#21

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 25.02.2012 09:48
von Claudia KM | 1.332 Beiträge | 2727 Punkte

Mein ersten Konzert von den Jungs war am 26.5.2007
ich war schon lange fan von den jungs aber ich habe mir zeit gelassen für mein erstes Konzert der jungs . Mein Kumpel kam zu mir und fragte ob ich nicht lust habe zum Konzert zugehen und ich fragte wann und mein Kumpel sage na heute darauf fragte ich ihn ob es noch Karten gibt und er meinte ja aber nur an der abendkasse .
wier sind dann zu abendkasse gegangen ich habe mich sehr gefreud das ich noch eine karte bekommen habe nun hieß es für mich vor den eingang zustehen und als es dann rein ging
hate ich Glück gleich in der ersten reihe zustehen ich war begeistert von den konzert und von der natülichkeit von den Jungs so das ich noch am selben Abend zu mir gesagt habe die will ich wieder sehen


Alles was zuende ist kann auch anfang sein.
Was bleibt sind freunde im leben .
zuletzt bearbeitet 25.02.2012 09:53 | nach oben springen

#22

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 25.02.2012 11:25
von Schuhladen63 (gelöscht)
avatar

mein erstes Konzert war in den 70igern als Teenie, stand am Fenster vom Kulturhaus in Beeskow.
2009 in Eisenhüttenstadt zum Stadtfest
2009 Live in Straußberg

nach oben springen

#23

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 25.02.2012 20:17
von Marcus-S | 1.464 Beiträge | 2898 Punkte

Das ist ja echt eine prima Idee hier und sehr sehr interessant zu lesen.

Geb auch mal kurz mein Geschichtchen:

Das erste Mal habe ich den Band in Bernau b Berlin erlebt, zum genauen Datum müsste ich noch recherchieren. Jedenfalls waren sie hier gerade mit ihrem brandneuen Album Undercover unterwegs.
Zu Hause im Regal rekelte sich noch einsam und allein nur das Album Wilder Frieden. Nun ist man ja nach nur einem Konzertbesuch noch lange kein Fan, doch so langsam entwickelte es sich.
Zuvor habe ich nur 2 Schulvorträge an meiner Realschule über die Puhdys gehalten und erwähnte solche Titel wie: Rockerrente oder Alt wie ein Baum zur Historie nebenbei. Einen Bezug zu den Lieder hatte ich nicht, habe nur das Lied vom Alten Baum schon im Radio gehört.

An das erste Konzert kann ich mich noch sehr gut erinnern, so extrem wie ich hier unter Gänsehaut und großem Staunen zur Bühne rauf sah. Da kamen plötzlich hinter der "Gott-Figur" diese Musiker auf die Bühne und rockten los, die ich zu Hause auf meiner Scheibe gern hörte. Ein irres Gefühl, ich war auch zuvor noch nie auf einem Konzert. Den ersten Song vom Lieben Gott kannte ich sogar, und die Lichtshow und alles einfach ...*fast umfall*
Ich fands auch sehr beeindruckend, da war so ein großer Mensch, der mit Gitarre eine Energie ans Publikum brachte, mit den Armen wunk und alle parierten und klatschten, sangen alles mit. Oder ein anderer mit Gitarre, der uns "noch" Kindern freundliche Augen machte und immer für einen Spaß bereit war.
(Ich habe mir die Namen nicht gemerkt, also wer dort wie heißt oder genannt wird)
Ich glaube an diesem Abend habe ich weder geklatscht, noch mitgesungen, es war einfach wie im Rausch und die Gänsehaut >irre!
Hinterher gabs zwar taube Ohren, was mir auch völlig neu war, aber ich sagte zu meinem Begleiter, zu denen muss ich wieder hin.
Ich hatte kein Internet und war so nur auf Plaktate und andere Werbung angewiesen. In weit aus größeren Abständen als heute besuchten wir dann alle Konzerte, von denen wir irgendwie erfahren haben.

Sehr Schade nur, dass ich von dem Konzert gar keine Erinnerungsstücke in Form von Bildern oder Eintrittskarte mehr habe. Man hat sich darüber keine Gedanken gemacht, mal dies zu sammeln.

