#1

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 04.09.2014 20:10
von Puhdy6 | 5.116 Beiträge | 10980 Punkte

Ich finde dieses Thema wirklich interessant und es wird auch gut angenommen,wie die Zahlen zeigen.

In den Weiten des Netzes habe ich eine sehr empfehlenswerte Ausarbeitung darüber gefunden,die mich als Wessi so gefesselt hat,dass ich sie von hinten bis vorne gelesen habe.
Sie ist von der Seite unseres früheren Mitgliedes HH aus EE, den die Älteren von Euch noch kennen müssten
und ich will Euch auch das nicht vorenthalten.

Es passt sehr gut in dieses Thema,deshalb habe ich,auch aufgrund der Beiträge von Uwe,Manu,Silke u.s.w. die Überschrift verändert.

Link: Mein lebensgefühl Rockmusik:

http://www.mein-lebensgefuehl-rockmusik....%20war%20einmal


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:00 | nach oben springen

#2

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!.

in Ostrock allgemein 04.09.2014 21:30
von Kleiner Trommler | 3.105 Beiträge | 6381 Punkte

Jo das Thema gefällt mir auch.

Es wurde ja immer gesagt das City,Silly,Karat und die Puhdys die 4 großen Bands des Ostens waren und sind und von den 3 bands eben die Puhdys am erfolgreichsten.Auch wenn Silly mit ihren Cd verkäufen in den letzten 3 jahren erfolgreicher waren als Puhdys kommen sie trotzdem nich mit.denn ich wüsste nich das eine der anderen 3 bands schonmal eine Waldbühne,Hutbergbühne oder auch o2 world alleine gefüllt haben oder füllen werden.Dann die vielen Alben die die Puhdys gemacht haben und auch die vielen Liveauftritte.Ich finde das macht den erfolg der Puhdys eben auch mit aus und das is das tolle an der BandUnd nich zu vergessen die vielen treuen Fans


I love Puhdys und Doro Pesch for ever \m/

https://www.facebook.com/profile.php?id=100008431368707
https://www.facebook.com/Puhdys-Songzitate-176191892830506/
DORO 1.12. Leipzig
zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:00 | nach oben springen

#3

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 05.09.2014 00:05
von Steine-Silke (gelöscht)
avatar

Hubert,

der Link öffnete bei mir leider nicht.

Ich habe Hartmut persönlich in Ottendorf-Okrilla (bei Hans die Geige) kennengelernt, 2012, sein Buch habe ich auch
gelesen.

Zu West-Auftritten nach 2010 (da fing ich erst wieder an, auf Konzerte zu gehen), kann ich nur zu City und Karat
in meiner Nähe etwas sagen.

City habe ich zweimal in Bremen erlebt, 1 x auf dem Freimarkt..sozusagen, am Rande des Geschehens...war mein
1. Mal...leere, riesige Hütte...draußen Jahrmarkt...City hat uns schwer beeindruckt.

Im Aladin in Bremen...ein "Alleinkonzert" City....supervoll, super Stimmung...und, Erinnerungen von Toni an die Zeit
ca. 1978, als sie dort auch schon spielten.

Karat...Worpswede 2012...Hammerkonzert...Hamburg, mit den Puhdys 2013...einfach nur schön.

Ich kann nur sagen..wer hier im Westen mit den Bands, vor Allem Live, in Berührung gekommen ist, den haben alle 3
nicht mehr losgelassen.

Silly kenne ich Live nicht..mag aber die Stimme von Tamara mehr, als die von Anna Loos..persönlicher Geschmack.

Alle hier genannten Bands haben einen eigenen Zauber, der sie auch untereinander unverwechselbar macht.

Sie tragen ihre eigene Handschrift.

zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:01 | nach oben springen

#4

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 05.09.2014 00:29
von Steine-Silke (gelöscht)
avatar

..hab´noch was vergessen..ehrlich gesagt Hubert, hätte ich Hartmut hier nicht wieder ins Spiel gebracht,
sooo, wie er unser Forum seinerzeit verunglimpft hat.

zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:01 | nach oben springen

#5

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 05.09.2014 08:32
von grufti82 | 54 Beiträge | 128 Punkte

