#1

Reinhard Fißler - Rettet den Kulturpalast Dresden!!!

in Off-Topic 21.12.2008 12:34
von Kundi (gelöscht)
avatar


Bei http://www.deutsche-mugge.de kann man ab sofort Reinhard Fißlers Initiative zum Erhalt unseres Kulturpalastes
per mail unterstützen.
Schließt euch an und tragt euch dort ein!!!

LG Kundi

nach oben springen

#2

RE: Reinhard Fißler - Rettet den Kulturpalast Dresden!!!

in Off-Topic 21.12.2008 13:02
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Reinhard Fißler hatte ja schon zum Sterngeburtstag über den geplanten Umbau des Kulturpalastes in Dresden in bewegenden Worten gesprochen und seinen Protest angekündigt. Ich glaube er hat Recht , wir haben dann wieder eine große Spielstätte weniger.
Wer nochmal hören will, wie Reihard Fissler dies den Fans erklärt, hier ein Clip von dem Statement in Meißen vom Juni dieses Jahres.

http://www.clipfish.de/video/2507023/rei...-stern-meissen/


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#3

RE: Reinhard Fißler - Rettet den Kulturpalast Dresden!!!

in Off-Topic 21.12.2008 14:22
von HH aus EE (gelöscht)
avatar

Logisch, daß ich mich eingetragen habe. Hier mein Text:

Bin Jahrgang 1949 und Nicht-Dresdner. Die erste Familie meines Vaters, ich bin in zweiter Ehe geboren, kam beim Bombenangriff auf Dresden in jener Februarnacht um's Leben. Dresden liegt territorial um die Ecke und außerdem in meinem Herzen.
Im Jahre 1973 habe ich das legendäre Konzert von Czeslaw Niemen, Locomotiv GT, SOK und Collegium Musicum im Dresdner Kulturpalast erleben dürfen. Diese Musik klingt noch heute in meinen Ohren nach.

Ich habe verstanden, daß der Palast der Republik in Berlin weichen mußte. Das Alibi hieß Asbest und der Grund war politisch, gleich welch' anderslautende Erklärung ich gelesen habe.

In meinem heutigen Umfeld schließen Kulturhäuser, Freibäder, Kinos, Kindereinrichtungen und Jugendzentren. Der Grund: Es ist kein Geld da. Das verstehe, wer will. Wenn man/frau querdenken kann, lande ich mit meinen Gedanken wieder bei anderen Ursachen.

Jetzt soll der Kulturpalast - in Zeiten, wo Gelder bekanntlich knapp sind - "großzügig" umgebaut werden, mit dem Ergebnis, daß ein breites kulturelles Angebot einem eingeengten und einseitigen weichen muß. Das verstehe, wer will und ein "Dickkopf", wer anderes dahinter vermutet.

Manchmal glaube ich, daß die Möglichkeiten zu demokratische Äußerungen nur deshalb gegeben sind, damit die Macht trotzdem tun kann, was sie möchte - demokratisch legitimiert, versteht sich.

Ich sage NEIN, ich will das NICHT. Laßt den Kulturpalast in Dresden mit dem Profil, das er hat und erweitert es, indem ihr die Möglichkeiten verbessert und nicht einschränkt.
Ich bin ein Teil des Volkes und möchte nicht, was einige wenige gern hätten. Ich will bezahlbare und vielseitige Kultur für alle und keine abgeschotteten, weil unbezahlbaren, Veranstaltungen für wenige.

Ich unterstütze hiermit ausdrücklich die Bemühungen von Reinhard Fißler, den ich für sein Engagement ausdrücklich danke.

nach oben springen

#4

RE: Reinhard Fißler - Rettet den Kulturpalast Dresden!!!

