#1

Bernds Stellungnahme

in Anregungen, Tipps, Kritik, Lob zum Forum 28.12.2011 18:21
von Bernd (gelöscht)
avatar

Bernd hat vor seinem Ausscheiden aus diesem Forum eine letzte stellungnahme hier eingestellt. Der ursprüngliche Titel war: Stellungnahme zum Vorwurf des Puhdys-Fanclub Das Buch.
Darin beklagt er einige Vorkommnisse aus der jüngsten Vergangenheit, die es im und um das Forum gab und schließlich zu Bernds rückzug führten.
Für die Weiterführung und ggf. einen Neuanfang sind Vorhaltungen an wem auch immer aber völlig kontraproduktiv, genau wie die Darstellung / Gegendarstellung verschiedener Standpunkte zur Forenführung.

Daher hab ich mir erlaubt, Bernds Beitrag in dieser Hinsicht etwas zu entschärfen. Geänderte Passagen sind rot gekennzeichnet.



Wie einige vielleicht mitbekommen haben, wurde auf der Seite des PFC_Das_Buch das Ende dieses Forum thematisiert .
Ich möchte ..... einiges richtig stellen:

- Kritiken werden nicht gelöscht, weil sie sachlich sind, aber das was es zu Weihnachten hier ..... zu lesem gab, waren Unterstellungen gegen meine Person (Bernd) .....
So empfand es Bernd und hat die Beiträge wohl gelöscht. Sein gutes Recht, denn er war Seitenbetreiber und Admin und hatte die Möglichkeit, sich auch in der Form zu wehren. Dass die User des Forums diese Reaktionen nicht mittrugen, genau wie die angesprochenen Personen der PFC Buch, hat Bernd möglicherweise ebensowenig geahnt, wie er die daraus resultierende Eskalation erwartet haben dürfte.
- Es war nie der Fall, daß ich "Wunschlisten" von Usern abarbeite, um ihre Kontrahenten aus dem Forum zu löschen , weder in die eine, noch in die andere Richtung Ich hab keine Ahnung wer oder was gemeint ist. Ich bin der Meinung, am Ende hat der Betreiber den Hut für ein Forum auf. Daher sollte er im Interesse des Forenfriedens auch darauf Einfluss nehmen, dass das Forum von NIEMANDEN als Plattform für die Darstellung eigener, extremer Standpunkte missbraucht wird. Störenfriede, personifizierte Intoleranz und ewige Nihilisten entfernt man am besten recht früh.
- Bei Eskalationen waren schnelle Reaktionen erforderlich, so konnte das (vorübergehende) Schließen von Beiträgen auch Wunder bewirken. Teilweise nach unseren Erfahrungen erfolgreich heikel: denn wo fängt Eskalation an, was muss man als Diskussion aushalten? Ein Forum ohne Diskussion geht nicht, genau wie eins mit ständiger provokation nicht geht
- In meiner Ausschreibung habe ich noch ergänzend begründet, warum ich keine Fanclubs berücksichtige .... Ich bin bekennender Fan einer Kräftebündelung und gedeilicher Zusammenarbeit ohne die Vielfalt dabei einzuschränken. Fanclubs als Forenbetreiber finde ich solange gut, wie sie nicht in direkter Abhängigkeit zu ihren Bands stehen oder aus ihren Standpunkten Dogmen machen. Negative Beispiele gibt es ausreichend, genau wie es sicher positive gibt.
- Das Forum wird nicht geschlossen sondern geht unter anderem Admin weiter

Die allerletzte Frage hab ich gelöscht, da sie ein überflüssiger Ausbruch Bernds war, der erneut für Zwiehtracht gesorgt hätte
LG Bernd

zuletzt bearbeitet 29.12.2011 14:41 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Stellungnahme zum Vorwurf des Puhdys-Fanclub Das Buch:

in Anregungen, Tipps, Kritik, Lob zum Forum 29.12.2011 01:55
von Fred | 747 Beiträge | 1652 Punkte

Was soll man sagen? Eigentlich ist es wohl am besten zu schweigen. Denn dieses Forum war vor wenigen Wochen noch richtig angesagt. Nun wirft der "Macher" hin. Wer daran welche Aktien hat, das kann und will ich nicht nachvollziehen. Viel wichtiger ist, weiter zu machen. Und zwar mit Spaß an der Sache, einem lächeln auf den Lippen und jeder menge Toloranz. Das was dieses Forum an den Rand des Abgrunds führte, grenzt an Dogmatismus und Egozentrik.
Wer maßt sich an Recht zu haben? Die user des Forums haben zweifelsohne das Recht, sich zu positionieren, zu sagen wo ihre Schmerzgrenze liegt (wenn es denn überhaupt so weit kommen muss) und Rücksicht, Verständnis und entsprechende Reaktionen einzufordern. Doch wenn ein Forenbetreiber dem nicht nachkommen will oder kann, ist eine Eskalation wohl unausweichlich. Schlimmstenfalls laufen die user scharenweise weg oder der Betreiber wirft hin.
Irgendwo da befinden wir uns gerade.
Bernd ist weg. Er wollte es so.
Ihm gilt es, für die guten Zeiten Danke zu sagen. Und seine Verdienste überwiegen sicher die Missklänge des Abgangs, wenngleich das ganze Drum und Dran tiefe Spuren, Verbitterung und Enttäuschung auf beiden Seiten hinterlassen hat, wie es scheint.
Ich kann einiges von dem was bernd schreibt, ganz gut nachvolliehen, anderes halte ich vorsichtig gesagt für ungeschickt formuliert, da es polarisiert, den "Anderen" Schuld zuweist. Mit welchem Ergebnis? Keinem! Weil Vorwürfe und Reaktionen die Fronten verhärtet haben und ein Miteinander unmöglich machten.
Womit sich die Frage - wie weiter - stellt. Wie gehabt schlage ich vor. Hier sind kluge Köpfe unterwegs. Jeder machte das, was ihm gefiehl, wenn er Lust dazu hatte. Genau das war die Stärke des Forums. Sie sollte es bleiben.
Mit der Akzeptanz dass es keine Gurus in der Szene gibt, dass es keine Überband oder ähnliches gibt und geben kann, damit wurde das Forum groß und zur Heimat für viele. Mit der Debatte um persönliche Verdienste, zum Teil um Geschmack und persönliche Dinge, geriet es an den Abgrund.

Und nun? Wenn die user sachlich weitermachen möchten, geht es weiter (hoffe ich hinzubekommen), wenn sie nicht mitziehen, dann wird das Forum ein Dump, dass irgendwo zu Recherchezwecken einsehbar bleiben wird.

In den nächsten Tagen, werde ich mich drum kümmern, dass man das Forum wieder ordentlich nutzen kann und hoffe ich bekomme das hin. ansonsten hoffe ich auf ein paar Beiträe und versuche vor allem das alte Forum zu sichern.

PS: Sowas hatte ich schon mal 2006. Vor 5 Jahren verstarb mein Freund Micha und alle Infos drohten unterzugehen. Das genau wollte ich damals wie heute verhindern. Daraus ging etwas ganz Neues hervor, das Michas erwartungen an eingen Stellen sicher weit übertroffen hat. Und dieses Forum? Hat es ebengfalls verdient, nicht geschlossen zu werden. Also lasst uns weitermachen.

Beste Grüße und herzlich willkommen zu guten, niveauvollen Diskussionen, Monologen und sonstigen Beiträgen

Euer Artikater und Fred


Fred

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
2 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9629 Themen und 99553 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2