#1

Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 01:48
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Im Telegrammstil : Super gelungene Veranstaltung, überwältigende Resonanz (1700 Leute) - hat Spaß gemacht und war für eine gute Sache.
Danke an alle Künster, Organisatoren und Helfer. Hab mich auch gefreut, dass ich so viele von uns dort getroffen habe.
Muss dann erst mal auf Arbeit, heute abend mehr.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#2

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 02:17
von jolina (gelöscht)
avatar

Auch von mir alle Daumen nach oben....Darüber wird in Dresden noch eine Weile gesprochen werden.
Super organisiert, hohe Spendenbereitschaft, tolle Veranstaltung.
Danke an die Künstler, Danke an Martin und sein Team, Danke an alle ehrenamtlichen Helfer, Danke an die Sponsoren!!!
Fotos im Laufe des Tages.
LG
joli

nach oben springen

#3

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 02:42
von Mary (gelöscht)
avatar

Als ich die Wohnungstür aufschloss hätte ich noch genau 1,5 Stunden schlafen können..., lohnt das?
Oder besser ist das sinnvoll?
Wohl eher nicht, die Vermutung liegt nahe, dass ich den Wecker nur ausgedrückt hätte und mich auf die andere Seite gedreht...
Also habe ich schon mal Fotos gesichtet und will gleich noch erste Bild-Eindrücke hochladen.
Petra und Joli waren ja schon "Vorreiter", haben in kurzen Worten geschrieben, ein gelungener Abend.
Dem kann ich nur beipflichten, wenn auch mein Abend etwas anders verlief als geplant..., es hat Spaß gemacht.
Danke an alle, die dieses Benefizkonzert ermöglicht haben!
Wie sagte doch Claus Lessmann, der Sänger von Bonfire, sinngemäß, wir können stolz auf Deutschland sein, weil soetwas möglich ist, brauchen uns nicht mehr schämen Deutsche zu sein. Recht hat er. Helfen in der Not, "Rock4Haiti" hat gezeigt, auch in Deutschland ist das möglich.

Angefügte Bilder:
image015.jpg
image016.jpg
image018.jpg
image022.jpg
image025.jpg
image032.jpg
image033.jpg
image042.jpg
image046.jpg
image052.jpg
image069.jpg
image070.jpg
image079.jpg
image084.jpg
image091.jpg
image093.jpg
image097.jpg
image098.jpg
image099.jpg
image100.jpg
image104.jpg
image108.jpg
image120.jpg
image122.jpg
image125.jpg
image131.jpg
image133.jpg
image141.jpg
image147.jpg
image157.jpg
image158.jpg
image165.jpg
image181.jpg
image183.jpg
image206.jpg
image213.jpg
image234.jpg
image241.jpg
image244.jpg
image247.jpg
image251.jpg
image254.jpg
image256.jpg
image268.jpg
image272.jpg
image280.jpg
image293.jpg
image302.jpg
image310.jpg
image314.jpg
image318.jpg
zuletzt bearbeitet 10.02.2010 03:24 | nach oben springen

#4

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 05:30
von jolina (gelöscht)
avatar

Da gab’s nix zu meckern. Für 15,-€ Eintritt 4 Std. Musikerlebnis und dann noch die Gewissheit etwas für den guten Zweck getan zu haben. Einfach top.

Außerdem hatte die Residenzhauptstadt Sonne, weshalb der Herr mit dem Schirm nicht gesichtet wurde….ich weiß, ..…aber der liegt mir wirklich schwer auf den Nudeln.

Du kommst in den Kulti, da versammeln sich 1700 Leute und wen siehst du sofort auf den ersten Blick…Petra, Hartmut, Belinda, Mary, Dani und Tina. Letztere drei schwer am arbeiten. Die Zeit reichte noch für einen Rotwein…wir tranken für Haiti…. Essen und Trinken hat das Hilton-Hotel gespendet und der Erlös ging direkt an das DRK wie alle anderen Einnahmen des Abends auch.