Ostrock hin, Ostrock her. Ich habe mal gesagt, dass mir Karussell nicht rockig rüber kommt. Und der Buchschreiber sagt: Karussell ist auch keine Rockband ( wobei er damit Recht hat ) , sie sich aber laut ihrer Homepage doch Rockband nennen, muss ich mir doch den ganzen Sinn oder Unsinn gar nicht durchlesen. Noch dazu, wenn es einer schreibt, der viele Jahre gar nicht vor den Bühnen des Landes zu finden war, sondern lieber beim Kaffeekränzchen mit seinen Lieben sass. Ein richtiges Lebensgefühl ist doch etwas ganz anderes.
Für mich ist es die Musik, egal welchen Genres, einfach nur Musik, da spielt doch gar keine Rolle, wie Musikwissenschaftler das nennen.
Auch ist ein Buch erst ein Buch, wenn man schreibt, wie z.b. die Vorband heisst, die vor Electra spielte und nicht einfach....deren Namen habe ich jetzt vergessen: Ein Anruf beim Veranstalter hätte genügt. Oder vielleicht ein paar Fans anrufen. Ich hätte es ihm auch sagen können.
Allen eine schöne Mugge am Wochenende!

zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:02 | nach oben springen

#6

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 05.09.2014 10:16
von torgelow | 772 Beiträge | 1636 Punkte

Es ist wirklich ein sehr interessantes Thema. Ja, der Begriff Ostrock begleitet uns nun seit Anfang der 90er Jahre. Ich denke der wurde geschaffen, um den Bands aus der ehemaligen DDR, den Weg wieder auf die Bühnen im gesamten Deutschland zu ermöglichen. Und das hatt ja auch ganz gut funktioniert. Das sieht man ja auch daran, dass fast alle ehemaligen DDR-Bands noch immer aktiv sind, ob mit Live Auftritten oder mit neuen CD´s! Ich finde das auch nicht verwerflich, dass man auch heute noch unter "Ostrock", ganze Touren startet. Wobei Ostrock für mich nicht unbedingt bedeutet, dass da nur reine Rockbands gemeint sind. Für mich ist es halt nur eine pauschale und begriffliche Abgrenzung von den restlichen Ostmusikgenres.
Zu den von Hubert eingestellten Link, eines ehemaligen Mitglieds unseres Forums, kann ich "gruftis" Ausführungen nur zustimmen. Seine Ausführungen im Artikel und seinen Buch sind für mich sehr verworren und in sich wiedersprüchlich. Ich bin aber auch kein selbsternannter "Musikguru" und verstehe daher sicher die hochwissenschaftlichen Ausführungen nur bedingt!


https://www.facebook.com/maschinefanclub
http://www.dieter-maschine-birr-fanclub.de/
zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:02 | nach oben springen

#7

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 05.09.2014 17:20
von BMO | 772 Beiträge | 1529 Punkte

Zitat von Puhdy6 im Beitrag #34

Link: Mein lebensgefühl Rockmusik:

