#1

Aurora Lacasa am 19.09.09 in der Komödie in Dresden - Folklore vom Feinsten

in Off-Topic 21.09.2009 11:05
von Mary (gelöscht)
avatar

Samstag..., nachdem mein "Seifenblasentraum" nach Forst zu gelangen geplatzt war, entschied ich mich aus der Fülle der Angebote an diesem Samstag für Aurora Lacasa in der Komödie Dresden.
Die Schlagerschiene hat sie längst verlassen, bietet Folklore, spanisches Liedgut, Songs unserer Liedermacher... vom Feinsten!
Ein Konzertabend um vieles stiller, als es in Forst gewesen wäre, aber jeden Ton wert!
Bericht... kommt noch.

Angefügte Bilder:
DSCF2369.jpg
DSCF2370.jpg
DSCF2375.jpg
DSCF2379.jpg
DSCF2383.jpg
DSCF2384.jpg
DSCF2385.jpg
DSCF2386.jpg
DSCF2387.jpg
DSCF2389.jpg
DSCF2390.jpg
zuletzt bearbeitet 21.09.2009 11:11 | nach oben springen

#2

RE: Aurora Lacasa am 19.09.09 in der Komödie in Dresden - Folklore vom Feinsten

in Off-Topic 21.09.2009 21:43
von Mary (gelöscht)
avatar

Samstag, den 19.09. sah ich meine „Kraftblues-Felle“ davon schwimmen, keiner fuhr nach Forst. Also „umpolen“, der 19.09. war ja ein Tag voller Muggen. Ich entschied mich kurz entschlossen für „Spurensicherung“, das neue Programm von Aurora Lacasa, mit dem sie in der Dresdner Komödie zu Gast war. Ein Anruf in der Komödie zeigte mir, wenn im Zeitalter der Technik, die Technik ausfällt, geht nichts mehr. Die Computer streikten, Karten gab es noch, aber nur an der Abendkasse.
Gut gefüllt war sie nicht, die Komödie in Dresden, als das Konzert begann. Kluge Köpfe kaufen „Randplätze“ und kommen gern Auroras liebevoller Aufforderung nach, doch zusammen zu rücken, die Mitte wäre so leer…, schlank und wirklich schön stand sie dort am Bühnenrand, als sie diese Worte sprach.
„Wie hat alles angefangen“, so begann sie ihr Programm, eine Tonaufzeichnung wurde eingespielt von einem Wettstreit im Kinderferienlager…, Aurora bestieg dort einen Stuhl, wie sie sagte, die kleinste Bühne, die sie je betreten hat, und gewann den Ausscheid. Ihr Weg als Sängerin begann.
Liebevoll führte sie die Zuhörer an ihr Inneres heran, besang ihre Gefühle, Freunde, die sie braucht und erinnerte sich an ihre Eltern mit dem Lied: “Adieu Papa“.
Aurora ließ erkennen, woher sie kam, spanische Weisen erklangen, voller Lebensfreude und Rhythmus. Volkslieder mag sie besonders, sagte sie. Allerdings meinte sie damit mit Sicherheit nicht die Musik des „Musikantenstadls“.
Gut ausgewählt ihre Begleitmusiker, unter anderen Ian Ruben Moya, der es, wie sie sagte, geschafft hat, dass sie vor Jahren auf die Bühne zurückkehrte.
International waren die Titel des Abends, von spanisch, deutsch bis französisch, dort vorn auf der Bühne stand eine Frau, der man abnahm, was sie sang.
Ironisch erklang nach der Melodie „In einem kleinen Apfel“, „In einer kleinen Bank“…, „Deutschlandpolitik“ gut aufbereitet in Musik, wie ich fand.
Nach der Pause spielten die Musiker ein Medley von Auroras bekanntesten Titeln, bevor sie selbst wieder auf der Bühne erschien. Die Musiker wurden vorgestellt. Man hatte das Gefühl, dort steht eine Familie auf der Bühne, so freundlich und sanft wurde miteinander umgegangen.
Besonders berührte mich aber, als sie einen Titel von Gundermann sang und liebevoll an den viel zu früh „gegangenen“ Sänger erinnerte. Gerhard Schöne fehlte auch nicht im Programm dieser Sängerin mit großem Herz für Kinder.
Ein Abend wie er abwechslungsreicher nicht hätte sein können.
Und trotzdem, das Publikum vermisste „ihre“ Lieder, verlangte nach „Wenn die Wandervögel ziehn“. Das sei nicht geprobt, schränkte Aurora ein, aber sie hat Musiker an ihrer Seite, die fast alles möglich machen. Wieder war es Ian Ruben, der „grünes Licht“ für diesen Titel gab.
Aurora entschuldigte sich schon vorher, falls etwas schief ginge…, warum nur, es hat alles geklappt!
Nach der Veranstaltung nahm sich Aurora unendlich viel Zeit für ihre Fans. Hatte für jeden liebe Worte, ein Lächeln, stellte sich gewünschten Fotoaufnahmen… und ihr Mann Jürgen Krajewski hielt ihr bei all dem freundlich lächelnd den Rücken frei.
Danke für einen wundervoll-sensiblen Abend!

Angefügte Bilder:
01.jpg
02.jpg
03.jpg
04.jpg
zuletzt bearbeitet 22.09.2009 19:50 | nach oben springen

#3

RE: Aurora Lacasa am 19.09.09 in der Komödie in Dresden - Folklore vom Feinsten

in Off-Topic 22.09.2009 11:16
von HH aus EE (gelöscht)
avatar

Wenn man(n) die Wahl hat zwischen einem sehr emotions- und erinnerungsträchtigen Abend, der viele Rückblicke freisetzen würde, und einer knackigen Kahnfahrt mit Swing & Boogie auf der Elbe, dann entscheidet er sich in Anbetracht der besonderen Situation für letzteres. Dort ist er allein für sich und kann auch mal an der Rehling ungesehen in die Nacht hinein träumen.

AURORA LACASA erinnert mich an meine Berliner Zeit und die paar Monate am Rande des Oktoberklubs mit Klaus-Dieter Adomatis und eben dieser Ausnahmefrau, dieser Klang einer Stimme und diese Augen. Ich höre sie die Folksongs singen und leben und spüre noch immer diese wahnsinnige Ausstrahlung. Es war eine faszinierende Zeit!!

Mit den 30 Schlagerjahren danach konnte ich nicht ganz so viel anfangen, wenn ich „Söhneland“ mal außen vor lasse, weil es ganz anders war, als die Schlager der DDR damals.

Jetzt ist AURORA LACASA wieder dort, wo sie herkam. Sie ist bei den Liedern der einfachen Menschen, beim Folk und den Botschaften, die darin stecken.

Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich auch dort sitzen, dem Klang dieser Stimme lauschen und Erinnerungen zulassen. DANKE, daß ich schon mal reinschnuppern konnte. Auf dem Kahn hab’ ich meine Gedanken auch in der Komödie gehabt.

nach oben springen

#4

RE: Aurora Lacasa am 19.09.09 in der Komödie in Dresden - Folklore vom Feinsten

in Off-Topic 06.10.2009 20:37
von Mary (gelöscht)
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9537 Themen und 99002 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0