#1

Fahnenappell zum 01.Mai 2009 in Erfurt mit ACOUSTICA

in Konzertberichte Ostrock allgemein 01.05.2009 20:32
von Kundi (gelöscht)
avatar
Lissi und ich haben den Kampf- und Feiertag aller Werktätigen sehr würdig begangen.Die Jugendtanzformation der Sonderstufe ACOUSTICA aus der Bezirksstadt Erfurt rief zum Fahnenappell in die HO-Gaststätte "Doppelt B" ihrer Heimatstadt und wir nahmen als Delgierte aus dem Partnerbezirk Dresden an dieser beindruckenden Manifestation teil..
Ich werde hier im Zentralorgan der Jugendtanzmusikfreunde noch dazu berichten. ABer nicht mehr heute...
Angefügte Bilder:
S8009145.JPG
S8009149.JPG
S8009150.JPG
S8009153.JPG
S8009154.JPG
S8009157.JPG
S8009158.JPG
S8009160.JPG
S8009163.JPG
S8009164.JPG
S8009167.JPG
S8009169.JPG
S8009170.JPG
S8009171.JPG
S8009177.JPG
S8009183.JPG
S8009192.JPG
S8009195.JPG
S8009196.JPG
S8009197.JPG
S8009200.JPG
S8009201.JPG
S8009203.JPG
S8009206.JPG
S8009213.JPG
S8009214.JPG
S8009218.JPG
zuletzt bearbeitet 01.05.2009 20:47 | nach oben springen

#2

RE: Fahnenappell zum 01.Mai 2009 in Erfurt mit ACOUSTICA

in Konzertberichte Ostrock allgemein 02.05.2009 11:34
von Kundi (gelöscht)
avatar
Gestern war ja ja der 1.Mai und dieser ist in Deutschland als Tag der Arbeit offizieller Feiertag.
Seit ein paar Jahren entführt die Erfurter Band ACOUSTICA in der Gaststätte „Double B“ an diesem Tag die Fans mit einem besonderen Konzertprogramm zurück in die DDR.Mit Mitteln der Satire und der Parodie werden die alten Rituale von Aufmärschen, Appellen und anderen Großveranstaltungen der DDR ordentlich aufs Korn genommen.
Ich habe mich dazu entschlossen, meinen Bericht von dieser Mugge mal etwas im Stil der der alten Propagonda zu verfassen.Das ist mal was Anderes und ich finde sowas auch mal ganz witzig.
Wer aus dem einen oder anderen Grund über so etwas nicht lachen kann, sollte den folgenden etwas anderen Konzertbericht also lieber nicht lesen.

