#1

Was noch so los war am 15.08.09 beim Stadtfest Dresden

in Off-Topic 16.08.2009 10:38
von Kundi (gelöscht)
avatar

Fotos Meg Pfeiffer auf dem Theaterplatz,

Angefügte Bilder:
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 003.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 004.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 008.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 010.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 014.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 024.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 036.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 048.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 049.jpg
zuletzt bearbeitet 16.08.2009 10:44 | nach oben springen

#2

RE: Was noch so los war am 15.08.09 beim Stadtfest Dresden

in Off-Topic 16.08.2009 10:52
von Kundi (gelöscht)
avatar

Rock'n Roll im Stil der fünfziger Jahre gewürzt mit viel Humor - Tom Twist aus Leipzig

Angefügte Bilder:
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 058.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 059.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 062.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 065.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 066.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 077.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 085.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 102.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 105.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 109.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 111.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 113.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 117.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 118.jpg
zuletzt bearbeitet 16.08.2009 11:01 | nach oben springen

#3

RE: Was noch so los war am 15.08.09 beim Stadtfest Dresden

in Off-Topic 16.08.2009 11:02
von Kundi (gelöscht)
avatar

Coppelius auf dem Schlossplatz . Diese Band stellt manche herkömmliche Metal-Band in den Schatten. Mit ungewöhnlichen Instrumenten wie Klarinette, Kontrabass, Cello und einer explosiven Bühnenshow begeisterten sie die Massen. Diese Kapelle guck ich mir irgendwann noch mal in Ruhe an.

Angefügte Bilder:
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 332.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 337.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 338.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 340.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 348.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 349.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 352.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 356.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 358.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 361.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 366.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 367.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 378.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 379.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 380.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 381.jpg
SILLY u.a..15.08.09 Stadtfest Dresden 387.jpg
zuletzt bearbeitet 16.08.2009 11:55 | nach oben springen

#4

RE: Was noch so los war am 15.08.09 beim Stadtfest Dresden

in Off-Topic 16.08.2009 12:45
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Mit Tomtwist zum Stadtfest in Dresden 09
Mit Vorbands ist es bei mir so eine Sache – die Einen sind mir thematisch zum Ostrock zu unpassend, die Anderen sprechen mir zu wenig Deutsch und die Dritten sind mir zu schrill.
Bei Tomtwist kam dies alles zusammen. Und doch finde ich sie hier einer Erwähnung wert.
Diese Jungs sind sowas von klasse, eine Partyband mit Pfiff, würde ich mal sagen. Im Nu hatten sie die auf Silly wartenden Fans um den Finger gewickelt – einschließlich der Schreiberin.
Sie griffen ganz tief in die Mottenkiste und waren auch von Outfit, wenigstens Oben rum , nahe an den 50ziger Jahren.
Sehr schön fand ich den Titel „Wir sind Mugger“ . Erst dachte ich, sie können Silbermond und Silly tatsächlich nicht auseinanderhalten – die heutige Jugend eben! Aber der Gag war eiskaltes Kalkül.
Ich hatte eigentlich vor, an ihnen nur mal meine Technik auszuprobieren, aber die Clips und Bilder stell ich mal hier rein, falls euch mal irgendwo Tomtwist begegnet, schaut sie euch an und habt Spaß!

http://www.youtube.com/watch?v=2I5NOFFV6mQ





Klick mal druff hier:

