche Stimmung bei einem Puhdys-Konzert erlebt und ich habe einige gesehen. Eine restlos überfüllte Messehalle B (Ca 3000 Fans aus ganz Deutschland und der Schweiz) brachten die Halle zum Kochen und die Musiker spielten, als ginge es um ihr Leben. Selbst Harry bewegte sich mehr als sonst. Ich habe das gesamte Konzert von der Bühne aus gefilmt und hautnah miterlebt, wie die Fans zum Schluss diese stürmten und bei den Zugaben ca 1 Meter vor den Musikern standen.
Hinzu kam noch, es war das erste VS-Konzert nach dem Mauerfall und viele Fans aus der DDR, die durch den Film oder Erzählungen von der Kultveranstaltung gehört hatten kamen, zum Teil im Trabbi, in den Schwarzwald gerauscht. Hier kommt jetzt wieder Dieter Sirringhaus ins Spiel, denn er öffnete für die DDR-Fans die Tore der Stadtjugendpflege und lies sie dort kostenlos (mit Kaffee am Morgen) übernachten. Das führte er die nächsten Jahre weiter durch, einige von Euch werden sich vielleicht erinnern, z.B. Susi, die mit dem Blindenfanclub aus Mainz angereist kam oder Anja aus Chemnitz oder Ulli Neumann, die in den Neunzigern dabei waren. Der Blinden-Fanclub wurde von der Stadtjugendpflege auch per Shuttle-Bus vom Bahnhof abgeholt und während des gesamten Aufenthaltes betreut und gefahren. Auch Oma und Opa aus Chemnitz, Traudl und Helmut Enge waren ab 1990 (dem 1. Testkonzert) als Gast der Stadtjugendpflege dabei. Erst kürzlich, in einem Telefongespräch, haben wir über diese alten Zeiten gesprochen und Erinnerungen, wie alte Geschichten, ausgetauscht.
1990 war dann das 1. Testkonzert für ein eventuelles Come-Back, auch, neben uns Fans, ein Verdienst von Dieter Sirringhaus. Wir Fans waren noch am Überlegen wie wir die Jungs am schnellstens wieder auf die Bühne kriegen, als Dieter Sirringhaus uns zu Hilfe kam. Er meldete sich bei Harry und meinte, `Die Stadtjugendpflege wird in diesem Jahr 20 Jahre alt und Ihr würdet beim Jubiläum zum 10. ten mal in der Messehalle B bei uns spielen. Diesen Wunsch konnte man natürlich nicht abschlagen und jetzt war es Aufgabe der Fanclub-Organisation, die Fans so langsam darauf vorzubereiten. Wir wussten ja nicht, wie die Leute so kurz nach dem Good-Bye über ein Come-Back denken würden und ob sie die Puhdys jetzt nach der Wende überhaupt noch sehen und hören wollten. Dies geschah dann erst mal durch Andeutungen in unseren Fanbriefen, die mittlerweile auch an viele Fans in der DDR gingen und wurde immer mehr konkret. So schafften wir es gemeinsam, dass am 2. Samstag im Dezember 1990 wieder über 2000 Fans aus ganz Deutschland und der Schweiz in unserer kultigen Messehalle B waren. Niemand sprach mehr vom Good-Bye und auch die Presse fand alles positiv. Am Vorabend des Konzertes hatten wir, mit Unterstützung der Stadtjugendpflege, ein großes Fantreffen in der Diskothek Lollipop organisiert, wo auch Musiker und Techniker dabei waren, sowie viele regionale Fans und Besucher von überall. Hier führten, unter dem Kommando von Peter, die Musiker unter anderem nochmal die Mondlandung vor, die sie früher bei Konzerten bei der Armee angeblich im Programm hatten. Im Vorprogramm am nächsten Tag spielte übrigens Rosalili in der Urbesetzung mit Gütt, Jagschn, Andy, Henne und Sascha Dietz.
So ging es dann die ganzen 90 er weiter bis die ersten Weihnachtskonzerte kamen und damit der 2. Samstag im Dezember weg war. An ein Weihnachtskonzert so tief im Süden wollte man damals nicht so ran und außerdem wurde Anfang des neuen Jahrtausends die bei uns Fans so geliebte Messehalle B abgerissen. Jahre später war nochmal ein Konzert in einem Freizeitpark in Villingen und in diesem Jahr (28.3.) gibt es ein Akustikkonzert, auch in Villingen. Aber wenn man von Puhdys in Villingen-Schwenningen spricht, wird man immer die Konzerte in der Messehalle B in Schwenningen meinen.
Das war jetzt ein grober Abriss über diese Kultveranstaltungen, mit Sicherheit wird noch die ein oder andere Geschichte rund um Villingen-Schwenningen folgen, denn, wo gab es, speziell im Westen, 20 Jahre hintereinander jedes Jahr zum gleichen Termin ein Puhdys-Konzert und dabei passieren natürlich viele lustige oder auch andere Dinge. Es schwebt mir vor, irgendwann einmal, wenn ich viel Zeit habe, aus dem ganzen Filmmaterial aus diesen Jahren eine umfangreiche Dokumentation zu machen.
Im Anhang nur eine kleine Auswahl von Bildern von der Fahrt 1988 und die Mondlandung beim Fantreffen 1990.
Bis zum nächstenmal. Gruß Hubert B.!

