#1

FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 02.01.2010 15:18
von Bernd (gelöscht)
avatar

Soeben erreicht mich der Bericht von Torsten - Euch eher bekannt als der "Eisbär" mit paar Zeilen zum Konzert in Berlin und paar Fotos. Danke Dir !

Zitat
Spielzeit:
keine 2 Stunden, aber das is ja nix Neues

Location:
nicht unbedingt der Renner, da gibt es mindestens genauso gute Hallen (Lausitzhalle Hoywoy oder Stadttheater Glauchau)
-sehr gute Akustik!!!

Stimmung:
-wie im Altersheim (der Altersdurchschnitt des Publikums entsprach fast dem der Puhdys)
-oberstes Gebot war auf den Sitzen kleben bleiben!
-vielleicht haben viele Leute passend zu diesem Tag ein Philharmoniekonzert erwartet........bzw.dies als ein solches angesehen!?
-bei der Bandvorstellung war die Stimmung ausnahmsweise gut, Quaster mit Sologesang

Bandstimmung:
-dem Tag entsprechend gut

Songauswahl:
keine Überraschungen trotz HEIMSPIEL, mit He John, als Zugabe die "Unbesiegbar-BÄREN" und Das Buch


Angefügte Bilder:
Pärlin2010 013.jpg
Pärlin2010 014.jpg
Pärlin2010 002.jpg
Pärlin2010 018.jpg
Pärlin2010 017.jpg
Pärlin2010 012.jpg
zuletzt bearbeitet 02.01.2010 15:22 | nach oben springen

#2

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 02.01.2010 15:27
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Ich kann dank eines netten Lesers auch noch Bilder beisteuern






Klick mal druff hier:

zuletzt bearbeitet 02.01.2010 15:29 | nach oben springen

#3

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 02.01.2010 16:47
von Sturmvogel | 917 Beiträge | 1024 Punkte

Oje...mich erreichte eben auch nicht sooo Gutes....

Stimmung war nicht so toll.......FSP ist nicht DER Konzertsaal....keine Foto/Videos erlaubt.....nichts neues bzw für Berlin etwas verändert !

Ich kann mir nicht vorstellen , das es wirklich so schlimm war !!??
Mal sehen was hier noch geschrieben wird. Bin gespann.......


>www.pfp-zeitenändernsich.com<
nach oben springen

#4

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 02.01.2010 18:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nach dem Kurzbericht vom "Eisbär" bin ich nicht mehr ganz so traurig nicht dabei gewesen zu sein.
Mal sehen, was die anderen noch schreiben.

nach oben springen

#5

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 02.01.2010 21:29
von Belinda | 274 Beiträge | 302 Punkte

"Maschine" und seine Band begeisterten im Friedrichstadtpalast ihre Fans
Bei den Puhdys ist sogar ein Familientreffen Rock 'n' Roll
02. Januar 2010 08.10 Uhr, BZ

