#1

Mitten in der Woche, Flucht aus dem Alltagsgrau... 09.02.2011 "Krause Band" in der Kellerbar Gong Dresden

in Off-Topic 10.02.2011 01:58
von Mary (gelöscht)
avatar

Manchmal muss es einfach sein, dass man flieht, flieht vor all den Querelen des Alltags, flieht vor Frust und Langeweile..., flieht vor sich selbst....
Ein Mittwochkonzertabend mit der Krause Band, für mich das richtige Ventil, Frust wegzublasen..., neue Kraft zu tanken...
Schon nach den ersten Tönen wusste ich, es ist "Heilung" in Sicht...
Danke Larry, "Fleischmann", "Moppel"..., mir konnte an diesem Mittwoch nichts Besseres passieren...

Angefügte Bilder:
DSCF7427.jpg
DSCF7428.jpg
DSCF7431.jpg
DSCF7440.jpg
DSCF7445.jpg
DSCF7446.jpg
DSCF7449.jpg
DSCF7452.jpg
DSCF7454.jpg
DSCF7467.jpg
DSCF7468.jpg
DSCF7476.jpg
DSCF7477.jpg
DSCF7485.jpg
DSCF7489.jpg
zuletzt bearbeitet 10.02.2011 23:12 | nach oben springen

#2

RE: Mitten in der Woche, Flucht aus dem Alltagsgrau... 09.02.2011 "Krause Band" in der Kellerbar Gong Dresden

in Off-Topic 10.02.2011 21:36
von Mary (gelöscht)
avatar

Es geschehen noch Zeichen und Wunder..., ich bin endlich wieder einmal "ZEITNAH" mit meiner Berichterstattung!
Woran das liegen mag...

Ich wollte einfach nur raus, raus, auf andere Gedanken kommen.
Ein Mittwoch ist nicht reich gesegnet mit Konzertveranstaltungen. Doch die KRAUSE BAND aus Leipzig macht’s möglich!
Die KRAUSE BAND, das sind Michael Brödel, besser bekannt als Larry B., Bernd Fleischer „Fleischmann“ und Burkhard Möbius „Moppel“. Sie spielten genau an diesem Tag in der Dresdner Kellerbar Gong. Die Kellerbar Gong ist für die drei Musiker eine regelmäßig aufgesuchte Veranstaltungsstätte. Der Besitzer der Bar hatte gewechselt. Ich war neugierig, ob sich dort etwas verändert hat und auf die KRAUSE BAND sowieso.
Man steigt die Treppen hinab, landet in einem liebevoll eingerichteten „Kellergewölbe“. Ein „Raucherabteil“ war die einzige Veränderung des neuen Besitzers, die ich erkennen konnte.
Na gut, die Bandplakate hängen auch nicht mehr an diversen versteckten Örtchen…, nichts mehr mit Entfernen und Signieren lassen für die ach so bösen Plakatdiebe…
Larry, Fleischmann und Moppel waren noch mit dem Aufbau beschäftigt, als ich, als „Gast der ersten Stunde“, eintraf.
Meine Bedenken, „das Gewölbe“ könne vielleicht schlecht besucht sein an einem Mittwoch, zerstreuten sich schon kurz nach Beginn des Einlasses. Tische waren reserviert, viele der Gesichter kannte ich schon von meinen zahlreichen Besuchen der Kellerbar. Irgendwie hat die KRAUSE BAND hier ein Stammpublikum. Doch auch weit gereiste Gäste waren heute vor Ort. Man kommt ja ins Gespräch und so erfuhr ich, extra aus Berlin war man angereist, um die drei Musiker zu erleben. Hut ab!

