#1

Die Ossis und Hurensöhne auf dem Rathausfest in Wernigerode

in Konzertberichte Ostrock allgemein 22.06.2009 14:34
von Jens (gelöscht)
avatar

Hallo liebes Puhdys-Forum,

ich bin ganz neu hier und war eigentlich auf der Suche nach Informationen über die Band Hurensöhne. Abr ich komme gern der Aufforderung nach und möchte meinen ersten Beitrag schreiben.

Am Wochenende waren wir nämlich zum Rathausfest in Wernigerode und so konnte ich die Band das erste mal
erleben. Bisher kannte ich die Band nur aus der "Volksstimme" wo sie immer sehr gute Presskritiken bekamen und hoch gelobt wurden.

Die Ossis sind mir schon länger bekannt und erst letzte Woche konnte ich sie in Thale Live erleben. An diesem Wochenende
waren nur gleich beide besagten OstRock Cover Bands in einer Stadt OpenAir zu erleben.

Am Samstag also zuerst zu den Hurensöhnen. Pünktlich um 16:00 Uhr ging es los. Obwohl es genau zum Konzertstart anfing zu regnen
waren etliche Leute mit Regenschirm vor der Bühne. Das Intro gefiel mir schon richtig gut. Eine Klangmischung aus Gewitter und Orchester. Passend zum Wetter! Das Konzert begann dann mit "Eine Nacht" und "Gewitterregen" von Karat. Und kurz danach hatte der Wettergott doch ein einsehen und es hörte tatsächlich auf mit regnen. Und schlagartig wurden es auf einmal viel mehr Leute vor der Bühne.

Anfangs etwas verhalten, beobachten wir das Treiben auf der Bühne. Was wir hörten war aber Ostrock vom feinsten. Perfekt gespielt mit einem hervorragendem Livesound. Der Sänger hat eine beeindruckende Stimme und scheint mit seiner Gitarre verwachsen zu sein. Perfekte Solos und manche Gesten erinnerten mich an Bernd Römer von Karat. Der Keyboarder war in seinem Element und flitzte nur so über die Tasten.

Bei "Als ich fortging" bekam nicht nur ich eine Gänsehaut. Spätstens beim Albatros und der Rockerrente feierte jeder der ca. 500-700 Zuschauer laut stark mit. Und die Hurensöhnen spielten einen Hit nach dem anderen. Mal langsam, dann wieder rockige Songs. Das Puhdys-Medley gefiel uns besonders. Schön war auch mal wieder den Clown zu hören. Mit Über sieben Brücken verabschiedete sich die Band nach 2 1/2 Stunden Konzert. Das Publikum und wir natürlich auch waren aus dem Häuschen und so gaben die Jungs dann auch noch zwei Zugaben. Citys am Fenster war der letzte Song und jeder feierte lautstark mit. Fazit: ein Klasse Konzert, toller Sound und schöne Lichtshow.

Sonntag gab es dann ein Wiedersehen mit den Ossis. Leider verspätete sich der Anfang um ca. 15 Minuten. Da es heute aber nicht regnete war das aber gut zu verschmerzen. Mit "Hallo Erde hier ist Alpha" von Berluc ging es los. Acki Noack suchte immer wieder den Weg ins Publikum was immer gut ankommt. So richtig wollte der Funke aber noch nicht überspringen. Obwohl der Marktplatz gut besucht war... ich schätze ca. 800-1000 Besucher, errinnerte mich das ganze ein wenig an ein Kurkonzert. Denn die meisten Leute saßen wie angewurzelt auf Bänken vor der Bühne. Schade

Auch die Ossis spielten einen Hit nach dem anderen und natürlich durften auch einige Rockhaus Titel nicht fehlen. Schön war auch, daß wir einige Leute vom Vortag wieder trafen. Die Ostrock-Fangemeinde ist doch größer als manch einer glauben mag. Eigentlich ist ja "Alt wie ein Baum" immer ein Gassenhauer und verleitet zum mitsingen. Leider brauchte das Publikum aber doch ein wenig Anlauf und Acki musste das Publikum immer wieder neu anheizen. Mit "Alles nur geklaut" von den Prinzen namen die Ossis die Covershow dann ein wenig auf die "Schippe". Nach 2 Stunden verabschiedete sich die Band dann mit Karats No.1 Hit "Über sieben Brücken". Natürlich auch nicht ohne Zugabe ging ein schöner Nachmittag zu Ende. Mein Fazit: Die Ossis sind eine tolle Showband mit Witz. Die Kostüme sind Geschmackssache und nicht so mein Fall. Denn was hat eine Polizeiuniform mit der Ostrockkultur zu tun? Die Ossis bieten eine tolle Unterhaltung mit Spielwitz und Freude.

Die Hurensöhne gefielen uns, und wir haben auch noch mit anderen gesprochen, dennoch deutlich besser. Hier geht die Musik und der Sound unter die Haut. Bei den Ossis blieb das Gefühl leider ein wenig aus.

Leider habe ich auf Grund des unbeständigen Wetters meine Kamera zu Hause gelassen. Vielleicht hat noch jemand Fotos gemacht?

Viele Grüße aus Unseburg
Jens-Dirk



zuletzt bearbeitet 22.06.2009 15:49 | nach oben springen

#2

RE: Die Ossis und Hurensöhne auf dem Rathausfest in Wernigerode

in Konzertberichte Ostrock allgemein 22.06.2009 21:24
von Kundi (gelöscht)
avatar

Hallo Jens,

DANKE für Deinen Bericht. Das ist ja mal ein toller Einstand ins Forum hier. Ich muss gestehen, ich sehe die Ossis immer gerne und habe bisher kein Konzert von ihnen bereut. Ich mag ihre augenzwinkernde Show einfach. Die Hurensöhne habe ich auf meinem Zettel für künftige Konzerte stehen . Hab jetzt schon mehrere positive Meinungen über sie gehört bzw. gelesen.

LG Kundi

nach oben springen

#3

RE: Die Ossis und Hurensöhne auf dem Rathausfest in Wernigerode

in Konzertberichte Ostrock allgemein 24.06.2009 19:22
von Leseratte | 105 Beiträge | 121 Punkte

Hallo Jens,
da haste uns die Atmosphäre dort toll rübergebracht - besten Danke dafür. Die Gruppen selber sagten mir bisher nichts, aber jetzt flammt bestimmt eine helle Lampe auf, wenn ich hier was höre oder sehe. Und die Lust, die auch mal live zu erleben steigt sehr. Danke! LG Kathrin

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 12 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9515 Themen und 98879 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1