#1

Rockhaus in Hoyerswerda 17.3.12

in Konzertberichte Ostrock allgemein 19.03.2012 20:56
von toms-daddy | 73 Beiträge | 98 Punkte

Rockhaus KuFa Hoyerswerda 17.3.2012

„So lang darauf gewartet, so lang davon geträumt - dass die Energie überschäumt“ - so hieß es auf dem vorletzten Album POSITIV. Richtig , Rockhaus war und ist eine mitreißende live-Band , und ich habe bisher keinen meiner Konzertbesuche bereut, weder damals Ende der 80er seit "I.L.D.", noch heute.
Als ich mit Mike Kilian 2006 im Cottbusser GladHouse ins Gespräch kam übermittelte ich ihm noch die Grüße meines damals 9-jährigen Sohnes, der Songs wie „Ahoi Käptn Blei“ oder „Es gibt keine Prinzen mehr“ lauthals mitsang.
Am Samstag kamen nun Vater und Sohn gemeinsam zur Mugge, jaja , die Zeit vergeht ....
Vor dem Gig schauten wir kurz bei der Band vorbei ( danke, Falco ! ), ich habe Tommy der Band vorgestellt und mitgeteilt, dass sei sein erstes Rockhaus-Konzert, nu isser 14 und darf mit. „Herzlich Willkommen und viel Spaß“ , so Mike, und HeinzAngel ganz trocken: „14 ? Na da wirds aber auch Zeit für Rockhaus !“ .
Sicher doch, mein Sohnemann ist ja - auch was das aktuelle Album betrifft - inzwischen textsicherer als ich und war voller Vorfreude.
Noch ein paar Worte allgemeiner Natur zum neuen Album: Wenn die musikalischen Helden unserer Jugend ein neues Album herausbringen ist es immer eine schwierige Entscheidung, ob man es annimmt oder nicht. Und da ist es egal, ob es sich um die Stones, Bruce Springsteen oder Rockhaus handelt, denn ganz ehrlich: so richtig tauen wir auf, wenn wir im Konzert die Fetzer von damals hören, oder ? Von mancher Band will ich auch gar nichts Neues hören oder bin abgrundtief enttäuscht ( so ging es mir im vergangenen Jahr, als da ein Album von einer Band mit viel Tamtam herauskam - die Begeisterung hier im Forum konnte ich in keiner Weise nachvollziehen, beinahe Schlagermugge und Texte, die wir damals durch keinen Workshop bekommen hätten ... aber das ist eine andere Geschichte ).
Als ich las, dass RH mit Ole produzieren wird hatte ich keine klare Vorstellung, ob und wie man die Hand des erfahrenen Musikers, Komponisten, Arrangeurs und Produzenten auf einer ROCK-CD spüren würde. Wird es wirklich TREIBSTOFF oder eher ungeliebtes E-10 ? Herausgekommen ist ein echter Kracher, abwechslungsreich vom Rhythmus und beim verwendeten Instrumentarium, mit viel Liebe zu Details ( z.B das Hin-und Her-Switchen der Gitarren-Pickups ), glasklare Textverständlichkeit, hervorragend gemischt und gemastert ( übrigens im eigenen Land - jaja, das geht sehr wohl ! ) . Die Band hat was zu sagen, und das tut sie auch.
Zurück in die Kufa Hoyerwerda: fast zweieinhalb Stunden gab die Band Vollgas, sprühte vor Spielfreude, alberte auf der Bühne miteinander und mit dem Publikum und hatte sichtlich Spaß an dem, was sie tun.
Die Setliste der Tour ist hinlänglich bekannt, deshalb will ich auf die gelungen Mischung aus Neu und Alt nicht weiter eingehen. Die Wertigkeit lag eindeutig - und völlig zu echt - auf den neuen Stücken, die live natürlich etwas anders klangen als auf dem Studioalbum.
Ja natürlich gabs volles Brett gleich zu Beginn mit Songs, die das Zeug zu Hymnen haben , also „Blutrot“ und „Wir“. Wunderbare Möglichkeit für mich, den Gitarristen auf die Finger zu schauen und zu staunen. Hinterher im Gespräch bestätigte sich meine Vermutung, dass Mike die Telecaster in der offenen G-Stimmung spielt, ja da kann ich mir zuhause mit der normalen Gitarrenstimmung die Knoten in den Finger erklären ;-))
Eine wunderbare Teamleistung, nicht der Star und die Musikanten, sondern ein unbekümmertes Miteinander. Reini ( Entschuldigung: Herr Petereit ) wechselte zwischen Fender Straocaster, einer elektrischen und eine akustischen Gibson und begeistert mich immer wieder mit der Balance zwischen Lead- und Rhythmusfunktion. HeinzAngel hinter der Schießbude wie immer in pausenloser Aktion, Maxs am Bass riskierte zuweilen sogar ein Lächeln, Beathoven wie immer unspektakulär wirkend hinter die Keys mit zum Teil ungewohnten, wenngleich mit ( für mich ) nicht immer passenden Sounds.
„Universum“ mit 2 Akustikgitarren im Vorspiel- eine interessante Variante. Auch mein Album-Favorit „Chaos“ hat mich in der live-Version nicht enttäuscht.
Frontmann Kilian teilte den Saal in 3 Bereiche ein : die ganz vorn ( dazu gehörte die Fraktion rechts neben aus, ausgestattet mit Fanmaterial der aktuellen Tour ), die in der Mitte, die er noch sehen kann, und die ganz hinten, von denen ihm erzählt wurde, sie seien auch da. Ich hab das für mich ein wenig anders eingeteilt: erstens die Fans, zweitens Leute, die Rockhaus neu oder wiederentdecken wollten, und drittens die, denen die Mugge eigentlich Wurscht war und die sich lieber selber feierten. Etliche Vertreter dieser Fraktion standen links neben uns, kannten offenbar nur HeinzAngel, feierten diesen bei jeder Gelegenheit und waren ansonsten ausschließlich lautstark mit sich selbst beschäftigt. Was Mikel am Anfang noch tolerierte und mit witzigen Bemerkungen belegte ging ( und offenbar nicht nur ) ihm mit der Zeit tierisch auf den Geist - nach dem wundervollen akustischen „Jahr“ bedankte er sich ironisch „ für die ungeteilte Aufmerksamkeit“ ...
Kleine Wermutstopfen: das Licht beim Schlagzeugsolo von HeinzAngel war ein hektisches Blitzen, kein wirklicher Stroboskop-Effekt, der die Bewegungsabläufe wirkungsvoll unterstützt, laaangsamer schalten ! Und wieder mal das leider bei Rockhaus übliche Warten am Anfang ( diesmal waren es „nur“ 18 Minuten, im Postbahnhof war es damals bedeuten länger ) und die viel zu langen Pausen bis zu den Zugaben.
Das Finale mit dem Über-Hit „I.L.D.“ hat mich maßlos enttäuscht: Beathoven kam lässig mit brennender Kippe auf die Bühne, der Song dudelte im Mittelteil so vor sich hin, man schien zu improvisieren, das Keyboardsolo wirkte wie zufällig - nee, Leute, das war nix.
Ich wünsche mir den Titel genau so kraftvoll und konzentriert wie den Opener des Konzerts.
Soweit ich weiß gibt es im Herbst einen Nachschlag der Tour - ich hoffe, bei meinem Besuch am 2.11.12 in Cottbus überzeugt ihr mich bis zum Schluss !
Meinem Sohnemann waren diese Details allerdings völlig egal. Er feierte bis zur Heiserkeit, amüsierte sich über HeinzAngels Scherze danach am Merch-Stand, war begeistert über die Freundlichkeit aller Bandmitglieder und war überglücklich, dass Mikel ihm ein Extra-Autogramm gab und sich mit ihm fotografieren ließ.
Ich denke, wir werden wohl im Herbst wieder im Doppelpack auftauchen ;-))