Dank Mary, die mal wieder was gut bei uns hat, hatten die Mädels Bestplatzgarantie. Erste Reihe Mitte. Herz was willst du mehr.

20.00 Uhr ging es los.
Den ersten Dreier- Block eröffnete Haase mit Band. Drei Titel durften sie wie jede andere Band bzw. Interpret bringen. Jetzt fragt mich bitte nicht wegen der Setlist. Ich hab sie nicht, auch kann ich euch die einzelnen Titel nicht benennen. Es war einfach nur top.
Danach kam Vinder, eine Heavy Metal oder wie Böttcher sagte Häppi-Mörtel-Band. Und dann unser aller Lieblingsforen-Geiger Hans gemeinsam mit Basti Baur und Udo Krause. Starkes Trio kann ich da nur sagen. Nicht nur die erste Reihe hat getobt. Natürlich hatten sie meine Lieblingslieder „Dust in the Wind“ und das „Kinderlied“ dabei.

Pause, Essen, Trinken für Haiti…..

2. Teil
Den Auftakt lieferten Karusell. Da ging die Post gleich wieder nach der Pause ab. Der neue Titel schlägt ein. Das Publikum im Saal tobt.
Danach Dirk Zöllner mit „Käfer auf‘m Blatt“ begleitet durch Dirk Michaelis am Klavier. Super passend zum Anlass. Danach ein Titel begleitet durch Basti Baur und dann noch ein absolutes Solo-Stück. Und mir fällt wieder ein, dass ich unbedingt mal ein Konzert von ihm besuchen muss.
Der dritte im Bunde Werther Lose von Lift. Am Abend mancher Tage, da stimmt die Welt nicht mehr….einfach nur schön!!

Pause, Essen, Trinken für Haiti….

3. Teil
Dirk Michaelis, für mich der Knaller des Abends. Diese Stimme, einfach unglaublich wie er als Solist 1700 Leute in Kürze für sich gewinnt. Nun bin ich mir nicht sicher, hat er extra ein Lied für diesen Abend geschrieben, oder nur den Text dafür umgearbeitet. Jedenfalls hat er damit das Publikum verblüfft. Mein Wunsch wär ja noch das „Fischlein unter’m Eis“ gewesen, aber das hatte ja schon Karusell im Programm.
Der zweite Teil dann Bell, Book & Candle. Jana schmetterte die Welthits in den Saal, Henne tobte über die Bühne. Andy am Schlagzeug. Ein Traum.
Den Abschlusspart übernahm Bonfire, eine Hardrock-Band aus Ingolstadt. Da war Bewegung auf der Bühne. Hat mir sehr gut gefallen. Es war dann schon so gegen 0.00 Uhr, aber keiner der Gäste im Saal verlies vor dem Ende das Konzert. Klasse überdachte Zusammenstellung der Künstler kann man da nur sagen. Das hatten wir ja in Aschersleben schon ganz anders, da waren bei der letzten Künstlerin vielleicht noch 30% anwesend.

Böttcher und Fischer, länderübergreifend bekannt als Morgencrew von rsa-sachsen, führten sehr unterhaltsam durch den Abend. Versteigert wurde u. a. ein BöFi-Buch, eine sächsische Tastatur, ihr wisst, die wo die Escape-Taste „ferrrtsch“ heißt. Außerdem ein T-Shirt mit Autogrammen von allen teilnehmenden Künstlern. Das ging richtig gut weg. Wolle, wie ihn Freunde und Neider nennen, der Name ist in Dresdens Amüsierbranche Programm, ich denke er ist bekannter als Dresdens Oberbürgermeisterin… zog einen 500 € - Schein aus der Tasche und darf damit ab sofort ein neues T-Shirt sein eigen nennen. Vielleicht hängt es ja jetzt auch im „Klax“ oder in einem seiner „Sushi & Wein“ Restaurants oder über irgendeinem Spielautomaten.