Unsere Republik der Arbeiter und Bauern feiert dieses Jahr ihren 60.Geburtstag.
Arbeitskollektive aus allen Bereichen unserer Volkswirtschaft wollen ihr aus diesem Anlass
neue Höchstleistungen auf den Gabentisch legen.
Auch das Kollektiv der HO-Gaststätte „doppelt B“ und das hervorragende Volkskunstkollektiv ACOUSTICA aus der Bezirksstadt Erfurt wollen dazu natürlich ihren Beitrag leisten.Die Befriedigung der kulturellen Bedürfnisse unserer Bevölkerung steht ja an erster Stelle im Plan der des jungen Musikantenkollektivs ACOUSTICA und die jungen Männer bekennen klar, unmißverständlich und offen, dass sie gerade in unserer Zeit, die geprägt ist von der angespannten Klassenkampfsituation und der parteilichen Auseinandersetzung mit dem faulenden, parasitären und sterbenden Kapitalismus nicht abseits stehen wollen.
Der feierliche Fahnenappell am gestrigen 1.Mai, dem Kampf und Feiertag aller Werktätigen, wurde ein eindrucksvolles Bekenntnis des unzerstörbaren Vetrauensverhältnisses zwischen der Partei der Arbeiterklasse und unserem Volk
Jugendfreundin Lissi und ich durften als offizielle Delegation aus dem Partnerbezirk Dresden an dieser mächtigen Manifestation für Solidarität, Frieden und Freundschaft teilnehmen.
Doch nun der Reihe nach: Jugendfreundin Lissi und ich machten uns sehr zeitig auf den Weg in die Blumenstadt Erfurt. Unser Weg über die Autobahn führte uns an den Bezirksstädten Dresden, Karl-Marx-Stadt und Gera vorbei.
Wir konnten dabei auch sehen, dass unsere Bauarbeiter sogar an so einem wichtigen Feiertag keine Pause machten und trotz des schönen Wetters Höchstleistungen beim Ausbau unserer Autobahn erbrachten.
Überpünktlich erreichten wir unser Ziel,die festlich geschmückte HO-Gaststätte "doppelt B". An der Einlasskontrolle wurden wir durch die zuständigen Organe ordnungsgemäß überprüft und nach Zahlung eines Kulturbeitrages wurden uns Stehplätze in der ersten Reihe zugewiesen, was für uns eine große Ehre war.
Ein breites Angebot an Speisen und Getränken verkürzte uns die Zeit in der Wartegemeinschaft. Immer mehr festlich gekleidete Werktätige und Jugendliche fanden sich auf diesem Stellplatz ein.Auch unsere Jüngsten durften an diesem Appell teilnehmen. Neben den blauen Halsüchern der Jungpioniere sah man auch viele rote Halstücher der Thälmann-Pioniere.Das sind sie, unsere Kader von morgen.
Dann betraten die Jugendfreunde von ACOUSTICA die Bühne und zur Überraschung aller Gäste erschienen sie in den hochmodischen, schicken Trainingsanzügen unserer Nationalen Volksarmee.Die gesamte Jugendbrigade ACOUSTICA wurde also kurzfristig zum Ehrendienst eineberufen,sokurzfristig, dass 2 der Jugendfreunde noch nicht mal einen ordentlichen Haarschnitt vorweisen konnten.Hier müssen diese beiden Genossen aber schnell an sich arbeiten und schnellstens nachbessern. Man kann in so einem Ehrenkleid der bewaffneten Organe schließlich nicht wie ein Gammler rumlaufen.
Dann übernahm der Genosse Roman King das Kommando:"Achtung,Stillgestanden" und es erklang unsere Nationalhymne. Feierliche Stille machte sich unter den Delegierten und Gästen breit.
Anschließend gab es die ersten, spontanen Hochrufe, die begleitet wurden von langanhaltenden, tosenden Beifall.
Ausgehend von den weitreichenden Beschlüssen des letzten Parteitages der Partei der Arbeiterklasse zur aktuellen Kulturpolitik boten die jungen Nachwuchsmuskanten einen bunten Strauß Melodien und würzten das Ganze mit Zitaten unserer Klassiker. Ja, das war ein Kulturangebot des gehobenen Niveaus, welches bewies, das unsere Musik dem Yeah,Yeah,Yeah und wie das alles heißt , was aus em Westen kommt,meilenweit überlegen ist. Das hat Weltniveau.
Das Programm enthielt für jung und alt etwas.
Unsere kleinen Freunde haben sich sicher sehr über "Wenn Mutti früh zur Arbeit geht" und "Immer lebe die Sonne" gefreut haben.
Unseren Schutz-und Sicherheitsorganen, die den Sozialismus auch mit der Waffe in der Hand verteidigen würden,die auch für Ruhe und Ordnung in unserem Land sorgen, wurde mit dem Lied "Der Volspolizist"(Ich stehe am Fahrdamm...)mit der bekannten Melodie von Hans Naumilkat der Dank aller Wertätigen überbracht.Auch die Genossen, die am antiimperialistischen Schutzwall, an der sensiblen Trennlinie ihren verantwortungsvollen Dienst verrichten,wurden dabei nicht vergessen.
Hochrangige Gäste aus der Sowjetunion und von fortschrittlichen Kräften aus der BRD überbrachten den Bürgerinnen und Bürgern brüderliche Kampfesgrüße, was langanhaltenden, tosenden Beifall und Hochrufe auslöste.
Dass man die revolutionären Traditionen der Arbeiterklasse lebendig bewahren kann, machten die Heißsporne von ACOUSTICA mit den Liedern "Wann wir schreiten Seit an Seit" und "Der kleine Trompeter" deutlich.
Heiterkeit machte sich im Plenum breit, als ACOUSTICA humorvoll das Lied "Arbeit fetzt" öffentlich aufführten.
Das junge Volkskunstkollektiv erfreute die Delegierten und ihre Gäste aus dem In- und Ausland mit "Kling, Klang" und "Jugendliebe" auch mit zeitgemäßer Jugendtanzmusik.
Da der langanhaltende, tosende Beifall nicht enden wollte, spielten sie auch noch ein paar Lieder über ihren festgelegten Konzertplan.So zum Beispiel das Lied "Der Clown.
Die Veranstaltung ging diszipliniert und ohne Vorkommnisse zu Ende.
Angefügte Bilder:
S8009146.JPG
S8009147.JPG
S8009148.JPG
S8009151.JPG
S8009156.JPG
S8009161.JPG
S8009165.JPG
S8009166.JPG
S8009168.JPG
S8009172.JPG
S8009174.JPG
S8009178.JPG
S8009182.JPG
S8009184.JPG
S8009188.JPG
S8009189.JPG
S8009193.JPG
S8009205.JPG
S8009207.JPG
S8009217.JPG
S8009219.JPG
S8009223.JPG
S8009227.JPG
S8009232.JPG
S8009234.JPG
S8009246.JPG
S8009249.JPG
S8009252.JPG
zuletzt bearbeitet 02.05.2009 14:26 | nach oben springen