nach oben springen

#2

RE: Rockhaus in Hoyerswerda 17.3.12

in Konzertberichte Ostrock allgemein 19.03.2012 22:35
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Danke Jens - haste uns aber anschaulich, sachlich und kritisch geschildert, was du in Hoywoy mit deinem Kleinen so erlebt hast. Hab es leider am sonnabend nicht geschafft und ärger mich bissel.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#3

RE: Rockhaus in Hoyerswerda 17.3.12

in Konzertberichte Ostrock allgemein 19.03.2012 23:44
von Fred | 748 Beiträge | 1654 Punkte

Bischen? - ist zu wenig.

Wer weiss, vielleicht wäre das Konzert dann anders gelaufen, ganz nach dem hammer Refrain von "Chaos" - erst wenn ein Schmetterling auf der andren Seite mit den Flügeln schlägt ....

Zum Howoy Bericht möchte ich nur soviel sagen - das Leipziger Konzert lief etwas anders. Da wollte der Saal die Band erleben und bekam ein Konzert der Extraklasse. Vom ersten bis zur letzten Ton. Von fehlender Motivation - zu keinem Zeitpunkt eine Spur.
Man fragt sich, ob es keine Ordner mehr gibt? Andererseits - im Bierzelt kommen viele Bands doch auch zu Recht. Auf Sprüche zur Region sollte man verzichten, da es das Phänomen der uninteressierten Konzertbesucher auch anderenorts gibt.


Fred

nach oben springen

#4

RE: Rockhaus in Hoyerswerda 17.3.12

in Konzertberichte Ostrock allgemein 20.03.2012 00:14
von Steine-Silke (gelöscht)
avatar

..endlich spricht mal Jemand von Rockhaus, außer Anke...

Mike Kilian hat eine Stimme wie kein Anderer..

..danke Tom´s Daddy für den Bericht

LG Silke

nach oben springen

#5

RE: Rockhaus in Hoyerswerda 17.3.12

in Konzertberichte Ostrock allgemein 20.03.2012 00:45
von Schuhladen63 (gelöscht)
avatar

Hi toms-daddy,
ein wunderschöner Bericht, hier merke ich er kommt von Herzen.