http://www.mein-lebensgefuehl-rockmusik....%20war%20einmal[/quote]
Nachdem ich jetzt auf zwei verschiedenen Rechnern insgesamt vier verschiedene Browser ausprobiert habe, ist es mir tatsächlich doch noch gelungen, den Text angezeigt zu bekommen. Benutzerfreundlich geht anders. Aber vielleicht mag der Seitenbetreiber ja keinen Besuch. Das könnte zumindest erklären, warum Hubert hier so massiv Werbung für ihn macht...
Trotzdem danke, Hubert, auch wenn ich die Lektüre weit weniger fesselnd fand.
Fesselnd war für mich vor allem die Frage, welchen anderen, passenderen Vorschlag er denn wohl unterbreiten würde, denn das fordert er ja immer wieder, "dass wir längst eine andere Umschreibung haben [sollten]", "einen Begriff, der die Idee dahinter besser definiert". Dann hätte ich vielleicht auch besser verstanden, was genau für ihn "die Idee dahinter" ist. Aber nachdem da nun mächtig Spannung aufgebaut und lediglich ein Beispiel angeführt wird, wie es seiner Meinung nach NICHT geht, bleibt am Ende bloß "MEINE Musik". Also SEINE Musik. Ja super, und dafür der ganze Text? Dass wir jetzt nicht mehr Apfel und Birne sagen, sondern jeder nur noch "sein" Obst hat?
Und ist es wirklich ausgrenzend, wenn der Begriff "Ost-ROCK" nicht gleichzeitig auch noch Blues und Punk und Liedermacher meint? Zumal sich sofort eine ausführliche Argumentation anschließt, warum der Blues in dieser Schublade nun wirklich nichts zu suchen hat. Mir ist das nicht zu eng, sondern eher zu weit gefasst, wenn dafür ziemlich willkürlich bestimmte Arten von Schlager dazu gerechnet werden. Außerdem finde ich es viel ausgrenzender, einfach pauschal von "unserer" Musik zu sprechen, als würde "uns" etwas weg genommen werden, wenn sie plötzlich auch Andere für sich entdecken.
Ja, und "was machen wir mit denen, die sowieso anders sein wollten als CITY, SILLY, KARAT und [...] PUHDYS", "die sich frühzeitig gegen die 'Etablierten' gestellt haben und mit ihrer Art zu musizieren 'anders' wahrgenommen werden wollten?"
Hier übersieht der Autor, dass auch die sog. "Etablierten" nicht schon immer so etabliert waren, sondern grundsätzlich wohl jeder Rocker, der es ernst meint, am Anfang den Anspruch hat, "anders" wahrgenommen zu werden als die, die es schon gibt. Auch RENFT und die PUHDYS waren mal "die Anderen" ihrer Zeit. Tamara Danz hat sich sogar bis zuletzt dagegen gesträubt, immer mit den "Etablierten" in einen Topf geworfen zu werden, weil sie mit SILLY auch "anders" wahrgenommen werden wollte und sich als Gegenmodell zum gängigen Mainstream verstand. Aber das ist der Fluch des Erfolges: Wenn du hunderttausende Platten verkaufst, in Radio und TV präsent bist und vor Riesenpublikum spielst, bist du wohl oder übel "etabliert", und dann kommt irgendwann die nächste Generation, die ihr Recht einfordert, "anders" zu sein.
Insofern steckt der Text wirklich voller Widersprüche und Ungereimtheiten und führt zu keinem für mich erkennbaren Ziel.
Dass es ein bisschen traurig macht, wenn Dinge, die einem wertvoll sind, unter bestimmten Sammelbegriffen "verramscht" werden, kann ich gut verstehen. Aber erstens lösen wir das Problem nicht, indem wir dem Kind einfach einen anderen Namen geben, und zweitens betrifft das so gut wie jede Art von Musik, von "Kuschelklassik" bis "NDW", da ist der "Ost-Rock" einfach der falsche Adressat für ein vielleicht sogar gutes und richtiges Anliegen.


zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:04 | nach oben springen

#8

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 05.09.2014 19:15
von Fränki | 4.513 Beiträge | 8960 Punkte

So für Alle die den Artikel von HH aus EE nicht lesen können
stell ich ihn Euch mal rein, ich hoffe es ist in Ordnung.


Fränki,wir sollten trotzdem die Quelle richtig angeben,wir wollen uns doch keinen Rüffel einfangen.



Link: Mein Lebensgefühl Rockmusik:


http://www.mein-lebensgefuehl-rockmusik....%20war%20einmal




*****************************************************************************************************


MEIN LEBEN IST MAL SO UND MAL SO und wenn es mal nich so lief sag ich mir NOCHMAL
zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:04 | nach oben springen

#9

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 05.09.2014 20:14
von Puhdy6 | 5.116 Beiträge | 10980 Punkte

Mensch Uwe,
Du weißt doch,dass massive Werbung bei mir anders aussieht,siehe das letzte Jahr
mit dem Marketing für die Maschine Solo-CD hier,auf Facebook und bei diversen Fanaktionen und -Veranstaltungen.

Ich jedenfalls fand den diskutierten Beitrag für mich interessant,zumal ich ja einige Dinge kenne,aber doch nicht alle aus der Sicht der Betroffenen,
sprich mit Ostrock groß gewordenen.
Ich finde,dass es einige Punkte gibt,die Anregungen für Diskussionen geben,Du hast das ja schon in altbekannter Manier
sehr gut aufgenommen und Deine Standpunkte klar gemacht.
Auch das finde ich faszinierend und angebracht,um sich eine eigene Meinung zu bilden.
Bei der ganzen Geschichte war es für mich zweitrangig,von welchem Autor das Lebensgefühl ist,mir ging es um die Sache und nicht um Differenzen von vor ein paar Jahren,
an deren Einzelheiten ich mich nicht mal mehr richtig erinnern kann.
Soviel zu diesem Thema.
Ich freue mich,dass die Diskussion sachlich und professionell angenommen wird und würde mich auch über weitere Beiträge freuen.
In diesem Sinne,es lebe der Ostrock,egal was der Einzelne darunter versteht.