Am Ende des schönen Abends kamen nochmals alle Mitwirkenden auf die Bühne. Unglaublich wie viele Künstler sich spontan dazu bereit erklärten, ohne Gage aufzutreten und damit zu helfen.

DANKE!

Mit einer Autogrammstunde im Foyer des Kulturpalastes endete der eindrucksvolle Abend.

Liebe Grüße
Joli

(Ich hoffe, dass wir mit vereinten Kräften im Laufe des Tages die Setlist vervollständigen können, bin zu müde und kann nicht mehr denken. Zum Glück muss ich erst mittags wieder fit sein.)

zuletzt bearbeitet 10.02.2010 15:18 | nach oben springen

#5

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 08:13
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Hier zwei Beiträge, die die Highlights für mich waren. Karussell mit "Meine Habselingkeiten" und Hans die Geige mit dem Titel, der am Besten das Motto des Abends wiederspiegelte "Hier auf Erden"




Klick mal druff hier:

zuletzt bearbeitet 10.02.2010 09:13 | nach oben springen

#6

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 09:08
von Cathl | 17 Beiträge | 17 Punkte

Guten Morgen ihr Lieben!!!

Ihr wart ja schon fleißig! Aber das ist man ja gewohnt!
Ich möchte mich nun auch mal wieder aktiv am Forum beteiligen.

Vom gestrigen Abend war ich mehr als begeistert. Dass so viele Leute für diesen guten Zweck in den Kulti gekommen sind, ist echt eine super Sache.
Gelohnt hat es sich alle mal und musikalisch war bestimmt für jeden etwas dabei. Vom harten Rock bis zu den weichen Tönen. Für meinen Geschmack war es ein rundum gelungener Abend. Sowohl vom Aufbau her, von der Moderation und der Musik.
Mein Favorit war schon zuvor Dirk Michaelis, was er aber dann auf der Bühne von sich gegeben hat, hat meine Erwartungen absolut übertroffen. Dass er ein cooler Typ ist, wusste ich, aber dass er das Publikum so mitreisen konnte, war sehr beeindruckend
@ Jolina: Dirk hat seinen Text für diesen Abend umgestaltet!

Schön, auch mal ein paar Gesichter aus dem Forum gesehen zu haben
Bis zum nächsten Mal und viele Grüße!

Angefügte Bilder:
ROCK 4 HAITI 006.jpg
ROCK 4 HAITI 019.jpg
collagegeige.jpg
collagedd.jpg
ROCK 4 HAITI 040.jpg
ROCK 4 HAITI 069.jpg
ROCK 4 HAITI 075.jpg
collagebbc.jpg
ROCK 4 HAITI 117.jpg

www.photos-by-CATHLeen.de.vu
http://de-de.facebook.com/dieCATHLeen

zuletzt bearbeitet 10.02.2010 09:09 | nach oben springen

#7

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 09:35
von Belinda | 273 Beiträge | 300 Punkte

Jolina ja schon ausführlich berichtet - was soll ich da noch schreiben?! Es war ein super Abend!

Habe hier mal ein paar Fotos hochgeladen:

http://picasaweb.google.de/superpix15/Rock4Haiti922010#

nach oben springen

#8

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 09:55
von Bernd (gelöscht)
avatar

Danke für Eure wunderschönen Bilder und Berichte. Ein wirkliches Highlight für Dresden und alle Beteiligten. Und organisatorisch eine Meisterleistung - Respekt !

nach oben springen

#9

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 10:06
von Schmusebacke | 199 Beiträge | 202 Punkte

Tolle Bilder, danke dafür und ich war begeistert, endlich mal Fotos von Bonfire zu sehen. Nicht schlecht .......
Auch vielen Dank für die tollen Berichte. Es war ja ein langer Abend und doch setzt man sich sofort an den PC, wenn man zu Hause angekommen ist und schreibt ein paar Zeile. HUT AB !!!