Zu Rockhaus, muss ich gestehen, endecke ich erst neu für mich.
Dank lieber Menschen habe ich die Möglichkeit mich mit Rockhaus auseinander zu setzen.
Verlangt bitte nicht die Texte oder Musik zu erklären, finde die Stimme Mike Kilian Ausdruckstark.

Muss in Zukunft glaube aufpassen, nicht's zu verpassen in der Richtung.

Danke Tom Daddy von ganzen Herzen, freue mich, Dein Beitrag macht spaß zu lesen.

nach oben springen

#6

RE: Rockhaus in Hoyerswerda 17.3.12

in Konzertberichte Ostrock allgemein 20.03.2012 07:03
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Ein schöner ausführlicher Bericht.
Ich kann nur von Stralsund und Rostock ausgehen und vorallem in Rostock, aber auch Stralsund war keine Spur von fehlender Motivation des Publikums. Auch wenn man uns Nordlichtern ja eher nachsagt, nicht so aus uns rauszukommen, was ja oftmals auch stimmt, aber bei Rockhaus gings von Anfang an voll zur Sache.
Was das musikalische an sich betrifft, vielleicht sieht und hört man so ein Konzert mit anderen Augen und Ohren, wenn man selbst auch Musik macht.
Mir hat I.L.D. so, wie sie es gespielt haben, sehr gut gefallen. Vielleicht waren es auch schon leichte Ermüdungserscheinungen, wer weiß. Ich war ja nicht dabei (leider) und kann nicht sagen, obs anders war, als bei uns.

zuletzt bearbeitet 20.03.2012 07:03 | nach oben springen

#7

RE: Rockhaus in Hoyerswerda 17.3.12

in Konzertberichte Ostrock allgemein 20.03.2012 09:36
von Belinda | 274 Beiträge | 302 Punkte

Hoyerswerda war voll ok. Mike sagte doch auch, es ist eines der besten Konzerte der Tour gewesen. Klar ging's in Dresden mehr ab, aber das ist logisch. Mit der "AOK-Ecke" na gut, aber paar Sitzplätze am Rande des Saales sind doch ok., nicht jeder will / kann 3 Stunden stehen.

nach oben springen

#8

RE: Rockhaus in Hoyerswerda 17.3.12

in Konzertberichte Ostrock allgemein 20.03.2012 09:48
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Die "AOK-Ecke" gabs in Rostock übrigens auch und Mike's kleine Lästereien darüber haben sehr zur allgemeinen Belustigung beigetragen, auch bei denen, die dort gesessen haben.

zuletzt bearbeitet 20.03.2012 09:49 | nach oben springen

#9

RE: Rockhaus in Hoyerswerda 17.3.12

in Konzertberichte Ostrock allgemein 20.03.2012 12:04
von toms-daddy | 73 Beiträge | 98 Punkte

ähm ... versteht bitte den Beitrag nicht falsch !
Rockhaus hat nicht nur mich auch diesmal wieder begeistert ( sonst hätte ich mich nicht schon für den Herbst angekündigt ), rockte was das Zeug hält , war auch bei leisen Tönen intensiv, und ich glaube Mikel, dass dieser Abend auch für die Band super war. Der überwiegende Teil des Publikums war ja mit im Spiel.
Aber da ich selbst seit über 30 Jahren auf der Bühne stehe sehe ich Nuancen zuweilen anders als andere Gäste,
und ein gut gemeinter Hinweis bzw. eine ehrliche Meinung hat noch niemandem geschadet ;-))
Wir sehen uns Freitag im Tempodrom !

nach oben springen

#10

RE: Rockhaus in Hoyerswerda 17.3.12

in Konzertberichte Ostrock allgemein 20.03.2012 12:12
von Bastell | 2.182 Beiträge | 2247 Punkte

Ich war in Potsdam, Schwerin un Berlin...un gehöre zu den die die vorn Fan technisch aus gerüstet sind un laut mit singt... da bekomme ick nich so mit was hinter mir passiert...aber zum beispiel in Schwerin sang der janze Saal mit un das war der Hammer.
Berlin war da schon etwas größer un auch die Menge hatte Mike im griff. Erzählt wurde mir einiges von Hoyerswerda...vorallem auch das der Chor vor der Bühne super war! Mhm...jeder sieht es wohl etwas alles anders! Aber jefallen hat´s dir ja trotzdem wie ick lese...

LG Sandra



*~*~Leben is Rhythmus, Rhythmus is Stamping Feet~*~*

Gib mir Asyl im Paradies

Nächste Muggen:
19.01.13 - Hendrik Käthe in Berlin
24.03.13 - Rockhaus in Berlin
05.05.13 - Bosse in Berlin
17.08.13 - Silly in Berlin
06.09.13 - Silly & Silbermond in Magdeburg


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9636 Themen und 99602 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0