#1

Man kann es nicht fassen !!!

in Presse, Medien 23.06.2005 22:28
von Bernd (gelöscht)
avatar

Der Osten ist nicht bei Stimme

Stars aus den neuen Ländern fehlen in Hit-Show der ARD - MDR will Sensibilität erhöhen

VON Hans-Erdmann Gringer, 22.06.05, 16:24h, aktualisiert 22.06.05, 20:04h

Alt wie die Bäume sind beide. Aber Dieter Birr von den Puhdys (li., hier mit dem Kollegen Wolfgang Niedecken von der Kapelle BAP vor dem Palast der Republik in Ostberlin) schafft es nicht in die Hit-Show der ARD. (Foto: ZB)

Halle/MZ. Die Wellen schlagen hoch, die Musikfans sind sauer: Die ARD kennt die Stars aus dem Osten nicht. Für die dreiteilige Musik-Gala "Deutschlands größte Hits - Das Beste aus 50 Jahren" wurde im ersten Teil keine Gruppe, keine Sängerin, kein Sänger aus den neuen Bundesländern berücksichtigt.
Auch in den folgenden zwei Teilen (der nächste am Donnerstagabend) sind sie nicht dabei. Puhdys, City, Karat - Fehlanzeige. Frank Schöbel, Dirk Michaelis ebenso. Veronika Fischer, Nina Hagen? Kein Thema. Mit dabei aber die Wildecker Herzbuben, Cliff Richard und Schnellzeichner Oscar aus "Dalli, Dalli".

Der Südwestrundfunk in Stuttgart, der die Show produzierte, findet dürftige Worte der Rechtfertigung. "Ich kann die Aufregung nicht verstehen", so Pressesprecher Wolfgang Utz zur MZ. Ostthemen kämen in der Sendung in breitester Form vor. Man blicke in der Show ja nicht nur auf Stars und Hits, sondern auch auf Trends zurück. Utz räumte ein, dass Live-Künstler aus dem Osten in den aktuellen drei Staffeln nicht dabei seien.

Immerhin taucht Thomas Natschinski heute in einem Einspielfilm in der Kategorie Rock'n'Roll mit dem Lied "In der Mokka Milch Eisbar" auf. Nach West oder Ost zu schauen, sei "sowieso falsch angelegt". Im übrigen seien bereits im Vorjahr bei "Deutschlands größte Hits" die Gruppen City, Karat und die Pudhys zu hören gewesen.

Jürgen Kerber, Chef der in Halle ansässigen Agentur Jay Kay meint: "Da müssen die Redakteure aus dem Osten mal ihren Westkollegen in Sachen Stars ein bisschen mehr Nachhilfe geben. Es gibt ja auch noch kein zusammengefasstes deutsch-deutsches Musik-Lexikon. Die Hit-Paraden von einst sind immer noch getrennt in Ost und West. Anhand der CD- und Platten-Verkäufe könnte man die zusammenführen. Nur: Die Mühe hat sich noch keiner gemacht." Bei Kerber werden Ost-Stars wie Martin Jones, Bianca Graf und die Gruppe Perl produziert und "laufen im Radio hoch und runter, auch im Westen."

Sauer reagiert inzwischen der MDR. "Die Tatsache, dass in dieser ARD-Show keine Hits aus der DDR-Musikgeschichte auftauchen, ist bei uns und den Zuschauern in unserem Sendegebiet auf Unverständnis gestoßen", sagte MDR-Fernsehchef Wolfgang Vietze der MZ. Die Begründung des produzierenden SWR, es habe in der DDR keine Charts gegeben, könnte seiner Ansicht nach "eine schnelle Ausrede sein, denn wir wissen, dass dies so nicht stimmt".

Gruppen wie City, Karat oder die Puhdys seien mit ihren Hits sehr wohl im Westen bekannt gewesen. "Man hätte also Interpreten aus dem Osten ohne Mühe, vielleicht auch durch eine Nachfrage bei uns, berücksichtigen können." Vietze kündigte an, die Show zum Anlass zu nehmen, um erneut über das Thema Ignoranz gegenüber Ost-Stars innerhalb der ARD zu diskutieren. "Für künftige derartige Produktionen ist es wichtig, dass man die Sensibilität erhöht, bei dem einen oder anderen möglicherweise auch erst schafft. Gerade dann, wenn es um eine Show wie ,Deutschlands größte Hits' geht."

Dass das Fehlen von Ost-Stars bei öffentlich-rechtlichen Unterhaltungssendungen kein Einzelfall ist, bewies der Ende Mai im ZDF ausgestrahlte deutsche Vorentscheid zum Grand Prix der Volksmusik. Auch hier waren Stars aus den neuen Ländern nicht dabei.

Die weiteren Teile der Show: diesen und kommenden Donnerstag, 20.15 Uhr, ARD.

Der Link:

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServ...d=1018881578428

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und was sagt Ihr nun dazu ??? War gestern in meinem GOOGLE-Newsletter zum Thema PUHDYS...
Der Rock im Osten wird totgeschwiegen ? Keiner weiß was von den PUHDYS, RENFT, KARAT, CITY ?
Solche Sendungen sollte man boykottieren. Die PUHDYS sollten beginnen, mal darüber nachzudenken, ob es überhaupt noch sinn macht, mit Presse und Medien zusammen zu arbeiten. Ich glaube, daß sie es wirklich nicht nötig haben. Oder waren sie schon mal länger in einem Musikkanal zu sehen, in vielen Radiosendungen zu hören ? Ich erinnere mich noch an eine ver"NEBEL"te Show im ZDF... Da waren ja die Berichterstattungen zum letzjährigen Konzert in Berlin von RTL und die Berichte im MDR um Längen besser.
Oh Mann, man kann gar nicht soviel fressen, wie ich kotzen müßte !!!

An die ARD: DANKE FÜR NICHTS !!!



IST ES ZU LAUT, BIST DU ZU ALT !!!

Ist es nicht schön wenn die Vermieterin mit dem Besen klopft, weil die Musik so laut ist? Also für mich ist das immer ein Zeichen das die Lautstärke passt und die Message rüber kommt :)


zuletzt bearbeitet 07.06.2014 21:42 | nach oben springen

#2

RE:Man kann es nicht fassen !!!

in Presse, Medien 25.06.2005 14:05
von Shoby | 684 Beiträge | 688 Punkte

War das nicht schon immer so in den letztem Jahren?

Immer wenn bei ARD, ZDF und dessen "Ableger-Brut" mal ein Auftritt einer Ost-Band war (Betonung liegt hierbei auf WENN), war der niemals länger als 2-3 min. Und in der Wiederholung wurden sie dann ganz herausgeschnitten.
Ich habe mal vor einiger Zeit über E-Mail beim NDR angefragt warum das so ist mit dem herausschneiden. Als Antwort kam, das man auch auf Grund der Sendezeit Entscheidungen treffen müsse .

Schon komisch, als es die Grenze noch gab, und mal ein Ost-Künstler oder eine Ost-Band in ARD oder ZDF auftraten, dauerten die Auftritte entschieden länger.

Aber so sind die Öffentlich-Rechtlichen halt. Alle Kohle in die Ausländischen Künstler pumpen.
Da lobe ich mir RTL . Auch wenn man dort nicht oft etwas über Musik aus den neuen Bundesländern hört und sieht, aber wenn - DANN AUSFÜHRLICH !!!

Wir Brauchen keine Stars aus Amerika !!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Stephan
Forum Statistiken
Das Forum hat 8962 Themen und 95512 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0