#1

Die Eagels in Berlin

in Off-Topic 08.06.2009 20:55
von ApfeltraumMatti | 85 Beiträge | 92 Punkte

Es war schon ein sehr lang gehegter Wunsch von mir, die Eagels, die sich 1970 gründeten und als sie sich 1981 trennten sagte Don Henley: „Eher friert die Hölle zu, als das die Eagels wieder zusammen spielen.“ und als sich Gott sei Dank 1994 wieder vereinten hieß die Tour komischerweise „Hell freezes over“ einmal live zu erleben.
Dieses Jahr bot sich nun endlich diese Möglichkeit und ich lud sie kurzerhand zu meinem Geburtstag ein. *fg* Bedingt durch den Tourstress war es ihnen jedoch nicht möglich nach Görlitz zu kommen, also trafen wir uns einen Tag später in Berlin.
Gegen 11.00 Uhr setzten wir uns bei bewölktem Wetter in Bewegung und kamen bei Dauerregen in Berlin an und fanden einen Parkplatz direkt vor der Haustür der O2 Arena. Mein Freund Lehmi stand etwas ratlos hinter dem Auto und grübelte wie wir trocken durch den Regen kommen. Er sagte zu sich: „wir haben eine Heckklappe und einen Regenschirm“, ich rief: „Ich nehme den Schirm!“
Kurz darauf kam die zweite Abteilung aus Chemnitz und wir bildeten eine Reisegruppe. Nach dem Durchzählen fuhren wir Richtung Zentrum, besichtigten alles was sich uns zwischen Potsdamer und Alexanderplatz in den Weg stellte (oder nicht mehr stand) tranken einige leckere alkoholische Getränke, zählten noch mal durch und fuhren zurück zur Arena.
Mittlerweile strömten dort Menschen aus allen Richtungen zu dem gewaltigen Bau hin. Wir nahmen es gelassen, öffneten dem Kofferraum und stärkten uns mit leicht angewärmten Pilsnern. Die Spannung stieg!
Es muss kurz nach 19.00 Uhr gewesen sein, als wir unsere Plätze fanden (nichts für Leute mit Höhenangst im Oberrang). Uns bot sich ein toller Ausblick, aber wir machten uns Sorgen um den Sound.

Kurz nach 20.00 Uhr war es endlich soweit. Die Herren kamen in dunklen Anzügen mit weißen Hemden und schwarzen Krawatten und einigen Begleitmusikern, darunter eine Vier-Mann-Bläser-Crew, ein zusätzlicher Schlagzeuger sowie ein weiterer Gitarrist namens Stuart Smith, auf die Bühne.
„How long“ ist als Opener ja wie geschaffen. (Der Sound stimmte) Dann begrüßte Glenn Frey alle ca. 11.000 und sagte: „Hello Berlin, we are the Eagles, we are the ancient ones, the band that wouldn’t die.“ Don Henley sagte 1994 einen ähnlichen Spruch: „Wir haben uns nie getrennt, wir haben nur 14 Jahre Urlaub gemacht.“ Außer der Begrüßung, weniger kurzer Ansagen und der Bandvorstellung waren die Adler eher wortkarg. Störte mich aber nicht weiter, dafür sind es ja Musiker und was für welche!
Es folgten “I Don’t Wanna Hear Anymore“ und „Guilty Of The Crime“ Dann erklang eine einzelne Trompete und aus diesem Vorspiel entwickelte sich das legendäre “ Hotel California” Ab diesem Zeitpunkt gab es kein Halten mehr. Es kam die Zeit, da passten die Anzüge immer weniger zur Musik, insbesondere als Joe Walsh mit gewaltigen Gitarrensolis die Hütte rockte. Die Anfangssechziger verabschiedeten sich mit „The Long Run“ in Pause. In dem Alter muss man sich die Kräfte eben einteilen.
Der zweite Teil begann mit „No more walks in a wood“ (acappella!!!)
Ich war wieder mal hin und weg, wie es möglich ist, mit vier Stimmen eine Soundfläche hinzuzaubern, wo die Terzen so eng aneinander liegen, das es fast schon quietscht, was anderen mit einem Keyboard nicht gelingt.
In fast demokratischer Art und Weise wechselten sich die vier Musiker mit den Solostimmen der Titel ab. Die wunderschöne Ballade “Love will keep us alive” von Bassist Timothy B. Schmit , „Life’s Been Good“, „Take It To The Limit“, „Heartache Tonight“ und „Life In The Fast Lane“ und Don Henleys „Boys Of Summer“ bildeten das große Finale vor der Zugabenrunde.
Endlich bekam ich mein Geburtstagsständchen. „Take it easy“ passt ja nun wirklich wie die Faust aufs Auge zu mir. Joe ließ mit sehr kraftvollen Titel „Rocky Mountain Way“ noch mal richtig „die Sau raus“ und beendet wurde die Show weit nach 23.00 Uhr mit „Desperado“.
Nachdem Konzert haben wir unsere Reisgruppe noch mal durchgezählt, dann verabschiedeten wir uns und ab auf die Piste, aber nicht ohne zu „tanken“.
Insgesamt kann ich sagen soviel Perfektionismus habe ich noch nie in Aktion erlebt. Ich frage mich, wie es möglich ist nicht mal eine kurze Stimmprobe vor dem Satzgesang zu machen oder die Titel starten ohne hörbaren Einzähler. Dazu eine eher spartanische Licht und Videoshow, aber warum auch, es ging ja um die Musik.
Sicherlich hätte ich noch gern „Tequila Sunrise“ oder „New Kid In Town“ gehört, trotzdem war es ein sehr erfüllter Abend.
Immer noch habe ich ein leichtes Pfeifen in den Ohren und genieße es mit einem breiten, zufriedenen Grinsen im Gesicht.
Ich danke Euch Adlern und wünsche Euch weiter guten Flug!
[style=font-size:4pt]
geschrieben unter zu Hilfenahme eines Artikels von Peter E: Müller
[/style]

