#1

Wenn die Neugier nicht wär... (13.03.2010)

in Konzertberichte PUHDYS 14.03.2010 10:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn die Neugier nicht wär …
würde das hier keiner lesen, aber im Ernst, das ist ein Titel von Barbara Kellerbauer und gleichzeitig Motto ihrer monatlich stattfindenden Talkrunde im Berliner Freizeitforum Marzahn. Vor ca. einem Monat erst hab ich durch einen Blick auf die Puhdys-HP (sollte man öfter mal machen) erfahren, dass diesmal die beiden Puhdys Eingehängt und Quaster zu Besuch sind. Dann ein Blick auf meinen Dienstplan. Sch…. - arbeiten ! Also erst mal ein paar Tage darüber ärgern, aber dann mutig zum Chef gegangen und alles versucht, doch noch frei zu bekommen. Und es hat noch geklappt. So konnte der gestrige Abend also beginnen.
Am Anfang noch eine Anmerkung zum Publikum. Ohne jemandem zu nahe zu treten oder jemanden beleidigen zu wollen, aber schon beim ersten Blick, dachten wir, dass wir falsch sind, denn das Publikum (50+…) waren anscheinend keine Puhdys-Fans, sondern eher wegen Frau Kellerbauer da. Das merkte man dann auch später während der Talkrunde an den Reaktionen auf bestimmte Antworten. Da waren viele, die das „Allgemeinwissen“ über die Puhdys noch nicht kannten.
Zu Frau Kellerbauer kann ich nur sagen, sie hat sich sehr gut vorbereitet und war immer im Bilde. Neu war für mich, dass sie ebenfalls ihren ersten Auftritt im „Tivoli“ hatte. Allerdings stammt sie auch gebürtig aus Freiberg und kannte einige Puhdys schon vor ihrer offiziellen Gründung 1969.
Die ganze Veranstaltung verlief so, dass die Moderatorin Fragen stellte, die Puhdys antworteten (nicht immer ernstzunehmend) und es wurde ein ganz lockerer Talk von den Anfängen (auch privat) bis letztendlich der kommenden Veröffentlichung der O2-DVD. Zwischendurch wurden Videoausschnitte auf eine Leinwand geworfen, angefangen von alten Aufnahmen über Waldbühne´99 , Ost-Rock-Klassik bis zu Ausschnitten der letzten Kauf-Doku-DVD.
Während der 20-minütigen Pause wurden Textzettel mit „Alt wie ein Baum“ verteilt, was zum Schluss von den beiden Herren a capella und vom ganzen Publikum mitgesungen wurde.
Alles in allem ein sehr unterhaltsamer und lustiger Abend, der für mich selbst zwar nichts neues brachte, aber die Art und Weise der Vortragung der Fakten ist doch immer wieder amüsant. Peter las z.B. einige Passagen aus der Biographie selbst vor, die ihn betrafen. Einfach köstlich.
Als Abschluß des Abends gab´s noch eine kurze Autogrammstunde, bei der man sich u.a. die dort zu kaufende Biographie signieren lassen konnte. Ich nutze diese Gelegenheit mich nochmal bei Quaster zu bedanken, daß ich an seiner Geburtstagsfeier teilnehmen dufte. Natürlich hatte ich das Foto dabei, daß hier rechts oben neben meinen Beiträgen hängt (Profilfoto) und hab es mir dann von ihm unterschreiben lassen.
Zum Schluss noch ein paar Beweisfotos.

Angefügte Bilder:
FFM-2.jpg
P1130134.JPG
P1130094.JPG
P1130097.JPG
P1130104.JPG
P1130113.JPG
P1130125.JPG
P1130126.JPG
P1130130.JPG
P1130133.JPG
nach oben springen

#2

RE: Wenn die Neugier nicht wär... (13.03.2010)

in Konzertberichte PUHDYS 14.03.2010 11:18
von Bernd (gelöscht)
avatar

Danke Ingo !
Das ist ja wirklich mal mächtig interessant, abseits von den P-Muggen diese gemütliche Stunde.
Gab es was wirklich neues zu der O2-DVD ? Haben sie neben den Monat nun auch wenigstens das Erscheinungs-Jahr bestätigt?
Lustige Idee auch mit den Handzetteln, finde ich.

