#21

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 06.02.2010 22:08
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Ich warte schon gespannt auf den 3. Teil. Und von deiner Frisur in den 80igern würde ich ja schon gerne mal ein Fotobeweis sehen. *g
Ich fand die Frisuren damals auch klasse, meine persönlichen Idole hatten sie alle in ähnlicher Form, ich glaube, Namen muss man da keine nennen.

nach oben springen

#22

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 07.02.2010 09:29
von PM | 4.235 Beiträge | 5060 Punkte

Das ist hier nicht nur ein Proft - Geschichtchen, das ist eine Geschichtsstunde. Interessanter kann man die Zeit bis 89 gar nicht reflektieren. Das mal nicht "abgehoben" und von "oben herab" zu lesen, tut mir richtig gut. Die Zeiten waren so und besser kann man es nicht darstellen. Ferienlager - och, da hab ich auch tolle Erinnerungen (aber eher beruflicher Natur). Die Talenteförderung war wirklich früher nicht schlecht.
Hab als Kind nach der Teilnahme an so einem Talenteausscheid (aber nicht in Richtung Musik - bin völlig unmusikalisch) 5 Jahre einen Rezitiatorenzirkel beim Kreiskabinett für Kulturarbeit besucht, den ein Schauspieler geleitet hat. Hat nichs gekostet und nichts geschadet.


Klick mal druff hier:

nach oben springen

#23

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 07.02.2010 19:50
von ApfeltraumMatti | 85 Beiträge | 92 Punkte

Hallo Profty, auch von mir ein herzliches Willkommen in diesem, unserem Forum!
Es gibt unglaublich viele Prallelen zwischen Deinem und meinem Erlebten, in Sachen Gitarrelernen und den ersten Schritten auf den Brettern, die das Geld bedeuten könnten... Ich habe mich köstlich amüsiert.
Nur kamen "meine" Puhdyssongs etwas später, zuerst wurden "Haus in New Orleans, Bob Dylan und Neil Young bemüht.
Ich freue mich schon auf einen weiteren Teil Deiner Geschichtsstunde.
LG Matti


Drei Akkorde sind einer zuviel !!!

nach oben springen

#24

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 17.02.2010 21:39
von PROFTY (gelöscht)
avatar

Hallo ,Liebes Forum !

Hier nun Teil 3.:

Wir schreiben nun die Jahre 90, 91 und 92 .
Irgendwie wollte ich nun doch Musik weiter machen. aber meine Idole gab es nicht mehr und ich war wirklich ganz traurig. Aber die andere DDR - Musik gab es auch nicht mehr .

Nun interessierte ich mich gezwungener Weise an die West-Musik. Aber ich interessierte mich auch für Autos (zb. Ein Mercedes Coupe 123er Bj 1979),Cowboystiefel, Lederwesten, lange Haare , Sonnenbrille und so weiter. Es war aber schon Outfit mäßig der Brüller oder auch nicht. Aber zuerst haben mich ein paar Leute aus dem Jugendclubhaus Hoyerswerda angesprochen ob ich in einer PUNK-Band mitmachen will(1990)
Dann habe ich von den einen der Schlagzeug spielte eine E-Gitarre abgekauft, weil seine Schwester sinnlos bei sich eine rumstehen hatte. Es war die Marke IRIS aus der CSSR.

Ich hatte dafür 140 noch DDR Mark bezahlt und ich war glücklich, endlich hatte ich eine E-Gitarre sowie meine damaligen Idole. Nur die Farbe war nicht die richtige. Sie war so Rot-Gelb.

Okay, ich hatte aber auch noch keinen Git. Amp. Dann der Musikladen in Hoyerswerda , machte auf einmal Ausverkauf zu ganz günstigen Preisen. Ich bin natürlich da hingegangen und habe mir ein 400 Watt Gitarren Verstärker von Vermona gekauft. Aber dann entdeckte ich eine schwarze E-Gitarre und die sah verdammt sich ähnlich , wie die von Maschine die er zuletzt 1988- 1989 gespielt hatte( Er hatte eine Jacksen). Ich habe meine Eltern überredet das sie mir doch die kaufen sollen, weil die viel besser ist wie die, die ich schon hatte.

