#41

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 22.11.2011 12:11
von julius van anderbach | 1.073 Beiträge | 2245 Punkte

Hallo robert,
in vielem hast du recht. Ich würde mir auch manchmal neue gags und mehr spontanität wünschen. Allerdings muß man sagen: das glas ist halbvoll und nicht halbleer... Wenn ich da andere kapellen sehe.. Z. b. die eine, die einen grandiosen komponisten und texter hatte, die von alten brücken, narrenschiffen und großen vögeln lebt. Die leben im grunde nur noch von der vergangenheit. Da gibts nix neues mehr (die cd die da vor 2 jahren kam ist weder originell noch grandios, wie auch, wenn der erfolgskomponist und er texter sich verweigern).
So gesehn, werden wir von unsern 5 helden regelrecht verwöhnt. Die bleiben nie stehn!!!! Auch wenn speziell die lyrik mich mitunter den kopf schütteln läßt. Da gibts doch immer wieder was neues. Ich kann mich beispielsweise nicht erinnern, daß zuvor ein neuer song vor oder mit dem puplikum "rund" gemacht wurde. ( Wäre fast mal ein spezial wert, die entstehung vom "schiff" im anhang von ner cd) Und das sie das program nicht übern haufen schmeißen... warum sollten sie, wo es doch so ganz sicher funktioniert. Ganz sicher würde ich mir auch wieder weihnachtskonzerte und weniger klassiker, dafür mehr "indianer" im akkustikprogram wünschen. Aber wie oben schon gesagt: ...das glas ist...

Außerdem: es dürfte für unsre freunde mittlerweile schwer sein, sich selber noch zu toppen

gruß julius

nach oben springen

#42

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 22.11.2011 18:36
von PuhdysFanTirol (gelöscht)
avatar

Hallo erstmal an alle hier, danke Bernd für deinen echt guten Rückblick auf das Geburtstagskonzert in Freiberg, wie immer spricht du aus dem Herzen vieler Fans.
Nun zu meinen Eindrücken vom Konzert also ich bin wie viele wissen seit über 30 Jahren Fan von den Puhdys, irgentwann hab i aufgehört zu zählen auf wie vielen Konzerten ich schon war ABER im Tivoli war i noch nie, nun endlich, dank Daniela aus Halle vielen Dank nochmal, konnte ich nun Freiberg live erleben. Was für einen Moslem Mekka ist und für einen Katholiken Rom so ist das Tivoli für jeden Puhdysfan, einmal muß man da gewesen sein und so war es nun soweit für mich. Ehrlich gesagt mir fehlen noch immer die Worte nach all den vielen von mir besuchten Konzerten so war hier ein besonderes Flair das man von Anfang an spürte. Ich könnt noch sooooo viel schreiben aber wie gesagt noch fehlen mir halt die Worte. UND endlich konnte ich viele Facebook-Freunde persönlich kennenlernen, was für eine echte Freude. Nun ich werde auf jeden Fall versuchen auch nächstes Jahr wieder im Tivoli sein zu können und darauf freue ich mich schon riesig ! Bis dahin man liest sich hier im Forum oder bei FB, liebe Grüße aus Tirol von Sven

nach oben springen

#43

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 22.11.2011 18:43
von Schuhladen63 (gelöscht)
avatar

Lieber Robert, Lieber Julius

bin nicht der große Schreiber, beide Berichte gelesen und möchte mein Gesichtspunkt, Eindruck darlegen.
Robert in den 70igern waren die Puhdys mal hier in Beeskow, schwer angesagt, sie spielten Deep Purple, eben Rock vom feinsten.
Die Zeit ist schnell lebig weiß das Jahr nicht mehr genau, ich musste draußen stehen vor dem Kulturhaus, was da abging
kann man sich nicht vorstellen. Der Saal hat gekocht, wir die Leute draußen haben die Fenster bald eingedrückt,
Durch das Schlagzeug wurden die Fenster geöffnet, das erste mal fünf Musiker gesehen, voller Energie.