Wenn ich sehe, was ich noch so alles an alten Amiga-LP`s habe,dann ist das auch ein Verdienst der Puhdys.
Natürlich wollte ich damals,vor gefühlten 100 Jahren auch wissen,was es noch so an Musik in der damaligen DDR gab und so trieb ich mich
auf vielen Schallplattenbörsen rum.
Gruß Hubert!


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:05 | nach oben springen

#10

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 05.09.2014 22:46
von schattenreiter | 441 Beiträge | 801 Punkte

der beitrag ist für mich zu sehr polemisch. schreiben um des schreibens willen.
ein dichter/schriftsteller kollege des verfassers dieses beitrages wenn man so will, der auch noch die gleichen initialen hat nämlich HH hat mal geschrieben:
ich kenne die weise ich kenne den text, ich kenn auch die herren verfasser.
ich weiss sie tranken heimlich wein und predigten öffintlich wasser.
(zitat aus "deutschland ein wintermärchen")
in diesem fall finde ich das zitat sehr treffend

das buch hab ich nicht gelesen von dem in diesem thread die rede war. mir ist das zu teuer. beim verlag knapp 25 € das sind preise für bestsellerautoren. aber vielleicht ist das buch ja ein bestseller und ich weiss es nur nicht. kennt jemand da verkaufszahlen??

die diffamierung des bandnamens ZONENROCKER musste ich leider schon an anderer stelle lesen und betrachte das auch ein wenig als seitenhieb auf dieses forum, weil hier ja über diese band mehrfach positiv berichtet wurde. über den bandnamen "ossis regt sich ja auch keiner auf, obwohl die im großen und ganzen auf der selben musikalischen schiene unterwegs sind wie die zonenrocker. LEUTE!! NAMEN SIND SCHALL UND RAUCH!!! so sollte manvielleicht auch den begriff OSTROCK bewerten.


am Schädel graue Haare und Rock´n roll im Bauch
zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:05 | nach oben springen

#11

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 06.09.2014 00:18
von Steine-Silke (gelöscht)
avatar

Leider hatte ich keine Zeit, mir Alles durchzulesen, was Uwe geschrieben hat...aber, Bernd..Schattenreiter...das
Buch von Hartmut ja auch nicht...gibt aber trotzdem seinen Senf dazu...

Hartmut hat ja auf wundersame Weise, LP´s aus England bekommen..nie!!..wurde irgendetwas kontrolliert.

Stimmt mich als Wessie seltsam.

Wie ging das denn?

ER..als Riesenferfechter der deutschsprachigen Musik...läßt uns von
Hans die Geige präsentieren....

..dieses schöne englischsprachige Stück...ist von ..Hartmut!!

Ahhhja...

zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:05 | nach oben springen

#12

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 06.09.2014 13:01
von Nachteule | 439 Beiträge | 886 Punkte

Also auch zu DDR -Zeiten waren ausländische LP `s zu bekommen . Ob die nun ein Verwandter aus den Westen mitbrachte oder sie eben aus Ungarn , damals CSSR , Sowjetunion oder den anderen Ländern mitbrachte .
Gerade aus der Sowjetunion konnte man einiges bekommen . Deren Lizenzpressungen hatten vielfach nur ganz einfache Hüllen mit kyrillischer Schrift .
Und in der Hauptstadt gab es auch noch den Ungarn-, den SU-, usw. Laden , wo die Leute nicht wegen den landestypischen Souveniers Schlange standen , sondern wegn Platten , Kassetten oder auch Technik bzw. Kosmetikartikeln .

zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:06 | nach oben springen

#13

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 06.09.2014 19:05
von BMO | 772 Beiträge | 1529 Punkte