Angefügte Bilder:
DSC00095.JPG
DSCN5287.JPG
DSCN5290.JPG
DSCN5292.JPG
DSCN5294.JPG

Drei Akkorde sind einer zuviel !!!

nach oben springen

#2

RE: Die Eagels in Berlin

in Off-Topic 08.06.2009 21:29
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Ehe Träume sterben, soll man sie sich erfüllen - der Matti hat es wahr gemacht *freu* er erzählt von seinem Highlightkonzert in der Höhle der Eisbären. Ich weiß, dass er sich lange drauf gefreut hat und nun freuen wir uns mit.
Nachträglich alles Gute zum Geburtstag, lieber Apfeltraum Matti.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#3

RE: Die Eagels in Berlin

in Off-Topic 08.06.2009 21:40
von ApfeltraumMatti | 85 Beiträge | 92 Punkte

Oh, danke liebe Petra, das war bislang die geilste Geburtstagsband, ich je hatte


Drei Akkorde sind einer zuviel !!!

nach oben springen

#4

RE: Die Eagels in Berlin

in Off-Topic 08.06.2009 21:47
von Bernd (gelöscht)
avatar

Auch von uns alles Gute nachträglich zum Geburtstag und das Geschenk hast Du Dir ja selber bereitet und offensichtlich ein schönes.
Danke für die Eindrücke !

nach oben springen

#5

RE: Die Eagels in Berlin

in Off-Topic 08.06.2009 21:48
von Kundi (gelöscht)
avatar


Zuerst auch von mir alles Gute zum Geburtstag, lieber Matti.
Muss ja ein Hammer-Konzert gewesen sein. Außerdem ist das ein toller und witziger Bericht von Dir.
Danke!

LG Kundi

nach oben springen

#6

RE: Die Eagels in Berlin

in Off-Topic 09.06.2009 02:41
von Mary (gelöscht)
avatar

Matti., ich kenn Dich nicht..., aber nach diesem Eagles - Erlebnis.., happy birthday!!!

nach oben springen

#7

RE: Die Eagels in Berlin

in Off-Topic 09.06.2009 05:55
von HH aus EE (gelöscht)
avatar

Mensch Matti, da telefonieren wir beide noch vor dem Konzert miteinander und reden uns über die EAGLES wuselig und ich Horn mit Ochse vergesse Deinen Geburtstag - ich hoffe, dies ist nicht schon was schlimmeres !. Die Grüße und Glückwünsche sind hiermit nachgeschoben.

Deine Erwartungen sind also erfüllt worden und irgendwo ist sicher die Hölle zugefroren. Das freut mich sehr und aus anderer Richtung weiß ich schon mündlich, wie groß die Begeisterung ist (Hallo Regina!). Falls die Adler doch noch einmal einfliegen sollten und meine Rente dann noch reicht, können wir's ja noch ein zweites Mal und dann gemeinsam versuchen. Den Text von "Hotel California" hab' ich noch drauf .