Angefügte Bilder:
018.JPG
021.JPG
022.JPG
065.JPG
068.JPG
Puhdys2.JPG
docu0075.jpg
docu0076.jpg
docu0077.jpg

Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
zuletzt bearbeitet 29.01.2011 02:34 | nach oben springen

#22

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 29.01.2011 10:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Lieber Hubert,
was soll man nach so einem Beitrag und den tollen Fotos von dir noch viel schreiben. Auch wenn ich nicht gerne Sachen mit Überlänge lese oder diese erstmal beiseite packe. Hier mußte ich sofort lesen und bin immer wieder gefesselt von der Spannung mit der du deine Erlebnisse von damals erzählst. Ich hab ja auch schon einige deiner angesprochenen Kurz-Dokus gesehen, aber die ganze Geschichte die du in den 80er und 90er Jahren mit den Puhdys erlebt hast, alles mal in einer ausführlichen Doku zusammen gefasst. Das wäre wirklich mal was sehr interessantes. Vor allem, weil es mal nicht aus der Sicht des TV-Profis gemacht wäre, wie die ganzen Kauf-Dokus (VHS"Die Puhdys kommen" / "69-99 - Kultband des Ostens" / oder TV-Dokus wie "Alt wie ein Baum" oder "Made in GDR").
Das wäre mal die Geschichte, bzw. ein Kapitel aus der Geschichte der Puhdys, aus Sicht eines bzw. des Fans. Darauf freu ich mich heute schon und hoffe, es gibt dafür einen Partner, der das ganze professionell als Kauf-DVD rausbringt.

nach oben springen

#23

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 29.01.2011 14:08
von Bernd (gelöscht)
avatar

Ich kann mich Ingos Worten nur begeistert anschließen. Auf eine derartige Doku würden sich zahlreiche Fans freuen, fernab von TV-"Profis" - aus der Sicht der Fans.
Danke, daß Du uns an Deinen Erlebnissen teilhaben läßt, lieber Hubert !

nach oben springen

#24

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 29.01.2011 17:07
von Rosalie | 2.738 Beiträge | 5162 Punkte

Ich war auch einige Male in der berühmten "Messehalle B" dabei, das waren wirklich Events..... Beim letzten Konzert in VS im Familienpark war ich ebenfalls anwesend, gemeinsam mit unserem Flipper, den hier manche noch kennen. Dieses Jahr werde ich mir VS nicht "antun",da ich bereits einige Akustikkonzerte in und um Frankfurt besuche.
Danke Hubert für den tollen Bericht!

nach oben springen

#25

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 31.01.2011 18:13
von Bernd (gelöscht)
avatar

Hier noch ein Zeitdokument vom Dezember 1990 - einem "Testkonzert". Danke an Hubert Bayer für Film und Erlaubnis für die Veröffentlichung in unserem Forum !



"Der Aussenseiter"

Am Ende treten leider kleine Bildstörungen auf.

nach oben springen

#26

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 31.01.2011 19:25
von Sturmvogel | 917 Beiträge | 1024 Punkte

ein Klasse Song!

