#1

Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 16.03.2012 22:07
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Eine der Stärken unseres Forums ist die Schnelligkeit der Berichterstattung von kulturellen Ereignissen landauf und landab hier bei uns im Osten und dass sich User von hier treffen, um gemeinsam was zu unternehmen.
Ich denke, es ist an der Zeit, mal wieder unserem Ruf gerecht zu werden.

Heute Nachmittag hieß das Ziel von 6 Unentwegten Buchmesse Leipzig. Das hat Tradition.
Unvergessen unsere „Puhdys – Verfolgungs – Ralley im Jahre 2009 anlässlich des Erscheinens des Puhdysbuchs „Abenteuer“.

Naturgemäß gilt unser Interesse den Künstlern von hier denn jedes Jahr erscheinen neue Bücher mit Ostrockhintergrund.
Man lässt schreiben oder man schreibt selbst. Einer der „Selbstschreiber“ ist Dirk Zöllner.

Im Programm stand im Klang Cafe Halle 4 eine Lesung von Zöllner zu seiner neuen Biografie „ Die fernen Inseln des Glücks“. Ja mit etwas Glück wäre es uns doch tatsächlich gelungen, bei der gut besuchten Veranstaltung noch einen Platz zu ergattern. Nur eben nicht als Dreamteam Peg und PM.
Eine kann nüscht sehen und die Andere rafft nix. Ich hatte Literatur- Cafe mit Klang- Cafe verwechselt, die sich beide in der gleichen Halle befanden. Nach dem wir uns langweilige Schreibelinge angetan hatten und auf Zöllner warteten, kam anstatt Zöllner der nächste Langweiler.
Da ging mir endlich ein Licht auf …

Gerade so schafften wir es zu der halben Stunde Zöllner. Betrübt verkündete er, er hätte gedacht, er soll aus seinem neuen Buch lesen und nun solle er hier singen. Na ratet mal, was uns lieber war? Mit dem Lesen kriegen wir es doch glatt selbst auf die Reihe. Das Buch hab ich natürlich gekauft.
Wir hatten schon die Lesung zu dem Zöllner Buch „7 Sünden“ besucht und wussten, wie genial er und seine Muse schreiben können. Man kann Literatur sowieso niemandem erklären, den Schreibstil von Zöllner sowieso nicht – aber es gibt ein ganz einfaches Mittel, dahinter zu kommen. Bestellt seinen Newsletter – der ist ein literarischer Genuss und ich freu mich jedes Mal, wenn der einflattert.

Im Moment muss ich gerade eine Entscheidung treffen. Schreibe ich hier auf, was ich zur Buchmesse erlebt habe, oder lese ich im Zöllnerbuch. Das ist eine schwere Entscheidung, denn das Buch ist spannend. Es beginnt folgendermaßen: „Die Zeit ist eine alte Sau! Von Jahr zu Jahr rinnt sie mir schneller durch die Finger. Doch nun bin ich aus dem Hamsterrad gefallen, denn ein Freund von mir ist gestorben.“ Dieser Opener des Buches dreht sich um den Tod von Thomas Maser. Viele hier wissen da ja Bescheid.
Als Dirk Zöllner mit seinem Programm begann, gingen meine Gedanken zurück zur Buchmesse 07 – ich sah mich anstehen bei Cäsar, um mir sein Buch signieren zu lassen. Er kannte mich nicht, fand aber einige warmherzige Worte, die mir immer in Erinnerung bleiben werden.
Und genau in dem Moment singt Zöllner „Cäsars Blues“. Ich weiß nicht, welche Mächte da die Finger im Spiel hatten.
Jedenfalls ist eine halbe Stunde für einen Künstler der schreiben, lesen und singen kann, eindeutig zu wenig.

Aber wir waren ja eigentlich wegen einem Freund gekommen. Hartmut ist ein Buch passiert und natürlich wollten wir dabei sein, wenn das Lebensgefühl Rockmusik zur Buchmesse Premiere hat. Zuerst besuchten wir Hartmut am Stand vom seinem Verlag Edition Bodoni. Welche Abenteuer wir bestehen mussten, ehe wir das gefunden hatten, damit langweile ich euch jetzt nicht.