Viele Grüße
Marcus

zuletzt bearbeitet 25.02.2012 20:39 | nach oben springen

#24

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 26.02.2012 10:55
von Egi | 144 Beiträge | 292 Punkte

Ja, auch die Saarländer können hier ihren Beitrag leisten.
Zur Vorgeschichte: Nachdem wir von dem PUHDYS-Virus in den 70-ern in Form von 'Der Legende von Paul und Paula' schon infiziert waren, schafften wir uns die ersten LPs, die auf dem Markt waren, an. Dann kam die Zeit, in der wir Oliver auf die Welt brachten und ein Haus bauten, aber das Virus arbeitete ansscheinend latent weiter. Denn die 'Krankheit' brach ab 1984 mit allen Nebenwirkungen aus. In diesem Jahr fuhr ich nämlich mit meinen Eltern zum Verwandtenbesuch nach Thüringen. Wir mussten ja damals pro Tag 25 DM in Ostmark umtauschen und es stellte sich dann die Frage, was konnte man von dem Geld kaufen. Das Einzige, was für mich interessant war, waren Bücher und Schallplatten. So kam ich u. a. zu 'Das Buch'. Als wir die Platte zu Hause hörten, war es dann um uns geschehen.
Im Jahr darauf kamen die PUHDYS dann in unsere Nähe, nach St. Ingbert. Wir fuhren mit unserem Oliver (damals 8 Jahre) zum Konzert und waren sofort hin und weg, als die Jungs mit Intro und Computerkarriere begannen. Außerdem lernten wir gleich Fans kennen, die uns in den Kreis derer brachten, die von Ralf Fitzner über PUHDYS-Konzerte im Westen informiert wurden.

Seit diesem Jahr begleiten uns die PUHDYS in allen Lebenslagen und wir haben in dieser Zeit etwa 100 Konzerte besucht und eine Menge interessante Menschen und Städte kennnen gelernt.

Angefügte Bilder:
Puhdys1.jpg
nach oben springen

#25

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 26.02.2012 17:18
von Fred | 747 Beiträge | 1652 Punkte

Man sieht, diese Krankheit ist unheilbar! Aber bei regelmäßigem Gebrauch der Wunderdroge Puhdys sollen keine schmerzhaften Synthome auftreten. Nur gut, dass du dich an die Verordnung der Herren Doctores Birr und Co hälst *ggg*

ich bin ehrlich beeindruckt


Fred

zuletzt bearbeitet 26.02.2012 17:19 | nach oben springen

#26

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 26.02.2012 20:07
von manni | 453 Beiträge | 878 Punkte

Das erste mal hab ich die Puhdys 1973 zur 1000Jahr feier von Heiligenstadt als Schüler mit Frank Schöbel und Chris Doerk erlebt.Und so nen richtiger Fan bin ich dann Anfang der 80iger Jahre geworden,wo ich meinen ersten Plattenspieler hatte.War ne geile Zeit.

nach oben springen

#27

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 27.02.2012 10:42
von Rosalie | 2.759 Beiträge | 5209 Punkte

Mein 1. Puhdyskonzert dürfte etwa 1977 im KUlturhaus Jena-Lobeda gewesen sein. Ca. 1982-84 waren die Jungs noch mal im Volkshaus Jena. Ich habe mal eine "Statistik" gemacht,welche Konzerte ich besucht habe. Bei Gelegenheit krame ich die Liste mal raus , da kann ich evtl. noch genaueres nachschieben.

nach oben springen

#28

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 09.05.2012 00:01
von Puhdy6 | 5.769 Beiträge | 12501 Punkte

Jetzt habe ich doch von meinem Bericht, Eintrag#16 in diesem Thread, tatsächlich noch die Eintrittskarten gefunden. Irgendwie schaff ich hier das zitieren nicht, deshalb kopier ich nochmal paar Seiten von dort:

Anfang Zitat:
Nun zu dem eigentlichen Thema `Puhdys`. Ich habe erstmals Mitte der 70er von Ihnen etwas erfahren und auch gehört und bin seitdem von der Musik und von den, für die damalige Zeit doch außergewöhnlichen deutschen Texten, fasziniert. So etwas hatten wir im Westen noch nicht. Damals begann dann auch eine durchaus normale Fankarriere, d. h. Platten kaufen, auf Plattenbörsen stöbern und meine Brüder in Fulda (damals Zonenrandgebiet ) hörten zum Leidwesen unseres Vaters im Radio immer wieder `Stimme der DDR`, nur um etwas von den Puhdys zu erfahren.