Ja, was tut man nicht alles für seine Idole....
Es ist schwer hier was zu schreiben wenn man nicht so viel erlebt hat.
Mein erstes Konzert war um die 84er im Legendären Rudolf Harbig Stadion zu Dresden.Als man dann etwas älter war ging die Reise los zu den Puhdys & Rockhaus & Prinzip! Das waren die 3 für mich in der DDR.
Damals kam man ja nicht so an die Leute ran wie heute find ich.Wenn ich meine Briefe heute lesen würde, die ich damals an die Bands geschrieben habe ,würde ich mich Tod lachen glaube.2,5 Seiten zu der Lp
"Der Steher" von Prinzip. Weiß ich noch....in Freital geschrieben , an der Bushaltestelle nach der Lehre.Glaube an Traudl Gogow habe ich auch mal geschrieben...war glaube City. Naja Puhdys sowieso :-)
1997 ging ich zu meiner Mama in den "Konsum" und sagte in Wilsdruff gibt es ne Puhdys Doppel LP! Die muß ich haben....ich konnte es erst nicht glauben..eine Lp und doch zwei! Wie soll das gehen???
Naja und war das Geld auch noch so knapp..Mama konnte mir diesen Wunsch nicht abschlagen...so hatte ich Live in Friedrichstadtpalast!Im Nach-hin-ein schmunzelt man oder ihr--naja es war so.Es war auch nicht
so leicht zu Konzerten zu kommen, da die meisten ja kein Auto oder so hatten (Jugendlichen). Aber man hat es eben geschafft....

Im Radio kamen die Puhdys mal Sonntags in "DT64 Metronom" hieß das glaube....um 22Uhr...ohne Scheiß: Man hat leise im Bett gelegen u gehört ...(Zimmer mit Bruder)...und so lange gewartet bis die Puhdys kamen..
war glaube die Uraufführung der "Rockerente" Live! "Vom Band-fürs Band", "Notenbude" und was es da alles für Radio Sendungen gab....Ich weiß noch bei dem "San Remo" Festival kam mal Depeche Mode.Ich vorm
Fernseher,alle anderen schliefen schon, mit ner "Beirette" (Foto)..die Bilder habe ich heute noch.Leute wir haben an den Schießbuden zum Rummel Fotos unsere Idole geschossen.Das waren schwarz/weiß Fotos aus der Bravo meist ..
abfotografiert von den Schießbuden Besitzern...KIss,AC,DC , verprügelt,verhaftet-stürmich gefeiert-STATUS QUO!....Ja ich glaube dort hat man sehr sehr viel Geld reingesteckt. Meine erste DEMO Platte kam mich 120Mark,
Van Halen-Lp Woman and Children First 140-war mal meinWeihnachten von meinen Eltern. Da hat man alles gegeben was man hatte....

Aber zurück zu den Puhdys:
Ich hatte aber auch kein Interesse an den Puhdys...nach der Wende.Es wurde alles verkloppt...die geilen Plakate...man wie riesig waren diese zu DDR Zeiten!Hatte glaube nen gelbes...ähnlich Lp Computer Karriere Ausgabe Wets...Schattenreiter.....usw. War ne schöne Zeit bis zur Wende.

Naja , morgen dann den Rest....und auch zu dem Fantreffen & unserem Ulli


>www.pfp-zeitenändernsich.com<
zuletzt bearbeitet 31.01.2011 20:01 | nach oben springen

#27

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 31.01.2011 20:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

"Der Außenseiter". Das weckt Erinnerungen. Einer der wenigen Titel bei denen ich mich genau erinnern kann, wann ich ihn zum ersten Mal gehört habe. Das war in der Jugendsendung "rund".
Und ich war von dem neuen Sound irgendwie richtig begeistert und hab mir danach die Single bestimmt 50x angehört, bevor endlich das Album "Schattenreiter" kam.
Von den Kompositionen immer noch eines der besten Alben. Das von Jens angesprochene "DT-64-Metronom" gehörte für mich jede Woche zum Pflichtprogramm, genau wie "Tip-Disco", "Notenbude", "Beatkiste", "Duett- Musik für den Rekorder" und und und ... ! Und ...pssst, auch die Westsendungen "Hey,Music" und "Schlager der Woche".