Die LP's bis zu einer Zeit waren auch besser, Ikarus II folgt ich würde mir einen Ikarus III wünschen.
Will jetzt auch nicht schreiben das Puhdys - Musik schlecht ist, im gegenteil wo gibt es eine Band in der Welt
mit dem Erfolg außer die Stones oder AC&DC. Bedenken wir auch das Alter der Puhdys.
AC&DC machen auch immer das Gleiche und ihre Alben haben den Erfolg.
Stiff.... war für mich in München, nicht dabei aber DVD, das geilste Hard - Rock Live Album.
Die neue DVD hat wieder das selbe Konzept.

Puhdys, ob Karat oder Silly, Ost - Rock wir sind Fans weil wir diese Musik lieben.
Für Leute die zwei Tage erlebt haben im Trivoli, wäre auch gern dabei gewesen, wird es lange in Erinnerung bleiben.

Robert ich kann Dich verstehen, nur den Sturmvogel gibt es schon, Ikarus wurde lange nicht gespielt.
Julius, Robert finde Eure Aussagen richtig gut, werden wir Fans was ändern können.
Das Geld regiert die Welt, da werden sich die Puhdys nicht ausschließen können.
Bleibt Gesund Beide

nach oben springen

#44

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 22.11.2011 19:01
von Bernd (gelöscht)
avatar

Ja, Robert in vielen Punkten hast Du auf alle Fälle recht. Sich die (u.U. lange) Reise nach Freiberg auf sich zu nehmen, um viel neues zu erleben, davon kann man getrost abkehren. Was das Freiberg ausmacht ist eben der "hautenge" Kontakt zu den anderen Fans und Freunden. Der Saal technisch nicht mehr "up to date" , könnte in jeder anderen "Dorfdisko" ebenso schön sein, ich denke mal z.B. an die Location in Weinböhla, aber das TIVOLI ist nun mal der eigentliche Kreißsaal. Das hat magische Anziehungskraft.
Die kometenhaften Aktionen, die das gewisse "Aaah", "Wahnsinn" , "geil" usw. bei den Fans auslösen, finden jährlich auf der Bühne zu Kamenz statt. Das stellt sogar Waldbühnen, Tempodrome, und Telefongesellschaftsarenen in den Schatten und läßt sie naß da stehen.
In Kamenz geben es auch die Bedingungen her, paar Lampem mehr auf der Bühne zu befestigen und das ganze in einer perfekten Lichtshow zu untermalen. Die Techniker feilen wochenlang vorher am schon Setup in Sachen Optik und Akustik. Und auch hier treffen sich, und das spektakuläre ist ja daran, bei JEDEM Wetter (was meist schlecht ist), Fans aus aller Herren (Bundes-) Länder.

Die Geburtstagsfeiern in Freiberg von früher waren natürlich besser, seit 1994 kann auch ich mitreden. Zu den runden 5 und 10 - Jahres-Abständen lassen sich auch die Freiberger immer wieder was neues im Rahmenprogramm einfallen. (Baum, Stein, Goldenes Buch der Stadt, Schaubergwerk, Terra-Mineralia..)

Es ist auch nicht an uns vorbei gegangen, daß die Konzerte unter (akustisch) und ganz wenig über 2 Stunden (Normalkonzert) gehen. Das wird sicher auch daran liegen, dass wir dem Alter der Musiker Tribut zollen müssen. Wie gesagt, keiner weiß, wie lang wir sie noch haben. Wir sind auch 2012 nochmal in Freiberg dabei. Schon allein aus diesem Grund.

nach oben springen

#45

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 22.11.2011 19:13
von Marcus-S | 1.464 Beiträge | 2898 Punkte

Danke allen Beteiligten für die wunderbaren Konzerteindrücke,
Macht immer wieder Freude sie zu lesen, gerade wenn so viele darüber berichten können, kann man das Konzert mit allen Medien nochmal virtuell erleben.