Es gibt Bands, die schämen sich, Autohäuser zu eröffnen. Die Puhdys haben damit kein Problem. Sie spielten auch häufiger mal in Einkaufszentren. Während andere Musiker in solchen Lagen verzweifeln, gingen die Puhdys nach der Wende kurz in "Rockerrente" (ihr Lied dazu längst ein Klassiker) und machten dann wieder eine neue Platte und verkaufen sie exklusiv an einer Tankstelle. Sind sie abgefuckt? Nein, sie sind Rock 'n' Roll. Was es die Leute kümmert - egal, sie tun es einfach.Man sollte nicht spotten über die Puhdys, wie sie mit ihren straff sitzenden Rockerklamotten und knittrigen Visagen die Vorbühne im Friedrichstadtpalast entern. Dieter "Maschine" Birr in Christus-Pose. Er lässt sich feiern. Und seine Fans wollen ihn feiern. Seit 1969 gibt es sie. Die Puhdys in ihrem Lauf hielt weder Mauer noch Wende auf. Im Friedrichstadtpalast spielten sie gestern nun ihre größten Hits "Unplugged". Der englische Begriff für "ohne Strom": ein Etikettenschwindel. Peter Meyer spielt noch immer Keyboard und nicht Klavier. Aber die Gitarren sind akustisch. Los geht es mit "Königin" und generell den etwas langsameren Titeln wie "Perlenfischer". Die Fans im ausverkauften größten Revue-Theater Europas feiern. "Maschine" lässt sie singen. Der Paul & Paula-Hit "Geh zu ihr" entfaltet mit Akustikgitarre Country-Qualität. Drei zusätzliche Musiker (die Söhne von "Maschine" an der Gitarre und Klaus Scharfschwerdt an den Bongos sowie Konrad Oliak an den Tasteninstrumenten) - ein Familientreffen. Zwei Stunden lang schrammeln sie mit viel Lust und mehr Können 25 Hits runter. Respekt, Verehrung. Ganz großer Abend. Am 14. Januar spielen sie noch mal im Friedrichstadtpalast. Wer's verpasst: selbst schuld.

Quelle: bz-berlin.de

nach oben springen

#6

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 02.01.2010 22:45
von Puhdysforever | 565 Beiträge | 1005 Punkte

Hier mein kurzer Bericht: Mir hat es gefallen, das einzige was ich ausser dem Fotoverbot noch doof fand, war als ich öfters stand empörte Rufe von hinten bekam. Ich saß in der ersten Reihe vor Quaster und war in dem Block dort einer der wenigen die richtig mitgemacht hatte. Meine Reihe war sehr trostlos...Die neben mir kannte kein Lied und schaute mich oft schief an weil ich alles laut mitgröhlte.
Obwohl Fotografieren verboten war, ließ ich es mir nicht nehmen dieses Konzert mit Fotos festzuhalten. Hier ein paar Eindrücke.... (den Rest findet ihr dann in meiner Fanpage)

Angefügte Bilder:
PuhdysBerlin035.JPG
PuhdysBerlin050.JPG
PuhdysBerlin053.JPG
PuhdysBerlin058.JPG
PuhdysBerlin066.JPG
PuhdysBerlin106.JPG
nach oben springen

#7

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 03.01.2010 00:13
von Tyson
avatar

Möchte mich hier im Forum auch mal zu Wort melden.
Als erstes möchte ich, den Machern dieses Forums ein Kompliment machen.Sehr gute Gestaltung und immer
neuste Nachrichten sowie Fotos.
Zweitens meine Meinung zu dem gestrigen Abend im FSP. Als Ur- Berlinerin und langjähriger Fan der Puhdys
war der gestrige Abend mehr als gelungen. Wie man wissen sollte, geht es bei einem Akustik-Konzert ruhiger
zu, als bei einem normalen Konzert.In der Regel wird normalerweise bei solch einem Konzert gesessen, die Leute
sollen das Konzert genießen. Es ist also keine Pflicht bei jedem Titel aufzustehen.Ob Fans bei jedem Konzert
dabei sind oder nur einmal im Jahr, bleibt jedem selbst überlassen. In meiner Beobachtung ist mir oft aufgefallen,
das es Fans gibt, die eine Art Liste führen,die anschließend bewertet wird.Es wird beobachtet wie gut jeder Einzelne
der Gruppe drauf ist oder wie lange ein Konzert geht.
Man sollte den Puhdys mehr Respekt entgegen bringen, bedenke man in dieser Hinsicht ihr hoches Alter und immer noch dem
ständigen Stress,dem sie ausgesetzt sind.
Das wichtigste ist doch, meiner Meinung nach,daß die Puhdys gesund bleiben und den Spass an der Musik behalten sowie die Fans.

nach oben springen

#8

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 03.01.2010 03:19
von hoppladiepuhdyskommen
avatar