in Off-Topic 21.12.2008 15:11
von Mary (gelöscht)
avatar

Auch ich werde mich noch eintragen, versteht sich von selbst, schließlich bin ich Dresdnerin... Ich habe mit Verantwortlichen von "Semmel-Konzert" gesprochen, dabei wurde mir sinngemäß gesagt: "...wenn der Kulturpalast auf diese Weise umgebaut wird, wird Dresden für uns ein weißer Fleck auf der Landkarte, da die Ausweichmöglichkeiten indisskutabel sind..."
Die Mitarbeiter des Kulturpalastes hatten lange Zeit Unterschriftenlisten ausliegen, in die auch ich mich eingetragen habe. Bei meinem letzten Besuch in der Konzertkasse des Kulturpalastes vermisste ich diese Listen und fragte nach..., die Antwort: "...wir mussten sie entfernen, sie seien nicht erlaubt..." Noch irgendwelche Fragen - sicher nicht. Hier trifft wieder mal die alter Weisheit zu: "WEIL NICHT SEIN KANN, WAS NICHT SEIN DARF"

nach oben springen

#5

RE: Reinhard Fißler - Rettet den Kulturpalast Dresden!!!

in Off-Topic 21.12.2008 15:16
von Bernd (gelöscht)
avatar

Hab mich natürlich auch mal dran gehängt:




Dresden, Kulturpalast, Erinnerungen...

Seit 1983 kenne auch ich das "Innere" dieses Kulturpalastes. Dort erlebte ich Gruppen wie Pankow, die Herkuleskeule und natürlich die PUHDYS zu ihren Weihnachtskonzerten und viele mehr. Eine heiße Adresse unter Insidern, wenn es um kulturelle Unterhaltung mit Niveau ging.

Und das soll alles weggeplant, ja abgeschafft werden ? Nein, das darf nie geschehen. Deshalb reihen auch wir uns ein in die Schar der Protestierenden ein. Kultur ist für alle da, da sollte die Stadt Dresden z.B. das sinnfreie Investieren in eine Drittklassige Fussballmannschaft in Zukunft sein lassen, welche sich selber immer mehr in Grund und Boden wirtschaftet und im Gegensatz zu Kulturangeboten sich nur eine kleine Minderheit dafür interessiert. Auch ein neues Prunkstadion wird sie davor nicht bewahren können.

nach oben springen

#6

RE: Reinhard Fißler - Rettet den Kulturpalast Dresden!!!

in Off-Topic 01.01.2009 21:47
von Mary (gelöscht)
avatar

So, heute ist auch mein Eintrag raus:

Seit Bekanntgabe der Pläne zum Umbau des Kulturpalastes melden sich empörte Stimmen zu Wort, die einfach überhört werden. In den Räumen des Kulturpalastes lagen lange Zeit Listen aus, in denen man sich als Gegner des Umbaues registrieren konnte. Die Listen sind verschwunden. Auf Rückfragen dazu bekam ich zur Antwort, das sei nicht erlaubt...
Sicher stören die zahlreichen Widersprüche das Ausführen eines Planes, den unzählige Menschen nicht wollen! Schließlich predigt man ja DEMOKRATIE.
Da ein Unterschriftensammeln in den Räumen des Kulturpalastes nicht mehr möglich ist, bin ich Reinhard Fißler unendlich dankbar für diesen Aufruf, dem ich mich gern anschließe.
Ich bin geborene Dresdnerin, habe das Wachsen dieses Bauwerkes von Beginn an erlebt und seit der Eröffnung zahlreiche Veranstaltungen besucht. Jeder Abend dort war für mich ein Erlebnis, welches mir Freude brachte und Kraft für neue Aufgaben. Der Kulti, wie er im Volksmund liebevoll genannt wird, ist immer für alle Musikrichtungen offen gewesen und soll es auch bleiben!
Für die so genannte "ernste" Musik kann man andere Möglichkeiten finden. Der weit größere Teil der Besucher wird nun einmal durch die Unterhaltungsmusik gestellt.
Haben wir denn schon wieder Geld zu verschenken?!
Reicht das "Minusgeschäft Waldschlösschenbrücke“ noch nicht aus? Die Finanzierungen in dieser Stadt werden auch mit meinen Steuergeldern getätigt. Ich will, dass mein Geld sinnvoller eingesetzt wird!
Überall muss gespart werde, der „kleine Mann“ muss den Gürtel immer enger schnallen, nun will man ihm auch noch „seine Freizeitstätte“ nehmen.
Ich habe mit einem Verantwortlichen der "Semmel-Konzerte" gesprochen. Dabei wurde mir sinngemäß gesagt, „…wenn der Kulturpalast so umgebaut wird, wird Dresden für uns ein weißer Fleck auf der Landkarte...“ Mit welchem Recht wird hier von der Politik über die Köpfe der Menschen hinweg entschieden? Als kleines Beispiel: Hat schon einmal einer dieser „Verantwortlichen“ erlebt, wie viele hunderte glückliche Rentner ihren Florian Silbereisen besuchen? Die wenigsten können noch weite Reisen machen. Achtung vor dem Alter sollten Politiker in erster Linie üben!
Die Dresdner Philharmonie ist ein hervorragendes Orchester, das weltweit anerkannt ist. Sie sollen Raum haben, aber nicht den Kulturpalast, denn der wurde nicht zu solch einseitigen Zwecken erbaut. Er soll weiterhin für alle offen sein!