Da war der Zong hinter der Tür... *todlach*

Grüßis
Marcus

nach oben springen

#46

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 22.11.2011 21:11
von TorstenWewer (gelöscht)
avatar

Schön,
dass die Puhdys-Fans sich durchaus auch kritisch über ihre "Idole" äußern. Das hat nichts mit Abwerten zu tun, sondern aus meiner Sicht mit einer ehrlichen Auseinandersetzung. Deshalb steht das nach meinem Empfinden gerade den Fans zu, die wirklich schon lange "dabei sind", weil sie tatsächlich eine Entwicklung sehen und beurteilen können.
Eines gilt aber trotz mancher kritischer Einschränkung: Dass die Puhdys noch so gut drauf sind und zumindest auf der Bühne ihr Alter vergessen lassen, finde ich absolut klasse und ruft uneingeschränkten Respekt bei mir hervor. Mal sehen, wie ich so mit 70 durch die Gegend hoppel . . . Deswegen ist die Konzertlänge für mich auch nicht ausschlaggebend. Lieber 90 Minuten Feuerwerk als 120 Minuten heiße Luft! Und: Ich könnte getrost auf jegliche Vorbands verzichten - gleich los und ab! Da bin ich wohl selbst nicht mehr der Jüngste!
Aber dass die Puhdys immer noch große Spielfreude verbreiten können, entschuldigt nicht einen gewissen Stillstand, der hier bereits sehr zutreffend beschrieben wurde. Andere Bands nutzen längst und wie selbstverständlich z.B. einen Teleprompter - wenn's also mit dem Auswendiglernen etwas schwieriger wird, dann klappt's halt mit so einem technischen Hilfsmittel. Offensichtlich ist Maschine nur so obereitel, dass er auf keinen Fall mit "Optik-Linsenglas" (in welcher Form auch immer) auf die Bühne will - mehr oder weniger "blind" kann man halt neue Texte nicht ablesen. Schade. Sonst könnte das Programm häufiger variieren. Das machen andere Künstler, die nicht wesentlich jünger als die Puhdys sind, auch; also ist das auch keine "Entschuldigung" für die ausgesprochen exzellenten Musiker namens PUHDYS!
Ich kann tatsächlich einige der Gassenhauer im Grunde auch nicht mehr hören und würde mich sehr freuen, wenn die Setliste jährlich kräftig durcheinander gewirbelt werden würde. Genug Auswahl haben die Jungs doch allemal!! Das giltebenso für die Bandvorstellung und die Zwischentexte, die man nach einigen Jahren inzwischen reflexartig mitplappern kann . . .
Ich finde das schade, weil die Band überhaupt keinen "müden" Eindruck verbreitet, aber wegen des immer gleichen Konzertablaufs eben doch dazu verleitet, die Pausen zwischen den Konzerten größer werden zu lassen, weil man sich dann wieder mehr aufs Live-Erlebnis freut. Insofern stoßen sie ein bisschen ihre glühenden Verehrer vor den Kopf mit dieser "Statik".
Was die Konzertaufnahmen angeht, kann ich das technisch/inhaltlich nicht so überprüfen, was hier angemerkt wurde. Ich finde eine sehr gelungene Aufnahme die DVD vom Weihnachtskonzert im Tempodrom - und ob da nun ein oder zwei Titel fehlen, verringert meine Freude an dieser Aufnahme nicht.
Was technisch mit offensichtlich relativ geringem Aufwand und dennoch guter Qualität zu machen wäre, sind Sticks, die man direkt nach dem Konzert kaufen kann (kenne das zum Beispiel von BAP und UNHEILIG); da hat man erstens SEIN Konzert von Anfang bis Ende aufgenommen (manchmal muss man sich kostenlos den Konzertrest am Tag danach herunterladen) und hat dieses LIVE-Erlebnis wie gesagt auch noch in einer ziemlich guten Ton-Qualität. Dabei habe ich bei den Konzerten keinen besonderen technischen Aufbau gesehen, also muss dies mit einigen gut platzierten Mikrofonen vergleichsweise günstig zu machen sein. DAS wäre noch mal was.
Schließlich ein letzter Gedanke: Ich finde, dass es den aktuelleren Puhdys-Titeln nicht gut bekommt, dass sie ausschließlich von Maschine betextet werden. Ich finde, er dreht sich inhaltlich da etwas im Kreis, auch sprachlich kann er mich nicht immer überzeugen. Da würden aus meiner Sicht Fremdtexter wie früher vielleicht mal neue Impulse liefern. Soll er sich doch aufs Komponieren "beschränken", da fällt ihm total viel ein!

