#1

Datensicherung

in Foren-Statistik, Fragen zur Forensoftware - Allgemeine PC, Hard- und Software 22.07.2008 13:33
von Bernd (gelöscht)
avatar

Spätestens, wenn Windows nicht mehr startet, sitzt man fragend vor dem PC: "Wo sind meine Daten" ? Vielleicht schon ganz weg, eine Neuinstallation oft unumgänglich.
Auf der (c) Computer-Bild-Seite

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Ak...ML_3132447.html

gibt es jetzt kostenlos "Drive-Image XML" zum Download , man kann damit komplette Partitionen sichern. Eine Alternative zum kostenpflichtigen Partitions-Magic allemal. Man kann damit eine Grundinstallation z.B. auf eine externe Festplatte sichern, und mit einem Ruck wieder herstellen, was schneller geht, als eine Neuinstallation und die nervtötende Treibersuche für seine Geräte.

nach oben springen

#2

Datensicherung ala Urban

in Foren-Statistik, Fragen zur Forensoftware - Allgemeine PC, Hard- und Software 22.07.2008 16:43
von RiccyU | 95 Beiträge | 97 Punkte

Ich finde die Sache von bernd super, nur muss ich zugeben dass ich es anderes mache, wenn es um meine datesicherung geht:




Ich habe insgesamt 3 Festplattem im rechner (real) und eine Externe.
meine wichtigsten daten sichere ich mir auf meiner externen ab,
und die 3 internen habe ich geteilt.
Musik, Filme, Fotos usw.
Je auf eine der 3 realen fetplatten.
Ich finde diese art der datensicherung ist genial.
den so verliert man nie seine daten.
abergesehn davon macht es sich ganz gut, wenn man mehrere Betriebsysteme install. hat (bei mir XP Prof und Vista)



LG Richy


-Was bleibt sind Freunde im Leben-


-> Was bleibt sind Freunde im Leben <-

nach oben springen

#3

RE: Datensicherung ala Urban

in Foren-Statistik, Fragen zur Forensoftware - Allgemeine PC, Hard- und Software 22.07.2008 17:44
von Bernd (gelöscht)
avatar

@RiccyU : Frag mal Wodka, wie "sicher" diese externen Festplatten sind....
Das von mir erwähnte Programm ist ideal für Image-Sicherungen. Also komplette Partitionen. Empfiehlt sich besonders nach PC-Neukauf oder nach einer kompletten Neuinstallation der Systemplatte c: Lästig ist es, wenn man nach Format c: von vorne beginnen muss, vor allem diverse Treiber für seine Kiste auf mehreren meistens beiliegenden CDs suchen muss und immer wieder neu updaten muss. Mit schnellen, externen Sicherungsmedien hat man den Urzustand in 20-30 min wieder hergestellt, je nach Größe. Wie lange dagegen dauert z.B. eine manuelle Vista-Neuinstall von den mitgelieferten CDs, ältere noch ohne SP1 was hinzu kommt. Das können schon mal drei Stunden sein...

Ich hab als Grundsicherung abrufbereit:

- Vista + SP1
- Virenschutz
- Brennprogramm
- alle Gerätetreiber aktuell (Drucker, DSL-Modem, Video, Sound )
- eMail Adressen und Einstellungen
- Firefox mit allen Add-Ons + Fire FTP
- WORD und Frontpage
- und weitere diverse zahlriche Tools

Der Ordner Eigene Dateien wird jede Woche einmal mittels der Maxtor-Platte und dessen Software automatisch gesichert und aktualisiert. Meine Videoarbeiten, Konzertbilder, Homepageordner, Musik usw. werden manuell gesichert auf externes Medium. Z.B. mp3 auf DVD-RAM.


nach oben springen

#4

RE: Datensicherung

in Foren-Statistik, Fragen zur Forensoftware - Allgemeine PC, Hard- und Software 22.07.2008 17:51
von RiccyU | 95 Beiträge | 97 Punkte

aha..
naja.. also meine externe is mir schon ein paar mal runter gefallen, und in der schule sind die damit auch 1x nicht sehr nett umgegangen... abder die geht einmanfrei..
ich denke bei sowas kommt es auch auf die firma an.
die besten firmen sind meines wissens
1. Western Digital und auf Platz 2 Fujitsu.
Meine schwestern hatten in ihrem rechner so eine billigplatte.. 1mal am gehäuse gewackelt, und die war im arsch (inkl. aller daten, spielstände usw...)