In der Stille einer Nacht, schlugst du in mein Leben ein.....
Wenn des nachts die Regentropfen, leise an dein Fenster klopfen.......
Das Leben ist 'ne große Achterbahn....
Wenn du lebst, solang man Träume leben kann,wenn du lebst, solang das Herz auch schlägt

nach oben springen

#10

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 10:12
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Danke auch von mir für die tollen Eindrücke.
Dadurch ist man wenigstens ein bischen sowas wie dabei gewesen.

nach oben springen

#11

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 11:41
von HH aus EE (gelöscht)
avatar

Ein Abend für die Ärmsten und die Kinder – ROCK 4 HAITI

Am 1. August 1971 fanden im New Yorker Madison Square Garden zwei Konzerte vor insgesamt 40.000 Besuchern statt. Das von GEORGE HARRSION und RAVI SHANKAR organisierte Konzert sollte Geldmittel für die Kriegsopfer und Flüchtlinge von BANGLA DESH einspielen. Damals wie heute eine der ärmsten Regionen dieser Welt. Das Konzert schrieb als „Concert For Bangla Desh“ Geschichte, nicht nur der beteiligten Musiker wegen, sondern weil es das erste Mal war, dass Rockmusiker sich in dieser Weise für unterprivilegierte und Hilfe suchende Menschen engagierten.

Die Idee fand Nachahmung, im Westen wie im Osten. Manchmal entstand Großes und manchmal hatte ich einen faden Beigeschmack, vor allem dann, wenn versucht wurde, Rockmusik für Religionen und Weltanschauungen zu benutzen, was letztlich einem Missbrauch gleichkommt. Doch im Grunde liegt es an den Menschen, wie und wofür sie sich entscheiden, wenn Rockmusik zur Hilfe und Unterstützung aufruft. Das war beim Bangla-Desh-Concert so, später bei LIVE AID ebenso oder auch beim Benefizkonzert für NACHTERSTEDT in jüngster Vergangenheit.

Gestern hieß das Leitmotiv der Musiker und Bands auf der Bühne des Dresdner Kulturpalastes ROCK-4-HAITI und die gekommen waren, kamen nicht nur der Musik wegen, sondern weil ihnen der Gedanke der Solidarität und Hilfe, damals wie heute und für die Erdbebenopfer von Haiti, ein Herzensbedürfnis ist. –

Die Bühne stilvoll schlicht und auf der große Leinwand im Hintergrund ein Kind, klein und hilflos, so wie sie sicher zu tausenden in Haiti zu finden sind. Nicht erst seit dem Erdbeben!
Die Bretter des Kulturpalastes bebten in den nachfolgenden vier Stunden von der Musik der Künstler. Den Anfang machten HAASE & BAND, der gleich zu Beginn in seiner direkten Art aufrüttelte, den Finger in die Wunde legte. Der meinte sicher, dass wir eigentlich überall gegen Unrecht aufstehen und losrocken müssten. Recht hat er!
Durch den Abend führten die Herren BÖTTCHER & FISCHER, von einem lokalen Sächsischen Radiosender, den ich ad hoc dazu verdonnern würde, ab heute nur noch die Musik zu spielen, die sie gestern ansagten und in den höchsten Tönen lobten – Ostrock. Was piept mich dieses gefühl- und seelenlose Seifenschaum-Radio an, das einem überall entgegengekotzt wird!
Beim Versteigern eines T-Shirts mit den Unterschriften aller beteiligten Musiker machten die beiden Moderatoren mit dem Dresdner Original „Wolle“ einen Glücksgriff, der mit bewegenden Worten einen Fünfhunderter symbolisch auf die Bühnenbretter legte. Show gestohlen und danke „Wolle“!

Aus Stuttgart waren VINDER angereist, die kräftig die „Häffy-Mörtel-Maschine“ krachen ließen und damit auf die Begeisterung, nicht nur der angereisten Fans, stießen. Geile und kräftige Mugge.
Mit HANS DIE GEIGE und seinen beiden Gästen BUZZ DEE und UDO KRAUSE gab’s den nächsten Höhepunkt. In bewegenden Worten verwies Hans auf das Anliegen und sang natürlich auch „Dust The Wind“, was sonst!