nach oben springen

#28

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 01.02.2011 00:00
von Puhdy6 | 5.749 Beiträge | 12458 Punkte

Na,jetzt kommt doch mal Bewegung rein. Jens,ich bin begeistert über Deine Geschichten,so hatte ich mir das vorgestellt. jetzt werden wir immer mehr. Ich glaube,ich weiß,was Du für ein gelbes Plakat meinst. Es war zur Computer-Karierre und ich habe ein altes undeutliches Foto gefunden.Schau mal in dem Fenster von unserem Bus Anfang der 80 er. (63 oder 84). Da müsste es hängen. Anne03, Deine Bilder vonB.B. und C. sind klasse. Sei nicht traurig,dass Du erst 89 geboren bist. So hast Du noch viel Zeit, viele, viele schöne Dinge zu erleben und bestimmt auch noch eine schöne Zeit mit uns und unseren Jungs. Darauf musst Du Dich freuen. Gruß Hubert!

Angefügte Bilder:
003.JPG
004.JPG
013.JPG

Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
nach oben springen

#29

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 01.02.2011 07:33
von anne03 | 120 Beiträge | 149 Punkte

freut mich, dass die bilder gefallen!
bei PUHDYS habe ich noch einen weiteren link eingefügt. von einem konzert in strausberg sind auch bilder bei...da wollte ich einmal mit meiner spiegelreflex die puhdys fotografieren... war nicht ganz einfach, aus dem publikum heraus...
deshalb habe ich es leider bei den konzertbesuchen danach gelassen... da ist der fotograben echt von vorteil... ;)

ja, da hast du recht. und trotz meiner 22 jahre konnte und kann ich noch einiges bezüglich puhdys erleben!!!

einige positive, wie auch negative erfahrungen habe ich schon gemacht...

jedoch kann man die zeit nicht verändern, und muss sich über alles freuen, was man so erleben darf!!!


ES KOMMT NICHT DARAUF AN, DEM LEBEN MEHR JAHRE ZU GEBEN, SONDERN DEN JAHREN MEHR LEBEN ZU GEBEN!!!

zuletzt bearbeitet 01.02.2011 07:45 | nach oben springen

#30

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 01.02.2011 12:47
von julius van anderbach | 1.073 Beiträge | 2245 Punkte

Hallo, liebe musefreunde. Ich kann leider nix spektakuläres beisteuern, kein backstagebericht, kein wahnsinnsabenteuer mit unsern helden und ein lied für die 5 hab ich auch noch nicht geschrieben. Nur unser haus das trägt in gewisserweise die handschrift der puhdys . Normalerweise stehen da sakrale sprüche, was von behüten und von anno... Na, bei uns steht was anderes. Ein satz, der mich ungemein beeindruckt hat und inzwischen sone art lebensphilosophie von uns geworden ist. Und es paßt gut zu mir und meiner freundin, da wir uns mitten im leben gefunden haben.

Gruß julius


Erledigt ! Bernd

Angefügte Bilder:
052.JPG
053.JPG
zuletzt bearbeitet 01.02.2011 13:36 | nach oben springen

#31

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 01.02.2011 13:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Jetzt werd ich auch mal eine Episode aus meinem langen Puhdys-Leben beisteuern. Meine erste "indirekte" Begegnung mit den Puhdys.
Dafür zitiere ich mal aus meiner noch nicht veröffentlichten Biographie.

1983 war das Jahr in dem ich mein erstes Puhdys-Live-Konzert erleben durfte. ...
... das Jahr begann erstmal mit einer Veranstaltung im Palast der Republik. Im Vorjahr fand dort zum ersten Mal „Rock für den Frieden“ statt. Leider war ich nicht live dabei, hatte aber viel darüber gelesen und gehört. Gehört und gesehen hatte ich vor allem nachts im DDR-Fernsehen die Konzerte die dort übertragen wurden. Natürlich auch die Puhdys.
Schade, dass es damals noch keine Videorecorder bei uns gab.
Ende 1982 überraschte mich Jörg, mein bester Schulfreund mit der Nachricht, dass er eine Karte für „Rock für den Frieden“ für mich übrig hat. Wir konnten also zusammen dorthin gehen. Auch wenn es nicht für´s Puhdys-Konzert war, sondern nur für´s Foyer und alle Veranstaltungen die dort stattfanden. Es war super, da liefen alle möglichen Leute, die man aus TV und Zeitung kannte einfach so rum und schrieben auch Autogramme.

