#1

02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 02.07.2011 23:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Endlich mal wieder ein Heimspiel und deshalb hier die ersten Bilder vom heutigen Ereignis. Allerdings noch nicht vom Konzert. "Nur" von "Backstage" der "Soundcheck".
War das geiiil. Danke dafür an Maschine, Ina, Kai und Marcel. Ausführlicher Bericht davon morgen. Jetzt Klitschko gucken und dann, Gute Nacht !
LG Ingo

Angefügte Bilder:
P1170339 [800x600].jpg
P1170342 [800x600].jpg
P1170344 [800x600].jpg
P1170352 [800x600].jpg
P1170353 [800x600].jpg
P1170354 [800x600].jpg
P1170357 [800x600].jpg
P1170360 [800x600].jpg
P1170361 [800x600].jpg
P1170362 [800x600].jpg
P1170365 [800x600].jpg
P1170369 [800x600].jpg
P1170373 [800x600].jpg
P1170374 [800x600].jpg
P1170375 [800x600].jpg
P1170378 [800x600].jpg
P1170388 [800x600].jpg
P1170391 [800x600].jpg
P1170392 [800x600].jpg
P1170393 [800x600].jpg
P1170395 [800x600].jpg
P1170396 [800x600].jpg
P1170397 [800x600].jpg
P1170398 [800x600].jpg
P1170399 [800x600].jpg
P1170401 [800x600].jpg
P1170407 [800x600].jpg
P1170410 [800x600].jpg
zuletzt bearbeitet 02.07.2011 23:47 | nach oben springen

#2

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 04:25
von Rosalie | 2.759 Beiträge | 5209 Punkte

Danke für die ersten fotografischen Eindrücke,Ingo ! Das sieht ja recht kalt und nass aus... nicht die besten Arbeitsbedingungen für die Jungs und die Zuschauer.... wieder so eine Regenmugge Aber ein echter Fan kennt keinen Schmerz

zuletzt bearbeitet 03.07.2011 04:25 | nach oben springen

#3

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 07:30
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Klar, jetzt hast du uns "angefüttert" nun wollen wir natürlich wissen- wie - wo -warum - mit wem - wie lange : siehtste, so sind die Alten!
Hoffentlich hat es bei euch nicht auch so geschüttet wie in Sachsen - ich glaub mein Morgenlauf ins Striegistal muss heute ausfallen.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#4

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 08:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@PM, bei uns hat es nicht geschüttet wie in Sachsen, eher so wie es in Brandenburg sehr selten schüttet, schlimmer als in Kamenz. Der Regen kam diesmal nicht von oben, sondern seitlich, mit Windunterstützung, sogar bis an Eingehängt sein Arbeitsgerät ging der Regen. Trotz Dach über der Bühne. Klaus hatte an diesem Abend den besten, weil einzigen trockenen Platz.
@Rosalie, ein Fan kennt keinen Schmerz - stimmt. Quaster hat allerdings über das Wetter gewettert. Kalte Finger usw. Ist bestimmt nicht einfach unter den Umständen zu spielen.
Vor dem Konzert hab ich aber zu Maschine gesagt: Wenn Ihr heute hier bleibt, gehe ich auch nicht. Und alle sind geblieben. Ausführliches für dich, Petra und natürlich alle anderen folgt später, weil, das ist eine lange Geschichte wie es dazu kam.
LG Ingo

nach oben springen

#5

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 09:44
von Bernd (gelöscht)
avatar

Das ist ja echt interessant, Ihr und Backstage bei dem Soundcheck. Diese Ehre hatte ich noch nicht, dafür waren in den 90-ern die PUHDYS noch hautnah am Publikum und man konnte damals mit ihnen auch das eine oder andere Wort wechseln. Das sind meine Erinnerungen. Später auch den einen oder anderen Soundcheck gesehen, aber die Bühne war oberste Sicherheitszone...
Es freut mich riesig, daß ihr es geschafft habt und uns auch mal schöne "Backfotos" machen konntet. Danke Euch dafür.
Auf Eure Eindrücke und Konzertfotos bin ich mächtig gespannt.

nach oben springen

#6

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 10:04
von Puhdysforever | 565 Beiträge | 1005 Punkte