@schattenreiter:
Von Schriftsteller-KOLLEGEN würde ich jetzt nicht unbedingt sprechen, weil das eine Gleichrangigkeit andeutet, die hier glaube ich dem Falschen schmeichelt.
Das Heine-Zitat passt natürlich trotzdem, denn ein bisschen heuchlerisch finde ich den Text schon auch, indem er so tut, als würde er etwas besonders Wertvolles vor falscher Vereinnahmung schützen wollen, während er den Wert der Sache in Wirklichkeit klein redet und auf die Bedeutung für ihn selbst und ein nicht näher definiertes "Hier" und "UNS" reduziert:
„All die kann uns nämlich keiner mehr nehmen, weil sie von einem Lebensgefühl singen, das hier und von UNS gelebt wurde."
Und dann kommt er mit "Bochum". Klar, das kann den Bochumern auch keiner mehr nehmen. Aber den Millionen Nicht-Ruhrpottlern (in West UND Ost), die das Album gekauft haben oder sich auf anderen Wegen besorgen mussten, genau so wenig, weil es zu einer bestimmten Zeit auch Teil IHRES Lebensgefühls war. Jeder von denen kann mit dem gleichen Recht - und aus den unterschiedlichsten Gründen! - sagen: Das ist "meine" Musik. Damit sagt diese Feststellung nun aber überhaupt nichts mehr aus über die Frage, ob man Grönemeyer in eine bestimmte Schublade stecken kann und wenn ja, welche.
"Deutschrock", logisch. Da gehören dann TON STEINE SCHERBEN und Maffay genauso dazu wie, sagen wir mal: PUR. Genau wie sich FALCO und Reinhard Fendrich sinnigerweise das Etikett "Austro-Pop" teilen dürfen, während ihr Kollege Ambros gelegentlich auch in die Deutschrock-Unterabteilung "Mundart-Rock" einsortiert wird, gleich neben BAP und Hubert von Goisern, für den es wiederum zusätzlich die Sonderkategorie "Alpin-Rock" gibt. Für die (West-)Deutschrocker und Liedermacher, die Ende der 80er zusammen auf DDR-Tournee geschickt wurden, hat man den schönen Sammelbegriff "Rockpoeten" erfunden, und für viele im Publikum war "Ostrock" schon damals ein Schimpfwort, das genau den "etablierten" Teil der DDR-Musikszene meinte, den H.H. jetzt als "zu eng gefasst" empfindet. Sogar das lässt sich also gewissermaßen historisch begründen, nur dass der Begriff inzwischen eine (selbst-)ironische Umdeutung erfahren hat, völlig unabhängig von den persönlichen Vorlieben eines einzelnen Zeitzeugen, der gerne die Zukunft im Munde führt, dafür dann aber doch ganz schön verbissen an seiner Vergangenheit klammert.
Vielleicht sollten "wir Ossis" 25 Jahre danach langsam mal lernen, solche Dinge nicht immer gleich persönlich zu nehmen und beleidigt zu sein, nur weil es "unserem kulturellen Erbe" auch nicht besser ergeht als der Kultur insgesamt. Nur ganz selten steht da wirklich eine gezielte Herabwürdigung von Ost-Biographien dahinter, meist ist es einfach "nur" die gleiche Gedankenlosigkeit kalter marktwirtschaftlicher Effizienz, die längst sämtliche Lebensbereiche erfasst hat.
Schlimm genug, sicher, und richtig ist auch, dass Veränderungen im Kleinen beginnen. Man kann sich aber auch an Kleinigkeiten aufreiben und dabei vergessen, wofür und wogegen es sich wirklich zu kämpfen lohnt, und genau das wollen sie doch. Dann haben sie uns nämlich in der Falle.


zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:06 | nach oben springen

#14

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 07.09.2014 14:19
von Puhdy6 | 5.116 Beiträge | 10980 Punkte

Klasse Uwe,Deinen Argumenten kann man wohl kaum widersprechen.
Auch die Beiträge von Bernd(Schattenreiter),Silke und Nachteule und anderen finde ich sehr gut (mit einer Ausnahme im Tonfall).
Wir als nicht Ostrock--Erzogene finden diese Themen hochinteressant.

Habe hier noch etwas gefunden:

Die Puhdys sind keine Ostrockband: Quelle MDR Mediathek

http://www.mdr.de/mediathek/suche/video2...s-d23ba9ff.html


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:06 | nach oben springen

#15

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 01.10.2014 19:46
von Puhdy6 | 5.116 Beiträge | 10980 Punkte

Ich habe mal die Anregung von Gruft82 aufgegriffen und eröffne hier ein neues Thema,auch aus alten Beiträgen aus verschiedenen Threads.
Bis ich mit dem Verschieben fertig bin,mache ich hier mal ein Schloß davor.


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:14 | nach oben springen

#16

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 30.09.2014 19:20
von grufti82 | 54 Beiträge | 128 Punkte


Vorschlag vo Gruft82:


So, nun habe ich mal einen Vorschlag. Eine Diskussion darüber, was jeder für sich persönlich von der Bezeichnung: "Ostrock" hält. Ist es nur die Musik, die in der sogenannten "DDR" entstand ?
Oder ist es Musik, die Bands , die es schon zu "DDR" Zeiten im Osten gab, darbieten? Oder , was meint Ihr, bzw. empfindet ihr, wenn ihr das Wort : Ostrock hört?