Liebe Grüße an alle Mitleser,
Torsten

nach oben springen

#47

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 22.11.2011 21:13
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Hallo Puhdys Fan aus Tirol - nett, dass du dich erst zu unserer kleinen Runde in Freiberg gesellt hast und nun sogar gleich mal was schreibst. Herzlich Willkommen hier im Forum.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#48

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 22.11.2011 21:20
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

@Torsten - ich musste jetzt so schmunzeln und hab mir Maschine mit Brille vorgestellt. Aber als bekennende Brillenschlange - was wäre daran so schlimm???


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#49

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 22.11.2011 21:28
von TorstenWewer (gelöscht)
avatar

@PM: Als auch mit Sehhilfe Ausgestatteter: jar nüscht! Und wenn's die Eitelkeit nicht zulässt, es gibt doch wunderbare KONTAKT(zu den Fans)LINSEN!

nach oben springen

#50

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 22.11.2011 21:52
von Marcus-S | 1.464 Beiträge | 2898 Punkte

Alles ist möglich!!

Habe hier ne Buchvorstellung in Berlin beobachtet

Angefügte Bilder:
vlcsnap-2011-11-22-21h48m12s241.jpg
nach oben springen

#51

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 22.11.2011 22:24
von julius van anderbach | 1.073 Beiträge | 2245 Punkte

Hallo torsten,
nun ja ich finde was die flexibilität der konzerte und der bandvorstellung angeht hast du recht. Die zwischentexte finde ich, manchmal zumindest ,schonn recht spontan. Bei den texten seh ich das auch ähnlich wie du. Auch wenn der song super gemacht ist und einem überhaupt nich mehr aus dem kopf geht: Muß die kapelle nun wirklich schon wieder über sich selber singen, mit dem schiff, was nun leider keins mehr ist? Manchmal denk ich mir dann schonn: Vielleicht sind nun aber auch im strudel der allgemeinen verbalen verflachung,die zeiten für lyrische kunstwerke wie " buch" , " regen" , "gedanken" oder " boote der jugend" erstmal vorbei. Ich finde es jammerschade. Manchmal aber scheint es so und dann denk ich mir: Hat recht der mann als er sang: "Alles hat seine zeit".

Ob aber brille oder nicht. Ich denke, das geht ein bisschen zu weit ,um was wir fans uns da glauben kümmern zu müssen. Ich staune zwar auch, wie sie es ohne so hinkriegen - aber ok. pflegt halt jeder so seine eitelkeiten. Mir fällt da ganz spontan der song " wer kommt ohne schminke aus" ein. Ich glaube auch nicht, das der grund ist für ein ziemlich" beständiges" programm. Das werden wohl andre sein.

Gruß julius

nach oben springen

#52

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 23.11.2011 10:38
von jknollo | 38 Beiträge | 57 Punkte