Echt schöne Fotos...danke Ingo....solche Eindrücke bekommt man ja selten zu sehen...ich bin natürlich wie meine Vorredner sehr gespannt darauf, wie es dazu kam...freue mich aber auch auf zahlreiche Konzertberichte und viele, viele Fotos.

nach oben springen

#7

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 10:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die letzten 10 Tage waren für mich ein einziges Gefühls-Chaos. Ich wußte bis zum 23.06. noch nicht, ob ich arbeiten muß, oder an diesem WE frei habe. Und wenn, dann hätte ich 3 Möglichkeiten. 1. Die Puhdys in Oranienburg (diese Band hab ich aber schon öfter gesehen); 2. Die Strolche in der Zitadelle Spandau (die haben mir damals in Storkow gefallen). Letztendlich hab ich mich für die 3.Variante entschieden: Ein Grillfest mit guten Freunden, Puhdys-Fans, dem PFC-Nord. Das wäre zwar mit Abstand der weiteste Weg (Berlin-Hamburg), aber ähnlich einem „kleinen“ Fantreffen, einfach mal über alles, vor allem Musik quatschen. Darauf hab ich mich dann auch gefreut.
Dann hab ich aber einen Tag vorher, am Freitag von Marcel eine Mail bekommen, er hat eine Einladung von Maschine bekommen, Backstage dabei zu sein und darf noch jemanden mitnehmen. Ich wollte natürlich Lothar (Perlenfischer) nicht enttäuschen und so kurzfristig absagen, also verzichtete ich schweren Herzens auf diese einmalige Chance. Abends ging ich zur Nachtschicht, am Samstag früh den Wecker auf 10.30 Uhr gestellt, T-Shirts und warme Jacken eingepackt, hatte aber noch etwas Zeit. In dem Moment, kurz nach 11 kam ein Anruf von Rebecca, Grillfest ist abgesagt. Kurze Pause – und ich wartete auf ihr „April, April“. Kam aber nicht. Die Gastgeberin unserer geplanten Feier war kurzfristig von einer Hexe angeschossen worden (Alles Gute, Quaster-Eva!).
Das ist zwar kein Grund sich zu freuen, aber angesichts des Wetters da draußen, war ich schon etwas froh, jetzt nicht bis hinter Hamburg fahren zu müssen. Ich rief als erstes bei Marcel an und fragte, ob sein Angebot noch steht. Alles klar, wir verabredeten uns für den Nachmittag zur gemeinsamen Fahrt nach Oranienburg. Dort angekommen trafen wir auf dem Weg zum „Künstlereingang“ schon Klaus, später noch Eingehängt. Dann gingen wir auch rein und wurden gleich sehr nett von Kai (Hassel-Music) begrüßt. Er führte uns von hinten an der Bühne vorbei bis davor, wo wir dann ein paar Minuten allein in Reihe 1 stehen durften. Als die Musiker zum Vorschein kamen, holte er auch uns auf die Bühne und wir durften uns aus der Back-Perspektive alles ansehen, während die 5 Herren ihren Sound checkten. Zwischendurch war auch mal ein kurzes Gespräch möglich. Erst mit Eingehängt, später mit Maschine. Leider spielte nur das Wetter nicht mit, sonst hätten wir bestimmt noch mehr Zeit gehabt. Verständlicherweise wollten die Puhdys natürlich nicht länger als nötig im kalten stehen und so waren sie bald wieder im Gebäude verschwunden. Wir durften allerdings hinter der Bühne, mit Dach über dem Kopf, stehen bleiben, bis kurz vor Beginn des Konzertes. Von hier oben konnten wir auch den „Einlauf der Fans“ erleben, die unbedingt in die erste Reihe wollten. Nach und nach füllte sich der Platz vor der Bühne und nur wir „hier oben“ blieben trocken.
Kurz bevor es losging, mußten wir dann runter, Front-Stage, und begrüßten erstmal alle, die wir im dichten Gedränge noch begrüßen konnten. Hallo Ulli, Mario, der Fleischdreher & Mario vom (leider Ex-) Fanclub aus Berlin „Keine Ahnung“, und alle anderen. Das Konzert erlebten wir also aus der gewohnten Perspektive. Da wir das ganze ja schon viele, viele Male gesehen hatten, und schon lange vor allen anderen dort waren, gingen wir diesmal zum ersten Mal vorzeitig von einem Puhdys-Konzert weg. So hatte ich allerdings auch mal die Gelegenheit die Band, die Bühne und die Fans aus der Fan-Back-Perspektive, also von ganz weit hinten zu sehen und zu knipsen. Sieht auch von weitem noch gut aus. Natürlich leider kein Vergleich zum Kamenz-Konzert, denn diesmal war weder Video- noch Pyro-Technik im Einsatz. Nur Licht- und Ton. Trotzdem ein einmaliges Erlebnis, die ganze Technik und sämtliche Instrumente mal von ganz nah zu sehen.
Vielen Dank hier nochmal an Marcel für die „Mitnahme“, an Maschine und Ina für die Einladung und natürlich an Kai für deinen Einsatz und deine Beantwortung unserer Fragen und dein Interesse an unserem neuen Puhdys-Projekt www.PFC-DasBuch.de
LG Ingo