Ich bin auch recht erstaunt über die Resonanzen und muss mich schon etwas wundern. Die Puhdys sind für alle da! (so hieß es in der Sendung zum 20. Jubiläum). Jung, alt, Mann, Frau, schön, weniger schön...Eisbär oder nicht Eisbär...! Es ist eine riesige Herausforderung sich um alle zu kümmern und es gibt mit Sicherheit sehr wenige Bands, die dies so gut meistern wie die Puhdys. Dafür touren sich die "alten Herren", mit Verlaub, ganz schön den Hintern wund und das obwohl der Älteste schon 70 ist!
Es gibt die, die ständig auf die Konzerte rennen (was ja auch gut ist) und gaaanz oft nach Veränderung schreien. Frage: Welche Band der Welt ändert jedes halbe Jahr sein Repertoir für die Konzerte ??? Die Puhdys spielen auf den normalen Konzerten "Langeweile", "Oben", "Abenteuer", "Ohrwurm" und ganz oft auch "Tivoli". Das sind 5 neue Titel die es erst seit ca. 1 Jahr zu hören gibt. Dann war noch Ostrock Klassik mit Orchester-Arrangements und die Akustik Tour mit Songs die man schon lange nicht mehr live gehört hat. Erinnerung, Hey John, Regen, Königin, Was bleibt, Das Leben ist kurz... und das alles innerhalb von einem Jahr. Reicht vielen Nörglern aber immer noch nicht!!! Da kann man als Band dann auch nichts mehr machen. Kopfschütteln vielleicht...! Oder man macht Playback, dann ist das alles kein Problem.

Dann gibt es noch die, die ständig das gleiche hören wollen. Eisbärn, Eisbärn, Eisbärn... Die sind sich dann auch nicht zu schade sich im FSP breitbeinig direkt vor die Bühne zu stellen um mit der Eisbären-Fahne rumzuwedeln und eine völlige Egoshow abzuliefern. Man hätte übrigens noch Regen und Tivoli hören können (dann hätte das Konzert auch länger als 2 Stunden gedauert), wenn besagte Konzertgänger nicht ständig Eisbären schreien. Überwiegt das nämlich, dann spielt Maschine diesen Titel sofort als erste Zugabe. Nicht weil er will, sondern weil er denkt alle wollen das. Die, die auf "Regen" warten schreien ja nicht RReeeeeegeeeennnn Yeah!! Und so kommt eins zum anderen.

Entschuldigung, musste mal mosern....

Zum FSP: Einige Dinge sehe ich ganz anders als der "Eisbär": Die Band war so gut drauf wie schon ganz lange nicht mehr (und ich bin bei 99% aller Konzerte dabei). Maschine ging auf Tuchfühlung, Quaster hatte mächtig den Schelm hinterm Ohr, Nick, Klaus und Andy hatten richtig viel Spaß und waren die ganze Zeit am grinsen und lachen und Bimbo ist eh ein Blickfang! Sie waren alle total locker und fanden den Abend richtig gut! Auch die Publikumsreaktionen! Habe mich danach noch mit einigen von Ihnen unterhalten, darum sage ich das mit Gewissheit.

Die Band spielte sehr souverän und mit viel Herz. War schön zu sehen und zu hören. Darum von mir ganz klar die Daumen hoch für diesen Abend. "Regen" hat mir gefehlt aber... EEEEIIIISSSSSBÄÄÄÄÄRRRNNN! Tja!

Echte Puhdys Fans kennen bestimmt das Video von 1979 von Alt wie ein Baum im.... Naaaa, ...genau Friedrichstadtpalast!

Das hat auch mir als Wessi Gänsehaut gemacht. Man kann sagen, der FSP ist ein historisch wichtiger Ort für die Bandgeschichte! Nicht einfach ne Partyhalle. Und unter dem Publikum waren einige, die sich daran noch erinnern können bzw. damals selbst dort waren. Die sind dann halt schon etwas älter und schreien nicht nach den Eisbären, ABER: Die Puhdys sind für alle da. Und am 01.01 haben die Puhdys nur zu gerne auch für genau diese Leute gespielt. Respekt war das richtige Wort. Den hat die Band nämlich vor ihren Fans... manchmal mehr als umgekehrt, wie mir scheint.