Bei allen kritischen Bemerkungen, die sicher aus berechtigten persönlichen Ansichten hier angemerkt wurden, möchte ich kurz auf die Länge der Muggen eingehen. Ich finde 2 Stunden zwar auch viel zu kurz (könnte die Jungs gern auch 6 Stunden hören) - aber vergleicht das doch mal mit anderen "gestandenen" Bands. Bei aktuell erfolgreichen Truppen der Neuzeit kann man schon froh sein, wenn sie nen 90 Minuten Gig gerade so schaffen. Hinzu kommt dann bei den Meißten, dass die wirklich bekannten Titel oftmals als Zugabe interpretiert werden, da es gar nicht so viele erfolgreiche Songs gibt. Insofern sind wir als Puhdysgemeinde doch vom ersten Titel an verwöhnt. Ein Konzert gespickt mit Hits - egal ob kultig oder brandneu und das über 2 Stunden. Bei der individuellen Gestaltung der Setlist, sollte man den herren doch weiterhin freie Hand lassen. Bei der Fülle von Hits ist es doch nur logisch, dass die Puhdys nicht auf jeden eeinzelnen Musikwunsch eingehen können. Auch denke ich, dass sehr wohl der Tenor aus dem Forum durch das Management bzw. den Puhdys verfolgt wird und in die Konzertgestaltung teilweise einfliesst. Es wird jedoch immer so bleiben, dass einzelne persönliche Favoriten bei Konzerten eben nicht zu hören sind- sonst wären wir wirklich bei 6 Stunden + X Konzertdauer. Ich finde 2 Stunden Powermugge der Herren nach wie vor eine herausragende Leistung- wer es nicht glaubt,dder sollte mal in sich gehen. Beim nächsten Konzert einfach mal Dauerklatschen ohne die Hände ein einziges Mal herunterzunehmen- oder einfach mal zu Hause die komplette DVD mitsingen, wer danach noch Reserven hat, kann sich gern als Puhdys Rivival der kommenden Jahre auf der Bühne präsentieren.
Uns allen noch zahlreiche geile Konzerte - ganz egal wo und in welcher Form !!!
Puhdys-"Wir sterben Nie!"

Gruss jan

nach oben springen

#53

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 23.11.2011 14:11
von Maxi | 535 Beiträge | 800 Punkte

Hallo Jan,

ja, vor der Spieldauer der Puhdys kann ich auch nur meinen Hut ziehen. Da hast du vollkommen recht.
Vorallem im Vergleich mit vielen anderen, z.T. bedeutend jüngeren Bands.

Aber ich denke, es ging in den vorhergehenden Beiträgen eher um die Mischung in den Setlists. Eben weil die Puhdys so ein großes Repertoire drauf haben und eben weil sie so viele gute Songs haben wäre ne Abwechslung ab und zu nicht übel.
Deswegen finde ich den "Indiander" einen Schritt in die richtige Richtung. So ne kleinen Überraschungen wären echt schön; und wenn es da pro Tour oder Jahr immer um 3-4 Lieder routiert ...

Lg Maxi

nach oben springen

#54

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 23.11.2011 15:33
von Bernd (gelöscht)
avatar

Zum Abschluss gibt es von mir einen optisch zusammengefaßten Bericht vom 19.11.11 in 12 min Länge. Er soll die Stimmung ein wenig wiedergeben und die Stücke sind nicht in der identischen Reihenfolge wie beim Konzert !


Link zum Klicken: http://www.youtube.com/watch?v=TkQa5bWxgxU

Viel Spaß !
an die Lichttechnik: Wenn ihr das nächste mal an der Decke paar Lampen installiert, schneidet mal bitte den Kronleuchter ab, der war sowas von im Weg

.. ach ja, da war noch die Gratulation und Klaus versuchte sich am linken Bildrand mal kurz an der Gitarre... (ab ca. 2:30 )


Link zum Klicken: http://www.youtube.com/watch?v=143W3VxKlY8

zuletzt bearbeitet 28.11.2011 19:38 | nach oben springen

#55

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 23.11.2011 16:50
von Schuhladen63 (gelöscht)
avatar

Beeindruckend, Hammer Videos
Vielen herzlichen Dank !!!
nicht nur Gänsehaut

zuletzt bearbeitet 23.11.2011 16:51 | nach oben springen

#56

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 23.11.2011 17:41
von Claudia KM | 1.332 Beiträge | 2727 Punkte

Einfach klasse die Videos ! Da hat mann das gefühl ein wenig mit dabei gewesen zusein
Vielen Dank für das rein setzen der Videos


Alles was zuende ist kann auch anfang sein.
Was bleibt sind freunde im leben .
nach oben springen

#57

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 23.11.2011 21:26
von TorstenWewer (gelöscht)
avatar