Angefügte Bilder:
P1170338 [800x600].jpg
P1170340 [800x600].jpg
P1170392 [800x600].jpg
P1170394 [800x600].jpg
P1170442 [800x600].jpg
P1170447 [800x600].jpg
P1170449 [800x600].jpg
P1170454 [800x600].jpg
nach oben springen

#8

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 13:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

...mensch ingo, du hast ja schon fleißig bericht erstattet ;o)

!!! danke an maschine, ina und kai ;o) !!!

der gestrige tag begann schon so olle..., viel regen und temperaturen um die 10 grad. so richtige stimmung wollte da gar nicht aufkommen, aber es gab an diesem tag ja ein für mich recht wichtiges treffen...genau, maschine hatte mich eingeladen mal hinter den kulissen zu schnüffeln. ingo hat dazu ja schon vieles geschrieben. auch ich möchte mich bei kai von hassel-musik bedanken, der sich bestens um uns gekümmert hat. was er alles da zu tun hat ist schon heftig, denn ohne ihn läuft da nichts, also zumindest koordiniert er alles und sorgt so für einen reibungslosen ablauf. auch die techniker und der rest vom team waren freundlich und daher fühlte ich mich auch wie von kai gefordert ;o), wie zu hause...
aus der on-stage perspektive gewinnt so ein konzert an eindrücken die man eigentlich gar nicht so richtig begreifen kann. der soundcheck alleine war so geil und man mag es nicht glauben, aber unsere PUHDYS hören die musik mindestens genauso laut wie die zuschauer vor der bühne. wahnsinn und hut ab, was ihr da bei euren konzerten so leistet. gestern war also ein oller mistwettertag, aber ein tag der mir noch ne weile gut in erinnerung bleiben wird, denn noch näher geht nicht mehr!!

...kurz noch was zum konzert...

es waren um die 2000 besucher vor ort die sich vom regen nicht abschrecken ließen und ordentlich stimmung machten. viele bekannte gesichter waren zu sehen, wie z.b. ulli, marcus-s und die sandra ;o)...iffi, dich hab ich nur ganz kurz erblicken können. die set-list hat ingo und zum ikarus holten sich die herren 2 damen auf die bühne die ordentlich rockten.

bilder hat ingo ja auch schon hochgeladen und daher bleibt mir nur noch einen schönen sonntag zu wünschen!!!!!

Angefügte Bilder:
100_2587.jpg
IMG_1136.jpg
IMG_1138.jpg
zuletzt bearbeitet 03.07.2011 13:24 | nach oben springen

#9

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 13:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Dann versuch ich´s jetzt noch mit Videos aus dem Hintergrund. Sieht man auch nicht alle Tage.