Dann war da auch ein Stand an dem es u.a. LP´s zu kaufen gab. Es war Anfang des Jahres und deshalb gab es natürlich wieder eine neue Puhdys-LP:
„Computer-Karriere“. Die hab ich natürlich gleich mitgenommen, obwohl ich von dem „komischen“ Cover nicht überzeugt war, aber der Inhalt war mir sowieso viel wichtiger.
Vor allem war ich gespannt, ob die ganze LP nach Neue Deutsche Welle klang, so wie die beiden Single-Titel „TV-Show“ und vor allem „Jahreszeiten“.
Zum Glück war der Rest der Platte dann doch etwas anspruchsvoller und hat mich und viele andere voll überzeugt, denn heute weiß man ja, dass es bis heute die am meisten verkaufte Puhdys-Platte mit eigenen Titeln ist.
Zurück zur Veranstaltung. Dort sah ich auch ein paar Leute mit selbstbedruckten T-Shirts rumlaufen. Darauf stand „Puhdys-Fan-Club“.
Leider weiß ich nicht mehr, welcher es war.
Ich wollte ja schon lange mal in so einem Fanclub mitmachen.
Nun hinderten mich nur zwei Dinge daran es jetzt zu tun.
1. hatte ich nicht den Mut mal jemanden vom Club anzusprechen und
2. war das im 14. Jahr der Puhdys und ich dachte, das lohnt sich ja doch nicht mehr, denn nach 15 Jahren hören die bestimmt auf. So lange wie die Puhdys bisher, kann doch keine Rockband existieren ? Was soll ich also für ein paar Tage noch in einem Fanclub. Heute weiß ich ja, dass es doch noch ein paar Jahre, Jahrzehnte geworden sind.


Leider hab ich auch keine Fotos damals gemacht. Aber meinen kleinen Bruder wollte ich damals überzeugen Puhdys-Fan zu werden. Ist leider nichts draus geworden.
Wenigstens kann er sich nicht rausreden, er hätte nie was mit den Puhdys zu tun gehabt. . Fotos lügen nicht.
LG Ingo

Angefügte Bilder:
55.jpg
75.jpg
nach oben springen

#32

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 01.02.2011 14:21
von Sturmvogel | 917 Beiträge | 1024 Punkte

Vielleicht war es ja dieser Fan Club Ingo.....1000 Berlin44 ist aber West!

Angefügte Bilder:
fan club 001.jpg

>www.pfp-zeitenändernsich.com<
zuletzt bearbeitet 01.02.2011 14:22 | nach oben springen

#33

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 01.02.2011 14:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

dann leg ich mal mit meinem kurzen lebenslauf nach ;-)