nach oben springen

#7

RE: Reinhard Fißler - Rettet den Kulturpalast Dresden!!!

in Off-Topic 12.01.2009 14:00
von Mary (gelöscht)
avatar
Am 11.01.09 sprach Reinhard Fißler persönlich zu den Gästen der Veranstaltung "Die besten Songs von Günther Fischer und Manfred Krug" und bat vor allem die Dresdner unter ihnen, sich für ihren Kulturpalast einzusetzen...
Angefügte Bilder:
Reini_ein Kämpfer für den Dresdner Kulturpalast.jpg
Unterschriftensammlung.jpg
zuletzt bearbeitet 12.01.2009 14:02 | nach oben springen

#8

RE: Reinhard Fißler - Rettet den Kulturpalast Dresden!!!

in Off-Topic 12.01.2009 17:44
von Bernd (gelöscht)
avatar

Ist über den gegenwärtigen Stand etwas bekannt geworden ?

nach oben springen

#9

RE: Reinhard Fißler - Rettet den Kulturpalast Dresden!!!

in Off-Topic 12.01.2009 20:27
von Mary (gelöscht)
avatar

Nein Bernd, der genaue Stand der Dinge wurde nicht erwähnt, aber Reini hat viele bekannte Persönlichkeiten aufgezählt, die sich mit eingebracht haben. Die Puhdys waren auch dabei...

nach oben springen

#10

RE: Reinhard Fißler - Rettet den Kulturpalast Dresden!!!

in Off-Topic 23.01.2009 18:50
von Mary (gelöscht)
avatar
Wolfgang Hänsch, der Architekt, der 1959 mit der Planung des Dresdner Kulturpalastes beauftragt wurde... in SZ Dresden.
Der kleine "Ausschnitt" enthält die Meinung des Architekten zum geplanten Umbau...

QUELLE: SZ DRESDEN 10./11.01.09
Angefügte Bilder:
SZ_10_11.01.09.jpg
Auszug aus Artikel.jpg
zuletzt bearbeitet 23.01.2009 19:01 | nach oben springen

#11

Reinhard Fißler - Eigentlich ein sch...Tag heute

in Off-Topic 26.01.2009 20:08
von Wodka (gelöscht)
avatar

Für die einen bin ich der schrägste Vogel der Szene, für den anderen ein guter Freund, der eine meint ist nur ein Idiot, ein anderer wieder sagt der Rauschebart und für einen bin ich "der geheimnisvolle gute Begleiter" ....

Aber der Reihe nach, heute war wieder einmal so ein Tag, den man am besten aus dem Kalender streicht. So dachte ich jedenfalls bis vorhin ... Schon gestern habe ich den ganzen Tag im Bett verbracht und als ich heute früh rauswollte meinen Weg zum Dienst antreten da ging es mal wieder nicht. Das Kreuz mit dem Kreuz ... Also habe ich den Chef angerufen, wird heute nichts. Der meinte aber, Mensch kannste nicht machen, der und der fehlt. Also habe ich mich erst einmal krank gemeldet und ihm gesagt, wenn es irgend geht komme ich nach dem Mittag vorbei.

Also habe ich mir erst einmal die Schachtel mit den Schmerzmitteln geholt und so ein paar Kapseln "genossen". Das mache ich äußerst ungern und entsprechend nur wenn es unbedingt sein muss, das Zeug verträgt sich nicht mit meinen anderen Medikamenten und dann bin ich ins Bad, ein heißes Bad soll ja nicht schaden in solchen Fällen. Also Wasser einlassen .... Nach eine Weile gehe ich nach dem Wasser schauen, kalt, der Gasboiler ist kaputt. Na die bin ich wieder ins Bett ....