Ich kann also nur auf die oben genannten firmen verweisen, wer sich mal mehr speicher gönnen möchte.


-> Was bleibt sind Freunde im Leben <-

nach oben springen

#5

RE: Datensicherung

in Foren-Statistik, Fragen zur Forensoftware - Allgemeine PC, Hard- und Software 22.07.2008 21:39
von Wodka (gelöscht)
avatar

Wenn dann schon mal mein Name hier gesagr wurde, nun externe Festplatten ....

Bei mir laufen in den beiden Hauptrechnern jeweils zwei interne und eine externe Platte. Achso, es sind übrigens alles Western Digital! -lächel-

Also alles Bestens!? Nun nicht ganz ...

Am "alten" Haupt-PC befinden sich auf der externen Festplatte 4 Partionen, eine davon dient dem Bearbeiten von "seltener" Musik, ich will jetzt mal nicht die vollständigen Hintergründe aufführen, aber wo bekommt man z.B. die Polen-, Ungarn- und CSSR-Sachen aus den 70-ern noch her? Das Problem dabei, mehrmals schon ist mir diese Partion abgeschmiert, wohlbemerkt, nicht die Platte, aber eben genau die Partion ... Hintergrund, während Zugriffen auf die Partion hat durch wer was, aber mit Sicherheit weder Viren noch andere liebevolle Gäste, der PC einen Neustart durchgeführt. Ergebnis, jedesmal 2 - 3 GB an Daten, oder eben auch mp3-es, weg ... Und natürlich, weil in Arbeit, noch keine Sicherung der Dateien da ... Für den Neustart gibt es viele Gründe, ich nenne hier einmal Überhitzung, bevor ich diese Kiste mit insgesamt 6 Lüftern ausgestattet habe passierte mir das regelmäßig ... Aber auch Einstellungen, vielleicht falsch gewählt, z.B. von Sicherheitsprogrammen können einen automatischen Neustart verursachen ....

Die Wiederherstellung der Partion ist mir nur beim letzten Mal gelungen und hat mehrere Tage gedauert. Die Nacharbeiten waren auch entsprechend. Und alles war nicht sauber zu retten ...

Soweit zu externen Festplatten ....

Zur Datensicherung, nun da wählt jeder einen anderen Weg und mancher keinen! Ich mag die Partionssicherung nicht so ... Natürlich macht es Arbeit, einen PC neu aufzusetzen ... Aber als mir hier Vista abschmierte, da habe ich es gemacht. Und vorher habe ich immer darüber geklagt, die Kiste ist dicht, nach der Neuinstelattion passiert das nicht mehr, es sei ich wandle was in mp3-es. -lächel- Eigentlich war der Crash das Beste, was mir passieren konnte, gut, die E-Mails waren weg, die Ordner lagen da noch auf der Systemplatte ... Also wichtig, die Daten runter von der Systemplatte ... Ach, und wer eine Recovery-CD hat, ein bisschen "Ahnung" gehört natürlich dazu, der sollte einmal darüber nachdenken, daraus eine Instellations-CD zu machen, man kann dann die Reperaturfunktionen besser nutzen ...

Ansonsten behebe ich Probleme meist mit einem Live-Linux-System, natürlich muss es einen Treiber für NTFS haben, aber das gibt es inzwischen. Das half sogar beim berüchtigten XP-SP3-Fehler auf Notbooks ... Gut, dazu muss man wohl ein wenig Linux kennen, und auch auf der Komandozeilenebene arbeiten können ... Aber ginge hier nun wohl doch zu weit.

Wichtig ist, das man seine Daten von der Systempartion trennt. Und diese Daten dann ab und zu sichern, egal wie und wohin. Wichtiges liegt dann bei mir auf zwei Pertionen von verschiedenen Platten und noch irgendwo auf DVD ... Ach ja, und man sollte alle Programme irgendwo auf CD/DVD haben und finden, wenn es geht auch noch die Seriennummern ... -grins-

Und ansonsten, wenn der PC nicht will, da hilft auch die beste Sicherungsstrategie nichts, das ist halt auch nur ein Mensch so eine Maschine ...

Gruß

Hans

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: solomoritz
Forum Statistiken
Das Forum hat 8821 Themen und 94526 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0