Ja , nun war ich für die Punk-Band bestens ausgerüstet. Und weil ich ja ein Geräuschefan bin , war ich von dem E-Gitarren Sound oder besser gesagt Klang völlig begeistert.
Jetzt gründeten wir die PUNK-Band "Destiny-Beats" . Ich war der Gitarrist. Also nicht der Sänger.

Wir spielten eigene Titel in punkiger Form, weil wir mußten ja punkig spielen , denn wir waren ja so schlecht . Aber es hat irgendwie Spaß gemacht.
Dann haben wir ein Covermedley im Programm gehabt. Ihr werdet es kaum glauben es war ein Medley von Helga Hahnemann. Das war was , es war einfach genial für mich endlich wieder mal was aus der Heimat zuspielen. Und es kam tierisch gut an.Wir tingelten durch Hoyerswerda und ich war stolz auf meine Schwarze Gitarre. Aber wie es so ist trennte sich die Band nach einem Jahr . Für mich war es eine Erfahrung mehr und es war auch eine schöne und geile wilde Zeit.

1991 dann entdeckte ich "Matthias Reim" und ich dachte , das ist ja garnicht so schlecht. Denn ich versuchte auch immer Deutsch zu singen , weil ja meine Vorbilder und der Ostrock auch immer Deutsch gesungen haben. Deshalb war ich auch auf der deutschsprachigen Schiene eingefahren. Ich wußte aber auch über Ecken bzw. von dem Klubhausleiter, das es " Maschine und Männer " gibt. Und ich wollte das Klubhaus überreden "Maschine und Männer" nach Hoyerswerda zu holen. Der Leiter meinte aber das bringt nichts, da kommen nicht viel Leute. Und ich meinte aber , das glaube ich aber nicht. Ihr müßt es ausprobieren und 300 Leute kommen bestimmt. Ich bin dem Klubhausleiter irgendwie ein halbes Jahr lang damit auf den Sack gegangen. Er hatte sich leider nicht dafür entschieden "Maschine und Männer " zu holen.

Ein bekannter Discotheker von mir , hatte irgendwie eine Karaoke-CD und da waren zwei oder sogar auch drei Matthias Reim Songs drauf. Ich trat nun ein paar mal in Discotheken und in einer Kinderrockshow mit Halbplayback auf. Das war was , das war der Brüller.

Ende 1991 Dez. oder Anf.1992 Jan.stand in der Super-Illu ein großer Bericht von Maschine. Die Zeitung hat mir ein Kumpel (der eigentlich auch auf OSTROCK stand ) unter die Nase gehalten und meinte hier ist ein Bericht von den PUHDYS.( Mit einem großen Bild von Maschine )
Ich bin vor Freude voll und ganz ausgeflippt ,in die Luft gesprungen. Ich konnte es nicht glauben , da stand wirklich drin , das es ab Frühjahr 1992 eine Comeback-Tour geben soll.
Ich bin einem Mädel was zufällig bei uns saß vor Freude um den Hals gesprungen und schrie die PUHDYS fangen wieder an.

Ich war überglücklich und ich hatte auch Tränen in den Augen. Ich konnte es kaum glauben und fassen ,das die PUHDYS wieder kommen. Dazu wurde noch bekannt gegeben das es auch eine neue CD " Wie ein Engel" geben soll. Es war für mich der absolute Hammer.

Dann Frühjahr 1992 (ich weiß jetzt nicht mehr das Datum. Ich glaube Ende April) stand in der Sächsischen Zeitung " Die PUHDYS kommen" nach Borten bei Dresden.