Bei mir fing es mit den PUHDYS gegen 1987 an. Ich war damals 9 Jahre alt, als ich die PUHDYS auf Usedom spielen sah. Meine Eltern waren oft bei den PUHDYS und an diesem Tag durfte ich das erste Mal mit. Das war natürlich geil, aber mehr auch nicht. Nach der Wende so gegen 1992 sah ich die PUHDYS dann viel öfter. Sie spielten ohne Eintrittsgelder, vor teilweise sehr wenig Publikum. Ich erinnere mich an das Jahr 1992 (kann auch 1991) gewesen sein. Da spielten die Herren vor dem heutigen Lindencenter (damals Handelshaus) in Berlin Hohenschönhausen. Wenn da 100 Menschen waren, dann war das viel. Wenig später spielten sie auf einer kleinen Wiese in meinem Wohngebiet in Hohenschönhausen, im Zuge eines kleinen Festes einer Wohnungsbaugesellschaft. Dort wurde ich dann so richtig Fan. Ich war nun gute 13 Jahre alt und konnte einige der Lieder mitsingen. Zu dieser Zeit traf ich dann einen Frank, der auch in Hohenschönhausen (in einer Plattenbauwohnung) lebte. Er hatte viele Kinder und war nebenbei ein guter Bekannter von Harry Jeske und Peter Meyer. Er hat damals wohl einen „OST“ Fanclub geleitet und bei den Konzerten für den Verkauf von Fanartikeln gesorgt. Durch diesen Frank war ich dann bei einigen Konzerten dabei, wie z.B. 1992 in Strausberg. Hautnah an den PUHDYS dran, so nah wie danach nie wieder!!! In Strausberg konnte ich neben der Bühne stehen und das Konzert aus einer anderen Sicht betrachten. Das war eine so geile Zeit, denn mit 14 Jahren erlebt man so was eher selten. Bis 1995 war ich auf vielen Konzerten und erinnere mich noch an 1994, ein Konzert in einem alten Flugzeughanger auf dem Flughafen Heringsdorf in Garz auf Usedom. Als Vorband spielten Bad Boys Blue. Geile Stimmung lieferten die Herren dort ab. Dann brachen meine PUHDYS Besuche ab, denn ich war für gute 5 Jahre auf See und hatte wenig Zeit für andere Dinge. 2001 dann lernte ich auf meiner neuen Arbeit auch eine PUHDYS-Verrückte kennen, die in einem Fanclub organisiert war. Der Fanclub aus Oranienburg. Hier war ich dann mal mit zu einem Treffen und habe dann natürlich auch ein T-Shirt erworben (siehe Fotos). Von da an interessierte ich mich wieder mehr für die PUHDYS und fing an ein wenig zu sammeln. Los ging es mit den CD's und dann mit Platten. Heute habe ich ne ordentliche Sammlung mit über 300 PUHDYS-Teilen. Mal sehen was da noch alles zu kommt? Neben der Dieter Birr – Fanpage und dem Lied „PUHDYS PUHDYS“ plane ich noch eine Kleinigkeit, die aber noch in der Entstehungsphase...

So, nun habe ich mal meinen kleinen PUHDYS-Lebenslauf aufgeschrieben...

Angefügte Bilder:
Foto-1.jpg
Foto.jpg
nach oben springen

#34

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 01.02.2011 19:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich denke mal ein Fanclub "West" wird es nicht gewesen sein, dass hätte Erich in seimem Lampenladen nicht geduldet.
Vom FC Oranienburg hab ich schon einiges gehört. Gibt´s den noch ? Und ist hier jemand im Forum dabei ?
@ Marcel. Genau solche Sachen wie: "Wie kam ich zu den Puhdys" lese ich gern, ist immer wieder interessant.
Hast du mich damals gesehen ? Am Lindencenter war ich auch dabei. Sogar zweimal. Einmal war´s direkt unter dem Vordach und ich glaube zum 1-jährigen des Centers dann auf dem Parkplatz.

Angefügte Bilder:
1995-Lindencenter.jpg
nach oben springen

#35

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 01.02.2011 19:47
von Sturmvogel | 917 Beiträge | 1024 Punkte

2002 war der Puhdys Virus wieder geweckt....Kein Internet hatte ich und als dies auch da war ging es los....es wurde gekauft,alles das was man nicht hatte bzw nicht mehr hatte.
So kamen halt dies und jenes Highlight mit den Puhdys.

Mein Heiratsantrag an meine Jaqueline in Kamenz vor 7000? Zuschauern....Eigendlich sollte der Song "Regen" kommen und paar Fotos im Hintergrund.Naja, ging nicht ganz auf derPlan.
Aber trotzdem war es cool und/aber ich brachte so gut wie kein Wort raus.Ja ,da nimmt man sich so viel vor und dann....schiss :-) egal.
Trotz der Unterstützung von Freunden war es doch schwerer als gedacht.Meine Frau hat es nichts geahnt u JA gesagt.Also--alles gut.

