#1

Vogelgrippe - H5N1

in Off-Topic 06.03.2006 19:26
von Bastell | 2.182 Beiträge | 2247 Punkte

Ja...da is man des Wochenende nicht zu Hause und wenn man zurück kommt sieht man...
"Vogelgrippe- Sperrbezirk" ... Bei uns ein Dorf weiter in Wandlitz haben sie ein
Toten Schwan am Wandlitzsee gefunden der daran erkrankt war!

Denke mal über dieses Thema kann ma endlos sprechen und Diskotieren!?!

*~*~Jibt dir det Leben einen Puff, so weene keene Träne. Lach dir`n Ast und setz dir druff und bammle mit de Beene.~*~*

Was gut ist, setzt sich durch!!!


nach oben springen

#2

RE: Vogelgrippe - H5N1

in Off-Topic 06.03.2006 19:40
von Bernd (gelöscht)
avatar
naja, solange Deine Mietze ( falls Du eine hast ) oder Hund keinen Vogel mit nach Hause bringt, man beim Auffinden eines toten Vogels nicht überstürzt mit bloßen Händen dran rum grabscht, passiert NICHTS . Es ist auch keine Panikmache angebracht.
Mit dem grundlegenden Umgang mit Hygiene gibt es keine Probleme. Nach jedem Wald- oder seespaziergang die Hände gründlich waschen, ist ja nicht anders als nach dem Pilzesuchen z.B.
Beim Auffinden von toten Vögeln läßt man diese liegen, ruft sofort das Ordnungsamt oder Veterinäramt bzw. Tierazt an und sichert vorerst die Fundstelle, daß keine Kinder ran kommen. Sie nehmen dann das verendete Tier mit und lassen es untersuchen. Bisher gibt es in Deutschland noch keinen einzigen Fall von Infektion am Manschen ! Bisher wurde das Virus an nur einer Katze in MV festgestellt. Deswegen die strengen Maßnahmen der "Stallpflicht" auch für 4-beinige Haustiere.
Nur müssen sich die Katzen- und Hundehalter dran halten, und da sieht es leider extrem schlecht aus.

Sollten wider erwarten kleine Kinder einen toten Vogel mit nach hause bringen, dann das Tierkadaver ebenso sichern ( mit Handschuhen in einen Plastiksack und ab zum Tierarzt, V-Amt oder O-Amt )und betr. Kind bei dem zust. Kinderarzt vorstellen.

Auch der Genuß von Geflügelfleisch ist unbedenklich, es wird ja ausreichend erhitzt und dabei alle Keime unschädlich gemacht. Ein Döner kann heutzutage lebensgefährlicher sein. Auf alle Fälle sollte man nach der Zubereitung des Rohfleisches wie auch bei jedem anderen Fleisch streng auf hyg. Maßnahmen achten. Handelsübliche Händedesinfektiosmittel bzw. gründliche Händewaschung mit Seife reichen vollkommen aus.


IST ES ZU LAUT, BIST DU ZU ALT !!!

"...Doch die Welt verändert sich, ob wir´s mögen oder nicht..." - Alles hat seine Zeit - PUHDYS 2005

Stationen 2006: (geplant ) Weinböhla, Kamenz, *PIRNA*, Landsberg, Borna oder Mutzschen, Weisswasser, Freiberg


zuletzt bearbeitet 06.03.2006 19:45 | nach oben springen

#3

RE: Vogelgrippe - H5N1

in Off-Topic 06.03.2006 19:49
von Bastell | 2.182 Beiträge | 2247 Punkte

Ick habe keine Mitze und auch kein Hundi...
Ich sehe das genauso wie Du Bernd...mit dem Genuß vom Geflügelfleisch hab ich auch kein bedenken,
aber es is ja schon ein rückgang vom Geflügelverkauf in den Nachrichten zusehen gewesen. Dabei
werden die Bakterien ja ab 70°C absterben. Ich als Köchin weiß es ja wie vorsichtig man mit
Geflügelfleisch in der Küche umgehen muss...zwecks Samonellen!