Wir zu fünft ( Mit meinem 123er MB) dahin gefahren und das auch schon am frühen Nachmittag. Weil ich wiedermal aufgeregt war,wieder die PUHDYS zusehen.Und wir dachten uns so , naja mal schauen wieviele Leute da kommen werden . Wir gaben uns gegenseitig immer einen Tip so z.b. 400 Leute oder vielleicht 600 Leute werden dort bestimmt kommen. Und als wir dann vor dem Einlass standen, waren es weit über 1000 Leute und ich habe mich gefreut das die PUHDYS wieder begehrt waren. In der Zeitung stand dann , das an dem Abend 3000 Leute da waren.
Die ganzen Menschen die da waren hatten Freude und Tränen in den Augen bei den neuen Titeln wie z.B. "Was bleibt". Das war Gänsehaut pur.Ich werde dieses Konzert nicht vergessen. Ich besuchte jedes PUHDYS-Konzert in der Lausitzer Region wie z.B. Kamenz , Cottbus, Schwarzkollm, Senftenberg, Hoyerswerda, Uhyst, Weißwasser,Zittau also eigentlich überall wo sie spielten. Und ich versuchte auch jeden mit meinen PUHDYS-Fieber anzustecken, was mir auch gelang.
Ab dem Zeitpunkt habe ich mir in den Kopf gesetzt , eine eigene Band mit eigenen Songs zugründen. Denn ich wollte wieder einmal so werden wie die PUHDYS , denn meine Vorbilder und Idole waren wieder auf den Bühnen des Landes unterwegs.
Von nun an schrieb ich eigene Lieder und suchte mir Musiker . Ja und dann gründete ich am 12. Januar 1993 "Frank Proft und Band "
Aber dazu später in Teil 4.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche bzw . Wochenende !"

MFG PROFTY


Ich habe

nach oben springen

#25

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 18.02.2010 10:47
von Bimbo (gelöscht)
avatar

Na, das sind ja schöne Aussichten heute Morgen.
Danke für den dritten Teil, deines Lebens. Man kann mit dir in Erinnerungen schwelgen, super.
Wird es noch einen, vierten oder fünften Teil, geben !?

Vielleicht hast du auch mal Lust ein Buch über dein Leben auf den Markt zu bringen!?
Ich würde mich jedenfalls freuen, mehr über dich zu erfahren.

Jetzt freue ich mich erstmal auf die zwei Tage mit dir, im März, bei uns in M/V.
Hoffe nur das alles gesundheitsmäßig klappt, das ich auch dran teilnehmen kann.
Wäre echt schade, wenn es nischt wird . Dann muß ich wirklich bis Storkow warten.

zuletzt bearbeitet 18.02.2010 10:48 | nach oben springen

#26

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 18.02.2010 15:37
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Ich warte auch schon gespannt auf Teil4.
Ich finde solche Erinnerungen immer sehr interessant.

nach oben springen

#27

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 18.02.2010 20:20
von Sonny | 1.747 Beiträge | 2046 Punkte

Profty, es ist erfrischend, wie Du das schreibst. Ich lese gern auch weitere Erlebnisse.


*
Doch die Zeiten ändern sich. Ob wirs mögen oder nicht. Alles hat seine Zeit.

nach oben springen

#28

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 18.02.2010 21:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

... und ? Wie geht´s weiter ? Ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil.

nach oben springen

#29

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 02.03.2010 20:48
von PROFTY (gelöscht)
avatar

Hallo und Guten Tag ihr Lieben !

1994 - 1999 Teil 4

[widget=22]

" Ein Geräusche-Fan bekommt seine Ostmusik mit den Geräuschen wieder " !

Nachdem ich nun 1993 meine Band gegründet hatte und einige Klub-Auftritte im Kreis Hoyerswerda spielte , war es auch schon 1994.