Ein fettes Highlight war natürlich das Treffen (von ULLI & KERSTIN) mit den Puhdys. Die Jungs mal so richtig nah sehen und ganz normal quatschen. Ohne groß zu fotografieren und Posen zu
machen -einfach Klasse....Und Ihr werdet es nicht glauben: Sie trinken Bier/ein Glas Wein und essen die Bratwurst wie wir... :-)
Naja..bin ehrlich: das schale Bier,kalte Wurst,warme Selters...juhuu - is natürlich Quatsch.
Das war schon was und dafür kann ich immer wieder nur DANKE nach Braunsdorf sagen....Hatten ja Quaster und Bimbo schon mal in Dresden in so ner Nobelbar mit Pool getroffen....Buro Peach.
Ja Tina & Marie waren auch dort...das war auch cool.Ganz ruhig alles, ohne Stress und wenig Leute...einfach super. Bimbo ist ja der ruhige ,coole-mit dem kannste quatschen eigendlich immer.
Bei Quaster war ich da eher etwas skeptisch bzw wuste ich nicht so richtig.Ich meine man kennt sie ja nicht...aber ein ganz,ganz feiner Kerl. Meine kleinen waren da auch mit und da blühte er natürlich als Papa auch auf.
Oberstes Gebot:Spaß machen & lachen.Ja sowas merkt man sich bzw erinnert man sich sehr gern...und dafür ist kein Weg zu weit.

Eins vielleicht noch:Durch die CD & Buch "Abenteuer" lernte ich sehr viele Leute kennen. Ob den Herrn Christian Hentschel,Uwe Beyer,Dr.Koch von Buschfunk, auch das Manegment etwas näher usw. und das ist doch
schon was tolles. Wenn man dann noch angemailt wird und wegen ein paar Fotos zur DVD dann auch noch auf dem Cover und im Abspann erwähnt wird, kann ich nur sagen: Es hat sich gelohnt.Das Fan Herz lacht.
Ja unsere große war schon auf der DVd "Kultband des Ostens" drauf...Wie sind die nur an das Foto (bei Ulli) gekommen???
Das Jahr 2009 war schon ein tolles Jahr in Sachen Puhdys. Jetzt kann ich es ja sagen glaube: Dr.Koch hatte sogar überlegt eine LP , eventuell sogar Picture Lp, mit den Puhdys zu bringen!
Ein Hammer Plan oder..? Glaube wenn wir Buschfunk zu schütten mit Mails klappt das auch noch. Mit Dr.Koch kann man reden und Ihn vielleicht auch überreden...wäre ne Überlegung wert!?
Vermute aber das Universal da zur neuen Cd auch ne Platte bringt und somit sich das bei Buschfunk erledigt hat. Vielleicht schade, habe immer Versucht Herrn Dr. Koch zu überreden.
Naja er ist Geschäftsmann und weiß eher ob es in die Hose geht oder nicht....wir kaufen es nur u haben keine Verantwortung .. juhuu

So gut jetzte...

und morgen: Da ist er-- Idol & Puhdys Ikone -- Hubert Bayer !!!



PETRA,JETZT BIST DU DRAN! DU HAST AUCH SO VIEL ERLEBT


huch, da ist mir doch das Bild noch reingerutscht.. :-))

Angefügte Bilder:
Fantrffen puhdysAustsellung 202.jpg

>www.pfp-zeitenändernsich.com<
zuletzt bearbeitet 01.02.2011 20:18 | nach oben springen

#36

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 01.02.2011 20:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@ingo

ja, ich lese diese geschichten auch am liebsten. ich glaube dich schon vorher mal auf einem konzert in hsh gesehen zu haben. ich weiß es aber
nicht, ob es am lindencenter war? ich glaube das einige mitglieder des oranienburger fc noch aktiv sind, aber ob einer von ihnen hier on the leine
ist kann ich nicht sagen?!

@sturmvogel

schöne geschichte mit dem heiratsantrag. so etwas bleibt ewig in erinnerung und das kann einem keiner nehmen. auch die zuarbeit für die dvd
ist interessant, denn das bleibt ja auch für immer. zum thema foto usw. kann ich dir nur beistehen. ich bin auch für so was und würde jederzeit
dabei sein und helfen. na mal sehen was sich noch so alles tut?!

nach oben springen

#37

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 01.02.2011 21:08
von anne03 | 120 Beiträge | 149 Punkte

ui, hohenschönhausen, da bin ich groß geworden! und im linden-center bin ich auch sehr oft, da ist auch die theaterkasse meines vertrauens... :)

ich werde bei gelegenheit auch meine kleine geschichte der ansteckung mit dem puhdys virus schreiben... ich muss nur rausbekommen, wann es bei mir anfing und welches mein erstes puhdys konzert war...


