#1

Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 15.10.2012 23:43
von Perlenfischer Band | 115 Beiträge | 235 Punkte

Hallo Freunde,
nachdem ich mich mit meiner Mutter und meiner Freundin mehrmals stundenlang beraten habe, um was es im Puhdys-Song "Nirvana" geht und wir trotzdessen zu keiner genauen Deutung des Songtextes gekommen sind, möchte ich nun mal das Thema ins Forum bringen. Ich finde den Text wirklich sehr gut und der Song gefällt mir außerordentlich gut, aber was sagt er aus??? Habe die verschiedensten Interpretationen zum Inhalt gehört und nun wende ich mich hilfsbedürftig an Euch. Vielleicht kann Hubert (der ja einen guten Draht zu Maschine hat) etwas dazu sagen, wie der Song entstanden ist oder ein anderes Forenmitglied. Mir geht es um die Bedeutung des Textes und den Inhalt. Wer kann helfen?
Hier der Link zum Songtext:
http://www.puhdys.com/php-programme/albe...e=4&titleid=163

zuletzt bearbeitet 15.10.2012 23:53 | nach oben springen

#2

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 16.10.2012 11:24
von Puhdy6 | 5.769 Beiträge | 12501 Punkte

Hallo Micha, gedulde Dich doch mal bis nächste Woche.Die Erklärung ist nicht in 2 Sätzen geschrieben.Nach Wolgast habe ich mehr Zeit und werde Dir antworten.
Mittlerweile warten wir mal,wie andere hier das sehen. Immerhin liegt ja `Nirvana`bei unserer Songauswahl zur Zeit ziemlich weit vorne und muss dann ja von einigen gewählt worden sein..
Gruß,Hubert!


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
nach oben springen

#3

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 16.10.2012 15:08
von Jenny | 186 Beiträge | 387 Punkte

So ist das mit der Kunst. Da steht man davor und überlegt: "Was will uns der Künstler damit sagen?"

Ich finde, so viele Menschen sich das Kunstwerk betrachten, so viele Interpretationen gibt es dazu.

Viele Träume (Illusionen) begräbt man im Leben, oder schiebt sie nach hinten. Man muss halt nur aufpassen, dass man sie nicht ganz verliert (und sich von ihnen auslachen lässt)

Also wichtig ist, was nimmst DU dir aus diesem Text für dich persönlich heraus.

Maschine hat schon so viele Themen angesprochen, mit immer ausgewogeneren Texten, da ziehe ich immer wieder den Hut. Und irgendwie findet man sich doch selbst auch in so manchem Lied wieder. Wie gesagt, für mich ist wichtig, was ich auch dem Text (und der Musik) für mich nehme.

Jenny

nach oben springen

#4

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 16.10.2012 23:48
von Fred | 750 Beiträge | 1658 Punkte

Stimmt Jenny,
Du hast mir mal wieder klar gemacht, dass jeder das in einem Lied hören wird, was er hören will und Interpretationen finden, die maßgäblich von seinem eigenem Erleben und erfahren bestimmt sind. Gerade darum wäre es prima, wenn Hubert Maschine bei Kirsche nach seinen Intentionen zu dem Titel fragen würde.

Ich habe natürlich meine Intentionen wenn ich das höre.
Für mich ist der tiefere Sinn des Textes - glaub an Dich, bewahr Dir Deine eigene Sicht auf die Welt und lass Dir Deine Träume nicht stehlen, gib Deine Träume nicht einfach so auf, versuch sie zu leben ohne Dich dabei von außen allzusehe verbiegen zu lassen. Auch wenn es vieles gibt, wovor man Angst bekommen kann, was einem aus der eigenen Bahn zu werfen droht, was die eigene erträumte Welt immer wieder in den Grundfesten erschüttert, ob selbst verschuldet oder von außen beeinflusst. Das immer wieder Träume sterben, sich nicht erfüllen ist das Übliche, fast alltäglich - doch noch lange kein Grund, nicht weiter von Nirvana, Shangrila, dem Schlaraffenland, dem Paradis - wie auch immer man das höchste Glück aus eigenem Antrieb nennen mag - zu träumen und danach zu sterben.

Mit 4 Worten: träume und leben danach.


Fred

nach oben springen

#5

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 16.10.2012 23:50
von Puhdy6 | 5.769 Beiträge | 12501 Punkte

Fred,ich bin begeistert, auch von Dir,Jenny!
Gruß, Hubert!