1994 kam aufeinmal die sogenannte OSTALGIE-Welle auf. Eine Best-of CD nach der anderen mit "Osthits" kam aufeinmal in die CD Läden.
Eine davon hieß " Jugendliebe 1 " . Und die hatte einer mit im Jugendclubhaus"OSSI", wo sich bei mir alles abspielte wie z.B. Band-Proberaum, abhängen , alte Kollegen von der "Brigade Feuerstein" treffen. Weil die hatten bis 1991 auch da ihren Proberaum.

Zumindestens wurde die "Jugendliebe-CD" in die Klub eigene Disco eingelegt und wir standen und saßen mit mehreren Leuten vom Klubhaus alle zusammen.
Ich sage euch , diesen Moment werde ich nie vergessen. Mein damaliger Keyboarder und Bassist standen auch auf Ostrock und wir waren uns alle an diesen Abend einig: Der Ostrock ist wieder da. Uns ist vor Freude ein kalter Schauer den Rücken runter gelaufen. An diesen Abend schwelgten wir in Erinnerungen und wir waren irgendwie total glücklich.

Für mich als Geräusche-Fan kam das wieder gelegen , den meine Musik mit den genialen "Geräusche-Melodien" (z.B..Reise zum Mittelpunkt der Erde , Clown in einem Zirkus oder Nach Süden von Lift) war wieder da.

Wir mit meiner Band waren uns einig: Wir spielten neben den eigenen Songs nun auch OST-Hits nach. Z.B.: Perl , Karat, Neumis Rockzirkus , Rockhaus und natürlich meine PUHDYS .
Von nun an hatten wir auch Auftritte bei Ostrockpartys oder Ossi-Feten und auch auf Dorf und Stadtfeste in der ganzen Lausitz.

1995 Ich stehe ja eigentlich immer auf eigene Songs und ich habe geglaubt eine Plattenfirma gefunden zuhaben, die Meine Songs auf eine richtige öffentliche CD herausbringt.
Nagut sagte ich ,laß uns drei eigene Songs aufnehmen " Sehnsucht "- "Jenny" und "Ich bleib hier". Dann bin ich mit meinem Keyborder nach Remagen in den Westen gefahren und haben es dort bei so einem Typen eines Labels vorgestellt. Der fand es natürlich gut , das er abkassierte. Mehr auch nicht. Und nach ca. 14 Tagen erhielten wir dann 150 CDs die wir alle selber vertreiben sollten, was kein Problem war. Aber es war insgesamt natürlich ein Flopp. Das heißt wir mußten alles selber bezahlen. Aber es war natürlich für mich bzw. für uns eine Erfahrung mehr.

Da ich ja auch ein fanatischer LICHT und NEBEL Fan bin,mußte natürlich auch eine Lichtanlage her und natürlich Nebel. Wir kannten ja durch das KLubhaus "Ossi" einige Leute von der ehemaligen "Brigade-Feuerstein" Und ein alter Techniker hatte eine Lichtanlage Made in GDR. Die Scheinwerfer waren die selben wie die der PUHDYS Anfang der 80ziger Jahre. Zum Schluß der 80ziger hatte ja fast jede PROFI- Band diese Art von Scheinwerfern. Ich war ja wieder so happy , das ich mit meiner Band nun auch LICHT hatte. Es waren insgesamt glaube ich 24 Scheinwerfer mit 500er und 1000W Birnen.

Von nun an mußten wir Kraftstrom bei den Veranstaltungen ziehen, was nicht immer der Fall war. Da ja diese Lichtanlage schon 20 Jahre auf dem Buckel hatte, hatte sie natürlich auch ihre Macken.
Bei einem Auftritt z.B. kamen die Glühbirnen rausgeflogen. Es hatte nur noch geblitzt und gefunkelt . Oder , da wir ja nicht immer Kraftstrom hatten ,mußte mal der Anschluß einer Hebebühne oder einer Großküchenmaschine dran glauben, weil wir brauchten ja Kraftstrom. Dann bei einem Wohngebietsfest z.B. haben wir den Kraftstrom aus einem Wohnblock-Keller gezogen. Zum Glück hatte der Anschluß einen FI-Schalter. Der ist aber bei der Gesamt KW-Zahl immer wieder rausgeflogen. Also mußte ein Techniker von uns den ganzen Auftritt lang den FI-Schalter gedrückt halten damit er nicht rausfliegt. Die Kabel fingen schon an zu glühen und zu stinken. Da waren schon einige abendteuerliche Ereignisse dabei( Alter Schwede).