Irgendwann war es dann soweit, sie riefen ganz aufgeregt an und teilten uns in Paderborn mit, dass die Puhdys in Eschwege spielen werden, also nur so ca 170 KM von uns entfernt. Natürlich sind wir an einem Wochentag (abends) dahin gerast und nachts auch wieder zurück. Es muss so 1979/1980 gewesen sein, also doch schon ziemlich lange nachdem wir Fans geworden waren. Dies war natürlich ein einschneidendes Erlebnis, die Idole zum ersten mal live gesehen zu haben.

Nur eines hatte uns gewundert, nämlich dass Gunther Wosylus so geschrumpft war und in kurzen Hosen spielte, das heißt, wir hatten vom Wechsel am Schlagzeug bis dahin nichts mitbekommen und sahen so das erste mal unseren Klausi.

Eine weitere positive Überraschung erlebten wir am nächsten Tag als wir in die Paderborner Zeitung schauten, da stand, dass die Puhdys am kommenden Samstag bei der zentralen Veranstaltung der Jugendtreffs des Kreises Paderborn in der Schützenhalle spielen würden. Werbung dafür hatten wir vorher nie gesehen, denn für Jugendtreffs waren wir schon zu alt und 3 Tage später war auch noch ein Konzert in der Stadthalle Gütersloh, also alles direkt vor der Haustüre. Natürlich waren wir bei beiden Veranstaltungen und eine Woche später noch einmal zu einem Konzert in Lippstadt. Die erste Fahrt nach Eschwege haben wir trotzdem nicht bereut, im Gegenteil.
Ende Zitat

Und hier jetzt die Eintrittskarten, Gruß,Hubert!

Angefügte Bilder:
docu0692.JPG
docu0693.JPG
docu0694.JPG
docu0695.JPG
docu0696.JPG

Nichts bleibt für die Ewigkeit, alles hat seine Zeit!

Puhdys-Forum auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/526925600653933/
nach oben springen

#29

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 09.05.2012 14:10
von Steine-Silke (gelöscht)
avatar

Mensch Hubert,

du warst ja wieder fleißig...ich habe unsere Jungs ja auch ´81 das erste Mal live erlebt..

...grins..also auch schon mit dem "Schrumpf-Gunther"..aber, da trug er schon lange Hosen

Schöner Bericht, was man sich doch noch so Alles nach Jahrzehnten merkt, enorm...

..ich kann mich auch noch gut an das gemeinsame Bierchen mit Maschine und Quaster in der
Fabrik erinnern

..übrigens...das Zitieren kriege ick Dussel auch immer noch nicht hin...wir arbeiten dran..

nach oben springen

#30

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 09.05.2012 19:59
von vofa | 159 Beiträge | 321 Punkte

Mein erstes Konzert war etwa 1975/76 im Steintor in Halle. Bis zum Einlass wusste ich nicht warum ich unbedingt am Wochenende vormittags dahin sollte. Um so grösser war dann natürlich die Freude.Hatte einen Sitzplatz in der zweiten Reihe und war begeistert.An einige Details kann ich mich auch noch erinnern, z.B. an einen Quaster mit Teufelsmaske bei "VINETA" und an Gunther`s tolles Solo.
Solche Eindrücke vergisst man nie.

nach oben springen

#31

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 09.05.2012 21:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Super, ein "Aktivist" der fast ersten Stunde!! Mensch, zu der Zeit war ich noch nicht mal auf der Welt!! Aber ich weiß das meine Mama und mein Papa
die PUHDYS zu dieser Zeit kannten!!
Erzähl doch mal an was Du Dich noch so erinnern kannst!! Hat Maschine damals schon so wild mit seinen Armen gerudert? Sang Quaster schon seine
Ständchen? Gab es eine Bandvorstellung und wenn ja, wie lief die ab?