zuletzt bearbeitet 17.08.2009 20:09 | nach oben springen

#5

RE: Was noch so los war am 15.08.09 beim Stadtfest Dresden

in Off-Topic 16.08.2009 14:29
von Kundi (gelöscht)
avatar

Das Wochenende vom 14.08. bis 16.08.2009 stand voll im Zeichen des Stadtfestes der sächsischen Landeshauptstadt. Am Sonnabend zog es auch uns nach Elbflorenz. Das musikalische Rahmenprogramm hatte es einfach in sich. Doch uns lockte nicht Peter Fox, der am selben Tag bei den Filmnächten am Elbufer spielte. Wir wollten SILLY und Coppelius sehen. Wie bei Stadtfesten üblich, galt es zunächst diverse Straßensperrungen zu umfahren.
Nachdem wir unseren fahrbaren Untersatz geparkt hatten, gingen wir erstmal auf eine Erfrischung in den schönen Augustusgarten. Dieser Biergarten ist uns in letzter Zeit ein bissel ans Herz gewachsen. Man hat von dort einen wunderbaren Ausblick auf die Dredner Altstadt und kann faktisch im Grünen angenehme Stunden verbringen. Es schien als wäre ganz Dresden auf den Beinen. Als wir die unüberschaubaren Menschen mengen.auf die Elbwiesen, auf die gegenüber liegenden Brühlschen Tterrassen und auf die Augustusbrücke sahen Im Augustusgarten war sowieso die Hölle los. Doch wir hielten uns nicht lange auf. Zunächst trieben wir mit dem Strom von Stadtfestbesuchern auf den Theaterplatz. Dort war vor der Semperoper die Hauptbühne aufgebaut.Der „liebe Gott“ muss ein Dresdner sein oder die Veranstalter des Stadtfestes müssen einen heißen Draht nach oben haben, denn es herrschte allerschönstes Sommerwetter.
Die Moderatoren eines Radiosenders unterhielten die Leute gerade mit ein paar Gewinnspielen. Wenig später spielte die Leipziger Band Tom Twist. Die 3 Musiker haben sich dem klassischen Rock’n Roll verschrieben. Anfangs war ich gar nicht so begeistert von den Jungs, aber mit fortschreitender Zeit und nach 2 Getränken ließ ich mich auch auf dieses muntere Trio ein. Tom Twist spielte wirklich mit Witz und mit coolen Sprüchen heizten sie den Dresdnern zusätzlich ein. Einige begeisterte Fans tanzten zur Musik ausgelassen vor der Bühne Zu hören gab es sowohl Rock’n Roll-Kassiker als auch Eigenkompositionen und das alles im Rockabilly-Stil. Die Band spielte an diesem Abend zwei Blöcke und sie machten wirklich Stimmung.
Der nächste musikalische Act war Meg Pfeiffer, für mich war eine absolute Neuentdeckung. Gitarrist Johannes Gerstengarbe bereitete zunächst die Zuschauer auf das Erscheinen der Country-Diva aus Sachsen vor. Er erzählte unter anderem, dass Meg Pfeiffer unlängst einen Plattenvertrag bei einem Major-Lebel unterschrieben hätte und Meg Pfeiffer nach Silbermond und Polarkreis 18 das nächste ganz große Ding wäre. Frontfrau Meg Pfeiffer wurde dann auch gebührend begrüßt und mit ihrem modernen Country-Rock wußte sie durchaus zu gefallen.Man darf gespannt sein, wie sich diese neue scächsische Musikhoffnung künftig entwickeln wird. Das erste Album soll noch in diesem Jahr erscheinen. Über das folgende Programm der Radio Piloten decke ich mal den Mantel des Schweigens. Ich sag mal ganz dipolmatisch nur, dass die nicht mein Fall waren.
Gegen 22.45 Uhr gab es das traditionelle Feuerwerk. Die Menschen schauten gespannt und gebannt auf diesen Feuerzauber am Himmel. Der Theaterplatz war inzwischen übrigens sehr gut gefüllt.