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
nach oben springen

#6

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 17.10.2012 08:38
von caro&ute | 308 Beiträge | 667 Punkte

Einfach zu sagen: die vielen,vielen Unterschiede,die uns Menschen aus machen bzw prägen,sei es das Alter,das Wesen,das Umfeld,das bisher Erlebte,ging alles "glatt" oder die vielen Höhen und Tiefen im Leben,die mit Sicherheit fast alle hier kennen,spiegeln sich dann eben in unterschiedlichster Weise in der Interpretation und im Empfinden für ein Lied,wie jetzt hier mit Nirvana,wieder. Einem muß die Melodie ins Ohr springen,der andere geht tiefgründiger an die Sache ran,da er Erlebtes oder eigene Gefühle damit verbindet. Letztendlich ist es so-gefällt oder gefällt nicht. Und es ist toll,daß die Geschmäcker im Bereich Musik auch so unterschiedlich sind und sein dürfen . Schönen Tag

nach oben springen

#7

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 17.10.2012 17:43
von Perlenfischer Band | 115 Beiträge | 235 Punkte

Wunderschöne Beiträge bisher und ich bin auf die kommenden sehr gespannt. Vielleicht kann Hubert ja wirklich Maschines Intention zum Song erfahren. Ich lese weiter und nehme mir aus jedem Beitrag etwas für mich raus. Am Ende werde ich sicher meine Interpretation dazu abgeben. Mal schauen.

nach oben springen

#8

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 19.10.2012 03:56
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Nirvana ist für mich eigentlich der Auslöser, warum ich wieder Puhdysfan geworden bin. Das Schwimmen mit der neuen deutschen Welle ( mir waren die Texte zu doof - seh ich heute anders )hatte mir den Spaß an den Puhdys vor der Wende verdorben und sie hatten mich eine Zeit lang nicht mehr interessiert .
Dann sah ich sie 93 das erste Mal in Freiberg wieder und kaufte mir alle greifbaren Nachwende CDs. Nirvana war für mich das herausragende Lied.
Ist mir klar, dass die "Jungen" hier das ganz anders interpretieren, als wir Alten.
Maschine nimmt da eindeutig Bezug auf die damalige "wirre" Zeit nach der Wende und ich hatte an diesem Punkt auf einmal das Gefühl: Es versteht dich doch noch jemand! In der harten Zeit des Umbruchs waren mir die Nachwende Alben sehr wichtig. Es war nicht unbedingt populär, damals zusagen, wie in Zeiten ändern sich: "Das was einmal war - war doch mein Leben". Heute hat sich vieles relativiert und der Blick zurück polarisiert nicht mehr so stark und deshalb ist es für die junge Generation schwer, diese Texte wirklich zu verstehen.

Der Teufel liegt im Sterben ... damit ist meiner Meinung nach ein Gesellschaftssystem gemeint- der Erben streiten sich = Zustandsbeschreibung der politischen Nachwende Wirren.
Mit den Illusionen könnten die Sehnsucht nach einer besseren, gerechteren Gesellschaft gemeint sein, auf die wir bestimmt bis Nirwana warten können.
"Schwarze Adler fliegen wieder heim ins Reich" - da ist eindeutig die erstarkende, braune Brut gemeint, das war in den Jahren nach der Wende ein sehr aktuelles Thema zB. Lichtenhagen), inzwischen hat man sich dran gewöhnt ...
Mit dem Text ist in sagenhafter Weise ein Gefühl transportiert worden, was damals viele Leute hatten.
Ist mir eigentlich erst jetzt klar geworden, wie schwer es für die ist, die die Zeit noch nicht bewusst miterlebt haben, diese Sache zu verstehen.

"Esel haben keine Tränen, wenn sie mit den Wölfen heul´n" - das ist ein Bild, was heute noch vorstellbar ist - wer der Esel und wer der Wolf ist - das überlässt Maschine dem Betrachter. "Zu leis sind die Sirenen" ( könnten die Sirenen aus der grichischen Mythologie gemeint sein - aber auch einfach ein Ding was laut macht.)- das heißt für mich einfach: Warum tut hier keiner was?
Also wenn auf der neuen CD nur ein einziger Text in der Dimension ist - da nehm ich auch zwei, wie hier schon einige vorgeschlagen haben.


Klick mal druff hier:

zuletzt bearbeitet 19.10.2012 03:59 | nach oben springen

#9

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 19.10.2012 21:54
von Perlenfischer Band | 115 Beiträge | 235 Punkte

... und wieder eine neue, völlig andere, aber nicht weniger interessante Interpretation, wirklich toll beschrieben PM, danke Dir.

nach oben springen

#10

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 22.10.2012 13:53
von Fällsäge (gelöscht)
avatar