Ich verrate euch ein Geheimnis. Hartmut war aufgeregt, und wie… Es war unkalkulierbar, würden Leute kommen, bei einem Autor, der noch keinen Namen in der Literaturwelt hat?
Es kamen genügend Leute, die verfügbaren Stühlchen waren besetzt. Und es kam ein Überraschungsgast – der heiß Dirk Zöllner.

Das „Lebensgefühl Rockmusik“ ist für mich eines der wichtigsten Bücher, die ich besitze. Es ist einfach etwas ganz besonders. Es wird auch ein Stück von meinem unbedeutenden Leben beleuchtet, ich war bei vielen Konzerten dabei. Es ist ein Stück weit meine eigene Erinnerung, nur eben besser in Worte gefasst, als ich es je vermag. Es ist eine Reflektion meiner eigenen Biografie, denn ich hab ja auch in der Zeit und in dem längst verschwundenen Land gelebt, das da endlich mal objektiv beschrieben wird. Und es ist das Pferd mal von hinten aufgezäumt. Es gibt unzählige Biografien von Künstern aus dem Osten, die niederschreiben, was sie erlebt haben. Aber wo bitteschön, stand jemals geschrieben, was die Konzertbesucher, die Organisatoren, die Kulturarbeiter erlebt haben? Und in genau diese Lücke springt der Hartmut mit seinem Buch. Ich durfte einige Bildchen beisteuern, was mich ganz besonders gefreut hat.

Erstaunlich, die anwesenden Gelegenheitszuschauer zog Hartmut sofort in seinen Bann, gerade weil ihm die Aufregung in der Stimme anzumerken war und er sich nicht scheute, Emotionen zuzulassen und zu zeigen. Gebannt verfolgten die Leute seine Geschichte. Er las nur ganz wenig, eigentlich nur das Kapitel über Renft. HH erzählte einfach, wie er zu dem Buch gekommen ist und Ratz Fatz war die halbe Stunde um.
Bewegte Bildchen davon reiche ich noch nach.

Es war einfach wieder mal klasse, Peg, Ellchen, Sonny, Frank, Evi und Hartmut zu treffen und allseitig interessierende Fragen zu diskutieren. Am Ende stellten wir fest, wir verstehen uns…


Klick mal druff hier:

zuletzt bearbeitet 16.03.2012 22:15 | nach oben springen

#2

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 16.03.2012 22:23
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Ich gebs zu, ich hab schon so ein ganz kleines bischen auf den ersten Bericht über die Buchmesse gewartet.
Dirk Zöllners Buch habe ich inzwischen auch und bin schon ganz gespannt darauf, was es da alles zu lesen gibt. Dass Dirk Zöllner und auch Denise genial schreiben, kann ich nur bestätigen. Ich warte auch schon immer auf den Newsletter.
Schön, dass ihr auch Hartmut ein wenig moralisch unterstützt habt mit eurer Anwesenheit. Seine Aufregung und das Zeigen der selbigen hat ihm bestimmt nicht geschadet. Das macht einen ja nur menschlicher.

nach oben springen

#3

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 16.03.2012 22:24
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Es war Fotowetter:

Angefügte Bilder:
P1050078 f.jpg
P1050085 f.jpg
P1050099 x.jpg
P1050110 x.jpg
P1050121 f.jpg
P1050125 f.jpg
P1050128 f.jpg
P1050132 f.jpg
P1050134 f.jpg
P1050149 xx.jpg
P1050151 f.jpg
P1050172 x.jpg
P1050175 f.jpg
P1050186 f.jpg
P1050186 f.jpg
P1050188 f.jpg
P1050191 f.jpg
P1050192 f.jpg
P1050192 f.jpg

Klick mal druff hier:

zuletzt bearbeitet 16.03.2012 23:36 | nach oben springen

#4

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 17.03.2012 06:22
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Hier Cäsars Blues und eine Leseprobe von Dirk Zöllner.

