#1

08. Dezember 2018 SILLY in der Händel-Halle in Halle/S.

in SILLY 09.12.2018 11:31
von anhi1962 | 2.845 Beiträge | 6146 Punkte

Das letzte Konzert - wohlgemerkt - das letzte Konzert 2018 haben neben knapp 2000 Zuschuern auch Daniela und ich besucht.

Statt jetzt mühsam meine Erlebnisse zu überlegen, bediene ich mich einmalvom soeben bei Radio SAW erschienenen und von Michael Deutsch (Trendblende) fein bebilderten Bericht:

Anna Loos legt gleich los. Und der erste Gänsehautmoment lässt nicht lange auf sich warten. Fast 2.000 Fans stehen am Samstagabend in der Händelhalle vor der Bühne und eine Frage steht im Raum: Ist das von radio SAW präsentierte Silly-Konzert womöglich das letzte Konzert mit Frontfrau und Sängerin Anna Loos? Mehrere Medien hatten in den letzten Tagen über Trennungsgerüchte geschrieben. Vor 13 Jahren hatte die 48-jährige Schauspielerin die schwierige Nachfolge von Tamara Danz angetreten, die 1996 an Krebs verstorben war.

Wird die Band am Abend über diese Trennungsgerüchte sprechen? Nein. Alles ist wie immer. Band und Publikum sind gleich auf Betriebstemperatur, auch weil Anna Loos alle Register zieht. Sie glänzt mit ihren Live-Qualitäten am beleuchteten Mikroständer und versteht es, mit ihrer lockeren, verspielten Art ihr Publikum mitzureißen. Die Hüften der Fans dürfen sich heute einmal mehr austoben, auch, weil der Veranstalter auf Stühle in der Händelhalle verzichtet hat. Die Querbeet-Setlist passt. Bei „Mont Klamott“ und „Verlorene Kinder“ kehren die Silly-aner zu ihren musikalischen Wurzeln zurück. Das ist wohl auch der Höhepunkt des Abends. Denn mit solchen Interpretationen alter Tamara-Danz-Klassiker treffen sie voll ins Herz ihrer Fans. Neuere Stücken wie „Zwischen den Zeilen“ oder „Die Anderen“ adressieren sie eher an den Verstand und sprechen aktuelle Probleme in unserer Gesellschaft an.

Und dann wird an einem solchen Abend auch klar. Egal, wie stark die Bühnenpräsenz von Anna Loos ist: Silly, das ist eine Band, die eben vor allem auch von ihren Vollblutmusikern Rüdiger „Ritchie“ Barton (Keyboard, Gesang), Uwe Hassbecker (Gitarre, Geige) und Hans-Jürgen „Jäcki“ Reznicek (E-Bass) getragen wird. Die Silly-Männer zeigten in ihren akustischen Intermezzos wieder eins: die absolute Beherrschung ihrer Instrumente, was für verwöhne Live-Ohren immer ein Genuss ist. Zum Schluss Stimmung, Abtanzen, Mitsingen, Mitklatschen. Anna Loos und ihre Band gaben an diesem Abend wirklich alles – rückten aber nicht mit der Sprache raus. Dafür bestätigte Silly-Manager Ulf Wenderlich am Ende des Konzerts, dass die Band eine Pause einlege. Vom Abschied könne man aber nicht sprechen.


Die im Bericht nicht erwähnten Musiker dürfen natürlich in der Aufzählung nicht fehlen. Immer dabei bei SILLY-Livemuggen waren die weiteren Vollblutmusiker Daniel Hassbecker (Keyboards), Ronny Dehn (Schlagzeug) und Reinhard Reini Herrr Petereit (Gitarren).



Und ja, es geht weiter mit SILLY. In veränderter Form. So jedenfalls erfuhren wir es, als wir uns nach dem Konzert von den Musikern verabschiedeten. Ich werde mir jedenfalls in meinem Terminkalender für Ende 2019 etwas freihalten...
Zum Wie und Was wird es kommende Woche eine offizielle Stellungnahme geben.


Andreas
zuletzt bearbeitet 09.12.2018 12:18 | nach oben springen

#2

RE: 08. Dezember 2018 SILLY in der Händel-Halle in Halle/S.

in SILLY 09.12.2018 11:48
von anhi1962 | 2.845 Beiträge | 6146 Punkte

Ein kurzer Ausschnitt vom Beginn des Konzerts, wo der Fanclub eine wichtige Rolle spielt:
(Bei "Einstellungen" die höhere Auflösung wählen...)



Noch ein Ausschnitt mit aktiver Fanclubbeteiligung:


Das fulminate Ende vor der allerletzten Zugabe, da geben alle Musiker noch einmal ALLES,
und das gleich mehrmals. Der dritte Anlauf zum Ende des Stücks:


Andreas
nach oben springen

#3

RE: 08. Dezember 2018 SILLY in der Händel-Halle in Halle/S.

in SILLY 11.12.2018 09:15
von anhi1962 | 2.845 Beiträge | 6146 Punkte

Die © Mitteldeutsche Zeitung titelt in der Ausgabe vom 10. Dezember: Silly-Konzert in der Händelhalle: Keine Trennung auf der Bühne

Katha Pausch schreibt in der MZ am 9.12.:
"Volles, aber nicht ausverkauftes Haus beim Silly-Konzert am Samstagabend in der Händelhalle. Jubel, als die Band pünktlich die Bühne betritt und den ersten Song spielt. Aber irgendwas ist anders: Den ganzen Abend über schwebt die bange Frage: Wann wird Frontfrau Anna Loos ansagen: Es ist vorbei...?
Doch nichts dergleichen passiert. Die Frontfrau wirbelt über die Bühne, als stehe die angehende Trennung nicht im Raum. Anfangs will nicht so recht Stimmung aufkommen, doch das gibt sich bald, und im Foyer wird getanzt, auf den vollbesetzten Rängen gejubelt.
Kaum ein Titel der Kultband, in der der aus Halle stammende Gitarrist Uwe Haßbecker ein Heimspiel hat, fehlt: "Mont Klamott", "Alles rot" - die Fans kommen auf ihre Kosten. Auch der Silly-Fanclub ist angereist.
Bis zum Schluss aber kein Wort zu Plänen der Band. Nur zum Konzertbeginn sagt Anna Loos: "Es ist unser letztes Konzert für 2018". So richtig wollen es die Fans bis zum Ende nicht glauben: Viele haben Tränen in den Augen... (mz)"


Und ein weiterer Bericht in der gleichen Ausgabe


Online hier nachzulesen


Andreas
nach oben springen

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 16€
105%
 



Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9760 Themen und 100163 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0