#1

Puhdys akustisch in Potsdam und Plauen

in Konzertberichte PUHDYS 08.02.2010 01:18
von jolina (gelöscht)
avatar

So liebe Freunde des gepflegten Musikgeschmackes. Bevor wir uns alle am Dienstagabend zu Sachsens größtem Schirmchen-Event treffen….ich freu mich riesig und trotzdem sind manche Dinge nur mit Ironie zu ertragen….möchte ich noch ein paar Zeilen zu den letzten beiden Puhdys-Live-Auftritten hier lassen.
Erstens warte ich auch immer auf Feedbacks/ Konzertberichte von euch, und zweitens finde ich, dass die Herren im Forum in letzter Zeit ziemlich kurz kamen.
Einmal im Monat Puhdys, muss zeitlich und finanziell abfallen und so fiel der Februar auf den 04.02. in Potsdam und der März auf den 05.02. in Plauen.
In Potsdam war es der Nikolaisaal, ein Konzerthaus vom allerfeinsten. Jeder der schon mal das Glück hatte und eine Karte zu den Musikfestspielen Sanssouci ergattern konnte, was ohne Beziehungen fast unmöglich ist, weiß dass Potsdam ein sehr musikinteressiertes Publikum hat.
Die Leute im Saal, angepasst dem Haus. Theaterbesucher, schick angezogen, seriös und am Anfang reserviert. Bis auf Ausnahmen natürlich. Man wollte mal sehen was einem so geboten wird.
Und es wurde ihnen was geboten. Für mich war es das beste Klangerlebnis, was ich bei dieser Akustik-Live-Tour zu hören bekam. In diesem Saal fühlte man sich einfach wohl und selbst ich blieb gern sitzen, was nicht nur an den Plüschsesseln gelegen haben kann.
Andy, Nick und Conrad spielten pünktlich die Folklorekapelle ein. Wie gewohnt ging es mit der „Königin“ los. Danach begrüßte Maschine die Gäste, erklärte das alles etwas leiser von statten geht, da sie nur ihr Folklorebesteck mithaben.
Die Setlist hat sich bewährt, angelehnt an die CD und ist unverändert. Die Herren waren super drauf. Maschine mit coolen Sprüchen zwischen den Titeln. Das Publikum taute langsam auf und spätestens bei der Bandvorstellung hatten sie dann auch die letzten seriösen Konzertbesucher erwischt. Bimbo spielte das beste und längste Bass-solo was ich je von ihm gesehen und gehört habe. Klaus wurde ans Mikrofon geklatscht/applaudiert, positionierte seinen rechten Zeigefinger und sang TV-Show, unterstützt von Quaster. Dann der große Auftritt am Bühnenrand. Quaster, der Erfinder der Operette, ohne Mikro und Fangnetz schmetterte er sein „Schau einer schönen Frau nicht zu tief in die Augen“ aus der Operette „Maske in Blau“ von Fred Raymond. Na das war doch was für die Damen und Herren im Saal. Und dann gab es noch einen Nachschlag, den ich nicht erwartet hatte. Peter Meier und Quaster sangen gemeinsam „Ich spiel mit dir und du mit mir“ aus der Operette „Hochzeitsnacht im Paradies“ von Friedrich Schröder. (Ich lehne mich jetzt ziemlich weit aus dem Fenster und hoffe, ich werd nicht erschossen, wollte mich eigentlich in Plauen noch mal vergewissern, aber da kam die Nr. nicht). Egal jedenfalls war das der Knaller. Peter Meyer hat den Part der Lady übernommen, was für Stimmung im Saal sorgte. Ich fand es wirklich schade, dass sie das in Plauen nicht gebracht haben. Okay, Plauen war anderes Publikum…da hätte es sicher auch nicht so gewirkt. Der Holzlmeier lebt natürlich auch noch und Maschine ist halt Maschine…Halleluja.
Nach der Bandvorstellung dann die Klassiker die jeder mitsingen konnte. Mit der „Rockerrente“ verabschiedeten sie sich erst einmal, naja das kennen wir ja schon.
Ja und dann kam auf Wunsch einer einzelnen Dame „An den Ufern der Nacht“. Man hab ich mich gefreut!!!!Na das erlebt man ja nun nicht bei jedem Konzert.
Es fehlten noch die leisen „Eisbären“ und „Das Buch“.
Akustik vom Feinsten, Licht top, keine technischen Schwierigkeiten, die ich bemerkt hätte.

Plauen einen Tag später vom musikalischen her auch top, aber die Halle. …Knapp 1000 Leute auf Stühlen, alle auf gleicher Ebene. Nee das war es wirklich nicht. Auch bestand eine große Distanz zwischen Band und Publikum. Das Publikum war einfach zu weit weg von der Bühne. Die Stimmung baute sich dann trotzdem noch ganz gut auf und bei „Geh zu ihr“ stürmte man in den großen Zwischenraum vor den ersten Plätzen.

Fotos habe ich nur von Potsdam…..viel Freude damit.
Liebe Grüße
joli

zuletzt bearbeitet 09.02.2010 13:37 | nach oben springen

#2

RE: Puhdys akustisch in Potsdam und Plauen

in Konzertberichte PUHDYS 08.02.2010 01:55
von jolina (gelöscht)
avatar

Fotos...