[Video][/Video]

zuletzt bearbeitet 03.07.2011 13:57 | nach oben springen

#10

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 13:59
von Bimbo (gelöscht)
avatar

Super Ingo, da hast du ja schon schön vorgearbeitet .
Auch wir waren gestern in Oranienburg und wurden richtig schön nass . Obwohl wir schon bei Nieselregen los fuhren, sind wir nicht Schuld daran, das es auch in Brandenburg regnete - wir haben den Regen dort nicht mit hingenommen . Schon vorab konnten/haben wir im RBB-Videotext die Nachricht vernommen, 95% Regenwahrscheinlichkeit! Was blieb uns übrig, nach dem Wolkenbruch von Kamenz, als Wechselsachen mitzunehmen , natürlich nur für den Notfall, falls es zu heftig wird.
Okay, wir machten uns nach dem Kaffee trinken auf den Weg, Richtung Oranienburg. Trotz Sauwetter kamen wir recht gut voran und waren kurz nach 17:30 Uhr endlich dort. Auf dem Weg zum Parkplatz - am Schloss vorbei - sahen wir schon die ersten Fans vorm Tor stehen, auf Einlass wartend. Wir überlegten im Auto noch kurz, ob wir uns das jetzt auch schon antun sollten! Aber wie Ingo schon schrieb, einen richtigen Fan kann nichts erschüttern. Also Regensachen angezogen und zum Tor marschiert. Natürlich trafen wir dort auch schon auf viele bekannte Gesichter und so verging die Zeit bis zum Einlass ziemlich schnell. Die Ordnungshüter hatten ein Einsehen mit uns und ließen uns gnädigerweise schon um 18:40 Uhr, statt 19:00 Uhr ein. Wir erhofften uns natürlich davon ein wenig Schutz durch die Bühne, was uns (in der ersten Reihe) bei manchem Konzert schon geholfen hat, aber als wenn der Wind es auch wußte drehte er seine Richtung und kam nun schräg. Wir hatten also nichts gewonnen . Auch auf der Bühne stand das Wasser gut bis zu Klausi seinem "Arbeitsplatz". Ich hatte schon die Befürchtung; Hauptsache einer der Jungs leistet sich heute keinen Fehltritt - aber es ging ja alles gut.
Was nicht so schön war; uns passierte es, das bereits zum Konzertbeginn, die Wetter-Regen-Jacke schon ein wenig durchnässt war. Ich fragte noch, was schlimmer sei; der Nieselregen von Brandenburg oder der Platzregen in Kamenz!? Während des Konzertes hörte es zwar immer mal wieder kurzfristig auf zu regnen, man(n) freute sich, aber dann kam die nächste Portion. So kam es das wir zum Konzertende richtig klamm waren. Selbst die Finger wollten nicht mehr so, wie ich. Deshalb fiel die Fotosehion ziemlich mau aus. Es machte auch kein Spass, die Kamera immer wieder auf´s neue hervorzuholen, um sie im nächsten Moment wieder Wasser geschützt zu verstauen.
Zum Konzert selber; pünktlich um 21:00 Uhr erklang die bekannte Melodie von "Abenteuer" und die Show begann. Ich war ja positiv von den neuen Liedern überrascht - endlich konnte ich sie mal live erleben. Insgesamt fand ich den gestrigen Abend sehr rockig, die Jungs auf der Bühne und davor waren richtig gut drauf (was man ja bei der Security recht selten, in letzter Zeit, hatte), aber vielleicht lag es ja auch nur am Wetter, denn es mochte sich vor der Bühne kam jemand bewegen .
Das neue Bühnenprogramm hat mich persönlich begeistert. Ich genoss jeden einzelnen Ton, denn dieses Puhdys-Konzert wird auf unbestimmte Zeit erstmal mein letztes sein. Das liegt aber nicht an mir, sondern an den Konzertterminen . Die Puhdys spielten diesmal ohne Pause durch und so kam es, das bereits gegen 23:00 Uhr schon wieder zu Ende war. Noch schnell Shakehands und dann aber auf zum Auto. Dort wurden dann erstmal die, inzwischen wirklich gut durchweichten, Sachen gewechselt, um uns dann in einem Fastfood - Restaurant, bei einem kräftigen Kaffee aufzuwärmen, bevor es dann weiter ging. Wir nahmen den Regen wieder mit, wurden unterwegs noch von Gewittern überrascht und kamen so gegen 2:00 Uhr zu Hause an.
Nach einem ersten Blick aus dem Fenster heute morgen; der Himmel ist grau in grau und der Regen ist immer noch da .
Jetzt gibt es noch schnell erste (starre) Bilder und später auch bewegte!
Eins bleibt noch zu sagen, ich freue mich schon jetzt auf das nächste Konzert mit den Jungs und natürlich sehne ich das neue Album her.