Nein, es wurde nicht besser, das Mittag ins Büro fahren konnte ich vergessen.

Also so richtig nett ist es nur im Bett .... Aber irgendwann muss der Mensch hoch, so er kann. Und es ging irgendwann! Also etwas essen, schaue, was in der Welt passiert ist, Mails lesen ... Wieder nur Spam im Fach, aber nein, was ist das "RE: So ..." steht da, Reinhard hat geantwortet.

In Leipzig zum Cäsar-Geburtstag hatte ja das blonde Herz vermittelt, dass ich ihn kurz sehen und sprechen konnte und er hatte darum gebeten, dass ich ihm meine Mailadresse gebe oder ihm einmal schreibe. Das habe ich getan, ein wenig bange war mir dabei, hatten wir doch über lange Zeit keinen Kontakt. Und Pute hatte ja noch einmal versucht mich zum Frühstück bei ihm zu schleppen, als er das Krug/Fischer-Konzert in Biesdorf machte, aber ich habe nach dem Konzert noch ein paar Stunden in Renfts alter Stammkneipe gesessen und war dann so besoffen, ich war froh, dass ich wieder irgendwie nach Hause gekommen bin und am späten Abend wieder feste Nahrung zu mir nehmen konnte. Also bange war mir schon und ich habe ihm in der Mail erstmals ein wenig von mir erzählt.

Und nun ist sie da die Antwort! Nein, eine Träne brauchte ich im Auge nicht zerdrücken, ich bin ja ein harter Kerl, na jedenfalls hat es keiner gesehen, bin ja allein. Und da las ich nun persönliche Worte die ihn mir wieder sehr nahe brachten, der Mensch Fißler, der durch die unsägliche Krankheit ja auch einiges in seiner Einstellung zum Leben geändert hat. Ich werde die ganze Mail hier nicht einstellen, aber etwas zitieren, was da stand. Reinhard hat dagegen sicher nichts, er ist sehr offen geworden, spricht Probleme nun auch öffentlich an und er hat ja nichts zu verbergen.

"Deine Mail hat mich ganz schön betroffen gemacht. Es ist gut auf diesem Weg etwas mehr von Dir zu erfahren , außer Wodka, Rotwein, Musik - Fan - der geheimnisvolle gute Begleiter ."

"Ich bin in vielen Dingen so auch in Deinem Falle auch immer wieder reichlich unaufmerksam um nicht zu sagen - arrogant -"

"um so dankbarer bin ich nun mal mit etwas mehr Tiefgang Dinge von Dir zu erfahren und wahrzunehmen und kann Dir gegenüber nur äußern 'mein Respekt!'"

Und es kam Freude bei den Worten auf: "Selbstverständlich wäre es meinerseits sehr wünschenswert, Dich persönlich zu meinem baldigen Ehrentag begrüßen zu können - natürlich auch mit Deinem Bengel Martin ( übrigens ein Namensvetter eines meiner Söhne )"

Es kam so etwas wie Wärme herüber, aber wer ihn kennt aus den letzten Jahren, und sei es auch nur durch ein kurzes Gespräch bei einem Konzert, oder wer die Bücher von, über ihn, gelesen hat, der kennt dieses Gefühl tiefer Menschlichkeit, das er rüberzubringen versteht. Ich habe das Ganze mehrmals gelesen und dann kam doch Rührung bei mir auf. Ich musste daran denken, welch Mühe es Reinhard gemacht haben muss, diese Zeilen zu schreiben. Man denke daran, er liegt in seinem Bett, kann sich nicht bewegen.

So wurde dieser Tag nun doch noch zu einem der wichtigsten in meinem Leben. Und Euch wollte ich ein wenig daran teilhaben lassen.

Hans

nach oben springen

#12

RE: Reinhard Fißler - Eigentlich ein sch...Tag heute

in Off-Topic 26.01.2009 20:27
von Bernd (gelöscht)
avatar
Danke Hans für den Einblick !
Reini, eben ein Mensch mit Kämpfernatur, von dem wir alle lernen können. Er kämpft gegen seine schwere Krankheit, was ich sehr bewundernswert finde. Wer ALS-Kranke schon gepflegt hat, weiß, wovon wir sprechen.
Und eines hat er bewahrt, trotz aller Schmerzen, aller grausamen Leiden: Er ist Mensch geblieben und auch weiterhin der Musik treu. Nimmt an Konzerten teil, begleitet Weggefährten auf den letzten Weg.