*~*~Jibt dir det Leben einen Puff, so weene keene Träne. Lach dir`n Ast und setz dir druff und bammle mit de Beene.~*~*

Was gut ist, setzt sich durch!!!


nach oben springen

#4

RE: Vogelgrippe - H5N1

in Off-Topic 07.03.2006 08:48
von Gast1 (gelöscht)
avatar

"Auch der Genuß von Geflügelfleisch ist unbedenklich, es wird ja ausreichend erhitzt und dabei alle Keime unschädlich gemacht..." Bist Du Dir da ganz sicher? Was ist den bei der Zubereitung? Da ist noch nixx gebraten... Was ist dann mit den Keimen?


nach oben springen

#5

RE: Vogelgrippe - H5N1

in Off-Topic 07.03.2006 10:03
von Bernd (gelöscht)
avatar
Ja, wie gesagt, bei der Zubereitung muss schon aufgepaßt werden. Nach der Zubereitung des Fleisches die Hände und Arbeitsmittel, Arbeitsplatte waschen / reinigen / desinfizieren, ehe man andere Lebensmittel berührt. Das sollte man z.B. auch nach Aufschlagen eines Ei z.B. machen. Nicht nur wegen der Vogelgrippe.
Ist nichts anderes , als nur die Einhaltung von Lebensmittelhygiene zu beaachten.
Wenn der Ali oder Mohammed aus der Dönerbude nebenan seinen Spieß von gestern heute weiter aus Geschäftsgründen verwendet, ist das um zigfach gefährlicher für den Menschen. Die Kette der Infektionsrisiken endet immer wieder am Versagen des Menschen ! Lebensmittelverordnungen sind nun mal dazu da, daß sie einzuhalten sind. Kontrollen von Großküchen und vor allem Kiosken beweisen immer wieder das Gegenteil, wie auch TV-Reportagen dieses immer wieder öffentlich machen.Und wo geschlampt wird, dort lauern nun mal immer Gefahren ! Das fängt beim Sauberkeitszustand der Verkaufstände an , geht über Mängel in der Kette von der Lagerung ,Zubereitung bis hin zum Verkauf und reicht bis hin über die primitivsten Vergehen der Betreiber, sei es das Vergessen des Händewaschens nach eigener Toilettenbenutzung im Extremfall.
Die Verordnungen sind in Deutschland ausreichend, nur eben nicht die Einhaltung. Auch die Strafen bei Vergehen sind m.E. nach viel zu gering !


IST ES ZU LAUT, BIST DU ZU ALT !!!

"...Doch die Welt verändert sich, ob wir´s mögen oder nicht..." - Alles hat seine Zeit - PUHDYS 2005

Stationen 2006: (geplant ) Weinböhla, Kamenz, *PIRNA*, Landsberg, Borna oder Mutzschen, Weisswasser, Freiberg


zuletzt bearbeitet 07.03.2006 10:15 | nach oben springen

#6

RE: Vogelgrippe - H5N1

in Off-Topic 07.03.2006 19:21
von robert | 488 Beiträge | 549 Punkte

in 2 wochen quatscht eh keiner mehr darüber. so war es bei der maul & klauenseuche, bse, fleischskandale und usw ja auch... das einzisgte was folgte war ein preisanstieg oder ein aufschwung im verbrauch von biofleisch!!
...
..
.
"Hältst Du den Kurs deiner Träume noch ein..."


nach oben springen

#7

RE: Vogelgrippe - H5N1

in Off-Topic 07.03.2006 21:38
von Gast1 (gelöscht)
avatar

Ich lasse lieber die Finger von den Hühnern...


nach oben springen

#8

RE: Vogelgrippe - H5N1

in Off-Topic 05.04.2006 18:20
von Bernd (gelöscht)
avatar

"Dabei sein ist alles", nun ist auch Sachsen mit von der Partie. Wäre auch ein Wunder, wenn Sachsen "vogel(grippe)frei" wäre. In Wermsdorf bei Oschatz wurde der gesamte Bestand ener Geflügelfarm mit 16.000 Stück Geflügel getötet und der Betrieb im Umkreis von 3 km abgesperrt.
Ich kenne Wermsdorf noch von einem längeren Klinikaufenthalt ( 6 Wochen ) in meiner frühen Kindheit.

IST ES ZU LAUT, BIST DU ZU ALT !!!

"...Doch die Welt verändert sich, ob wir´s mögen oder nicht..." - Alles hat seine Zeit - PUHDYS 2005


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Stephan
Forum Statistiken
Das Forum hat 8957 Themen und 95493 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0