Angefügte Bilder:
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (1).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (10).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (11).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (12).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (13).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (14).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (16).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (17).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (19).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (21).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (22).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (26).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (27).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (28).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (29).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (3).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (31).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (32).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (33).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (34).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (35).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (36).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (37).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (38).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (39).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (40).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (41).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (42).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (43).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (45).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (46).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (47).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (48).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (49).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (5).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (50).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (51).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (52).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (53).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (54).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (55).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (56).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (57).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (58).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (7).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (8).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011 (9).JPG
Oranienburg - Schlßplatz, 02.07.2011.JPG
nach oben springen

#11

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 14:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

und weil´s gerade geklappt hat, noch ein Video vom Soundcheck

zuletzt bearbeitet 03.07.2011 14:59 | nach oben springen

#12

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 14:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

und zum Schluß noch der zur Zeit beliebteste Live-Titel, IKARUS !

[Video][/Video]

nach oben springen

#13

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 14:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Danke Kerstin für deine Sichtweise und gut gewordenen Fotos, trotz Dauerregen. Das Konzert hätte auch länger gehen können, aber Maschine sagte uns vor dem Konzert, er möchte heute noch Klitschko sehen. . P.S. Das grüne Männchen ist Haye und die Mauer war Klitschko .

nach oben springen

#14

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 14:14
von Bimbo (gelöscht)
avatar

Hier was bewegtes von mir, "Sei still". Ist zwar nicht die beste Qualität, aber ich hoffe es gefällt euch trotzdem :

zuletzt bearbeitet 04.07.2011 12:05 | nach oben springen

#15

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 14:23
von Bimbo (gelöscht)
avatar

@Ingo
jepp von mir aus, hätte das Konzert auch noch länger gehen können. Nass waren wir eh, da drauf wäre es jetzt auch nicht mehr angekommen. Was mich störte, der Regen/Wind zog in jeden Winkel und meine Finger waren kalt und klamm.
Übrigens Boxen, gab es bei uns zum Frühstück - ich fand den Kampf Klitschko / Haye fantastisch . Okay, für euch Berliner war es ja von Oranienburg nach Hause nur ein Sprung. Wir sind aber über 2 Stunden zurück gefahren. Da war nichts mehr mit Boxen als wir ankamen. Was ich mir aber nicht nehmen lies, gleich mal zu schauen, wer gewonnen hat. Und was habe ich schon immer gesagt; egal wer von Klitschko´s Gegnern auch immer vorher ´ne große Klappe hatte, der bekam hinterher eine rauf. Bei Haye habe ich es mir besonders gewünscht, das er Wände einrennt - Super gemacht Wladimir .

nach oben springen

#16

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.07.2011 16:11
von Bastell | 2.182 Beiträge | 2247 Punkte

Die SILLY-Verrückte war och mal wieder dabei...und ick kannte einige Gesichter in den ersten Reihen
die sich wunderten mich mal wieder zusehen! Als ick mein Dienstplan bekamm musste ick gleich mal
mein Onkel anrufen un er hat sich um Tickets gekümmert! O-Burg is ja für mich quasi och Heimspiel,
nich mal 30 Mintuten fahren zu einer Mugge...trotz dauer Regen hat es mir mal wieder Spaß gemacht
mit den Ältern Herren zu rocken! Die Neuen Songs gefallen mir, endlich mal wieder härtere Klänge...
denn das "Abenteuer" Album war für mich nen bissel zu weich und schnulzig...daher war ick sehr erfreut
das die Neuen Songs so rein hauen...das Album werde ick mir auf jedenfall dann holen! Zur Mugge brauch
ick ja nich mehr viel sagen...wurde ja schon alles berichtet! Ein bissel hab auch ick jeknippst, nich viel aber
nen paar sind sogar was geworden!