Mir mich ist auch der Text von Nirvana einer der Besten, der jemals aus ihrer Feder der PUHDYS endstanden ist.
Ich kann das unterstützen, was Petra emfunden hat, ich sehe vieles ähnlich.
Diese " Nachwendesongs" haben mich damals auch stark berührt.
Vielleicht sollte ja Nirvana auf die CD "Zeiten ändern sich"mit rauf. Aber vielleicht hat man sich dann für den Titel " Heimat" endschieden. Der hat ja ein ähnliches Thema, aber dort wird alles viel klarer angesprochen.
Vom eigenen Anspruch her, gefällt mir aber Nirvana viel besser.
Nun kann man ja Texte unterschiedlichst interpretieren, haben wir ja auch hier erlebt.
So ist es auch zur Zeit bei dem Text zum Song "Es war schön".
Eins läßt mir aber die Nackenhaare zur Harryfrisur wachsen, wenn ich lese, der Text bezieht sich auf "die verlore Heimat und Verlust der geliebten DDR".
Ich behaupte einfach die Puhdys, wollten damals wie heute, nie solche "ewiggestrigen und Diktaturnachheulenden Gedanken" als Botschaft vermitteln.

nach oben springen

#11

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 22.10.2012 14:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nun kann man ja Texte unterschiedlichst interpretieren, haben wir ja auch hier erlebt.
So ist es auch zur Zeit bei dem Text zum Song "Es war schön".
Eins läßt mir aber die Nackenhaare zur Harryfrisur wachsen, wenn ich lese, der Text bezieht sich auf "die verlore Heimat und Verlust der geliebten DDR".
Ich behaupte einfach die Puhdys, wollten damals wie heute, nie solche "ewiggestrigen und Diktaturnachheulenden Gedanken" als Botschaft vermitteln. (Zitat von Fällsäge)


Du sprichst mir aus dem Herzen. Aber so ist es nunmal - jeder hört das, was er hören will, und vor allem das, was auf ihn zutrifft...

zuletzt bearbeitet 22.10.2012 14:46 | nach oben springen

#12

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 22.10.2012 14:49
von Bernd | 4.450 Beiträge | 9418 Punkte

Stimmt, Ulli, als ich das gelesen hatte, war ich auch sowas von geschockt... gewundert hab ich mich darüber letztlich dann doch nicht...



Nächste Konzerte: ...
nach oben springen

#13

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 22.10.2012 18:57
von julius van anderbach | 1.073 Beiträge | 2245 Punkte

Eure interpreatationen von nirvana gefallen mir. Vor allem petra ihre. Ich muß gestehn, so richtig hab ich mich bisher noch nich damit beschäftigt, was der künstler uns damit sagen will. Ich fande den song einfach gut. In der live fassung noch mehr als die receycelte auf der abendteuer cd.

Und bei dem: " Eins läßt mir aber die Nackenhaare zur Harryfrisur wachsen, wenn ich lese, der Text bezieht sich auf "die verlore Heimat und Verlust der geliebten DDR"."
Ich nehme an ihr meint da die botschaft von ein und den selben etwas verwirrten herrn. Mittlerweile könnte man ihn ja auch als" vertriebener" bezeichnen. Wenn "nirvana" so gedeutet wird , naja, bei viel fantasie und dem entsprechenden willen- von mir aus.

Aber seine zuschrift bezog sich auf: "es war schön". Und da stehn mir dann doch die haare zu berge. Selbst mit ganz viel fantasie ( und ich hab da ganz sicher ne ganze menge davon), kann man das in den text nicht reindeuten. Es sei den man ist völlig verrückt.

gruß julius

zuletzt bearbeitet 22.10.2012 18:57 | nach oben springen

#14

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 22.10.2012 19:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ist schon richtig, Julius. Fällsäge u. ich meinten "es war schön". Steht auch da.
Ja, ein krasser Fall von Überinterpretation ;-)

nach oben springen

#15

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 22.10.2012 19:10
von julius van anderbach | 1.073 Beiträge | 2245 Punkte

Zitat von Moeh im Beitrag #14
Ist schon richtig, Julius. Fällsäge u. ich meinten "es war schön". Steht auch da.
Ja, ein krasser Fall von Überinterpretation ;-)


sorry, hab ich überlesen.

nach oben springen

#16

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 22.10.2012 21:39
von Puhdy6 | 5.769 Beiträge | 12501 Punkte

Ja,Petra ist schon nah dran und ja Ulli, er sollte eigentlich mit auf die CD `Zeiten ändern sich`. Ich hab`ihn hier ja schon 2 x eingestellt,in einer Liveaufnahme (akustisch) von Villingen-Schwenningen 1994. Da wurden beide Titel, Zeiten und Nirvana, in einem Akustikblock, auf Hockern sitzend, von Maschine und Quuaster vorgetragen. Damals hatten wir ja die Vereinbarung,dass jeder 2 Titel zum Album beisteuert und auch selbst in einem Studio seiner Wahl produzieren lässt. Na gut,letztendlich nahmen wir doch 6 Titel von Birr/Meyer mit drauf,denn für ein Album hätte es nicht gereicht.

