#21

RE: Puhdys in Pößneck

in Konzertberichte PUHDYS 06.09.2011 09:05
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Guten Morgen zusammen ;)

@Jolina: Zum Glück ist Alana schon über 7 :-P ;)
Ja, ich bin zusammen mit meiner Freundin Katharina in FG dabei (beide Tage) ... ohne Kinder ;)
Sagt mal, es sind doch an beiden Tagen sicherlich viele aus dem Forum da.
Wie wäre es mit einem Forentreffen am Vormittag des Samstag?

@Anne: Ohrenschützer (diese Flughafendinger) hat sie immer dabei, in Pößneck war dann auch Ohropax dabei, als sie auf die Bühne wollte. ;)
Alana wird eh ständig für einen Jungen gehalten, da sie auch Aktivitäten bevorzugt, die generell eher Jungen zugeschrieben werden (obwohl ich diese Stereotypen-Zuteilung immer nicht so mag). Da hat sie das "ihrem" Maschine natürlich verziehen und natürlich auch gleich richtig gestellt ;)
Nochmal wegen der Sec: Genau das meine ich ja...uns nehmen sie die Kindertrinkflaschen weg, dir die Spiegelreflex. Und dann siehst du überall Leute mit Campingstühlen (wogegen ich auch nix habe, aber die können in meinen Augen auch als Waffe benutzt werden - als das wurde nämlich die Trinkflasche von Alana bezeichnet ;)) Und neben uns stand auch einer mit Spiegelreflex und die Frau, die mich da angemacht hat, hat auch die ganze Zeit gefilmt.

Ich habe gestern mehrmals am Tag versucht, die Fotos hochzuladen. Aber es hat nicht funktioniert! HILFE! ;)
OK, ich versuchs jetzt nochmal, ansonsten mach ich so ein Picasa-Album, o.ä.

edit: Es funzt immer noch nicht, da steht dann immer:

Bad Request

Your browser sent a request that this server could not understand.
Apache/2.2.13 (Unix) Server at jv64.homepagemodules.de Port 80

Woran liegtn das? Das hat sonst auch immer funktioniert ... hat jemand ne Idee?

LG Maxi

zuletzt bearbeitet 06.09.2011 09:09 | nach oben springen

#22

RE: Puhdys in Pößneck

in Konzertberichte PUHDYS 06.09.2011 10:49
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Erstmal danke für die Berichte und Fotos.
Kinder bei Konzerten ist ja immer ne schwierige Sache, da kann man wirklich geteilter Meinung sein. Eltern kennen ihre Kinder am besten (sollten sie zumindest) und wenn die Ohren gut geschützt werden, spricht für mich nichts dagegen. Anders sieht es für mich allerdings aus, wenn Kinder mit fortschreitendem Abend müde und quengelig werden. Dann sollte die Eltern ihnen zu Liebe das Konzert Konzert sein lassen und nach Hause gehen, so schade es für sie selbst auch ist. Und fürs nächste Mal vorher genau überlegen, ob so ein Konzert wirklich schon das Richtige fürs Kind ist. Im Zweifelsfall gibt es ja meistens Oma, Opa oder andere Verwandte und Freunde, wo die KInder dann mal untergebracht werden können.
Was Kranke und Frischoperierte betrifft, diejenigen müssen/sollten selbst einschätzen können, ob sie sich so einen Abend schon zumuten können, aber sie können natürlich nicht erwarten, dass alle drum herumstehenden darauf Rücksicht nehmen, zumal es ihnen ja sicher auch nicht auf der Stirn geschrieben steht.
Wenn ich es richtig verstanden habe, war es ja auch eher die dazugehörige Frau, die da aus Sorge um ihren Mann vielleicht etwas überreagiert hat.

nach oben springen

#23

RE: Puhdys in Pößneck

in Konzertberichte PUHDYS 06.09.2011 11:48
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Genau, Anke ... seine Frau hat mich darauf angesprochen. Und ich kann wirklich nochmal betonen, dass Alana ganz ruhig und freidlich dem Konzert gelauscht hat. Hast sie ja auch schon erlebt; zumindest kurz nach dem Konzert ;)


LG Maxi

nach oben springen

#24

RE: Puhdys in Pößneck

in Konzertberichte PUHDYS 06.09.2011 15:08
von Rosalie | 2.759 Beiträge | 5209 Punkte

Auch wenn Alana schon über 7 ist, ich weiß nicht, ob man Kindern immer einen Gefallen tut, sie zu Großevents mitzunehmen. Außerdem gibt es außerhalb der Freiluftsaison die Akustikkonzerte, die meines Erachtens für die Lütten (auch von der Lautstärke her) besser sind. Der Spaßfaktor ist dort genauso gegeben, auch wenn es keine Ikarusnummer gibt.
Letztes Jahr, als die Jungs z.B. im Juli in Großheringen spielten,war die Bühne nicht ganz so groß und das Gedränge davor auch nicht so schlimm. Freilich weiß man vorher nicht, welche Größe die Veranstaltung haben wird. Und -SORRY- wer eine SIGG flasche mit zum Einlass bringt und diese nicht im Auto läßt.... schade um das Geld,dazu kosten die Flaschen einfach zu viel. Da hätte es eine normale Getränkeflasche bestimmt auch getan.