Nach einer kurzen Pause standen KARUSSELL auf der Bühne, ließen sich zu recht feiern und überzeugten, so wie alle anderen auch, mit drei ausgewählten Songs, darunter das „Fischlein“ und die neuen „Habseligkeiten“.
Auch DIRK ZÖLLNER hatte sich „Gäste“ mitgebracht. Beim „Käfer auf’m Blatt“ wurde er am Piano von DIRK MICHAELIS begleitet und auch BUZZ DEE unterstützte den Sänger mit seinem Gitarrenspiel … „Hit The Road Jack“. Der Mann wusste das Publikum zu begeistern und den Saal live zum Kochen zu bringen.
Da hatte es WERTHER LOHSE mit Vollplayback zwar nicht schwer, aber der Unterschied war ein schmerzlicher und spürbar, was allerdings den alten LIFT-Klassikern keinen Abbruch tat.

Dann stand einer ganz in schwarz und nur mit Gitarre und Stimme auf der Bühne, DIRK MICHAELIS. Was der mit drei Songs von der Bühne krachen ließ, ringt Hochachtung ab. Gleich ob der rockig und trotzig „Sie hat’n Mann“ oder nur am Flügel „Als ich fortging“ singt, das hat einfach nur Ausstrahlung und traf den Nerv der Fans, vor allem der weiblichen.

BELL, BOOK & CANDLE gaben frisch und überzeugend ihre Welthits zum Besten und ließen ihrer Freude, dabei sein zu können, freien Lauf. Den Schlusspunkt im kesselbunten Rock-Benefitz setzten BONFIRE, die Heavy-Schwaben. Angenehme Geste des Frontmannes, der nicht nur „Proud On My Country“ sang, sondern uns darin bestärkte, stolz auf unser Land zu sein, zumindest aber auf die Menschen, auf uns, die wir hier leben und füreinander da sind, wenn’s mal dicke kommt.

Stolz dürfen alle sein, die gestern auf der Bühne standen und auch die, die hinter hier die meist unsichtbaren Strippen zogen und ihre Freizeit dafür nutzten. Tiefe Verbeugung vor den Beteiligten und DANKE Tina, stellvertretend für alle.

Toll auch, dass der Saal des Palastes gut gefüllt und die Stimmung Klasse war. Das war nicht unbedingt zu erwarten. Doch wenn Menschen mit ehrlichen Gefühlen berührt werden und sie erleben dürfen, dass mit ihrer Hilfe die große Not anderer zu lindern geht, dann ist vieles möglich. Der Inhalt und die Idee zu helfen sind das Ziel und nur dies ist an so einem Abend wichtig.
Das Konzert ROCK-4-HAITI hat es wieder einmal bewiesen. Was zählt, sind nicht die Millionensummen, die sollten andere spenden, sondern das Gefühl, gemeinsam etwas getan und bewegt zu haben in Zeiten, die kalt, frostig und mitunter, so wie in Haiti, erbarmungslos und brutal sind. Es ist ein gutes Gefühl, gestern etwas Gutes getan zu haben. Jede Geste, jeder Euro und jede Aktivität ist wichtig und gemeinsam können wir viel bewegen.
DANK den Organisatoren, DANK den Musikern und schön, dass wir mit so einem Abend Gutes tun konnten.

P.S.: Während ich diese Zeilen schrieb, ist bei B & F vom sächsischen Sender nicht ein einziger Ostrock-Song gelaufen. Noch Fragen?

