#21

RE: Transit unplugged 18.11.11 Ottendorf-Okrilla

in Konzertberichte Ostrock allgemein 21.11.2011 22:46
von Peg (gelöscht)
avatar

Wow, lieber Kundi - danke für diesen wirklich wundervollen Konzertrückblick!!!
Hat mich beim Lesen total gefesselt und ich sitz jetzt mit dem Gedanken "Das würde ich am liebsten gleich in dieser Form hören wollen!" hier.

nach oben springen

#22

RE: Transit unplugged 18.11.11 Ottendorf-Okrilla

in Konzertberichte Ostrock allgemein 22.11.2011 00:48
von Sonny | 1.738 Beiträge | 2027 Punkte

Was man so alles verpasst und gern erlebt hätte! Wie schön, dass Kundi dabei war und hier berichtet.
Von dieser Veranstaltung im "Teichhaus" hörte ich, als ich zufällig mal wieder reinhörte, was "rockradio" eigentlich so sendet.
Eine angenehme Stimme eines Interwievpartners ließ mich aufhorchen. Das Interwiev über Schlagzeuger, eine Werkstatt für Schlagzeugstöcke und Ronny Dehn als Schlagzeuglehrer fesselte mich. Zwischendurch war von Transit die Rede und zuletzt von diesem Termin in Ottendorf-Okrilla.
Ich weiß immer noch nicht, ob Hans-Jürgen Beier der Interwievgast war oder Egon Linde.
Leider habe ich ja auch den Anfang verpasst und konnte Frank auch nur meine Begeisterung ohne genaue Fakten berichten.
Nun sind wir weiter schön neugierig und halten Ausschau nach einem Transit-Termin, der für uns passt.


*
Doch die Zeiten ändern sich. Ob wirs mögen oder nicht. Alles hat seine Zeit.

nach oben springen

#23

RE: Transit unplugged 18.11.11 Ottendorf-Okrilla

in Konzertberichte Ostrock allgemein 22.11.2011 22:43
von DeutscheMugge | 190 Beiträge | 346 Punkte

Manche Leute haben Interessen für viele Dinge. Sport, Musik, Theater und und und.... Und bei ihrem Hobby, der Musik, kommen viele Künstler "zu Wort". Ich kenne keinen, der nur CDs oder LPs von einem einzigen Künstler im Schrank hat. Es ist nicht nur die Band A, die man verehrt, es ist auch der Sänger B, der Geiger C, die Kapelle D und das Duo E. All das kann man toll finden, zu den Konzerten gehen und seine dort gesammelten Erlebnisse mit anderen Teilen. Warum auch nicht? Das macht Spaß, das macht vielen anderen Leuten Freude (z.B. denen, die nicht auf Konzerte gehen können und über die Beiträge trotzdem mitten im Leben sind) und es bringt Leben in die Bude. Der nette Nebeneffekt ist der, dass es auch den Musikern nützt, nämlich dann, wenn sich ein Leser eines Berichts eben DURCH DEN BERICHT dazu entschließt, doch auch mal zu einem dieser Konzerte zu gehen. Für den Erfahrungsaustausch und all die Fanfreude in Sachen Musik gibt es Foren, dafür gibt es Fanseiten, dafür gibt es Magazine. Ich kann nur für Deutsche Mugge reden, und da ist es besonders schön zu sehen, wenn Leute am Wochenende von Konzerten wieder heim kommen und andere über das Erlebte mittels Bericht und Bildern informieren. Auch wenn Leute mal zu anderen Bands und Künstlern gehen und anderen das empfehlen. Seiten wie das Puhdys-Forum oder Deutsche Mugge können nur durch viele fleißige Hände vund on der Vielfalt leben. Es ist auch mal wichtig, den Blick über den Tellerrand zu wagen, weil man sonst in den eigenen vier Wänden den Blick auf andere, wichtige Dinge verliert. Wenn ich dann (u.a. bei FACEBOOK) lese oder höre, dass von "Ewiggestrigen" gesprochen wird, die immer nur die Ostbands besuchen, oder wenn vom "Einschleimen bei den Musikern" die Rede ist, dann muss ich herzhaft lachen. Ich nenne das kleingeistig, wenn einzelne Leute anderen Leuten ihr Hobby und ihren Spaß mit verbalen Flatulenzen dieser Art versuchen zu versauen. Da redet wer aus'm Kinderkopp... Diese Argumente sollen sie mal ihren Helden erzählen und auf die Antwort warten... Zeig mir einen Musiker, der keine Unterstützung möchte. An alle die, die ihrem Hobby so nachgehen, wie sie es für richtig halten: Lasst Euch von solchen hohlen Fritten bloß nicht den Spaß nehmen. Den Spaß an den Konzerten, dem Bildermachen und dem Schreiben darüber. Verbreitet Eure Erlebnisse auf so vielen Seiten wie möglich, denn nur das hilft den Musikern und Bands weiter. Egoistische Selbstdarsteller, Feiereien im kleinen Rahmen mit Arschkriecherei und Wegdrängen anderer Fans, weil man sein Idol nicht teilen mag, sind da nicht hilfreich - im Gegenteil! Dass man allein nicht weit kommt und dass man nur in einer Gemeinschaft von vielen Gleichgesinnten stark ist, das wissen inzwischen Gott sei Dank ganz viele Menschen. Die Welt ist bunt und wir helfen dabei, dass es so bleibt.