Wir sollten uns daher vereint alle gemeinsam stark dafür machen, daß die "Goldene Henne 2009" für das Lebenswerk einzig und allein an Reinhardt Fißler gehen wird.

Für Reini drücken wir ganz fest die Daumen, daß er uns mit seiner Willenskraft und seinem einfachen Mensch sein noch viele Jahre begleiten kann !
zuletzt bearbeitet 26.01.2009 20:28 | nach oben springen

#13

RE: Reinhard Fißler - Eigentlich ein sch...Tag heute

in Off-Topic 26.01.2009 20:59
von HH aus EE (gelöscht)
avatar
Äußerlichkeiten waren und sind mir schnuppe! Das mal fix vorweg.

Wir haben alle unsere Vita und unsere Wurzeln - also einen gemeinsamen Stamm in der Geschichte. Deshalb spricht "mein Wodka" auch aus meiner Seele, von ganz tief unten und jedes seiner Worte richtet eines meiner Haare (am Arm) auf.
Uns sind Wunden geschlagen von Hendrix, über Lennon und Niemen bis zu Cäsar. Wir selbst waren nicht immer fair, das weiß Reinhard auch.
Aber die Tendenz zu Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit ist uns allen eigen! Dir, mein Hans, Reinhard sowieso, Cäsar und auch John Lennon. Ich wäre auch so, Danke Kundi.

Also, mein Wodka, es war gut, daß Du eine Mail geschrieben hast und Du solltest Dich ehrlich über die Antwort darauf freuen.

Wenn dieser Zufall Menschen zusammenführt, die sich bis dato gar nicht kannten, dann ist das Glück. Glücklich bin ich, weil ich Dich (nun) kenne, weil ich Kundi einen Freund nennen darf und stolz bin, daß gleiches Tamara und Achim zu mir sagen. Ich denke dabei an Conny und Heike und all die anderen, denen ich über den Weg gestolpert bin.

......und ich gedenke vieler toller Musiker-Menschen ...........

Hey Wodka, ich mag Dich sehr und Deine "Schrulligkeit" sowieso. Ich mag Deine unbedingte Aufrichtigkeit und Deine Art, sich auch mal quer zu stellen.

"Also was soll aus uns werden"......??? .....und ...."Was bleibt nach dem Tode??" ...Ich denke, wir hinterlassen gerade ganz unbewußt und ungezwungen unsere Spuren.

Es wird eine(r) sagen: "Die und den habe ich gekannt und so möchte ich mal werden" ....."nämlich bin ich glücklich.".........sang Cäsar. [b]Ich schließe mich an.

Und sollte der Kulturpalast das bleiben, was viele sich erhoffen, dann fahren wir alle hin und stoßen mit einem Klaren oder einem Schoppen am Portal an: Prost "Alter" und bleibe uns allen erhalten.

Reini kann auf sich sehr stolz sein und auch auf uns, die wir unbequem sind!
zuletzt bearbeitet 26.01.2009 21:01 | nach oben springen

#14

RE: Reinhard Fißler - Eigentlich ein sch...Tag heute

in Off-Topic 05.06.2009 19:08
von Mary (gelöscht)
avatar
Der Dresdner Kulturpalast wird 40 Jahre alt! Ein Grund für mich diesen Beitrag wieder etwas nach oben zu schieben!
Freunde, bitte unterstützt auch weiterhin Reinhard Fißlers Kampf für den Erhalt des Dresdner Kulturpalastes als multikulturellen Veranstaltungsort!!!
Ich habe hier einige Zeitungsartikel zusammengetragen, falls sich jemand intensiver für unseren "Kulti" interessiert...

QUELLE: DNN vom 28.01.09; 13.02.09; 18.02.09; 28.02.09
Angefügte Bilder:
DNN 28.01.09.jpg
DNN 13.02.09.jpg
DNN 18.02.09.jpg
DNN 28.02.09.jpg
zuletzt bearbeitet 05.06.2009 19:12 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BorisMelamoudRecords
Forum Statistiken
Das Forum hat 8993 Themen und 95738 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0