Naja und dann 1996 bis 1999 bin ich dann mit meiner Band durch die Komlette Lausitz getourt. Also Görlitz bis Lübben und Bad-Muskau bis Senftenberg. Aber dann mit einer besseren Licht und Ton -Anlage und Technikern natürlich. Wir hatten sogar "Europcar " als Sponsor, somit hatten wir auch einen 7,5 TonnenLKW. Das war auch eine richtige geile, wilde Nachwende Zeit,
habe drei CDs produziert -- und hatte sehr viele Auftritte und Konzerte. Wir spielte auch auf der Polizei-Schule in Dresden., Das war was :-)

Da ich ja 1997 auch meine Frau kennengelernt habe, hatte sie ab 1999 dann auch die Organisation übernommen. Sie Stand vorher nie auf PUHDYS oder Ostmusik. Aber dann fand sie die PUHDYS gut . Und da sie ein besseres Händchen hatte als ich , gelang ihr auch ein Auftritt im Vorprogramm der PUHDYS zu organisieren. 1999 im Nov. hatten wir dann die Zusage von der "Multiart" , das wir im Vorprogramm zu Pfingsten 2000 auf dem Hutberg in Kamenz auftreten dürfen. Ich war fassungslos , mein Mund stand eine halbe Stunde auf vor Staunen und ich konnte es nicht glauben.

Da wo ich 1985 zum ersten mal auf dem Hutberg die PUHDYS gesehen habe und es immer mein Traum war mit den PUHDYS auf einer Bühne zustehen.

Dank meiner Frau Mandy , war es dann im Jahr 2000 so. Und ich lernte die PUHDYS kennen. Es folgten in den Jahren danach bis heute noch mehrere PUHDYS-Support Auftritte.

Aber mehr dazu in Teil 5 .


Ganz Liebe und Rockige Grüße

PROFTY

nach oben springen

#30

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 02.03.2010 23:04
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Da könnteste echt nen Roman von schreiben, ist schon interessant.
Wenn man das so liest, aller Anfang ist schwer. Aber gut, dass ihr euch nicht habt entmutigen lassen.
Na, ich freu mich jedenfalls auf die Fortsetzung und auf den 13.03. .

nach oben springen

#31

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 03.03.2010 09:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Immer wieder interessant, Deine Biographie zu lesen. Solltest du wirklich noch ausbauen, bebildern und dann als Buch veröffentlichen.
Klingt immer wieder spannend und wer einmal angefangen hat zu lesen, möchte (kann) nicht mehr aufhören.
Die Zeit, als der Ost-Rock endlich wiederentdeckt wurde, war wirklich eine sehr schöne Zeit.
Selbst die bis zur Wende erfolgsverwöhnten Puhdys mußten bei Autohaus-Eröffnungen oder vor Kaufhäusern spielen, was aber auch eine tolle Zeit war,
denn alles war etwas übersichtlicher und man war viel näher dran an den kleinen Bühnen und damit an seinen Idolen.
Profty, wir sehen uns spätestens in Storkow, aber bis dahin kommt doch bestimmt noch dein restliches Jahrzehnt (bis heute).

zuletzt bearbeitet 03.03.2010 09:21 | nach oben springen

#32

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 03.03.2010 11:23
von Sonny | 1.747 Beiträge | 2046 Punkte