Ich bin vielmehr darüber erstaunt, wie dünnhäutig manche Leute reagieren, wenn mal ein Gegenargument kommt, das nicht so ins Konzept passt, und was manche Leute aus eindeutigen Botschaften rauslesen wollen...


P.S.: Kundi, wie immer... Toller Bericht, schöne Bilder. Leute wie Du leisten weit mehr als manche glauben!

zuletzt bearbeitet 22.11.2011 22:44 | nach oben springen

#24

RE: Transit unplugged 18.11.11 Ottendorf-Okrilla

in Konzertberichte Ostrock allgemein 25.11.2011 21:09
von capricorn | 57 Beiträge | 59 Punkte

Liebe Musikfreunde,

nachdem nun fast eine Woche ins Land gegangen ist, seit ich mit einem vielleicht etwas rigiden Spruch die Sache mit den Fotos und der "Exklusivität" der Transit-Fanpage hier herein gestellt habe, ist es an der Zeit, doch einiges gerade zu rücken.

Ich hatte gerade eine längere Unterhaltung mit PM auf fb. Da haben wir unsere Positionen ausgetauscht und festgestellt, dass wir da eigentlich gar nicht so auseinanderliegen, wie man nach dem hier Gesagten vermuten könnte.

Es gibt mehrere Dinge, die ich hier ins rechte Licht bringen möchte. Erstmal geht es mir nicht darum zu spalten, sondern es ist schon so, dass nur alle Bemühungen der (Ost)Rockfans gemeinsam zum Ziel führen. Wir haben im Transit-FC lange und ausführlich über die Vorgänge diskutiert und ich kann sagen, lasst uns doch wieder wie vernünftige Leute miteinander umgehen.
Keiner von uns erhebt irgendeinen Anspruch darauf, irgendwelches Material von den Konzerten als "Alleinvertretung" zu verwerten. Wir stellen das Material gerne öffentlich zur Verfügung und freuen uns über gute Resonanz bei den alten und neuen Fans.

Es gibt zwei Dinge, die muss man völlig trennen, und da muss ich wirklich auf das Verständnis der altgedienten Rockfans hier vertrauen:
Ich weiss, das es bei fb vor Kurzem einige nicht sehr passende Aussagen zum "Ostrock" gab, bei einer Diskussion, die Joe Raschke initiiert hatte.
Da ich auch Mitglied im Karussell-FC bin, hat man leider die Aussagen von dort mit meinen von Sonntag zu Transit (wo ich FC-Mitgründer bin) in Zusammenhang gebracht.