Fragen über Fragen...., aber wenn Du schon mal hier bist dann sollten wir es nutzen *lach*

nach oben springen

#32

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 10.05.2012 20:06
von Fränki | 4.915 Beiträge | 9795 Punkte

Ach Mensch ich war 1976 das erstemal bei den Puhdys und dagibt es auch eine Menge zu berichten.
Hatte ja beim Auf und Abbau geholfen und zum Konzert sag ich es war damals schon erste Sahne.
Ja Gunther`s Schlagzeugsolo bei > Wie ein Pfeil < war nich nur 5 Minuten und Quaster sang damals
schon seine > Loilita < natürlich die einfach Version. Maschine hat nich mit den Armen gerudert er hat
ein Solo gespielt vom feinsten was ich heut sehr vermisse. Natürlich gab es eine Bandvorstellung und
das hatte damals Peter Mayer getan da hieß es mal : Der Lange mit den schnellen Fingern an den Sai-
ten ist Dieter Birr kurz gesagt Maschine. Die andere Gitarre spielt Quaster unser Dieter Hertrampf ,
denn Bass zupft Harry Jeske und der Mann der nicht nur Weihnachten die Trommel haut ist Gunther
Wosylus . Dann hat Maschine gesagt an der Hammentorgel ist Peter Meyer . So das wären einige
Notitzen aus mein Büchlein aufgeschrieben 27.September 1976


MEIN LEBEN IST MAL SO UND MAL SO und wenn es mal nich so lief sag ich mir NOCHMAL
nach oben springen

#33

RE: Mein erstes Puhdyskonzert

in Mehr als 40 Jahre PUHDYS - Geschichte 14.06.2012 08:45
von Klaus 59 | 1 Beitrag | 2 Punkte

Ich bin erst seit gestern Mitglied in diesem Forum, aber schon seit ewigen Zeiten Puhdysfan. Für mich sind das die Rolling Stones des Ostens (Karat die Beatles). Die Musik von den Puhdys finde ich einfach Klasse.
Die können spielen was sie wollen, es ist immer Klasse.
Mein erstes Puhdyskonzert besuchte ich ca 1971. Sie spielten damals in Viernau (liegt in der Nähe von Suhl) vor etwa 1000 Leuten. Dieses Erlebnis werde ich nie vergessen. Schon bei´m Betreten des Saales staunten wir nicht schlecht, als wir die Alage sahen. Das war glaube ich eine Dynacord aus dem Westen. So etwas hatten wir natürlich noch nicht gesehen, geschweige denn gehöhrt. Wir kannten ja von unseren einheimischen Beatbands nur "die frisierten Radios" von "Regent".
Den Supersound und die Klasse Vorstellung leitete Quaste mit einer Sirene ein (Handleier). Es ging los mit "Hey Joe" von Deep Purble. Uns blieb fast die Luft weg. Im Laufe des Abends folgte ein Kracher nach dem anderen, Uriah Heep, Joe Cocher, Led Zeppelin ... Besonders lustig fanden wir alle das Lied "Zwei Möven...".
Die Phdys hatten zu dieser Zeit noch keine eigenen Titel veröffentlicht. Keiner von uns konnte ahnen, welch großen Erfolge in der Zukunft für diese Gruppe bevorstanden.
In der Zwischenzeit war ich immer einmal bei Konzerten, das letzte mal 2011 in Ilmenau (Akustiktour). Ich habe die Band vor Jahren auch zweimal in Filderstadt (Nähe Stuttgart) gehört und festgestellt, daß dort eine große Fangemeinde anwesend war. Das hat mich besonders gefreut.
Jedes Puhdyskonzert ist für mich Cult, und etwas besonderes.
Liebe Puhdys, weiter so, die Rockerrente muß noch warten-unszuliebe.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9631 Themen und 99563 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0