http://youtu.be/gb5JnxAc9RY


Klick mal druff hier:

zuletzt bearbeitet 17.03.2012 06:23 | nach oben springen

#5

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 17.03.2012 06:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich danke Euch beiden,für die Berichte und Fotos!
Hartmut war aufgeregt,uups,kann ich mir bei ihm garnicht so vorstellen!
Schön ist es auch,das man auf solch einer Veranstaltung,
einige ausm Forum trifft kann und man sich austauschen kann!

nach oben springen

#6

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 17.03.2012 08:25
von Schuhladen63 (gelöscht)
avatar

Hallo Petra, schöne und wunderbare Worte geschrieben von Dir und gelesen bei einem Sonnenaufgang wie im Bilderbuch.
Ingo hat mir am Donnerstag etwas mitgebracht zu unserm Fantreffen in meinem Musik - Zimmer.
Das Buch von Hartmut.
Jetzt muss ich noch eins mir besorgen, weil mich neugierig gemacht hast.
Dafür Danke ich Dir von ganzen Herzen.
Glaube spreche in aller Namen von uns aktiven Forumsmitglieder,
es sind nicht nur einzigartige Fotos auch der Bericht dazu ist schon Klasse.

nach oben springen

#7

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 17.03.2012 11:20
von Kundi (gelöscht)
avatar

Du hast sehr lebendig von diesem wichtigen Ereignis berichtet, liebe PM. Danke!

Ich wäre gerne auch dort gewesen und besonders gerne hätte ich unserem Hartmut gelauscht.
Es ist doch einfach toll, dass einer von uns ein Buch geschrieben hat und darüber sogar auf der Buchmesse spricht.
Die Fotos vermitteln einen guten EIndruck, wie leidenschaftlich und bildhaft unser HH erzählt hat.

Dirk ZÖLLNER singt in Leipzig Cäsar's Blues und das Publikum singt mit. Da konnte man Gänsehaur bekommen.
Dass Scholle dann auch noch Hartmut's Buchvorstellung besuchte, zeigt mal wieder, dass zum einen Scholle ein dufter, interessierter Typ ist und das die Künstler sehr wohl registrieren und anerkennen, was Fans wie Hartmut leisten.

Gruß Kundi

nach oben springen

#8

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 17.03.2012 18:14
von HH aus EE (gelöscht)
avatar

Es war ermunternd, Euch an meiner Seite zu wissen und schön ist es auch, Eure Worte hier zu lesen. Das tut gut!
Die Fotos - aber da kennt Ihr ja mein Empfinden. Ich war nun mal dort und man konnte mich eben sehen. So ist das nun mal.
Vielen herzlichen DANK Euch allen, die Ihr es mir leichter gemacht habt.

HH

www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de

Angefügte Bilder:
CIMG3576.JPG
CIMG3585.JPG
CIMG3595.JPG
nach oben springen

#9

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 17.03.2012 23:35
von ConnyCity (gelöscht)
avatar

Super Berichte - herzlich, warm und hell!!! Wir gratulieren unserem Hartmut zum erreichten "Lebensgefühl" ach, Mensch... toll lg die unheiligen Apostel

nach oben springen

#10

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 18.03.2012 17:44
von Mary (gelöscht)
avatar

Gern wäre ich dabei gewesen...
Ich freu mich für unseren Hartmut, dass er seinen Traum wahr gemacht hat, seine Gedanken, seine Liebe zur Musik in einem Buch zusammen zu fassen, welches er nun sogar zur Buchmesse vorstellen konnte...
Doch an eins musst Du Dich gewöhnen, lieber HH aus EE..., an Fotos in den Weiten des Internet..., das müssen alle Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen
Ich weiß, Du schaffst auch das...
Ich freu mich für Dich...!

zuletzt bearbeitet 18.03.2012 17:45 | nach oben springen

#11

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 19.03.2012 18:58
von Peg (gelöscht)
avatar

Berichte brauchen bei mir leider immer etwas Zeit. Jetzt aber:

Petra hat ja schon wunderbar berichtet, was wir am Freitag gemeinsam erlebt haben. Da gibt's für mich nicht mehr viel zu ergänzen. Das eine oder andere möchte ich aber trotzdem hier verewigen.