@julius: Du hast natürlich Recht - ob eine Brille getragen wird oder nicht, sollte nicht wirklich zu einer Diskussion unter Fans führen. Ich meinte es auch etwas anders, nämlich, dass gewisse "Schwächen" heutzutage problemlos dank technischer Hilfsmittel ausgeglichen werden können. Maschine selbst hat schon vor Jahren in Interviews (z.B. in der Melodie & Rhythmus) gesagt, dass ihm das Auswendiglernen zunehmend schwerer fällt. Deshalb mein Hinweis auf den Teleprompter (für Toni Krahl von City seit Jahren Standard!), damit könnte diese "Schwäche" kompensiert und den darauf wartenden Fans mal eine deutlich durcheinander gewirbelte Setlist präsentiert werden.
Natürlich gehört zu einem Puhdys-Konzert, dass dort einige der altgedienten Gassenhauer gespielt werden, keine Frage. Das ist schon wichtig für die, die halt nicht so häufig auf Konzerte gehen. Aber darüber hinaus, und da kann ich mich nur wiederholen, zeigen andere Künstler (und haben damit nicht weniger Erfolg), dass mit häufiger nicht live gespielten Liedern aus dem üppigen Repertoire sie auch ihre musikalische Entwicklung präsentieren können. Und bei über 200 Titeln der Puhdys in mehr als 40 Jahren wäre es schon schön, nicht immer die gleichen 25 zu hören - wenn auch gelegentlich in der Reihenfolge umgestellt (und nur so reagieren das Management und die Puhdys auf die Fan-Beiträge in dieser Richtung!).

Achtet mal beim nächsten Konzert darauf!!

nach oben springen

#58

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 23.11.2011 21:32
von Marcus-S | 1.464 Beiträge | 2898 Punkte

Genau, echt Klasse Videos
Super zusammengeschnitten!! Man denkt, man hört sich jetzt ein echtes Medley der Hits an

Und der Sound Super! Super!
Habe mein HD Kopfhörer angeschlossen, klingt spitze

nach oben springen

#59

RE: Freiberg - 19.11.11 - Das Geburtstags-Konzert

in Konzertberichte PUHDYS 24.11.2011 11:37
von Sigi Schulze | 346 Beiträge | 570 Punkte

Die Puhdys sind zwar Profis und es stimmt, dass sie über 200 Songs haben, aber sicherlich nicht mehr alle drauf. Bei der Fülle an Konzerten ist da wenig Zeit für Proben und diese Proben kosten auch bei Profis Zeit, wenn man bedenkt, dass nebenbei auch Studioaufnahmen anstehen. Ich würde mir statt den Eisbären auch lieber eine richtige Nummer, wie Segelboot, Neue Helden, Melanie, Doch die Gitter schweigen... wünschen, aber solange die ein- oder andere Überraschung dabei sein wird, ist für mich die Welt in Ordnung. Außerdem ist es auch zwangsläufig so, wer regelmäßiger Konzertgänger ist, wird nicht aller 2 bis 3 Muggen Neues vorfinden. Wie ich finde grenzen sich die Akustikkonzerte von den Lauten immer mehr ab, dass die Klassiker gespielt werden ist einfach so, weil sie funktionieren und viele sie einfordern.

Ich bin einfach nur froh, dass die Jungs immer noch spielen und das merkt man auch, daher kann ich es leider nicht nachvollziehen, wenn behauptet wird, sie spielen nicht mehr für die Fans.
Sie hätten es meines Erachtens schon gar nicht mehr nötig zu muggen. Manch anderer Ostrocker tingelt derzeit nur noch in Baumärkten und Einkaufspassagen, die Insider des Forums werden an dieser Stelle wissen, wen ich meine. Will das nicht abwerten, da die Puhdys das auch schon gemacht haben, aber doch bitte nicht ausschließlich.

Musikmachen ist nicht nur lala, es hängt viel mehr dran!


---------- Nächste Konzerte: Puhdys in Weinböhla am 26.12.2012 ----------

www.grey-neighbours.com
zuletzt bearbeitet 24.11.2011 11:39 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9631 Themen und 99563 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0