Ja toll, Anke. Überhaupt beneide ich Euch jetzt wirklich mal um Euren Kirsche und was der so organisiert.
Leute wie er, die das Wagnis eingehen und immer wieder investieren nach dem Motto "Schaun wir mal!",
machen diese Erlebnisse erst möglich und die Entwicklungen.
Dieser Bericht beweist das auch, nur dass es eben ein anderer war.
Ja, Profty, Deine eigenen Produktionen sind klasse, tolle Texte, und "Sehnsucht" hat meine Enkelin immer noch auf`m Handy und auf`M iPod. Der Jugend gefällt`s.
Ich denke wie Ingo, dass Du den Abschlussteil noch vor Storkow schreiben solltest und vielleicht über ein Buch nachdenkst.
Die andren lassen sich da helfen, erzählen jemandem die Erlebnise und Gedanken, und dann wird das alles aufgeschrieben. Vielleicht weiß Mandy wieder eine gute Idee.
Ich warte gespannt auf die Fortsetzung. Deine Rosi


*
Doch die Zeiten ändern sich. Ob wirs mögen oder nicht. Alles hat seine Zeit.

nach oben springen

#33

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 08.03.2010 00:02
von robert | 488 Beiträge | 549 Punkte

Ist wirklich klasse gespielt!! Und komplett :o)



Wo Genie und Wahnsinn sich verbinden
Wo Worte nicht nach Lügen stinken
Gibt es noch 'nen andern Weg
Der steinig ist, aber den es lohnt zu gehn
nach oben springen

#34

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 08.03.2010 08:54
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Wirklich Klasse Video...das steigert die Vorfreude auf den 13.03. gleich nochmal.

nach oben springen

#35

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 08.03.2010 11:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ist wirklich ein super Video. Bei "Geh zu ihr" dachte ich noch. Klingt okay für ´ne Cover-Version. Aber bei "He,John" mußte ich erstmal genau hinhören, ob nicht doch Maschine singt.
Beim Karaoke-singen in Storkow steht wohl der Sieger dann schon fest. Und ich muß jetzt noch warten bis Mai. Auwei.

nach oben springen

#36

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 08.03.2010 12:25
von Bimbo (gelöscht)
avatar

Wir kannten Profty ja bisher nur von der kleinen, blanken, runden Scheibe, auch CD genannt.
Am Samstag nun dürfen, wir, die Küstenmäuse, ihn erstmals Live bei Kirsche erleben, nachdem wir schon so viel schönes von und über ihn gehört haben.
Das hier eingestellte Video mit den verschiedenen Titeln, macht jetzt schon Hoffnung auf einen wunderschönen Abend und die Vorfreude wächst mal wieder ungemein.
Wir haben keine Bange, das wir am Samstag enttäuscht werden .

Was jetzt hier noch fehlt, ist der 5. Teil deiner Lebensgeschichte. Oder bekommen wir die am Samstag exklusiv / inklusive zu hören!?

zuletzt bearbeitet 08.03.2010 12:27 | nach oben springen

#37

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 21.03.2010 12:48
von PROFTY (gelöscht)
avatar

Teil 5 (2000 -2009 )

" Dies ist eine Amerikanische Weltraumorgel------------ !