Ich muss gestehen,wir alle haben erstmal ungläubig geschaut, als der Song mit Text das erstemal vorgespielt wurde.Da ging es uns nicht anders als den meisten hier. Wenn man jetzt nur zuhört ohne intensiver darüber nachzudenken,da hört man eben nur,dass die Esel manchmal keine Ohren haben,obwohl,da sind ja die ganz langen `Eselsohren`. Der Song wurde eigentlich für jemand anderes geschrieben,aber es klappte nicht so mit der Interpretation.

Er,der Song, sagt einfach nur aus,man ist unzufrieden oder zerstritten mit sich oder sonst was,das kann natürlich auch ein Gesellschaftssystem sein,das im Sterben liegt und man hat die Illusion,dass es woanders jetzt schöner und vollkommener ist. Das bleibt,wie man hört, eine Illusion.Erst lacht sie Dich aus und dann macht sie schlapp. Deshalb die Sehnsucht `nach Nirvana`als Ort und nicht ins Nirvana,wie man in einer anderen Religion sagen würde und wo es eigentlich schön und vollkommen sein soll.

Petra hat es für sich,wie oben geschrieben und wie es mir auch gefällt, interpretiert, andere interpretieren etwas ganz anderes hinein und das ist dann ganz genau so richtig für denjenigen.
So,jetzt habe ich mal versucht,die Erklärung von Maschine rüberzubringen und ich hoffe,es ist mir annähernd gelungen.
Gruß,Hubert!


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
nach oben springen

#17

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 22.10.2012 21:52
von Perlenfischer Band | 115 Beiträge | 235 Punkte

Danke Hubert, für Deine Worte und Deine Hilfe und allen, die sich meinem Thema angenommen haben. Fans für Fans... Eure Interpretationen haben mir geholfen dieses wunderbare Lied auch inhaltlich besser verstehen zu können. Vielen Dank dafür

nach oben springen

#18

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 16.02.2013 23:20
von Kleiner Trommler | 3.158 Beiträge | 6491 Punkte

Wollte jetzt nich daswgen extra ein neues thema erstellen deshalb mach ich es mal hier rein.hab grad ein paar songs aus dem album frei wie die geier gehört und eines meiner lieblingslieder davon is feige geil und gnadenlos.Und da kommt doch die zeile drin vor sie lauern und sie locken mit süßer hinterlist sie sind wie rattengift.Wer is denn da eigentlich gemeint.Ich vermute mal es könnte um irgendwelche betrüger gehn die versuchen leuten was anzudrehn und sie dann nur abzocken wolln.Was meint ihr?


PUHDYS - DORO - JUDAS PRIEST - SABATON - BEYOND THE BLACK - STONES - NIGHTWISH - ARCH ENEMY
That's the Band's i love and more \m/

Konzerte2022/2023
30.7.2022 Judas Priest - Halle
3.8.2022 Rolling Stones - Berlin
20.8.2022 Stahlzeit - Weißenfels
13.12.2022 Nightwish - Leipzig
5.5.2023 Sabaton - Berlin noch nicht sicher
6.5.2023 Sabaton - Leipzig


https://www.facebook.com/profile.php?id=100008431368707
https://www.facebook.com/Puhdys-Songzitate-176191892830506/
nach oben springen

#19

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 16.02.2013 23:26
von Bernd | 4.450 Beiträge | 9418 Punkte

Es geht um Rauschgift (Kokain / Heroin), welches u.U. von Dealern tatsächlich mit Rattengift gestreckt wird / wurde , um mehr Gewinn damit zu machen. Das ganze Lied handelt von Dealern und Drogenabhängigen. Um die Rücksichtslosigkeit der Täter und die Ausweglosigkeit ihrer Opfer. (Prostitution zur Finanzierung der Drogenabhängigkeit)



Nächste Konzerte: ...
nach oben springen

#20

RE: Songtext "Nirvana" - Interpretationen

in PUHDYS 16.02.2013 23:29
von Kleiner Trommler | 3.158 Beiträge | 6491 Punkte

Ahhh ok.Danke Bernd.


PUHDYS - DORO - JUDAS PRIEST - SABATON - BEYOND THE BLACK - STONES - NIGHTWISH - ARCH ENEMY
That's the Band's i love and more \m/

Konzerte2022/2023
30.7.2022 Judas Priest - Halle
3.8.2022 Rolling Stones - Berlin
20.8.2022 Stahlzeit - Weißenfels
13.12.2022 Nightwish - Leipzig
5.5.2023 Sabaton - Berlin noch nicht sicher
6.5.2023 Sabaton - Leipzig


https://www.facebook.com/profile.php?id=100008431368707
https://www.facebook.com/Puhdys-Songzitate-176191892830506/
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9644 Themen und 99656 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0