Nachtrag: Besagtes Konzert in Großheringen fing ca.18/19 Uhr an,war gratis und es waren viele Kinder da. Es war an dem Tag recht warm und die Feuerwehr stand etwas abseits und spritzte mit Schläuchen groß und klein ab (wer es wollte :-) ).
Da es sich hier um eine Art Dorffest handelte, gab es am Nachmittag schon diverse Unterhaltung für jung und alt, günstig Kaffee und Kuchen,Bratwurst ebenso, und das Konzert war wunderbar entspannend für alle Anwesenden.
So stellt man sich Konzerte eigentlich immer vor. Leider ist das Leben kein Wunschkonzert.

zuletzt bearbeitet 07.09.2011 21:52 | nach oben springen

#25

RE: Puhdys in Pößneck

in Konzertberichte PUHDYS 07.09.2011 08:46
von Bernd (gelöscht)
avatar

Rosalie hat mir noch einen Artikel der OTZ zukommen lassen:

Auch eine Fotostrecke ist dort aufrufbar.

http://www.otz.de/web/zgt/leben/detail/-...nicht-342492690

Kompletter Text barrierefrei im Spoiler:

21. Pößnecker Stadtfest: Der Verein Pößneck attraktiver, in dessen Logo sich das Pößnecker Rathaus wiederfindet, setzte die langjährige Stadtfest-Tradition des Luftballonweitflug-Wettbewerbes fort.

"Warum schreibt die Zeitung immer, dass es keine jungen Menschen mehr gibt in Pößneck?, fragte am Sonntag eine Oma, nachdem sie den Redakteur an ihren Tisch vorm Café Spitzer gewunken hatte. "Sehen Sie sich doch mal bitte um!, sagte sie.
Pößneck. Da sah man Eisverkäuferinnen bei der Arbeit schwitzen und tatsächlich ein im Durchschnitt selten junges Volk. Das hat offenbar nicht nur das Herz der Oma mit Freude erfüllt. Als sich mal zwei Mütter mit ihren Babywagen kreuzten und fast schon den Verkehr in der mit Angeboten prall gefüllten Fußgängerzone blockierten, wartete man halt die 30 Sekunden oder so, bis die jungen Frauen das Wichtigste ausgetauscht hatten, statt gleich genervt die Stimme zu erheben.

Sogar Schlagersängerin Katharina Herz hatte auf der Marktbühne das Bedürfnis, "Pößneck kommt zurück!" zu rufen. Zumindest sie war gestern zurück in der Stadt, in der einst ihre Karriere begann. Sie sagte noch, dass Bürgermeister kein Job für sie wäre. Schon wegen der Sauerei, die wie gestern mal wieder son Freibierfassanstich werden kann.

Bier statt Glühwein wie zu manch früherem Stadtfest floss schon am Samstagabend im Lutschgenpark in Strömen, wo sich um die 2000 Menschen aus ganz Thüringen und darüber hinaus eingefunden hatten, um Bell Book & Candle und vor allem den Puhdys zu lauschen. Die ostdeutschen Rock-Opas strotzten zwei Stunden lang vor Spielfreude, allen voran "Maschine", der seinem Spitznamen alle Ehre machte. Im Publikum quatschten Männer über den Sound, die Soli der Gitarristen oder die Sozialkritik der Texte, Frauen hörten zu oder auch nicht, Hauptsache es war schön kuschelig am Mann.

Die Samstagabendgäste des 21. Pößnecker Stadtfestes kommen vielleicht noch groß raus. Die Puhdys haben nämlich einen vom Publikum mitgesungenen Refrain aufgenommen, O-Töne, die Eingang in die nächste CD finden sollen.

"Veranstalter des Jahres"

Als "Veranstalter des Jahres" lobten die Puhdys ihre Gastgeber in der Nacht zum Sonntag. Überall werden sie nett empfangen und gut versorgt, aber so herzlich wie in Pößneck hätten sie es in diesem Konzertjahr noch nicht erlebt. Entsprechend zufrieden waren die Mitarbeiterinnen des Kulturamtes Pößneck und der Agentur Andreas Dornheim Rudolstadt.