Also aufpassen. Wer weiß wie lange wir sie noch haben und das nächste Acker (Bierzelt) - Konzert, laut und im Stehen, kommt mit Sicherheit auch wieder!

Peace, love and all for the music.

Bis denne!

nach oben springen

#9

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 03.01.2010 09:58
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Eben dafür sind wir ein Fanmagazin, um solche "Interessenkonflikte" zu thematisieren und ich find es sehr gut, das Tyson und Hoppla das mal von dieser Seite her freundlich angesprochen haben. Im Prinzip sehen das viele User von uns hier genau so und und eben auch einige der " Vielkonzertgeher" wie ich. Über den Beitrag von Hoppla hab ich lange nachgedacht - war mal überfällig.
Trotzdem sollte sich nun niemand abgeschreckt sehen, auch mal Kritik zu üben, und wenn 2000 Leute in einer Halle sind, wird es 2000 Meinungen geben.
Mit geht es so, wenn mir ein Konzert richtig gut gefallen hat, weiß ich hinterher nicht, was sie gespielt haben, ich hab einfach nur die Stimmung genossen.
Es gibt Spielstätten wie die Stadthalle in Chemnitz und die Halle in Zwickau, da treten solche Interessenkonflikte zwischen den "Gerne- Steh- Fans" und den "Stuhlhockern" überhaupt nicht auf. Das Konzert in Chemnitz im Januar 09 war so konzipiert, dass man Sitzplätze oder Stehplätze kaufen konnte. Die Hardcorefans vorn und auf den Rängen die Leute, die die Sache lieber mal von Weitem sehen wollen. Eigentlich optimal so. Moderne Spielstätten sollten von vorn herein so bestuhlbar sein.
Für die Fans, die gerne Stimmung machen, ist bestimmt das Akustik Konzert in Storkow am 07.05.10 optimal, denn der Schlosshof wird sich schlecht bestuhlen lassen *g*. Für mich hab ich Gornsdorf bei Stollberg ins Auge gefasst, da ist die Rede von einem Zirkuszelt. Werde meine Kollegen von dort in die Spur schicken, mal Genaueres rauszukriegen.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#10

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 03.01.2010 10:49
von Bernd (gelöscht)
avatar

Mit dem Aufstehen war in Hoyerswerda besonders gut gelöst: Als vorn die ersten aufstanden, zog es bis nach hinten automatisch mit. Dann wurde wieder gesetzt usw.
Fotoverbot, naja, ich kann es verstehen, wenn sie sagen: Kein Blitz - das wäre störend. Und man kann zumindest, wenn man weiter vorn sitzt auch bei diesem (schönen) Licht gute "NoBlitz" - Aufnahmen machen.
Was mir neu ist: "Eisbären"-Rufe irritieren Maschine. Da müßten manche Konzerte, besonders im Raum Leipzig, schon nach 3 Titel zu Ende sein. Dort wurde es z.T. schon am Anfang gerufen.
Geile Idee wäre: Publikum malt gut lesbar Schildchen mit Titelwünschen und hält sie dann zum Konzert hoch. So wie die "Melanie"-Aktion 2001. Oder Maschine "ruft": "Was wollt ihr hören...." ( - wehe, einer schreit "Mexico" -) und das Publikum entscheidet.