Unsere unvergessene "Verfolgungsjagd" der PUHDYS bei der Buchmesse 2009 war ein ziemliches Mammutprogramm damals. Denke immer wieder gern daran zurück.

Doch auch die Buchmesse 2012 war etwas ganz Besonderes.
Wir hatten uns nur zwei Termine fest vorgenommen: 13:30 Uhr Dirk Zöllner und 17:00 Uhr unser HH aus EE. Dazwischen - so glaubten wir anfangs jedenfalls - genügend Zeit zum Einfach-mal-umschauen. War aber im Endeffekt doch nicht ganz so leicht umzusetzen.

Dirk Zöllner's Spontanität in der Zusammenstellung seines knapp halbstündigen Programms möchte ich hervorheben.
Nicht nur, dass er in Leipzig "Cäsar's Blues" zum Besten gab, sondern auch, dass ihn Ellas Anwesenheit dazu inspirierte, "Wo ist der Hund" zu singen, war schon beeindruckend. Ferner spielte er "Aus Liebe" und "Immer einer". Zum musikalischen Abschluss bekamen wir noch das leise Lied "Sein" (hoffe, habe mir den Titel richtig gemerkt) zu hören, das auf dem am 1. Juni 2012 erscheinenden Album "Uferlos" zu finden sein wird.
Und natürlich gab es noch eine kurze Leseprobe aus "Die fernen Inseln des Glücks".
Wäre sehr schade gewesen, wenn wir das verpasst hätten.
Ich behalte Dirk Zöllners Auftritt als sehr menschlich im Gedächtnis. Da fällt auch nicht ins Gewicht, dass er hier und da kleine "Textschwächen" zeigte.

Dann machten wir drei uns auf die abenteuerliche Suche nach Hartmut. So flott wie 2009 kamen wir nicht voran. Das lag nicht nur an den zahlreichen Messebesuchern, sondern auch an der mitunter verwirrenden Ausschilderung in den Hallen und an den verschiedenen Ständen.
Doch wie heißt es so schön? Was lange währt, wird gut! Die herzliche Wiedersehensfreude und das sehr nette Gespräch auf gleicher Wellenlänge ließen uns die Irrwege schnell vergessen.

Da sich das Wetter an dem Tag von der traumhaft-schönen Seite zeigte, nahmen Petra, Ella und ich uns zwischendurch eine sonnige Auszeit abseits des Messetrubels und stürzten uns dann gestärkt wieder ins Geschehen.

16:00 Uhr warteten wir am Stand des Eulenspiegelverlages auf Dirk Zöllner, um uns Autogramme zu holen. Er weilte jedoch noch bei einem Interview, sodass wir unverrichteter Dinge erneut zum Klangquartier aufbrachen. Die Wege auf der Buchmesse sind schließlich lang ... wollten ja Hartmut und dessen "Lebensgefühl Rockmusik" nicht verpassen.
Wir haben es pünktlich geschafft und wurden schon von Sonny und Frank erwartet.

Hartmut hat uns und zahlreiche andere Interessierte bestens unterhalten. Inhaltlich hat Petra schon alles dazu erwähnt.
Dass er hörbar aufgeregt war und Emotionen nicht unterdrückte, gaben dem Ganzen eine sympathische und vor allem menschliche Note.
Auch wenn Hartmut sagt, dass er dieses Buch in erster Linie für sich geschrieben hat, bin ich fest davon überzeugt, dass es ihm mit der Buchvorstellung auf seine eigene und besondere Weise gelungen ist, einige Besucher auf mehr von "Mein Lebensgefühl Rockmusik" neugierig zu machen.
Nach der halben Stunde, die wie im Flug verging, nahm sich Hartmut noch Zeit für so manches Foto und Gespräche mit dem Publikum, erfüllte auch geduldig Signierwünsche. Danke, lieber HH für Deine persönliche Widmung in meinem Exemplar Deines tollen Buches!!!