Mit rund 90 000 Euro bezifferte Kulturamtsleiterin und Kämmerin Dr. Julia Dünkel das Budget des dreitägigen Stadtfestes. Fast die Hälfte der Kosten hätten mit etwa 40 000 Euro über zwanzig Sponsoren übernommen. Ob das Stadtfest 2012 genauso aufwändig gefeiert werden kann, war gestern bei allem Erfolg offen. "Wir müssen sehen, wie sich die Streichliste des Landes auswirkt", sagte Bürgermeister Michael Modde.

05.09.11
Impressionen vom 21. Pößnecker Stadtfest
Drei Tage lang feierte Pößneck sein 21. Stadtfest mit vielen Aktionen, Angeboten und Stars.

nach oben springen

#26

RE: Puhdys in Pößneck

in Konzertberichte PUHDYS 07.09.2011 09:21
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Ich muss jetzt nochmal zu meiner "Verteidigung" sagen ... ich zwinge mein Kind da zu nix. Sie ist die eindeutig Puhdys-Besessenere von uns beiden ;) Nach unserem letzten gemeinsamen Akustik-Konzert meinte sie sogar zu mir, dass sie die Rockkonzerte besser findet, da könne man besser feiern.
Und wegen der SIGG-Flaschen oder was auch immer für Mehrweg-Kinderflaschen man da mitnehmen mag: es gab vorher nie Probleme und wir haben schon so viele Konzerte zusammen erlebt. Da hab ich auch in Pößneck nu auch nicht mit gerechnet.

nach oben springen

#27

RE: Puhdys in Pößneck

in Konzertberichte PUHDYS 07.09.2011 11:04
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Fotos ... jetzt aber

Keine Ahnung, warum die jetzt alle durcheinander sind, aber wenigstens sind sie erstmal da ... :)

Angefügte Bilder:
RIMG0003.JPG
RIMG0004.JPG
RIMG0012.JPG
RIMG0018.JPG
RIMG0019.JPG
RIMG0024.JPG
RIMG0037.JPG
RIMG0038.JPG
RIMG0047.JPG
RIMG0056.JPG
RIMG0060.JPG
RIMG0062.JPG
RIMG0071.JPG
RIMG0078.JPG
RIMG0094.JPG
zuletzt bearbeitet 07.09.2011 11:07 | nach oben springen

#28

RE: Puhdys in Pößneck

in Konzertberichte PUHDYS 07.09.2011 13:01
von New_Puhdys_FAN | 12 Beiträge | 12 Punkte

Hallo Ihr Puhdys-Freunde! :-)

Ich habe mir lange überlegt zum Konzert in Pößneck was zu schreiben...ich habe mich zum Teil sehr über Kommentare zu Maxis Bericht geärgert.

Das die alten Herren ;-) spitze waren wie immer..keine Frage!! Das ganze Drummherum war einfach nur belastend und ich habe ein Konzert das erste mal nicht wirklich genießn können.

Thema Einlass Flaschen! Es ist völlig wurscht was wir für die Kinder für Flaschen mit hatten, es geht uns darum das uns diese abgenommen wurden und im gegenzug Leute mit Klappstühlen ohne Probleme durchkamen! Wir hatten versucht unsere Mädels nochmal vor zu schicken um sie wieder zu bekommen...null Erfolg!!! Ich bin dann mit, und habe gesagt, dass ich es nicht verstehe das Flaschen (für Kids) nicht aber Klappstühle reingelassen werden...da sagte der Ordner...er lässt keine durch..aber wahrscheinlich der andere Einlass...er funkte dann mit diesem und bekam die Bestätigung mit der Begründung: Das wurde bei den Gesprächen mit der Stadt nicht erwähnt...Hallo wo haben die ihr Hirn????
Das sollte vielleicht wirklich mal mit dem Veranstalter besprochen werden...
Letzlich habe ich sie wieder bekommen, sagte wir sind 2 Muttis und nicht irgendwelche Irren...wir trinken nicht usw....und das es mittlerweile das X Konzert dieses Jahr ist...