nach oben springen

#8

RE: Die Eagels in Berlin

in Off-Topic 09.06.2009 08:57
von toms-daddy | 73 Beiträge | 98 Punkte

ja Matti, ich war in Gedanken bei dir ... am Samstag fiel der lange geplante Besuch des City-Konzerts im echten Sinn des Wortes ins nicht aufhörende (Regen-)wasser, ich hab einen Whisky auf dein Wohl getrunken ( nein, es waren zwei, dir soll es ja gut gehen !! ), und Sonntag habe ich meine neue Anlage getestet - weißt du, wie wie ein 133dB-Subwoofer auf das Vorspiel der unplugged-version von Hotel California reagiert ;-))) Ich hatte die Eagles vor ein paar Jahren in der Schmelinghalle erleben dürfen und weiß, dass jeder Gig von ihnen für Musiker und Fans eine echte Lehrstunde ist. Und wenn wir beide in Zukunft wieder gemeinsam Take it easy singen - dann hat jeder seinen eigenen Film im Kopf. Also, alter Saitenquetscher, bleib gesund und bis bald mal ! Und ja Karussell und Transit in DD hab ich eingeplant ! Jens

nach oben springen

#9

RE: Die Eagels in Berlin

in Off-Topic 11.06.2009 19:49
von ApfeltraumMatti | 85 Beiträge | 92 Punkte

Viele werden es vielleicht gelesen haben, ich möchte aber diesen Text meinem Bericht anfügen, den ich am 6. Januar diesen Jahres auf einer "benachbarten" Seite geschrieben habe

Liebe Ostrockgemeinde!
Es ist schon ein paar Jahre her, da bekam ich die DVD zu der HELL-FREZZES-OVER-Tour geschenkt. Was ich sah und hörte ließ meinen musikalischen Verstand für einen Moment einfrieren.
Zunächst das Percussionintro zu dem unplugged Titel "Hotel Carlifornia" , die absulut gefühlvolle Ballade "Love keep us alive" bis hin zum Klassiker "Take it easy". Akribisch arangierte Satzgesänge und pefektionistsch ausgeführtes Gitarrenzusammenspiel lässt jeden Folkfan auf's Neue vor Faszination erschauern.
JA, das ist schon ein Grund zum "Fremdgehen". Die Adler laden in Berlin!
Obwohl Tempelhof geschlossen wurde, freue ich mich darauf, dass sie über uns Rosinen in Form von Ohrwürmern, harmonischen Satzgesängen und geilen Gitarrenriffs verstreuen werden.
Warum???
ICH HABE EINE KARTE !!!
Das ist das schönste Geburtstagsgeschenk schon zu Weihnachten.
Leider dürfen Jens und ich nicht im Vorprogramm auftreten , dabei haben wir sooo sehr gebaggert *fg*.
Ich freue mich riesig, mit guten Freunden zu einem tollen Konzert seit langem zu fahren und das einen Tag nach meinem Geburtstag.
Falls uns die Musik nicht um den Verstand bringt, werde ich darüber berichten.
LG Matti

als Antwort auf diesen Bericht schickte mir Jens folgende E-Mail:
Anmerkung:
der Text wurde maschinell durch online-Translator übersetzt.
Für (1*"smart guys") und (2*"keep on rocking" )wurden keine Treffer erzielt.

" Geehrter Mister Richter,
die Geschäftsführung von Kapelle Adler ist betrübt Sie zu sagen, dass Gitarren-Gruppe Appeldream nicht wird unterstützen können Kapelle Adler in Berlin. Musikanten sich freuen wenn junge Leute auch spielen Lieder wie Nimm es leicht, aber sind ängstlich falls junge Mädchen nur schauen auf zwei (1* scharfe Jungen ) statt zu ältere Kollegen. Sie bitte nicht werden traurig !
(2* bleiben sie bei sich wiegen ) und machen weiter Musik ! Beste Grüße aus Amerika von Geschäftsführung Kapelle Adler "

With a big smile on my face & best regards to my old fellow Matti ;-)))

Jens

Diese Mail ist es wert veröffentlich zu werden


Drei Akkorde sind einer zuviel !!!

nach oben springen

#10

RE: Die Eagels in Berlin

in Off-Topic 11.06.2009 20:36
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Jo, Mister Richter und Mister Kurze, so ist da Leben.
Die in Amerika haben eben keinen Plan - deshalb vorwärts zu neuen Taten, wir zeigen es ihnen!
Lasst uns den Apfeltraum eben alleine träumen, die verstehen das eh nicht.
Aber wir verstehen die Botschaft - nur es muss sich mal wieder ein geeigneter Veranstalter finden.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#11

RE: Die Eagels in Berlin

in Off-Topic 23.06.2009 16:55
von PUHDYSFANS Mansfelder- Land | 446 Beiträge | 446 Punkte

Auch ich ( Maik ) finde die Eagles einfach genial . Die DVD HELL-FREZZES-OVER-Tour habe ich auch .
Ansehen und hören sollte man dieses Konzert sich in aller Ruhe am besten wenn niemand im Raum spricht ,
damit man auch das kleinste Stück von der Musik mitbekommt . Jedesmal wenn ich diese DVD mir reinziehe höre ich immer wieder was Neues Seitens der Instrumente und Musik .

Die letzte LP Long Road Out Of Eden sollte man wenn man diese Band gerne hört auch haben .


Nur gut das die Hölle doch nicht ganz zugefroren ist !!!!!!!!!!!

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9515 Themen und 98881 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2