Juti janz Liebe Grüße
Sandra

Angefügte Bilder:
P020711_22.01_[02].jpg
P7020706.JPG
P7020708.JPG
P7020709.JPG
P7020711.JPG
P7020712.JPG
P7020716.JPG
P7020721.JPG
P7020722.JPG
P7020733.JPG
P7020736.JPG
P7020737.JPG


*~*~Leben is Rhythmus, Rhythmus is Stamping Feet~*~*

Gib mir Asyl im Paradies

Nächste Muggen:
19.01.13 - Hendrik Käthe in Berlin
24.03.13 - Rockhaus in Berlin
05.05.13 - Bosse in Berlin
17.08.13 - Silly in Berlin
06.09.13 - Silly & Silbermond in Magdeburg


zuletzt bearbeitet 03.07.2011 16:12 | nach oben springen

#17

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 04.07.2011 08:33
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Danke für eure zahlreichen Berichte und Fotos. :)
Ingo und Marcel: Das ist ja geil, dass ihr BS durftet. Aufnahmen dieser Art sieht man sonst echt nicht, sondern hört sie immer nur am Einlass. ;)

Ursprünglich wollte ich auch nach O-Burg, zusammen mit meiner Mama. Die hatte dann aber doch keine Lust und weil wir eh noch keine Karten hatten, blieb ich eben in Leipzig. Aufgrund des Wetters (das hier nicht besser war - wir waren bei der schielenden Heidi im neuen Gondwanaland) bin ich aber auch recht froh, dass wir nicht gefahren sind und hoffe auf gutes Wetter in Landsberg.

Glg Maxi

nach oben springen

#18

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 04.07.2011 12:04
von Bimbo (gelöscht)
avatar

Die Presse war heute auch schon fleißig und so habe ich zwei super Artikel gefunden. Nachzulesen hier (Märkische Allgemeine): http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/b...nienburger.html

oder hier (speziell für Susi & Peg) :

Märkische Allgemeine » Lokales » Oberhavel » Lokalnachrichten

04.07.2011
KULTUR: Von wegen Rockerrente
Die Puhdys spielten am Sonnabend auf dem Oranienburger Schlossplatz

ORANIENBURG - Bernd scharrt schon mit den Füßen. Wo bleibt sein Bier? Besonders an den Ständen herrscht reges Gedränge, wenigstens da lässt es sich einigermaßen trocken auf den Auftritt der Puhdys warten.
Trotz permanenten Nieselregens strömten am Sonnabend die Massen auf den Oranienburger Schlosshof, am Eingang bildete sich eine lange Schlange.
Plötzlich ist die Bühne in violettes Licht getaucht. Die Gitarren donnern, das Schlagzeug hämmert, das Keyboard, Peter Meyer verschwindet fast dahinter, jault. Dieter Birr´s eindringliche, unverwechselbare Stimme erklingt. „Wir haben keine Langeweile“ hallt es über den Platz. Die Rockerrente haben die meisten der Musiker längst überschritten, doch alte müde Männer klingen anders. Die haben ja auch keine „Lust auf Abenteuer“, wie der optimistische Song heißt.
Der Regen tut der guten Stimmung keinen Abbruch. „Habt ihr das Wetter auch so genossen?“, fragt ein blendend gelaunter Dieter Birr die jubelnden Fans vor der Bühne. „Wir haben uns die ganze Zeit in der Sonne geaalt.“ Für Thomas, der in Stuttgart arbeitet und seine Schwiegereltern in Birkenwerder besucht, „ist das Wetter eine Frage der Kleidung“. Der gebürtige Chemnitzer deutet auf seinen Regenumhang.
Die Puhdys bieten einen guten Querschnitt aus ihrem Jahrzehnte umfassenden Werk. Alte Klassiker, Neues von der noch unveröffentlichten CD, Rockiges, Ruhiges, spätestens dann funkeln einige Wunderkerzen.
„Dieter ist ein netter Typ“, sagt Bernd. Der gebürtige Hannoveraner hatte ihn einst, „gefühlte 500 vor Christus“, zufällig in einer Raststätte an einer Transitstrecke getroffen. Es war wohl in den frühen 70ern. Die Puhdys hörte der eingefleischte Ostrockfan schon damals. Aber sein Gegenüber identifizierte der Westdeutsche zunächst nicht.
Beide unterhielten sich angeregt über Autos, bis der Rocksänger sich zu erkennen gab. „Willste unsere neue Platte?“, hatte Dieter Birr gefragt. „Nee, habe ich schon“, lautete die Antwort. „Der hat nicht schlecht gestaunt“, sagt Bernd grinsend.
Seit einem halben Jahr lebt der 60-Jährige in Velten, er ist mit einer gebürtigen Hennigsdorferin liiert. Zu Birr hat er keinen Kontakt mehr, es blieb bei der einen Begegnung.
Mark aus Berlin-Lichtenberg ist zum siebten Mal bei den Puhdys. „An die kommt Lady Gaga nicht heran“, so der Mittdreißiger. „Die Puhdys muss ich zu Hause die ganze Zeit hören“, seufzt seine Freundin Julia. Auch gerade eben, im Auto, auf dem Weg nach Oranienburg. „Du bist eben ein Ultra-Fan“, sagt die zierliche Blondine.
Mark´s Lieblingssong der Puhdys ist „Lebenszeit“, Bernd schwört dagegen auf „Alt wie ein Baum“. Aus gutem Grund: „Das passt zu mir.“
(Von Fritz Hermann Köser)