Pünktlich begann der Live - Musikabend mit Titeln von Chris Rea, einer davon war „Josephin“. Ich mag Chris Rea sehr, hatte schon das Glück ihm gegenüber zu steh’n und ihm eine ganz persönliche Widmung für mich „abzuluchsen“. Ich glaube, wenn er Larry B. hier gehört hätte, er hätte seine eigenen Songs zum Duett gemacht, hätte Larry mit seiner Stimme unterstützt.
Elton Johns „Blue Eyes” und natürlich Genesis erklangen, egal ob nun Titel mit Peter Gabriel oder Phil Collins als Sänger. Genesis liegt Larrys Stimme, schließlich singt er in diesem Zusammenhang auch in der Band „abacab“ - the voice of collins… oder sagen wir einfach, Phil Collins & Genesis Coverband…
„Do You Remember“, „That’s All“, „Mama“, “Solsbury Hill”, “No Son of Mine”..., das Publikum ging mit, applaudierte, freute sich. „Land of Confusion“, wenn auch hier das oh, oh, oh... vom Publikum eher zaghaft kam, als Larry dazu animierte. Die Stimmung war trotzdem einfach toll. Die 80iger sind musikalisch nur „teilweise“ mein Fall. Doch Genesis gehört auf jeden Fall dazu, Depeche Mode nur teilweise…, doch bei „Strangelove“ konnte auch ich nicht still stehn, auch wenn Larry den Titel hier um vieles weniger „bewegungsintensiv“ vortrug als seiner Zeit Dave Gahan…
Ich weiß nicht mehr, wie viele Sets gespielt wurden, sie waren zahlreich, dazwischen kleine Pausen. Auch wenn „meine Musik der 70iger“ eher kurz wegkam, mit der Titelauswahl, die hier vorgestellt wurde, konnte sich sogar ein „Oldie“ wie ich mit den 80igern, 90igern und 2000ern aussöhnen.

Die 90iger wurden gestreift mit R.E.M. Bei „Losing My Religion“ war ich hin und weg. Ozzy Osbourne’s „Dreamer“, ein Titel von 2000, war sogar noch „neuzeitlicher“ und gefiel mir trotzdem.
Die kleine Tanzfläche hatte sich bei den letzten Sets gefüllt, ausgelassen erfreute sich das Publikum der Musik.
Nur einmal „verirrte“ sich die KRAUSE BAND an jenem Abend in den Musikbereich der deutschen Sprache… Ich & Ich, Udo Lindenberg, Peter Fox…
Man könnte lustig formulieren…: Ich hab ein „Haus am See“, und mach „Mein Ding“. "So soll es bleiben“, denn wir sind „Vom anderen Stern“
In diesem Set feierte das Publikum, sang teilweise lauthals mit, … Partystimmung!

Nein, KRAUSE BAND ist nicht nur Larry B., vor dem ich den Hut ziehe, denke ich an die zahlreichen Projekte, die er mit seiner wunderbaren Stimme füllt, „KRAUSE BAND“, „abacab“, „Toxic Smile“ und nicht zuletzt seit 2008 auch „Stern Combo Meißen“. KRAUSE BAND, das ist auch Bernd Fleischer („Fleischmann“), einige seiner Stationen sind: „Brigitte Stefan & Band“ und „Berluc“, seit 2005 ist er auch unterwegs mit dem Soloprogramm „Fleischmannskost“.
Zwar Letztgenannter, aber keinesfalls Letzter der KRAUSE BAND ist Burkhard Möbius, „Moppel“ genannt. Fans des Ostrock ist er ein Begriff durch die Gruppen „Obelisk“, „Schubert-Band“ und „Automobil“.
„KRAUSE BAND“, eine Band aus Leipzig, ehrlich, offen und durchaus hörenswert.
Mein Tag im „Mittwochs-Alltags-Grau“ endete jedenfalls, trotz später Nachtstunde, wolkenlos heiter…

zuletzt bearbeitet 10.02.2011 23:07 | nach oben springen

#3

RE: Mitten in der Woche, Flucht aus dem Alltagsgrau... 09.02.2011 "Krause Band" in der Kellerbar Gong Dresden

in Off-Topic 10.02.2011 22:29
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Schöner Bericht, danke. Die Mischung liest sich sehr interessant, ich bin ja sozusagen ein Kind der 80er und höre die Musik immernoch sehr gerne. Ich liebe z.B. Depeche Mode, dafür kann ich mit Chris Rea nicht soviel anfangen. Aber Genesis gehörte auch schon immer zu meinen Favoriten.
Sollte sich das Trio ja mal hierher verirren, wäre das sicher ein Besuch wert.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 26 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9569 Themen und 99149 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1