ES KOMMT NICHT DARAUF AN, DEM LEBEN MEHR JAHRE ZU GEBEN, SONDERN DEN JAHREN MEHR LEBEN ZU GEBEN!!!

nach oben springen

#38

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 01.02.2011 22:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das hat mir ein stiller Leser des Forums zur Verfügung gestellt!
Ein Gästebucheintrag ,anläßlich eines Konzertes in Fürstenwalde!

Angefügte Bilder:
docu0001-2.JPG
docu0002-2.JPG
nach oben springen

#39

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 02.02.2011 12:52
von Sturmvogel | 917 Beiträge | 1024 Punkte

Wenn man natürlich alles für die Puhdys gibt, darf man natürlich auch nicht unseren Hubert vergessen.
Kann man das so sagen: Der Mann ,der die Puhdys über einige schwere Zeiten geholfen hat!!??

Ihn lernte ich zum Fantreffen in Storkow kennen. Hätte ich mir vorher auch nicht träumen lassen glaube.Hatte damals paar ganz schöne "Knaller" u "Spitzen" losgelassen...
Seine Präsentation über seine Jahre mit den Puhdys war natürlich sehr aufschlußreich und vorallem informativ und er begeistert von der ganzen Sache.
Möglichgemacht hat das ganze unser Ulli....Thanks
Zum Fantreffen mit dem PFC Nord (Danke an Lothar) kamen einige Leckerbissen zum Vorschein, wo man dann auch schon sehen konnte: der Mann hat was erlebt und
das alte Sammlerherz von mir Spang höher z.B. bei Otto & den Puhdys! Ja, der Hubert...sympathisch,nett und Puhdys besessen
So viel Gutes...ich trink nen Pils mal

So,wollt damit nur sagen, das man auch den Idolen rund um die Puhdys hinterher fährt und versucht viel neues zu erfahren....nicht zu vergessen die Fantreffen.
Diese kommen den Puhdys auch irgendwie zu gute , den außer essen u trinken, versucht man ja auch immer wieder neue Fans u Musikfreunde für unsere
Sache zu begeistern.


>www.pfp-zeitenändernsich.com<
nach oben springen

#40

RE: Was tun Fans alles für ihre Idole,Beisp. P.-Hommage v. Tillmann

in PUHDYS 04.02.2011 13:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

ja, den hubert sollte man nicht vergessen in den erzählungen, denn er hat einiges erlebt und miterlebt ;o)

mir ist da gerade auch noch ne ganz nette geschichte eingefallen. vor gut 2 jahren hatte ich bei ebay etwas sehr interessantes gesehen, was mein sammlerherz schneller schlugen ließ. ich wollte es unbedingt haben und so versuchte ich kontakt mit dem verkäufer aufzunehmen, denn er mußte ein "insider" sein. ich konnte die auktion für mich entscheiden und der verkäufer mailte mir seine telefonnummer. irgendwann rief ich bei ihm an. er hieß (und dies tut er auch heute noch), werner aus braunschweig (in der nähe). wir kamen ins gespräch warum ich sammle und wie ich zu den puhdys kam und dann fragte ich ihn natürlich wie er zu den puhdys kam und er erzählte seine geschichte. es war sehr spannend und ich glaube wir quatschten fast 1 stunde lang, ohne uns zu kennen und das am telefon. der werner war gründungsmitglied des 1. puhdys-fanclub braunschweig in den 70'er & 80'er jahren. er erzählte von den treffen mit den jungs in seiner wohnung und was da so alles abging. es war der wahnsinn. naja, ich konnte durch werner an weitere sehr tolle sammlerstücke gelangen und er hat noch mehr. mal sehen was ich da noch so alles finde!? kontakt zu den jungs hat er wohl keinen mehr. früher war er wohl sehr eng mit quaster und maschine. toll was man über ebay so für leute kennenlernt ;o)

Angefügte Bilder:
clubzeitung_01.jpeg
clubzeitung_02 1.jpeg
zuletzt bearbeitet 04.02.2011 13:34 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9537 Themen und 99002 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0