Hier der zweite Artikel: http://www.die-mark-online.de/nachrichte...ys-1307074.html

...und die Version für Susi & Peg (oder alle Suchfaulen ):

Die-Mark-Online> Lokales> Landkreis Oberhavel> Oranienburg
Im Oranienburger Schlosshof begeisterten die Altrocker ihr Publikum

szmtag
„Die Puhdys sind einfach die Puhdys“

Oranienburg – Sicher wären noch mehr Leute gekommen, wäre der Regen nicht ohne Pause auf den Oranienburger Schlosshof geprasselt. Aber Puhdys-Fans sind zäh, so viel steht fest.
Die Puhdys begeistern immer noch die Massen: zum Beispiel im Schlosshof Oranienburg.
Beim Konzert der DDR-Rocklegenden ist es trotz der Wetterlage erstaunlich voll. „2000 Karten sind allein über den Vorverkauf weggegangen“, sagt eine Ordnerin. So viele Gäste sind es am Sonnabend nicht, dennoch ist der Schlosshof gut gefüllt.
„Es gibt kein falsches Wetter. Es gibt nur falsche…“ Michael Stephan winkt ab. „Das passt heute nicht. Das Wetter ist bescheiden schön. Selbst das trifft es nicht. Es ist meiner Lieblingsband nicht würdig“, sagt er.
Dennoch haben sich die treuen Puhdys-Fans einiges einfallen lassen. Die Kapuzen der Regenjacken sind tief in die Gesichter gezogen, Mülltüten über einige Köpfe gestülpt. Attraktiv ist das Oranienburger Konzertpublikum am Sonnabend nicht, eher zweckmäßig und einfallsreich praktisch gekleidet.
„Hallo Oranienburg“, begrüßt Dieter Birr, genannt Maschine, die Besucher. Die schreien so laut, dass es von Weitem klingt, als sei es ein ganzes Stadion voller Menschen. Die Puhdys mischen neue Lieder mit alten Hits. Gewohnt rockig hallen die Klänge durch den Schlosshof. Bei „Alt wie ein Baum“, kreischen einige vor Freude. Die vorne Stehenden recken sich weit über die Absperrung vor der Bühne, strecken die Arme nach vorne.
„Das ist das beste Lied“, findet Siegberd Johl, der sich einige Alben auf sein Handy geladen hat. Seine Frau schüttelt energisch den Kopf. „Mein´s nicht. Ich liebe „Unter zwei Milliarden Augen“, erklärt sie. Die beiden sind erklärter maßen Fans. „So ziemlich der ersten Stunde“, sagt der Mann im gelben Regencape. Mit einer Gruppe von 13 Leuten ziehen die beiden sogar von Konzert zu Konzert.
„Nur die Harten kommen in den Garten“, sagt Ingrid Johl im gleichen gelben Cape, und der Regen tropft über ihr Gesicht. Der Boden hat mehr und mehr Pfützen, einige kauern sich eng aneinander. Nur die Puhdys stehen auf ihrer großen Bühne im Trocknen, lässig in Jeans und Pulli. Maschine trägt einen locker gebundenen Schal um den Hals, Turnschuhe an den Füßen. Bei einem Lied holt er zwei Frauen auf die Bühne, die mit Gitarren ausgestattet werden. Die beiden rocken mit, es gibt Applaus. Mit dem Publikum sprechen die Rocklegenden, die seit 1969 die Konzerthallen füllen, am Sonnabend nicht viel.
„Vielleicht hetzen sie ein bisschen durch das Konzert, damit wir nicht so lange im Regen stehen müssen. Das ist doch nett“, findet eine Frau. Sie liebe die Puhdys, habe sich schon wochenlang auf das Konzert gefreut. Als sie an dem großen Tour-Truck mit dem Bild der Band vorbeigelaufen sei, habe sie eine Gänsehaut bekommen.
Der Sound ist stark, ein paar Rückkopplungen stören das Publikum nicht. Mitgeschmettert werden vor allem die alten Hits. Bei „Wenn ein Mensch lange Zeit lebt“ und „Lass deinen Drachen steigen“ kommen nostalgische Gefühle hoch.
Ein Mann im Rollstuhl mag vor allem die neueren Lieder. Ganz nach vorn vor die große Box wird er gebracht. Dort gibt er sich mit dem schon etwas verschlissenen Fan-Basecap auf dem Kopf der Show hin. Er bewegt sich beinahe ekstatisch, singt mit, schlägt den Takt. „Ist das nicht Wahnsinn?“, ruft er den Sanitätern zu. Die nicken lächelnd.
Der Regen lässt nicht nach, die Stimmung der Konzertbesucher auch nicht. Familie Michalsky wippt im Gleichklang mit. Cathleen Michalsky trägt die Puhdys-Fan-Jacke. „Wir haben alles von den Puhdys. Zuhause haben wir eine ganze Fanwand. Da sind Bilder, Fotos, T-Shirts, CDs“, sagt ihr Mann. Sie hatten vor einigen Jahren den Puhdys-Fanclub Oranienburg gegründet. Der ist aber wieder eingeschlafen, weil die Kinder mehr Zeit brauchten. Das soll sich nun aber wieder ändern, nachdem diese inzwischen selbst zu Fans geworden seien. „Sie sind mit der Musik groß geworden, so wie wir“, erklärt der Familienvater. „Deutschland“ sei das Lieblingslied der Familie. Aber ob man sich da wirklich so festlegen könne bei der Vielzahl an Musikperlen? Cathleen Michalsky überlegt. „Die Musik ist unbeschreiblich. Es ist deutsch, es ist mit Sinn. Die Puhdys sind einfach die Puhdys“, sagt sie dann und zeigt auf die Bühne. „Muss man dazu was sagen?
(von Katja Schrader)