Angefügte Bilder:
Ticket_799_337.jpg
P1060124_800_600.jpg
P1060128_800_600.jpg
P1060130_600_800.jpg
P1060136_600_800.jpg
P1060131_800_600.jpg
P1060138_800_600.jpg
P1060145_800_600.jpg
P1060146_800_600.jpg
P1060147_800_600.jpg
P1060153_800_600.jpg
P1060159_800_600.jpg
P1060160_600_800.jpg
P1060162_600_800.jpg
P1060174_600_800.jpg
P1060180_800_600.jpg
P1060182_800_600.jpg
P1060190_800_600.jpg
P1060193_800_600.jpg
P1060205_800_600.jpg
P1060209_800_600.jpg
P1060213_800_600.jpg
P1060215_800_600.jpg
Kind_525_800.jpg
Gitarrenkoffer_800_564.jpg
zuletzt bearbeitet 10.02.2010 11:47 | nach oben springen

#12

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 18:39
von wir 2 (gelöscht)
avatar

Es war wirklich ein klasse Abend gestern im Kulturpalast, vom Konzertabend hab ich leider nicht so viel mitbekommen, war hinter den Kulissen tätig. Aber wenn es die Zeit zugelassen hat, stand ich am Bühnenrand und im Saal war super Stimmung! Vielen DANK für die vielen Fotos und eure Berichte!

ROCK 4 HAITI in Dresden haben 18.498,59 Euren eingespielt. Alle Gewerke haben auf Gagen verzichtet nur die GEMA hat wieder gnadenlos zugeschlagen!!!!

nach oben springen

#13

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 20:04
von Mary (gelöscht)
avatar

Langsam lebe ich wieder..., ein wenig...
Manchmal ist der Teufel im Detail..., eigentlich wollte ich hier und jetzt, noch meine ganz persönlichen Eindrücke einsetzen, aber leider, mein Tag verlief nicht wie geplant (wieder mal...) aus dem so heiß ersehnten Nachtschlaf, den ich nachholen wollte wurde nichts..., Der Job ließ es nicht zu, Ausfall einer Zuführung, was bedeutet, nacharbeiten..., plötzliche Erkrankung einer Kollegin..., ich musste bleiben bis kurz vorm Umfallen...
Wie tot sank ich ins Bett, als ich heute nach dem Dienst heimkam... - schreiben? Nicht dran zu denken!
Aber eins möchte ich Euch noch zeigen, manchmal haben auch "ältere Semester" wie ich Sympathie-Pluspunkte..., erhalten vom Bonfire Sänger Claus Lessmann...:

Angefügte Bilder:
Zwischenablage02.jpg
Zwischenablage01.jpg
zuletzt bearbeitet 10.02.2010 20:08 | nach oben springen

#14

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 20:12
von Belinda | 273 Beiträge | 300 Punkte

Ein kleines Video bei Dresden-Fernsehen von der Scheckübergabe:

http://www.dresden-fernsehen.de/default....showNews=642166

nach oben springen

#15

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 20:37
von Vinderitis
avatar

Ich möchte mich im Namen von Vinder auch nochmal ganz herzlich bedanken. Zum Einen für die Möglichkeit, bei diesem Event mitwirken zu dürfen, zum Zweiten für diese brillante Betreuung vor, während und nach der Veranstaltung, zum Dritten bei den Beteiligten für eine hammermäßige Rekordzeit-Organisation mit mehr als vortrefflichem Ausgang, als Viertes bei den fantastischen Technikern, die einen super Job gemacht haben (genialer Bühnenaufbau, klarer transparenter Bühnensound usw. ) und last bat nott liest (hihi) bei den Zuschauern, die auch bei der etwas härteren Musik nicht kreischend den Saal verlassen haben:-). Vielen Dank für die Spendenbereitschaft und vielleicht steht diesmal der Rock 'n' Roll dafür, dass Steine ins Rollen gebracht werden und sich etwas bewegt hat.

Ach ja, bevor ich es vergesse.... Vielen Dank auch noch an den überaus sympathischen Chauffeur, der wirklich einen sehr souveränen Job gemacht hat.