2000 war für mich das Jahr der Superlative.
Bevor mein Traum war wurde , fanden in der Woche vor Pfingstsamstag noch einige Telefonate mit der Multiart und Mandy statt. Es wurden noch einige Absprachen getätigt.
Bei jedem Telefonat war ich natürlich völlig außer mich. Dann sind wir vier Tage vorher schon mal auf den Hutberg gefahren um die Lage zuchecken, wie das so sein wird vor 10000 Leuten zustehen und zusingen. Ich war auch aufgeregt. In der SZ und in der LR war ein großer Bericht " Die PUHDYS und PROFT auf dem Hutberg. Das war bisher der absolute Traum für mich.
Dann Samstag sind wir rechtzeitig losgefahren um pünktlich 14:00Uhr zum Soundcheck dazusein. Zuerst begrüßten wir Ina und Rolf von der MULTI-ART. Das waren unsere Ansprechpartner. Von den PUHDYS war noch keiner Da. Wir bauten nun unsere Backline hinter der Bühne auf und in dieser Zeit kamen auch die PUHDYS. Und es war von Anfang an ein herzliches miteinander, was ich an den PUHDYS auch schätze. Aber nun machten die PUHDYS erstmal Soundcheck und wir durften gucken und hören. Oben am Einlaß versammelten sich schon die Massen. Ich wurde immer aufgeregter. Nun entdeckte ich auch das " Korg" was die Geräusche macht. Das ist das alte Keyboard , was bei "Eingehängt " ganz oben steht von den drei Keyboards , was schon PUHDYS-Kult ist. Und ich mußte erstmal lachen, denn es war versehen mit einem Aufkleber wo draufstand " Dies ist eine Amerikanische Weltraumorgel".
Und das finde ich auch immer so genial ,wie sie mit sich selbst umgehen zB. beim Soundcheck oder hinter der Bühne.

Dann waren wir mit Soundcheck dran und die Massen wurden immer mehr vor dem Einlass. Ich konnte es immer noch nicht fassen , mich aus den Monitorboxen von Maschine zuhören. Oder der Backliner von den PUHDYS hat uns genauso versorgt wie die PUHDYS. Ich war immer noch sprachlos und total aufgeregt.
Dann wurden die Maßen reingelassen und es war der Hammer , zusehen wie schnell sich die Freilichtbühne füllt.Wir haben das alles von hinter der Bühne aus betrachtet.
Und dann die Frage , werden wir überhaupt ankommen bei den Leuten, die warten doch alle auf PUHDYS.

Und dann war es soweit : Wir wurden angekündigt und gingen auf die Bühne. Wir spielten um unser Leben , Wir spielten PROFT-Titel und zwei Cover-Songs von den Toten-Hosen.

Und irgendwie hatten wir die Leute auf unserer Seite . Ich weiß noch der letzte Titel war " Alles aus Liebe" von den TH. Die ganzen Leute haben gestanden und mitgeklatscht. Und es gab eine Zugabe. Wir waren happy. Ich konnte es immer noch nicht fassen.

Da wir auch zwei Techniker mit hatten die uns abgemischt hatten , wurde aus versehen ein Stage-Kabel mit eingepackt. Am Pfingstmontag spielten die PUHDYS in Cottbus im Spreeauenpark.
Mandy und ich sind natürlich dort hingefahren um das Kabel wieder ab zugeben. Die Techniker haben sich sehr bedankt.
Für mich ist dieses Pfingstwochenende 2000 ein wichter Bestandteil meiner Musikerlaufbahn.
Es folgten weitere Support-Konzerte bei den PUHDYS. Das nächste war schon im Oktober 2000 in Hoyerswerda. Man begrüßte sich und plauderte ,als ob man sich schon jahrelang kannte. Ich kann nur sagen einfach herlich.

Weitere Konzerte waren dann 2002 nochmal auf dem Hutberg und Kemnitz bei Bautzen. Die PUHDYS-fans kannten uns da schon. Und dieses Konzert in Kemnitz war der absolute Hammer . Wir spielten zwei Zugaben . Das ganze Zelt (3000 Leute) sang den PROFT-Titel Sehnsucht lautstark mit. Ich war happy und es war dann so normal bei den PUHDYS im Backstage zusitzen.

Dann 2004 in Weißwasser zur Bitburger Rocknacht mit BBC und StampingFEET , 35 Jahre PUHDYS und ich durfte wieder im Vorprogramm spielen. Es war einfach nur geil , PROFT war auf jedem Plakat versehen und haben wie die PUHDYS Autogramme verteilt.

Ich werde es nie vergessen.