Dazu muss ich sagen, dass ich bei Karussell im FC mehr oder weniger der "Techniker" bin, für Veranstaltungen und Feten mit meinem Equipment sehr gerne die Sache unterstütze.
Für öffentliche Äusserungen jedoch bin ich nicht der Ansprechpartner, als jüngste Mitglieder dort im FC halten wir (beide capricorns) uns sehr zurück und sind viel mehr im internen Clubleben eingebunden, z.B. als Mitsponsor für die Tierpatenschaft in Leipzig usw. Bei fb gebe ich grundsätzlich keine Kommentare unter "Karussell-Fanclub" ab, den Zugriff dort habe ich gar nicht. Bitte also nicht mich in Zusammenhang mit dem Thread bei Joe Raschke bringen, ich halte das dort Gesagte auch nicht für hilfreich im Zusammenleben der Fans.

Beim Transit-FC bin ich der Webmaster, habe die Seite da auf die Beine gestellt, man kann da auch lesen wie es ablief, und bin natürlich die erste Person, die im Zusammenhang mit dem FC ins Spiel kommt. Wir alle sind ganz friedliche, von der Musik besessene Fans, die die Gruppe Transit bei der Public Relations unterstützen wollen.
Mein "Ausbruch" mit den Kulturfunktionären kam einfach daher, das mich "axel" diktatorischer Entscheidungen bezichtigte. Da platzt einem schon mal der Kragen, irgendwie musste ich leider mit gleichem (unqualifiziertem) Geschütz zurückfeuern. Ich war auf 180, weil ich eigentlich nichts Schlimmes aussagte, sondern nur das mit den Bildern usw.
Das muss man aber immer im Zusammenhang sehen, ich habe kein Problem, auch hier weiter was reinzustellen. Es ging um die Erstverwertung, und da muss ich sagen, wer stellt das nicht zuerst auf seine eigene Clubseite ? Eine Zweitverwertung z.B. hier ist doch deshalb nicht ausgeschlossen, Bericht und Bilder können doch auch hier weiter gepostet werden.

Wobei "Erst" und "Zweit"verwertung Unsinn ist, weil im Internet alles parallel läuft und über Links erreicht werden kann, jeder seine Seiten bevorzugt anklickt und somit die Streuung gross ist.

Bevor die Diskussion dazu aber vielleicht ganz interessant geworden wäre, haben wir, definitiv beide Seiten, das durch unsere "Kopf-durch-die-Wand"-Haltung im Keime erstickt.

@Kundi, es war schon eine ziemliche Ansage, aber schliesslich konnte ich den "Diktator" auch nicht so sitzen lassen...Wir haben in O-O doch schön miteinander diskutiert, warum sollte das nicht weiter möglich sein...
Für meine Person kann ich wie gesagt alles nur relativieren, ich bitte um Verständnis um die Emotionen während des Wortgefechts hier im Forum, mit dem Abstande und dem Nachdenken über alles in den letzten Tagen möchte ich dir und den anderen hiermit weiterhin die Zusammenarbeit anbieten.

Das sage ich ausdrücklich als Mitgründer des Transit-Fanclubs und die hier im Forum zu O-O geäusserten Sachen.

Wegen der Geschichte mit dem Karussell-FC sollte eine ehrliche Diskussion zwischen den bei fb Angesprochenen und dem Account-Inhabern des "Karussellfanclub Autostop" stattfinden, das liegt wie gesagt nicht in meiner Reichweite.


Also, wir sind bereit zu neuen Ufern und zum Dialog mit allen Fans...

Sollte sich jemand persönlich angegriffen gefühlt haben, bitte ich ausdrücklich um Entschuldigung.
Wir sind alle nur Menschen mitten im (manchmal schwierigen) medialen Zeitalter...

Lutz Kulas vom www.transitfanclub-home.de


LG capricorn

zuletzt bearbeitet 25.11.2011 21:45 | nach oben springen

#25

RE: Transit unplugged 18.11.11 Ottendorf-Okrilla

in Konzertberichte Ostrock allgemein 25.11.2011 22:31
von Schuhladen63 (gelöscht)
avatar

Leute es geht um Musik, um Bands die es geschaft haben bei Amiga eine Platte zu machen.
Das größte ist es aus Jugendzeit, das es diese Bänds noch gibt.
Alles das nennt man heute Ost - Rock.