nach oben springen

#3

RE: Wenn die Neugier nicht wär... (13.03.2010)

in Konzertberichte PUHDYS 14.03.2010 12:41
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Danke Ingo, super interessant geschrieben. Dass Frau Kellerbauer aus Freiberg ist, wusste ich zum Beispiel nicht.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#4

RE: Wenn die Neugier nicht wär... (13.03.2010)

in Konzertberichte PUHDYS 14.03.2010 13:31
von HH aus EE (gelöscht)
avatar

Manchmal ist es wahrscheinlich doch von Vorteil, in der Hauptstadt zu leben. Man ist näher dran an vielen Geschehnissen und eben auch an Veranstaltungen, wie dieser.
Die hatte ich eigentlich auch im Visier, aber dafür (schon wieder) nach Berlin zu fahren, geht schon ziemlich in die Geldbörse bei diesen Spritpreisen. Ich bin, zugegebener Maßen, ein Fan von BARBARA KELLERBAUER und darüber hinaus vieler toller Songs, die in der Singebewegung der DDR entstanden sind. Auch viele der heutigen Rockstars oder Texter kommen, bzw. leider auch kamen, aus dieser Ecke (Tamara Danz, Gerhard Gundermann) . Es hätte mich sehr gereizt zu erleben, wie Barbara Kellerbauer den Abend mit den beiden Altrockern der PUHDYS moderiert hat, da die Künstlerin eine sehr charmante und einfühlsame Gesprächspartnerin ist. Außerdem wäre dann einer mehr der Generation „50 Plus“ im Saal gewesen .

Kleine Randnotiz: „Wenn die Neugier nicht wär“ ist kein Lied von BARBARA KELLERBAUER, sondern eine Textzeile aus dem „Knüpflied auf eine Unruhestifterin“, das in den 60ern vom OKTOBERKLUB gesungen wurde. Der Text stammt von Paul Wiens und die Musik schrieb der Kanadier PERRY FRIEDMAN, der damals in der DDR lebte und Mitinitiator der Singebewegung war.

Das Lied wurde auf der ersten LP des Oktoberklubs im Jahre 1967 veröffentlicht und die Platte ist schon eine gesuchte Rarität. Friedman selbst hat diesen Song während der berühmten Hootenany-Veranstaltungen gesungen. Belege von damals, Text, Melodie und Plattencover, anbei – siehe unten.

Angefügte Bilder:
Knüpflied_800_574.jpg
Oktoberklub_800_570.jpg
nach oben springen

#5

RE: Wenn die Neugier nicht wär... (13.03.2010)

in Konzertberichte PUHDYS 14.03.2010 14:02
von axel (gelöscht)
avatar

hut ab hartmut, das ist eben wissen, welches nur sehr wenige haben.
der grund meines beitrages ist aber: warum setzt ihr sooooooooo riesengroße fotos rein? die kann nun wirklich jeder, der einen pc hat, etwas kleiner machen vor dem hochladen. danke

nach oben springen

#6

RE: Wenn die Neugier nicht wär... (13.03.2010)

in Konzertberichte PUHDYS 14.03.2010 19:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Schade, dass ich keinen aus dem Forum getroffen habe, aber Danke für die Reaktionen.
@ Bernd, das Erscheinen der DVD wurde bestätigt, das Jahr leider nicht, hoffen wir mal 2010 !
@ Petra, Frau Kellerbauer kannte seltsamerweise aber nicht die Lokalität "Kreller", soll ja das Stammlokal der Puhdys dort sein, danach hatte sie die beiden auch gefragt.
@ HH, danke für die Info´s. Sie hatte das Lied am Anfang gesungen und da ich es nicht kannte, dachte ich, es ist eines von Ihr.
@ Axel, nächstes Mal nehm ich mir die Zeit, die Fotos vorher zu verkleinern, hatte ich nicht dran gedacht, dass die ja beim vergrößerten gucken schlecht zu erfassen sind.Sorry !
LG Ingo

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9528 Themen und 98945 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0