Wie Petra schon erwähnte, lauschte Dirk Zöllner ebenfalls den Worten von HH. Und ich durfte mich anschließend noch über ein Autogramm von ihm freuen ... und Ella über einige Streicheleinheiten.

Apropos Ella: Sie hat unseren Messenachmittag ganz tapfer durchgehalten.
Uns zuverlässig durch die Menschenmenge zu lotsen, das ständige Hin und Her und dabei die unterschiedlichsten Geräuschkulissen zu ertragen, waren für sie jedoch eine absolute Herausforderung und bedeuteten ziemlichen Stress. Sie hat ihren Job super gemeistert, war aber, als wir die Messehallen verließen, verständlicherweise am Ende ihrer Konzentration. Deshalb gab's für sie für den Rest des Tages und während des gesamten Wochenendes Entspannung und Freizeit pur. Das hatte sie sich mehr als redlich verdient, meine "Kleine" Große!!!

PS: Schade, dass Maxi am Freitag kurzfristig den Buchmessebummel mit uns absagen musste.

nach oben springen

#12

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 19.03.2012 21:03
von Fred | 747 Beiträge | 1652 Punkte

Danke Peg,

das war ein super Bericht über euren Messebummel und seine Highlights. Zöllners Ständchen an Ella, stell ich mir gerade bildlich vor. So ist er eben. Aber das hast Du ja sehr schön in Worte gefasst.

Natürlich wächst mein Respekt vor Deiner Kumpeline Ella mit jedem Bericht weiter. Unglaublich, was die Tiere leisten. Zu dem Thema gabs ja schon mal ein paar treffliche Bemerkungen, so das ich da meinen Senf nicht auch noch zugeben muss.

Ich finde es toll, dass Du / Ihr (Ella und Du) so aktiv seit und Euch immer wieder in den dicksten Trubel stürzt. Das dabei immer mal wieder einige namen aus dem Forum an eurer Seite sind, finde ich überaus bemerkenswert. Da sind wohl mehjr als nur flüchtige bekanntschaften geschlossen oder gefestigt worden. Ist zwar nicht vordergründig Ziel des Forums und die Freundschaften gab es ja weit vor meiner Zeit hier, aber das Bestehen und wachsen zu sehen, macht schon Spaß.
Besonders, wenn wir dann noch solche berichte wie oben von dir bekommen, die uns so herrlich miterleben lassen, was dich bewegt hat.


Fred

nach oben springen

#13

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 20.03.2012 00:01
von Sonny | 1.752 Beiträge | 2059 Punkte

Freundschaften zu schließen und Bekanntschaften zu festigen ist ein ganz besonderes Merkmal dieses Forums.
So war es schon immer. Verabredungen wurden im jeweiligen Tread zur Ankündigung eines Konzertes getroffen mit Uhrzeit und Treffpunkt.
Seit beinahe 5 Jahren bin ich Mitglied. Dieses persönliche Kennenlernen war und ist die Basis so mancher hervorragenden Aktivität. Da sind kleine Puhdysfantreffen wie in Borna, vor jedem Konzert in Kamenz oder zuletzt in/bei Worpswede.
Wer sich persönlich kennt, fasst das geschriebene Wort fast so auf, als wäre es ein Gespräch im Beisammensein, kennt eben die Person, die sie verfasste.
Die Geburtstagsgratulationen rechne ich auch zu den persönlichen freundschaftlichen Begegnungen, denn sie sind mehr als reine Höflichkeit.
Aus dieser Gemeinsamkeit heraus entstand auch die Idee mit den Foren-Shirts.
Fred, ich lese es mit Freude, dass Du diese Nebenwirkung desForums so positiv empfindest.
Bernd hat die Verabredungen vor Kamenz und auch zu manch anderem Konzert immer selbst mit initiiert. Dieses Angebot wurde vielfach gern angenommen.
Ich freue mich darauf, Dich einmal vor irgendeiner Bühne oder bei einer anderen Gelegenheit kennenzulernen.