Angefügte Bilder:
1.JPG
10.JPG
11.JPG
12.JPG
13.JPG
14.JPG
15.JPG
16.JPG
17.JPG
18.JPG
19.JPG
2.JPG
20.JPG
21.JPG
22.JPG
24.JPG
25.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG
6.JPG
7.JPG
8.JPG
9.JPG
zuletzt bearbeitet 08.02.2010 01:56 | nach oben springen

#3

RE: Puhdys akustisch in Potsdam und Plauen

in Konzertberichte PUHDYS 08.02.2010 08:34
von hubisuper | 14 Beiträge | 20 Punkte

Sehr , sehr schöner Bericht . Danke .

nach oben springen

#4

RE: Puhdys akustisch in Potsdam und Plauen

in Konzertberichte PUHDYS 08.02.2010 11:18
von Bernd (gelöscht)
avatar

Klasse ! Danke für Deine schönen Berichte und Fotoeindrücke.
Für uns zwei wird es nun aktuell dieses Jahr nicht mehr mit einem Akustik-Konzert, Kamenz wird bei uns den Anfang dieses Jahr bei den PUHDYS machen.

nach oben springen

#5

RE: Puhdys akustisch in Potsdam und Plauen

in Konzertberichte PUHDYS 08.02.2010 16:18
von Sonny | 1.752 Beiträge | 2059 Punkte

Wenn die Crew oder nur einer von ihnen, noch ein Tagebuch führen würde, wäre das bestimmt hoch interessant, denn solche Vergleiche erleben sie ja eigentlich bei jedem Konzert, wahrscheinlich sogar, wenn es am selben Veranstaltungsort stattfindet.
Eigentlich ist das auch eine Hochleistung, jedesmal so auf die Räumlichkeiten und das Publikum zu reagieren, dass die Veranstaltung zum Erfolg wird.
Fame (der Ruhm) ist hart erarbeitet.
Liebe Grüße an Dich, Joli. Ich lese immer gern, was Du schreibst.


*
Doch die Zeiten ändern sich. Ob wirs mögen oder nicht. Alles hat seine Zeit.

zuletzt bearbeitet 08.02.2010 16:18 | nach oben springen

#6

RE: Puhdys akustisch in Potsdam und Plauen

in Konzertberichte PUHDYS 08.02.2010 17:02
von HH aus EE (gelöscht)
avatar

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, die Herren Birr & Co. auch mal mit Folklore-Besteck zu erleben, aber aus irgendeinem Grunde laufen mir ständig die Termine weg.
Um so besser, mal einen etwas anderen Eindruck zu gewinnen. Hast mich neugierig gemacht, Joli, und ein wenig traurig auch. Die Mugge in Potsdam wäre sicher das Ideal für mich gewesen. Auch ohne Schlips. Bei diesem Wetter hab’ ich allerdings keinen Bock, so weit zu fahren. Ich hoffe also auf später und vielleicht gibt mir mal einer einen passenden Hinweis (außer Storkow).

Das „Problem“ mit dem Feedback haben sicher alle, die hier schreiben, da kann ich auch mitreden und Dich prima verstehen.

nach oben springen

#7

RE: Puhdys akustisch in Potsdam und Plauen

in Konzertberichte PUHDYS 08.02.2010 18:54
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Das ist nun mal wieder eine Sorte Bericht - wo man um Feedback einfach nicht herum kommt - ich fühle mich jetzt klein und mies - weil mir die richtige Worte fehlen - mir fällt nur unser altes DDR Schlagwort ein - Klasse!


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#8

RE: Puhdys akustisch in Potsdam und Plauen

in Konzertberichte PUHDYS 08.02.2010 20:10
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Danke für den super Bericht und die schönen Bildchen dazu. Hach, da erinnert man sich doch glatt wieder ans Konzert hier in HGW zurück.

nach oben springen

#9

RE: Puhdys akustisch in Potsdam und Plauen

in Konzertberichte PUHDYS 08.02.2010 21:10
von jolina (gelöscht)
avatar

Ups, da hatte ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt... Ich meinte eigentlich, dass ich immer auf eure Konzertberichte warte....

nach oben springen

#10

RE: Puhdys akustisch in Potsdam und Plauen

in Konzertberichte PUHDYS 08.02.2010 23:41
von Peg (gelöscht)
avatar

Liebe Joli, auch von mir ein herzliches Dankeschön für Deinen gelungenen Bericht!
Kann mich Sonny nur anschließen: Lese auch immer sehr gern über Deine (Konzert)Erlebnisse, gesammelten Erfahrungen usw.!
Also nochmal: Danke und weiter so!

nach oben springen

#11

RE: Puhdys akustisch in Potsdam und Plauen

in Konzertberichte PUHDYS 09.02.2010 12:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Jetzt wird´s Zeit, daß ich mich auch mal bei Dir, liebe Jolie, für den tollen Konzertbericht bedanke. Wenn man das liest, ist es, als wäre man selbst dabei. Leider wird wohl mein einziges Akustik-Konzert das (vorläufig) letzte der Puhdys in Storkow sein. Kleine Räumlichkeiten sind bestimmt etwas privater, angenehmere Athmosphäre, haben aber einen großen Nachteil (zumindest für mich). Man muß rechtzeitig buchen und das ist bei mir etwas schwierig. Also werd ich mich bald mal um Karten für den 07.05. kümmern. Bis dahin danke auch an alle anderen, die immer von den Akustik-Konzerten berichtet haben.
Ich freu mich drauf.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9554 Themen und 99094 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0