Möchte aussagen, wir lebten in der DDR, einer mag sagen DDR war mist okay, hat er seine Meinung.
DDR hatte aber auch was gutes, Musiker die heute noch Aktuell sind.
Wir sitzen doch alle in einem Boot, wenn wir diese Musik lieben.
Das schlimme ist Engerling ist dieses Jahr 35 Jahre, das M&R nur eine Seite als Beitrag.

Karat wäre beinah nicht mehr Karat, lass einen von den Puhdys ausfallen, schaut
wie lange hat Silly gebraucht, um wieder Fuß zu fassen.
Renft kann ich gar nicht sagen, weil ich nur eine CD habe und dank Axel mir
einlesen und hören werde.

capricorn, ich habe es ja gelesen, vieles sollte sportlich gesehen werden.
Du kannst so gut schreiben, der Herr HH aus EE beneide ich um seine gabe mit Worten um zu gehen.

Beekow ist ein Ort der Landkreis LOS, Storkow gehört zu diesen Landkreis.
Beeskower Umland war jedes Wochenende zu DDR - Zeiten Dorftanz immer eine Band.
Heute kannst ins Museum gehen, toll.
Wäre glücklich mal wieder draußen zu stehn, Musik aus alten Tagen zu hören.
Da muss ich sagen hatten die Kulturhaus - Leiter mehr drauf.
Falls einer Idee hat den Zustand im Los zu ändern immer her damit.

Vertragt Euch Musikfreunde, capricorn Du bist doch kein schlechter Kerl.
Bleibt Gesund gebt Euch die Hand geht Bierchen trinken

nach oben springen

#26

RE: Transit unplugged 18.11.11 Ottendorf-Okrilla

in Konzertberichte Ostrock allgemein 26.11.2011 14:35
von Kundi (gelöscht)
avatar

Hallo Capricorn,

das rechne ich Dir sehr hoch an, dass Du Dich jetzt mit etwas Abstand noch mal sachlich geäußert hast und auch Unschönes revidiert hast. Auf dieser Grundlage kann man aufbauen, gerne auch wieder bei einem Bier;-).

Ich möchte aber unbedingt etwas richtig stellen: Es war nicht der KARUSSELL-Fanclub selbst, der bei FB diese Schärfe in das Thema Fans gebracht hat, sondern zwei bekannte Mitglieder des FC, die auch eine verantwortliche Funktion im FC ausfüllen, haben von ihrer privaten Facebook-Seite aus geschrieben. Mit den meisten Leuten vom K-FC verstehe ich mich jedoch sehr gut. Ich finde sogar, dass Mathias, Christiane und Stefan als Aushängeschild sehr offene und angenehme Zeitgenossen sind und auch mit dem nötigen Fingerspitzengefühl handeln.

Herzliche Grüße

Kundi

zuletzt bearbeitet 26.11.2011 20:27 | nach oben springen

#27

RE: Transit unplugged 18.11.11 Ottendorf-Okrilla

in Konzertberichte Ostrock allgemein 26.11.2011 19:43
von axel (gelöscht)
avatar

nunja, das klingt ja sehr versöhnlich. petra hat da sicher ihr pädagogisches händchen aufgelegt.

ab sofort..............und nur doch dort..................wir wollen ja nicht das ganze wochenende, wenn wir schon samstags auf konzerte..........oder so ähnlich war da zu lesen. wenn da zumindest nicht der hauch von diktatur weht !

aber ihr habt die kurve gekriegt, das erkenne ich an, keiner ist vollkommen.
im netz kommt manches anders rüber, als wenn man sich nur unterhält.

ich bin leider gebrannt von fanatismus, was diversen fanclubs eigen ist. deshalb sehe ich die sache mit gewisser vorsicht.

bernd hat hier ein forum geschaffen und führt es mit sensibler hand, wo sich die bunte welt des ostrocks trifft.
da zu schreiben, dass ab sofort..............ok, das hatten wir schon. macht man ganz einfach nicht. reklame für die eigene sache, aber da, wo ich gast bin, aus "zeitgründen" ( man will sich ja den sonntag nicht versauen ) nichts mehr posten.