Freundschaft war es auch, dass Frank und ich zu Hartmuts Buchvorstellung nach Leipzig fuhren.
Ein bisschen Erinnerung an die "Abenteuer"-Vorstellung, ein bissschen Neugier und ganz viel gute Absicht waren Anlass zu diesem Entschluss.
Bei Dirk Zöllner konnten wir noch nicht dabei sein. Das war zeitmäßig leider nicht möglich.
Als besonderen Bonus hatten wir uns "VIP-Karten" ausgedacht. Hartmut sagte zu dem Einfall erstmal nichts. Er schrieb eine Widmung mit Unterschrift darauf.
Vielleicht erscheinen die Abbildungen davon einmal in einem Buch *schmunzel

Hartmut hat seine halbe Stunde sehr gut genutzt und eingehalten. Das war ein Meisterstück. *Respekt
Die Zeit für eine Buchvorstellungen auf der Messe ist leider so begrenzt.
Ich war freudig überrascht, dass von so vielen Menschen Interesse und Anerkennung bekundet wurden.
Marc vom Bodoni-Verlag stimmte die Zuhörer mit eigenen Emotionen ein und kündigte spannende Zeitzeugnise an.
Petras und Peggys Worte können wir nur bekräftigen. Sie haben die Stimmungen sehr gut eingefangen.
Mit ein paar Fotos will ich das noch unterstreichen.

Angefügte Bilder:
01 HH_01.1.jpg
02 HH_02.1.jpg
05 HH_05.1.jpg
06 Zuhörer_02.1.jpg
07 Zuhörer_01.1.jpg
08 Zuhörer_03.1.jpg
09 Evi+.1.jpg
10 prominenter Zuhörer.1.jpg
11 D.Zöllner+HH.1.jpg
12 Dirk_Z.+HH.1.jpg
13 D.Zöllner+Sonny+FD.1.jpg
15 Dirk.Z+FD.1.jpg

*
Doch die Zeiten ändern sich. Ob wirs mögen oder nicht. Alles hat seine Zeit.

zuletzt bearbeitet 20.03.2012 00:04 | nach oben springen

#14

RE: Dirk Zöllner und Hartmut Helms zu Buchmesse in Leipzig 2012

in Konzertberichte Ostrock allgemein 17.04.2012 13:20
von Schuhladen63 (gelöscht)
avatar

Liebe Forums - Freunde,

ich habe lange gebraucht, um ein Roman der gelesen werden wollte zu Ende zu bringen.
Hartmut Helms allen bekannt unter HH aus EE, einer meiner ersten Kritiker hier im Forum, berechtigt.
Er hat mich zum nachdenken gebracht, er war es der mich nicht angreifen sondern mir helfen wollte.
Mir war das Forum völlig unbekannt und ich war glücklich endlich Musik - Freunde zu finden.
Puhdys, City, Silly, Karat waren zwar noch am Leben in der Musikwelt aber nicht mehr da, so wie wir es kannten.

Jetzt habe ich Hartnut's Buch in der Hand, seit zwei Tagen lese ich die ersten 10 Seiten.
Das ist kein Parteifunktionär, kein Diktator aus alten DDR - Zeiten, nein er schreib so wie es ist.
Viele von uns denken so, ein Satz sei mir erlaubt, er war 20 Jahre in dem Land was Geschichte ist zu Hause, jetzt haben wir 22 Jahre.
In einem vereinten Land, wer fühlt sich hier zu Hause?

Dieses Buch wird mich in den nächsten Tagen, Wochen begleiten, ein Roman von Tess Gerritsen - Grabesstille muss leider warten.
Lieber Hartmut es sei mir erlaubt zu schreiben, für einen der sein Kopf oft im Nebel vergessen läßt, schreibst Du bis jetzt mir von der Seele.
Es sind die ersten 10 Seiten, die endscheiden lese ich weiter oder lass ich es, ich lese weiter weil ich neugierig bin.

Drum komme ich auch immer wieder zurück, um meinen Senf ab zu geben, bei allen Kritikern von Hartmut, bitte erst lesen und dann ein Bild
von der Person sich machen, ich finde er hat es verdient.
Auf ein neuses, die nächsten Seiten.

Danke Hartmut, bleib Gesund

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9629 Themen und 99554 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0