PS: Dankeschön Euch allen für Eure Berichte ! Geile Sache, daß hier verschiedene Meinungen Platz finden, ohne aufeinander loszugehen.

zuletzt bearbeitet 03.01.2010 10:56 | nach oben springen

#11

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 03.01.2010 11:12
von axel (gelöscht)
avatar

jaja, die melanieaktion...............war ne schöne idee, aber sollte dann eben nicht so ausgedehnt werden.
die "rufer" hat renft auch und ist ja manchmal auch recht nett. solche zwischenrufe lockern ein konzert auf. wenn allerdings dann fortwährend "gänseliesschän"
grufen wird, dann ist auch dies nervig.....für manche.
meine meinung zu fotos ist ja bekannt, ich möchte ein konzert erleben,musik hören und ne band sehn. fotografen sollen die ersten 5 minuten knipsen dürfen, und dann zum schluss.
es ist für andere besucher extrem störend, wenn laufend geknipst wird, zumal auf den fotos seit jahren immer dasselbe drauf ist. mir sind schon so manche knipser laufend vor der nase rumgehüpft. zuletzt in frohburg. da hat einer dann mal mit seinem presseausweis herumgefuchtelt, als ich ihm sagte, dass er meinen platz eingenommen hat, naja. meine fotos sind in meinem kopf und das ist gut so!

sitzen bei einem rockkonzert lehne ich für mich generell ab, aber ich bin nicht der mittelpunkt der welt. man sollte den stehern wirklich gelegenheit geben, auch stehen zu dürfen. im kulti in dresden neulich habe ich leute schlafen sehn, in ihren sesseln.

wir sehn uns freunde !!

nach oben springen

#12

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 03.01.2010 11:57
von Gasteisbär
avatar

@hoppladiepuhdyskommen

Danke für deine Sicht der Dinge!
Eines vorweg:
Das Konzert war auf jeden Fall okay.
Allerdings habe ich die Herren in letzter Zeit schon besser drauf gesehen, nicht zu vergessen das es für Sie kein leichter Tag war nach der Sylvestersause, deswegen dem Tag entsprechend GUT!
NUR:Wer ist eigentlich verantwortlich für diesen (für Sie) weniger günstigen Termin?
Ich bezahl ja trotzdem volles Geld, da kann man auch was erwarten, oder sind die Erwartungen an ein Berlin-Konzert schon zu hoch? Und gerade hier gab es schon hin und wieder mal eine Überraschung.......
Aber das müßte Dir ja bei 99% Konzertbesuche ja bekannt sein!

Desweiteren kann ich mich nicht errinnern, das das Publikum wie verrückt die Eisbären eingefordert hat (das war auf anderen Konzis kürzlich schlimmer)! Und wenn danach gebrüllt wurde, hat Maschine immer die Fans "beruhigt"!
Und denk nicht wenn auf der Setlist "REGEN" und "TIVOLI" als Zugabe obenstehn, das es auch gespielt wird......
Maschine und Co haben sich meiner Meinung nach noch nie oder sagen wir mal äußerst selten vom Publikum beeinflussen lassen, was gespielt wird! Das müßte Dir auch schon aufgefallen sein!
Und sind die Herren nicht zur Zugabe rausgekommen und haben freiwillig die Eisbären gespielt?
Und kannste glauben: ich brüll am wenigsten nach den Eisbären. Ich hör sie auch noch woanders, und das nicht im CD-Player!

Zur Eisbären-EGO-SHOW:
Wenn Du es so siehst, okay!
Es war nicht das erste Mal, das sollte Dir bei deinen (vielen) Konzertbesuchen auch aufgefallen sein - und es war mit Sicherheit nicht das letzte Mal!
Aber warum eigentlich im FSP vor der Bühne?
Dann schau Dir am 14.1.10 im FSP die 1.Reihe Parkett A rechts Platz 22 an.....also bequem war das nicht, weder im Sitzen noch im Stehen!!! Und aus Rücksicht auf meinen Nachbarn habe ich den Platz verlassen!
Auch deswegen ist der FSP nicht die Location!