Grüße aus Würzburg und Stuttgart

Dirk von VINDER

nach oben springen

#16

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 21:03
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Ich war anfanges skeptisch, ob die mehr im Fach "Blödelradio" tätigen Moderatoren die Richtigen sind. Ich habe mich gern eines Besseren belehren lassen und fand, die Beiden haben das hervorragend gelöst. Die Moderation verfiel nicht in "Betroffenheitsgejaul" sondern sie brachten auf ihre Art prima Argumente, warum man sich da engagieren sollte. Und sie gingen mit gutem Beispiel voran. Sehr gut auch der Kurzauftitt von Lutz Stollberg, der ja wohl ein Buch über den Ostrock geschrieben hat ( wenn ich da nichts verwechsle - jedenfalls ist er ein Experte) Beide Moderatoren standen bis 24.00 Uhr auf der Bühne und müssen 3.30 Uhr wieder ihren Dienst beim Sender R.SA antreten. Das nötigte mir absoluten Respekt ab.
Stimmt Hartmut, wir wünschen uns viel mehr Ostrock (und da nicht nur abgesägte alte Bäume) im Radio. Aber R.SA ist da einer der besseren Sender, sie spielen schon ab und zu mal was. Auch zum Tag der Sachsen waren sie die Einzigen, die was ordentliches in Sachen Ostrock gemacht haben.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#17

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 21:17
von Schmusebacke | 199 Beiträge | 202 Punkte

RICHTIG PM.
Da gebe ich dir recht und R-SA spielt ganz viele Ostrock-Songs....Ich höre den Sender den ganzen Tag im Büro und
Ost-Mugge ist definitiv immer dabei.

@Mary: hier scheinen ja noch mehr von Bonfire begeistert zu sein, was?


In der Stille einer Nacht, schlugst du in mein Leben ein.....
Wenn des nachts die Regentropfen, leise an dein Fenster klopfen.......
Das Leben ist 'ne große Achterbahn....
Wenn du lebst, solang man Träume leben kann,wenn du lebst, solang das Herz auch schlägt

zuletzt bearbeitet 10.02.2010 21:19 | nach oben springen

#18

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 21:30
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Und hier Teil 1 der Bilder von mir.
@Schmusebacke : Bonfire - da wirste blass Der einzige Mangel: Sie haben nicht so eine schöne Sprache wie wir Sachsen . Aber auch
Vinder fand ich richtig gut. Diese Bands hätte ich außerhalb des "Kessel Buntes" nie kennen gelernt.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#19

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 10.02.2010 22:21
von Peg (gelöscht)
avatar

Gern wäre ich gestern auch bei Euch gewesen, aber dienstags habe ich meinen langen Arbeitstag, sodass ich es zeitlich beim besten Willen nicht geschafft hätte... :-(
Aber, wie Anke68 schon so treffend schrieb, durch Eure wie immer zuverlässige und großartige Berichterstattung war es für all diejenigen, die einen zu langen Anfahrtsweg gehabt hätten, schon ein bisschen so, als ob man selbst dabei war.
Lieben Dank auch von mir für Eure tollen hier verewigten Eindrücke, Meinungen, musikalischen und bildlichen Mitbringsel!
Ja, da passt mal wieder: Gemeinsam helfen macht stark!

nach oben springen

#20

RE: Rock4Haiti im Kulturpalast Dresden

in Konzertberichte Ostrock allgemein 11.02.2010 10:10
von Schmusebacke | 199 Beiträge | 202 Punkte

@PM :Naja, über die Sprache könnte ich mich ja jetzt streiten...
Aber ein cooles Outfit hab ich schon mal festgestellt. Jetzt muß ich sie mir nur mal anhören.....


In der Stille einer Nacht, schlugst du in mein Leben ein.....
Wenn des nachts die Regentropfen, leise an dein Fenster klopfen.......
Das Leben ist 'ne große Achterbahn....
Wenn du lebst, solang man Träume leben kann,wenn du lebst, solang das Herz auch schlägt

zuletzt bearbeitet 11.02.2010 11:31 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Stephan
Forum Statistiken
Das Forum hat 8955 Themen und 95485 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3