Kurz nach 23.00 Uhr kam endlich SILLY auf die Bühne und zwar mit dem bekannten „Unterm Asphalt“-Intro. Ich habe die Band über ein Jahr nicht mehr live gesehen und deshalb freute ich mich sehr auf diese Mugge. Die Band wurde stürmisch begrüßt, was den Musikern sichtlich Freude bereitete. Am Schlagzeug nahm gestern Ronny Dehn Platz, die Basti-Fans waren deswegen sicher ein wenig traurig. Anna Loos und ihre männlichen Kollegen rockten ordentlich los. Mit Spielfreude, kraftvollem Sound und einem wahren Hit-Feuerwerk verwandelten die Musiker Dresden für die nächsten Minuten in SILLY-Town. Einer grinste besonders übers ganze Gesicht. Das war natürlich Bass-Professor Jäcki Rezniczek, der ja aus Dresden stammt. Sich über die musikalischen Qualitäten der SILLY-Musiker ausführlich auszulassen, hieße Eulen nach Athen zu tragen. Seit über 30 Jahren mischt die Band nun schon in der obersten (ost-)deutschen Rockliga mit. Auch diverse Schicksalsschläge konnten SILLY nicht auf Dauer stoppen.Seit 2005 sind sie wieder auf Tour und erfreuen uns mit iherer Musik.
Frontfrau Anna Loos wirbelte über die Bühne und sie suchte ständig Kontakt zum Publikum.
Mit ihrer geballten Power eroberte sie sich auch die Zuhörer auf dem vollen Theaterplatz
Sie erzählte natürlich auch, dass SILLY gerade am neuen Album arbeitet. Auf dieses Album warten wir alle ja schon sehnsüchtig.
Wer SILLY nicht kennt, sollte sich mal ein Livekonzert der Kapelle ansehen und da speziell auf die an den Titel „Bye, Bye“ anschliessende Reprise achten. Wenn Keyboarder Ritchie Barton zur Gitarre greift, ist es soweit und ein wahrers musikalisches SILLY-Gewitter entlädt sich über den Zuhörern. Das war auch gestern wieder so. Ich war von der Wucht der Reprise wieder absolut gebannt.
Nach den Zugaben präsentierten sich Anna Loos und die 6 Männer nochmal strahlend dem Publikum. Für uns war aber keine Zeit zu verschnaufen, denn auf dem Schlossplatz hatte schon das Konzert von Coppelius angefangen. Schnell machten wir uns auf den Weg dorthin.
Auch dort waren unübersehbare Menschenmengen zu sehen. Was für mich ein weiterer Beweis dafür ist, dass Coppelius längst über den Status eines Geheimtipps hinausgewachsen ist. Mit ihren Kostümen aus dem 19.Jahrhundert und iher explosiven, ansehenswerten Show knallten sie uns ihren ungewöhnlichen Sound um die Ohren. Ich würde die Musikrichtung als Metal bezeichnen, wobei zu beachten ist, dass Coppelius ihren Metal ohne Gitarren spielen. Dafür kommen Klarinetten, Cello und Kontrabass zum Einsatz. Hier und da werden die genannten Instrumente auch verzerrt. Das Ergebnis ist mitreißender Rock von allerbester Güte.Die Fans sangen die Lieder textsicher mit Coppelius ist wirklich eine tolle und publikumsnahe Live-Band. Zeitweise verließ einer der Klarinettisten die Bühne, um sich auf seinem Instrument spielend durch das Publikum zu kämpfen.
Aber eines musste das Dresdner Publikum noch lernen, bei Coppelius ruft man nicht „Zugabe“, sondern man ruft dem 19.Jahrhundert angemessen „Da Capo“. Doch die Sachsen sind ja lernfähig und sogar helleB ald hallten die „Da Capo“-Rufe wie Donnerhall über den Schlossplatz. Das Ensemble ließ sich auch nicht lange bitten und kehrte noch mal auf die Bühne zurück, um dem Publikum den „Rest“ zugeben. Das war ein starker Auftritt, alle Daumen hoch für Coppelius!! Wir beendeten unsere Stippvisite in Dresden mit einem Abschiedstrunk in idyllischen Augsutusgarten, wo wir unsere Tour Stunden vorher begonnen hatten. Es war bereits gegen 02.00 Uhr, aber vielerorts in Dresden steppte zu dieser Zeit noch der sprichwörtliche Bär. Total erschöpft traten wir dann den Weg Richtung Heimat an.


Gruß Kundi

zuletzt bearbeitet 18.08.2009 21:00 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9527 Themen und 98942 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0