So noch 2 Sachen:
1. der FSP von 2010 ist nicht der von 1979!
2. bringe ich den Puhdys seit 1989 (Goodbye-Tour/Berlin) und seit 1996 noch viel mehr Respekt entgegen (und ich brauch dazu keinen 99%igen Konzertbesuch)!

nach oben springen

#13

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 03.01.2010 13:07
von hoppladiepuhdyskommen
avatar

Nun reg dich nicht auf, war weniger persönlich gemeint als du das empfindest. Habe nichts gegen die Eisbärenfahne. Nur im FSP hat sie ungefähr 300 Leuten die Sicht genommen, weil dort die Bühne unten ist und das Publikum oben. Bei anderen Konzerten ist das nicht der Fall.

Ich bin kein Konzertbesucher, ich arbeite für die Puhdys und bin deswegen bei allen Konzerten dabei. Ich rede sehr viel mit den Musikern. Vor und nach den Konzerten, bei Meetings und wir telefonieren sehr viel. Wenn ich also sage, dass die Band gut drauf war, dann ist das keine Spekulation, sondern eine bandeigene Aussage. Vielleicht achte ich auch auf zuviele kleine Details, weil ich alle Musiker wirklich gut kenne. Immerhin verbringen wir ein Drittel des Jahres zusammen. Ich hab es auf jedenfall genossen. Die Band war echt locker.

Die Termine für die Konzerte (01.01) legt natürlich das Management fest. Weder die Band noch die Crew. Ich für meinen Teil hätte auch lieber was vom Jahreswechsel, aber ist halt so. Job ist Job.

FSP 2010 ist nicht FSP 1979. Mist, wie konnte ich das nur vergessen!! ................ aber sind trotzdem die Puhdys, oder?

Eisbärenrufe irritieren Maschine nicht, dass habe ich auch nicht gesagt Bernd. Aber wenn die Band zu den Zugaben wieder die Bühne betritt, und die Halle nach dem Song ruft, spielt er Ihn dann auch meistens (ganz seltene Ausnahmen gibts natürlich auch). Weil er sagt, die Leute wollen ihn jetzt hören. Auch das ist keine Spekulation, sondern Maschines Aussage im Backstage! Insofern beeiflusst Ihr schon die Titelauswahl. Und nach den Eisbären gibt es halt nur noch das Buch. Regen wäre an dieser Stelle dann ja auch unpassend. Ich habe auch nicht behauptet, das im FSP die ganze Zeit Eisbären-Rufge zu hören waren. Aber zum Zugabenteil schon... Deswegen ist Regen rausgefallen. Das war die Antwort, die Quaster von Maschine bekommen hat, als er fragte warum sie nicht Regen gespielt haben. Glaubt es, oder eben nicht.

Wollte keinen Streit vom Zaun brechen, aber ich kann die große Enttäuschung halt nicht ganz nachvollziehen. Wir alle, Band, Crew, Agentur haben das ganze Jahr 2009 echt den Finger gezogen und es steckt eine Menge Arbeit und Herzblut in jedem Konzert (bedeutet manchmal auch 23 - 26 Stunden am Stück auf den Beinen sein und zu arbeiten, 4 Stunden schlaf und dann das ganze von vorn). Und jeder macht es gerne. Da muss ich halt ab und an auch mal den Mund aufmachen. War vielleicht ein Fehler, wenn man einige Reaktionen sich so ansieht. Werde mal vorschlagen, dass man die Eisbären als Opener spielt, dann hat sich der Lack für den Rest des Konzertes. (war`n Spaß man!)

Also hoch die Fahnen und an dieser Stelle: Euch allen ein frohes und vor allem gesundes 2010. Etwas spät, aber auch meine Family hat das nicht früher von mir zu hören bekommen. Warum nur....???

nach oben springen

#14

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 03.01.2010 13:14
von hoppladiepuhdyskommen
avatar

Ach ja,

ob du das warst direkt vor der Bühne mit der Fahne oder ein anderer Eisbär kann ich nicht sagen, aber da stand halt einer mit ner riesigen Fahne. Wer das war ist mir auch wurscht. Geht um die Sache. Solltest du das nicht gewesen sein, dann habe ich auch nicht dich mit der Ego-Show gemeint, sondern dann halt den anderen. Aber es war defenitiv keine Fata Morgana!

nach oben springen

#15

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 03.01.2010 13:25
von hoppladiepuhdyskommen
avatar

Ach ja ,

ich habe auch nicht behauptet, dass genau Du der Band wenig Respekt entgegenbringt. Das war nicht meine Intention und das hab ich auch nicht gesagt. Das ging an die notorischen Nörgler allgemein.