#3

RE: Fahnenappell zum 01.Mai 2009 in Erfurt mit ACOUSTICA

in Konzertberichte Ostrock allgemein 02.05.2009 11:40
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Da hab ich drauf gewartet


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#4

RE: Fahnenappell zum 01.Mai 2009 in Erfurt mit ACOUSTICA

in Konzertberichte Ostrock allgemein 02.05.2009 21:18
von Wodka (gelöscht)
avatar

Leider blieb es mir aus gesundheitlichen Gründen verwehrt an diesem Höhepunkt teilzunehmen.

Andererseits musste ich aufgrund des Bildmaterials, welches zur Auswertung volag, feststellen, es wurden nur Getränke aus den "Verbrauchten" Bundesländern gereicht. Schämt man sich in Erfurt nicht zu solchem feierlichen Anlass "Krombacher" und "Paulaner" auszuschenken? So hatte die gesundheitliche Situation auch ihr Gutes, diese Enttäuschung blieb mir erspart!

nach oben springen

#5

RE: Fahnenappell zum 01.Mai 2009 in Erfurt mit ACOUSTICA

in Konzertberichte Ostrock allgemein 02.05.2009 23:28
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Ach dass ich das in meinem hohen Alter noch erleben darf.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#6

RE: Fahnenappell zum 01.Mai 2009 in Erfurt mit ACOUSTICA

in Konzertberichte Ostrock allgemein 03.05.2009 10:32
von Bernd (gelöscht)
avatar

Einfach nur geil, der Bericht vom Allerfeinsten. Habe mich schon sehnlichst drauf gefreut. Danke !

nach oben springen

#7

RE: Fahnenappell zum 01.Mai 2009 in Erfurt mit ACOUSTICA

in Konzertberichte Ostrock allgemein 04.05.2009 14:35
von Lissi (gelöscht)
avatar
de Jugendfreundin Lissi ist nicht von der schnellen Truppe aber ich möchte nicht versäumen meinem Delegationleiter danke zu sagen für seinen Bericht, der hoffentlich keine Fragen offen gelassen hat bei allen Abwesenden...

hab noch Bilder gefunden

LG Lissi
Angefügte Bilder:
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 014.jpg
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 017.jpg
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 018.jpg
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 024.jpg
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 037.jpg
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 056.jpg
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 070.jpg
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 079.jpg
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 083.jpg
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 087.jpg
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 090.jpg
Fahnenappell mit Acoustica am 1.Mai 2009 in Erfurt 094.jpg
zuletzt bearbeitet 04.05.2009 14:43 | nach oben springen

#8

RE: Fahnenappell zum 01.Mai 2009 in Erfurt mit ACOUSTICA

in Konzertberichte Ostrock allgemein 04.05.2009 21:08
von jolina (gelöscht)
avatar
Für seine hervorragende Arbeit und Pflichterfüllung im sozialistischen Wettbewerb schlage ich den Jugendfreund Kundi für eine Auszeichnungsreise in das NS-Ausland vor.

Seine klare politische Einstellung zu Partei und Staat rechtfertigt dies.
An einer Wiedereinreise in die DDR besteht kein Zweifel.

Mit sozialistischem Gruß
joli

(He Kundi, sensationell wie du den Bericht hinbekommen hast. War schon ne eigene "Sprache", die sich da entwickelt hatte.)
zuletzt bearbeitet 04.05.2009 21:09 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9554 Themen und 99094 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0