Thema Betrunkene! Es lässt sich LEIDER nie vermeiden auf Betrunkene bei egal was für einem Konzert zu treffen, kann man nicht ändern. Nur frage ich mich, Wo sind die tollen Meister-Propper SEC?? Wir hatten das Vergnügen mit einer betrunkenen Frau die sich kaum noch auf den Beinen halten konnte, rund herum alle mit Sekt und Zigaretten Asche besudelt hatte und außer rand und band war. Sie wollte sich erst zu uns stellen, auf den kleinen Freiraum für unsere Kids..aber da habe ich meine 120Kg eingesetzt und sie nicht durchgelassen! Sie hats dann andersrumm geschafft und stand dann in stückel von uns weg....aber ihr Benehmen und Bewegungen,....reichte bis zu uns...sie fing dann wieder an Theater zu machen...nach ner weile hat sie sich dann verdrückt. Nun meine Frage: Vor der Bühne stehen (uns es waren wirklich zwei Meister Propper) 2 SEC...warum werden diese Leute nicht aktiv unsd ziehen solche aus der Menge????

Thema Ohrenschutz! Den Hut setze ich mir auf. Paula hatte bisher immer Ohrenschutz...am Samstag nicht...gelobe Änderung!!

Thema Kinder und Konzerte! Ich habe das Gefühl nachdem ich ein paar Kommentare gelesen habe, dass manche denken wir dind Verantwortungslos und brauchen das für UNSER EGO bzw. wollen das es niedlich ist wenn die Beiden niedlich da so stehen, und zum Teil auf die Bühne geholt werden. Also, wir nehmen unsere Mädels nicht zu jedem Konzert mit, das wäre zu viel für die Mäuse. Aber sie lieben die Puhdys und das haben wir ihnen nicht aufgedrängt!!!!!!! Bei Paula läuft hoch und runter Hiroshima und Co.!
Als ich merkte sie wird quängelig bin ich mit ihr an die Seite zum Fan-Stand....haben uns da hingesetzt ne Fanta getrunken und der Musik gelauscht,..ja Paula hat dann noch ein Foto mit Jana von BB&C machen können...worauf sie mächtig stolz ist....Andy (weil Maschines Sohn) wäre ihr ja noch lieber gewesen....
Als sich Paula wieder gesammelt hatte und ich als Mutti mit ruhigem Gewissen sagen konnte es ist ok, sind wir lansgsam wieder zu unserem Platz....und Paula hat das Konzert noch genossen!

Thema Kranke/frischoperierte! Ich bin selber Diabetikerin und habe eine Lähmung..und deshalb bin ich sowieso der Ansicht das man da trotzdem zu Konzerten gehen kann auch sollte...Wenn ich aber frischoperiert bin und deshalb noch sehr schwach/anfällig bin, stelle ich mich nicht in die erste Reihe eines Rock-Konzertes...sagt mir mein gesunder Menschenverstand. Und die Mädels (Paula kam ja wieder dazu) waren wirklich nicht hippelig!

Thema Spiegelreflex-Kamera! Die Dame mit dem operierten Mann hat das GANZE Konzert durchgefilmt! Und da frage ich wieder wo sind die SEC? Dieses Theater mit dem Filmen/Fotos Ich glaube einfach das da eine generelle Ansage beim Einlass, die an JEDEM Einlass gleich ist (was generell eigentlich so sein sollte) eine Menge Theater vermeiden lässt.Das Problem ist, da weiß die linke Hand nicht was die rechte macht und da einfach die einheitlichen Absprachen fehlen!!! Und es an einer Spiegelreflex-Kamera auszumachen...affig..klar ist das ne bessere als ne kleine Digital-Kamera von den Bildern her, aber Kamera ist letzendlich Kamera!!!

Langsam freue ich mich wieder auf Freiberg!!


Bitte denkt nicht wir sind verantwortungslos...das sind wir nicht! Wir wollen unseren Mädels nur das ermöglichen was sie lieben...ob sie wenn sie in unserem Alter sind.. fast 30 in den Genuss kommen die PUHDYS LIVE zu sehen...???.....Wenn die Mädels nicht fit wären oder keine Lust häten oder oder oder...sie kämen niemals mit!!!

das solls gewesen sein...

Viele Grüße

nach oben springen

#29

RE: Puhdys in Pößneck

in Konzertberichte PUHDYS 07.09.2011 18:47
von Bernd (gelöscht)
avatar

Werd mal zu jedem Punkt von Katharina antworten, Danke Dir für Deine Ausführungen !