Kleines Detail, dass euch bestimmt noch nicht aufgefallen ist. Maschine muss sich für Eisbären einen Kapodaster an den Gitarrenhals klemmen. Das ist so ein kleines Teil, dass man benutzt um die Tonlage einer Gitarre zu verändern. Bei den Akustik-Konzerten kommt er zu den Zugaben eigentlich immer ohne das Ding wieder auf die Bühne, weil er Eisbären eben noch nicht spielen möchte. In dem Moment wo er das Teil dann aber dranklemmt, haben Ihn die Eisbärenrufe sehr wohl beeinflusst.

Na, schon aufgefallen?

nach oben springen

#16

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 03.01.2010 20:08
von billyidol | 29 Beiträge | 30 Punkte

also ich war mit meiner freundin und deren mutter da, und bin gut gelaunt und sehr erfreut aus dem friedrichstadtpalast raus gekommen. ich fand das programm gelungen und gut rübergebracht. es ist doch normal wenn mann in so einer location mit sitzplätzen spielt, dass es dann auch die leute auf den plätzen hält!
es wundert mich auch nicht wenn sie wieder die selben lieder spielen, ist doch logisch das sind ihre hits, deswegen kommen viele in die konzerte

nach diesem abend habe ich mich auch entschieden mir das abschlußkonzert in storkow anzuschauen!

und als krönenden abschluss habe ich von maschine und bimbo am bühnenausgang ein autogramm bekommen.

nach oben springen

#17

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 04.01.2010 12:18
von Bastell | 2.182 Beiträge | 2247 Punkte

Huhu alle zusammen,
hier steht ja schon einiges... ick war ja och dabei, aber ziemlich weit hinten und oben,
hatte aber einen sehr guten Blick! Und die Spielfreude hat man bis oben gesehen...
besonders Klaus is mir auf gefallen, rannte einmal lachend los und steckte damit
wohl Andy und Nick auch mit an! Sah sehr lustig aus. *grins*
Für mich war das mal ein ganz anderes Konzert Erlebnis, nicht ganz vorn dabei zu sein,
sitzen zu müssen (musste man aber nich!), ein Rockige-Leise Mugge (was nach einer
Silvester-Fete wohl Jut is *g*)...
Also ick fand Hinten war eigentlich Gute Stimmung, die Leute Klatschten ohne Ende und das
Vor und Nach jedem Titel, das war klasse...und ab "Geh zu Ihr" hielt es doch kaum noch jemand
auf den Sitzen fest (bis auf die 3 Weiber vor mir, die waren wohl ne ausnahme an dem Abend,
nix mit gemacht!)
Das einzige was mir so gestört hatte war...punkt 20 Uhr kamen Nick und Andy auf die Bühne und
spielten die PUHDYS auf die Bühne, ne kurze anmoderation wäre toll gewesen, weil die meisten
werden das wohl alle nicht so mitbekommen haben, das des aufeinmal los ging!
Für mich war es ein Guter start ins Neue Jahr...auch nicht nur weil das ein Vorgezogenes Geburtstagsgeschenk
von meinem Onkel Mikisch war, sondern auch der start eines Neues Konzert Jahr! *grins*
Nach dem Konzert stürmten wir zum Fanstand und dort traf man bekannte Gesichter und eine Schwarze
SweatJacke fand ein Neues zu Hause. *lach*
Unser Auto parkte ja hinterm Friedrichstadtpalast und dort trafen wir noch Maschine und Bimbo!