zuletzt bearbeitet 04.07.2011 12:48 | nach oben springen

#19

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 05.07.2011 07:37
von Marcus-S | 1.464 Beiträge | 2898 Punkte

Hallo zusammen

soweit ich die Bilder schon erkennen konnte (in klein). Sehen sie Super aus. Ich nehme grad noch ein Dampfbad, der Regen dazu der Wind haben mich doch ganz schön umgeworfen.
Ich kann mir die Bilder und Videospots erst nächste Woche angucken, denn sitze hier aufm Dorf in Schleswig-Holstein mit Internet via Funk (schlechtes Signal)und bin erst nächste Woche in einer Stadt (Rendsburg).
Zeige dann noch ein paar Bilder aus 'Publikumsperspektive'
Bis dann
Viele Grüße
Marcus

nach oben springen

#20

RE: 02.07.11 Oranienburg

in Konzertberichte PUHDYS 03.08.2011 20:34
von Marcus-S | 1.464 Beiträge | 2898 Punkte

test test
Bilder

Angefügte Bilder:
vlcsnap-2011-07-05-07h50m37s167.jpg
vlcsnap-2011-07-05-07h51m59s33.jpg
vlcsnap-2011-07-05-07h53m12s226.jpg
vlcsnap-2011-07-05-07h53m12s226.jpg
vlcsnap-2011-08-03-18h22m56s148.jpg
vlcsnap-2011-08-03-18h22m56s148.jpg
vlcsnap-2011-08-03-18h23m38s107.jpg
vlcsnap-2011-08-03-18h24m20s13.jpg
vlcsnap-2011-08-03-18h25m02s189.jpg
vlcsnap-2011-08-03-18h26m12s125.jpg
vlcsnap-2011-08-03-18h27m06s147.jpg
vlcsnap-2011-08-03-18h28m53s195.jpg
zuletzt bearbeitet 03.08.2011 20:41 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9629 Themen und 99553 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0