Flaschen:
Leider liefern die Einlassdienste verschiedene Argumente. Manche aus Verzweiflung auch das Thema Sicherheit. Das ist längst überholt, es geht einzig und allein darum, daß man bei den Gastronomen mächtig kauft (auch alkfrei kann teuer werden) und sich das Zeugs ni von zu Hause mitbringt. Dafür kostet die Mugge ja auch - wie Axel schrieb - ca. 40.000 €, und die werden nicht nur von den Karten refinanziert..... Selbst Trinkkartons oder Beutel (Capri-Sonne) hätten sie Euch an diesem Tag abgenommen. Der Vorwurf, "es könne als Wurfgeschoss dienen" ist generell entkräftet.. Da nehm ich doch lieber einen Stein unter meinen Füßen, als mit der Caprisonne zu werfen, wenn ich solche Absicht hätte... Und ich wette mit Euch, daß es sicher auch dort Getränke in Flaschen oder Gläser gab.... (Wein, Schnaps, Mixgetränke) Den Beweis dazu haben sie ja selber erbracht, in dem sie sogar ein "Klappstuhlwerfen" ermöglicht hätten.
Kindern sowieso und Kranke (unter Vorlage des Schwerbeschädigtenausweises oder andere gültige ärztl. Bescheinigungen!) Getränke abzunehmen halte ich nach wie vor für menschenverachtend
Betrunkene:
Wenn Euch derartige Leute auffallen, habt auch ihr das Recht, den Ordnungsdienst zu rufen, durch eindeutige Handzeichen oder ähnl. darauf hinzuweisen. Das paar Tage später in unserem Forum auszudiskutieren, bereinigt die schlechte Situation nicht mehr. Allerdings ist nach wie vor der Sicherheitsdienst verpflichtet, den korrekten Ablauf des Konzertes sicherzustellen ! Im Notfall den Sec ansprechen und nach dem Einsatzleiter verlangen. Sie sind mit Funk ausgerüstet, wie Du schriebst, dann wäre das kein Thema gewesen. Gegebenfalls Name verlangen bei unterlassenen Eingreifen und dem Sicherheitsdienst nachträglich melden ( Siehe Werbung an Sachen) Im hier verlinkten Pressebericht wurden die Veranstalter als "Beste Veranstalter" hochgelobt. Das kann ich mir nun unter diesen realen Bedingungen nicht mehr vorstellen.
Ohrenschutz:
Für mich kein direkter Streitpunkt, ich vertraue Euch und glaube Euch auch das.
Kinder uind Konzerte:
In vielen Regionen kämpfen sich wahnsinnig viele um einen Platz in Reihe eins.Sie nehmen vor dem Tor Stunden in Kauf, verbringen dann weitere mehrere Stunden am Zaun und warten, bis es losgeht. Hier und da schwankt da auch die Toleranz und Akzeptanz von zusätzlich weiteren Personen (Kinder sind auch Personen) in ihrer Reihe, egal, ob mit oder ohne Unruhe. Hier gilt einfach: Rechtzeitiges Erscheinen sichert beste Plätze.... Ohne Wenn und Aber. Man kann das eine oder andere Entgegenkommen vielleicht erwünschen, erbitten, aber es nicht einfordern. Rosalies Bedenken, ob Kinder auf solchen sicherheitsgefährlichen Spätabendmuggen sein müssen, und unbedingt ganz vorn, sollte Euch nach Euren Erfahrungen vom Samstag einen neuen Denkanstoß geben. Was wäre, wenn z.B. 5 Betrunkene gleichzeitig 2 Reihen hinter den Kindern geschoben hätten oder anderweitig aggressiv ausgetickt wären .... Auch die Loveparade war "sicher" .... bis 2010 ....
Kranke/Operierte/Behinderte:
Es ist zum Glück noch nicht so, daß sich Kranke oder Postoperierte mit diversen Kennzeichen oder gar Sternen schmücken müssen, damit sie ihr Recht auf Reihe eins einfordern müssen. Für sie gilt genau wie für Gesunde, einfach rechtzeitig da zu sein. Jeder Mensch hat ein anderes Charaktere, der eine ist übertolerant, der andere will eben nicht gestört werden....
Spiegelreflex-Kamera:
Aufgrund ihrer technischen Ausstattung legen alle Veranstalter Wert darauf, daß diese nur Presseleuten vorbehalten bleibt. Sie haben gesonderte Ausweise und dürfen meist nur max. die ersten 3 Lieder vor der ersten Reihe aufzeichnen. Du kannst eine Digicam mit 25 fachen optischen Zoom haben, mit der kommst Du rein, aber sobald es eine DSR ist, - aus die Maus. Ist leider überall so, wo nicht, dann Glückssache oder Gratismugge (Dorf- oder Stadtfeste, Baumarkt)
Filmen kann man im heutigen Smartphonezeitalter eh nicht mehr verhindern. Somit tolerieren es immer mehr, aber bei einigen Konzerten wird trotzdem hart durchgegriffen.

zuletzt bearbeitet 07.09.2011 22:41 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9631 Themen und 99563 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0