Juti hab ick noch wat vergessen??? Hier erstmal paar Bilder...dieses Fotoverbot hatten wir wohl den Friedrichstadtpalast
zuverdanken...aber sowat hindert mich nicht doch die Kamera auszupacken!

Liebe Grüße
Sandra

Angefügte Bilder:
P1010179.JPG
P1010205.JPG
P1010206.JPG
P1010207.JPG
P1010208.JPG
P1010209.JPG
P1010210.JPG
P1010211.JPG
P1010212.JPG
P1010217.JPG
P1010219.JPG
P1010180.JPG
P1010220.JPG
P1010221.JPG
P1010222.JPG
P1010223.JPG
P1010181.JPG
P1010194.JPG
P1010195.JPG
P1010199.JPG
P1010201.JPG
P1010202.JPG
P1010204.JPG


*~*~Leben is Rhythmus, Rhythmus is Stamping Feet~*~*

Gib mir Asyl im Paradies

Nächste Muggen:
19.01.13 - Hendrik Käthe in Berlin
24.03.13 - Rockhaus in Berlin
05.05.13 - Bosse in Berlin
17.08.13 - Silly in Berlin
06.09.13 - Silly & Silbermond in Magdeburg


nach oben springen

#18

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 04.01.2010 23:35
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Hier wurde mir ein ganz genialer Artikel aus der MOZ geschickt - Feedback zu dem Konzi in Friedrichstadtpalast. Da hat endlich wieder einmal jemand über die Puhdys geschrieben, der auch schreiben kann - Wir haben auch gleich ein neues Synonym für Puhdys mit Söhnen geliefert bekommen:
"5 alte Herren im besten Ausstiegsalter mit ihren Knappen"
Viel Spaß beim Lesen und Schmunzeln.
Da die Zeitung scheinbar so groß wie das ND früher ist, musste der Artikel in zwei Teile zerschnitten werden, um auf den Scanner zu passen.


Dateianlage:

Klick mal druff hier:

nach oben springen

#19

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 05.01.2010 12:54
von Bimbo (gelöscht)
avatar

@Sandra

Zitat
hatte aber einen sehr guten Blick! Und die Spielfreude hat man bis oben gesehen...
besonders Klaus is mir auf gefallen, rannte einmal lachend los und steckte damit
wohl Andy und Nick auch mit an! Sah sehr lustig aus. *grins*



Ja, auch mir ist seit Freiberg aufgefallen, das Klaus(i) sich langsam wieder zum alten Temperament
hinzieht, welches er schon in den 80-zigern an den Tag legte.
Ich weiß garnicht warum er die ganzen Jahre einen auf Trauermütze und Rührmichnichtan machte.
So wie er jetzt drauf ist, gefällt er mir viel besser.
Mal sehen was er am 17. für eine Show bei uns in HGW abzieht!?

Übrigens wir haben bisher, persönlich, zum Konzert im FSP, außer zur Spiellänge, nur gute Meinungen gehört.

zuletzt bearbeitet 05.01.2010 15:04 | nach oben springen

#20

RE: FSP - Berlin 01.01.2010

in Konzertberichte PUHDYS 05.01.2010 13:02
von Bastell | 2.182 Beiträge | 2247 Punkte

Ja der Klaus, bei der Vorstellung noch dezent hinten und dann fing Herr Meyer "TV Show" auf dem Keyboard zu spielen und
die Menge tobte...Klaus grinste und schüttelte den Kopf. *grins*

Er bleibt einfach der "TV Star"...*hihi*



*~*~Leben is Rhythmus, Rhythmus is Stamping Feet~*~*

Gib mir Asyl im Paradies

Nächste Muggen:
19.01.13 - Hendrik Käthe in Berlin
24.03.13 - Rockhaus in Berlin
05.05.13 - Bosse in Berlin
17.08.13 - Silly in Berlin
06.09.13 - Silly & Silbermond in Magdeburg


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 11 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9514 Themen und 98876 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1