Ich hörte dieses Wort 1999 zu ersten mal, und für mich ist es ein Lebensgefühl ( nein nicht das, von HH , ich habe ein eigenes ) . Habe mitlerweile hunderte OSTROCK cd`s und höre ausser OHRENFEINDT auch keine aus dem Westen, obwohl ich dort sehr lange lebte.

Wir sehn uns, Freunde!

zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:07 | nach oben springen

#17

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 30.09.2014 20:24
von Kleiner Trommler | 3.105 Beiträge | 6381 Punkte

Ich hab mir die cd nun auch komplett durchgehört.Ich find sie gut aber mein absoluter favorit bleibt Sternenstunden.Er klingt genau so wie man es von den Puhdys kennt.


I love Puhdys und Doro Pesch for ever \m/

https://www.facebook.com/profile.php?id=100008431368707
https://www.facebook.com/Puhdys-Songzitate-176191892830506/
DORO 1.12. Leipzig
zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:08 | nach oben springen

#18

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 30.09.2014 21:31
von Puhdy6 | 5.116 Beiträge | 10980 Punkte

Hallo Grufti,
natürlich wäre es interessant,was der Einzelne hier unter Ostrock versteht.
Wir hatten vor kurzem mal ähnlich Diskussionen in einem anderen Thread.
Im deutschen Wkipedia gibt es zu dem Begriff auch nichts darüber.
Ich habe aber auch nichts dagegen,wenn Du dazu ein neues Thema unter der Rubrik `Ostrock`eröffnest.

Was halten denn die anderen User davon?


Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:18 | nach oben springen

#19

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 30.09.2014 21:54
von Lars HRO | 103 Beiträge | 212 Punkte

Zitat von grufti82 im Beitrag RE: Bewertungen und Diskussion der Forums-User: Rocklegenden-CD Puhdys City Karat

So, nun habe ich mal einen Vorschlag. Eine Diskussion darüber, was jeder für sich persönlich von der Bezeichnung: "Ostrock" hält. Ist es nur die Musik, die in der sogenannten "DDR" entstand ?
Oder ist es Musik, die Bands , die es schon zu "DDR" Zeiten im Osten gab, darbieten? Oder , was meint Ihr, bzw. empfindet ihr, wenn ihr das Wort : Ostrock hört?



joo finde ich auch echt interessant
Also ich würde zu Ostrock die Bands zählen, die zu DDR Zeiten im Osten entstanden sind, egal ob heute noch aktiv oder nicht. Wenn nach der Wende eine Band in dem Territorium der ehemaligen DDR entstanden ist, dann ist diese nicht als Ostock-Band zu bezeichnen. So ist klar, dass zB Silbermond keine Ostrockband ist. Allerdings fragwürdig, warum sich Silly von dieser Schiene lösen wollte, denn sie kann ihre Wurzeln doch nicht verleugnen, geht also nicht.
Demnach wäre Maffay eine West-Rockband cool cool

Ahja die Rocklegenden CD ist bei mir auch schon im heimischen Player gelandet, meine Bewertung dazu folgt noch ...


... und wenn das Meer dann unsere Geschichte erzählt... (Puhdys Unser Schiff)
zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:08 | nach oben springen

#20

Was bedeutet für uns der Begiff `Ostrock`? Aus aktuellem Anlass durch die Diskussionen in der Rocklegenden-CD!

in Ostrock allgemein 01.10.2014 18:51
von Harald | 420 Beiträge | 691 Punkte

Ostrock ist für mich eigentlich die Musik die in der " ehemaligen ", unter den damals konkreten Bedingungen bis zur Vereinigung entstanden ist. Die Bands und Künstler gibt es zum großen Teil noch immer und sie pflegen natürlich diesen entstandenen Schatz. Für viele Musikfachleute, gerade auch aus den alten Bundesländern, ist das was der Ostrock hervorgebracht hat ein wesentlicher Bestandteil der deutschsprachigen Rockmusik. Das die aktuellen Medien das nicht erkennen oder erkennen wollen steht auf einem anderen Blatt.

zuletzt bearbeitet 01.10.2014 20:08 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Stephan
Forum Statistiken
Das Forum hat 8962 Themen und 95512 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0