ok, wenn das jetzt relativiert wird, vergessen.

die zuschauerzahl wird sich übrigens nicht mit der gründung eines fanclubs vergrößern. das klingt nun auch wieder hart, einige werden jetzt wieder schreien, aber ich hatte transit.....einmal und das wars dann auch für mich. ich hatte mehr erwartet. mich hat die band nicht berührt, bin allerdings auch nicht gerade der fan von solcher musik. das musikgeschäft ist hart und nur der liebe gott und ein paar manager wissen, was bei den leuten ankommt. ich selbst hab die hütte schon knackevoll gehabt und weniger als 10 zahlende gäste erlebt. es gehört mehr als ein fanclub dazu, ist aber EIN teil vom ganzen.

wir sehn uns, freunde!

nach oben springen

#28

RE: Transit unplugged 18.11.11 Ottendorf-Okrilla

in Konzertberichte Ostrock allgemein 26.11.2011 20:11
von capricorn | 57 Beiträge | 59 Punkte

Hallo Freunde,

wir sind doch alles normale Menschen, und da gibts immer mal den einen oder anderen Reibungspunkt.
Aber ich denke, man kann nun wieder ganz normal miteinander umgehen, ich bin auch kein Freund der "Konfrontation", weil das nichts bringt.

Sehe ich doch mit der Sache bei Joe Raschke im Thread, ich bin ja da mit drin, aber habe dazu meine eigene Meinung und habe ja auch geschrieben, dass die dort sogenannten "Ewiggestrigen" sicher nicht sowas wie wir hören, sondern eher Oktoberklub oder so. Das sind auch sicher Leute, die hier im Forum nicht auftauchen und sich äussern, dafür haben die ja ihre Parteikonferenzen :-)
Nein im Ernst, mit Petra habe ich tatsächlich konferiert, hatte aber unabhängig von ihr vor, mich zu äussern mit dem Abstand einiger Tage. Sie hat mich nur bestärkt darin, und es ist auch gut so gewesen.
Was wollen wir uns hier rumstreiten, das hilft keinem weiter.

Und was den Karussell-FC anbelangt, da werde ich nächste Woche mit dem Vorsitzenden anlässlich eines privaten Ausfluges Gelegenheit haben, (hoffentlich) mal etwas in die Kulissen schauen zu dürfen. Bestimmt denken hier manche, dass ich dort tiefere Einblicke habe, aber das ist bei Weitem nicht der Fall...Die Befindlichkeiten dort sind sehr subtil und schwer zu orten. Als "Techniker" verhalte ich mich dort neutral und habe keine Lust, einer der "Fraktionen" anzugehören.

Was solls, ich freue mich, dass man hier nicht nachtragend ist, ich habe damit auch kein Problem...wir freuen uns gemeinsam auf Freiberg, da präsentieren wir uns im neuen Outfit und wollen die ganze Sache da mit einem Bierchen und guter Laune angehen...


LG capricorn

zuletzt bearbeitet 26.11.2011 20:16 | nach oben springen

#29

RE: Transit unplugged 18.11.11 Ottendorf-Okrilla

in Konzertberichte Ostrock allgemein 26.11.2011 20:29
von DeutscheMugge | 190 Beiträge | 346 Punkte

Dazu gehört echt Zeug, eine derartig aus dem Ruder gelaufene Diskussion wieder einzufangen und Dinge sachlich zu regeln. Respekt!

nach oben springen

#30

RE: Transit unplugged 18.11.11 Ottendorf-Okrilla

in Konzertberichte Ostrock allgemein 26.11.2011 20:30
von Schuhladen63 (gelöscht)
avatar

Junge Du bist ein feiner Mensch, zeigst Größe.
Bierchen und alles wieder gut.
capricorn, ich lese gerne Deine Berichte und freue mich alles klar
Schönen 1. Advent Dir und bleib Gesund, Musik ist immer was schönes.
Reno

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: solomoritz
Forum Statistiken
Das Forum hat 8824 Themen und 94534 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0