#1

Musikalische Buchlesung Toni Krahl in Landsberg 13.04.2018

in Konzertberichte CITY 14.04.2018 12:38
von anhi1962 | 2.527 Beiträge | 5423 Punkte

Das "Wohnzimmer" der CITY´s liegt nicht weit von Halle/S. entfernt und so stellte der Frontmann der
Berliner Band, Toni Krahl, Daniela, Franzi, den weiteren rund 90 Interessierten und mir seine Auto-
biographie im "Goldenen Löwen" zu Landsberg vor. Unterstützt durch den ehemaligen Tourmanager
der PUHDYS, der jetzt in "Altersteilzeit" neben Talkmaster im Wasserschloß Klaffenbach (mit seiner
Show HAUTNAH!) und als Betreuer beim "betreutem Musizieren" (ROCK LEGENDEN) unterwegs ist:
Kai Suttner.
In ungezwungener Atmosphäre plauderten die beiden über das Leben Tonis von der Geburt (zweimal)
bis zur aktuellen, im Herbst stattfindenen CITY-Tour, die u.a. auch in Jürgen Rausch´s Saal (gleich zwei-
mal, am 19. und 20. Oktober) stattfinden wird. Redselig, mehr noch als bei meiner in der Thalia-Buch-
handlung Halle erlebten ersten Veranstaltung dieser Art vor zwei Jahren präsentierte uns Toni Geschich-
ten und Geschichtchen rund um sich und den Bands, mit der er im Laufe seines Lebens unterwegs
war und ist. Sehr detailliert plauderten die beiden Gesprächspartner über einzelnen, Toni prägende Mo-
mente seines bewegten Musikerlebens. Spannende Sachen kamen dabei zutage. Er verriet auch ein
paar Details, die NICHT im Buch stehen. So zum Beispiel, das seine zweite Gitarre, die er sich von
Henry Hübchen (Schauspieler und Komponist von zB CASABLANCA) "leicht überteuert" gekauft hatte,
ursprünglich keinem geringeren als Dieter MASCHINE Birr gehörte. Dieser hatte das Instrument an
Henry "Kotti" Kotowski, dem Sänger und Gitarristen des gleichnamigen Sex-bzw Quintetts weitergege-
ben, bevor es in den Besitz von Hübchen ging. Auch nicht im Buch zu hören sind die Musikstücke, mit
denen uns Toni Krahl zwischen den vielen erzählten Legenden, die um sein Leben ranken, beglückte.
"POOR BOY von den Lords, eines der ersten Stücke, mit denen er zusammen mit seiner ersten Band
"Wurzel minus 4" auf den Brettern, die ihm noch immer (fast) alles bedeuten, stand, erklang ebenso wie
KOMM UND TRINK AUS aus nach der Zeit des City-Sängerwechsels Frank Pfeiffer/Emil Bogdanow/Krahl.
Aber auch solche Klassiker wie WAND AN WAND und CASABLANCA intonierte der Frontmann für uns.
Außerdem das aus in der Krahl-Puppel-Musik-Zeit ("erste unabhängige Schallplattenfirma der DDR")
produzierte Keimzeit-KLING-KLANG in der von Krahl favorisierten Form, mit dem sich Norbert Leisegang
zunächst nur schwer anfreunden konnte. Besonders gefreut haben wir uns über IM FLIEDERBUSCH vom
aktuellen Album "Das Blut so laut". Wir ließen Toni erst von der Bühne, nachdem er uns mit SIEBEN SÖH-
NE die Zugabe-Rufe erfüllt hatte. Danch gab es Gelegenheit, Buch, CD/Vinyl zu erwerben und/oder signie-
ren zu lassen. Wie gut, das ich mit dem Kauf der Platte bis zu diesem Abend gewartet hatte, so ließ ich
mir auch gleich meine ROCK LEGENDEN-Tickets 2018 sowie das SIMKO-T-Shirt und das Veranstaltungs-
plakat mit signieren.



Fazit: Nicht alles, was im Buch steht, wird erzählt und nicht alles, was bei einem solchen Abend erzählt
wird, steht im Buch. Es lohnt sich schon allein deswegen, eine Toni-Buchlesung zu besuchen. Auch, weil
dort und nur dort musikalisch etwas geboten wird, was unter strengster Geheimhaltung steht...


Andreas
zuletzt bearbeitet 14.04.2018 12:43 | nach oben springen

#2

RE: Musikalische Buchlesung Toni Krahl in Landsberg 13.04.2018

in Konzertberichte CITY 15.04.2018 09:19
von anhi1962 | 2.527 Beiträge | 5423 Punkte

Ein paar bewegte Bilder, mit der "Glasscheibe" eingefangen:









Zum Abschluß noch ein Song aus Tonis
Gitarrenspielanfängen:


Andreas


Andreas
zuletzt bearbeitet 15.04.2018 10:14 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kay1008
Forum Statistiken
Das Forum hat 9212 Themen und 97150 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1