Und da ich seit 7 Jahren bei Hamburg wohne , holte auch ein Veranstalter die PUHDYS 2009 nach Quickborn ins Holstenstadion. Ich war happy das die PUHDYS in Westen so ankommen und ich wieder mit meiner Band im Vorprogramm. Im Stadion waren 4000 Leute , es war einfach fantastisch.

Ich durfte 2008 " Eingehängt " zu einem " Talk und Music" Abend einladen . Wir plauderten über den Ostrock und über 40 Jahre PUHDYS.

1984 als ich meine Idole zum erstenmal in der Cottbuser Stadthalle sah , hätte ich niemals gedacht , das ich einmal auf PUHDYS-Bühnen stehe und singe . Mir ist niemals im Traum eingefallen ,das mich ein PUHDY mal auf einem PROFT-Konzert besucht. Oder das ich auf Quasters 65. Geburtstag eingeladen werde.

Und jetzt lerne ich hier auch noch Super nette PUHDYS und Ostrockfans kennen, die meine Leidenschaft(PUHDYS) mit mir teilen.
Das hätte ich mir vor 26 Jahren nie vorstellen können.

Ich kann nur sagen : Ich bin mit Stolz PUHDYS-Fan zusein. PUHDYS hat mich musikalisch geprägt . Und ich werde auch noch in 20, 30, oder vielleicht noch in 40 Jahren PUHDYS-Lieder auf meiner Gitarre spielen.
PUHDYS ist Allgemeinbildung und gehört für mich zur Volkskunst.

Ohne die PUHDYS gäbe es heute auch kein singenden und rockenden " Frank Proft". Ich hätte sonst nie mit Musik angefangen.

Ich hoffe das es die PUHDYS noch so lange wie möglich gibt, das ist mein und unser Leben. Und ich freue mich immer wieder wenn sie Stadien und Plätze füllen.

Also PUHDYS - forever !

Ich wünsche euch eine Schöne neue Woche .

Euer PROFTY

nach oben springen

#38

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 21.03.2010 13:31
von Anke68 (gelöscht)
avatar

Wenn Träume wahr werden, so könnte dieses Kapitel wohl auch heißen.
Zum Glück gibt es ja die Puhdys, sonst hätten wir dich gar nicht kennengelernt. Und das wäre doch schade gewesen.

nach oben springen

#39

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 21.03.2010 14:09
von Sonny | 1.747 Beiträge | 2046 Punkte

Ich stimme Dir zu, Anke, denn menschlich und musikalisch hätten wir echt was verpasst.
2004 in WSW war ich dabei und hab nachher lange mit Profty gesprochen. Er auch mit mir :-)
Ich kaufte alle CDS von ihm und alle, die noch nachkamen. Proft_Titel sind ebenso Geschichten wie die seiner Vorbilder.
Sehnsucht ist ein Ohrwurm. Viele andere Titel wie "Erinnerung", "Leb nochmal", "Immer jung", "Aus den Augen aus dem Sinn"....... alles super Titel.
@Profty: Gut, dass Du den Weg in dieses Forum gefunden hast. Und Teil 5 ist nur der vorläufige Abschluss.


*
Doch die Zeiten ändern sich. Ob wirs mögen oder nicht. Alles hat seine Zeit.

nach oben springen

#40

RE: PROFTY

in Vorstellungschannel 21.03.2010 15:56
von Bimbo (gelöscht)
avatar

Zitat von PROFTY
Teil 5 (2000 -2009 )
Man begrüßte sich und plauderte ,als ob man sich schon jahrelang kannte. Ich kann nur sagen einfach herrlich.
Euer PROFTY



@Profty,
dann weißt du ja, wie es uns in Wolgast, mit dir ergangen ist .

Ich, bin ganz ehrlich, bis vor zwei Jahren wußte ich garnicht wer Frank Proft ist. Erst durch Sonny wurde ich drauf aufmerksam, weil sie meinte "Den mit seiner tollen Musik müßt ihr mal hören und wenn´s geht auch unbedingt live".
Dann kam die erste CD ins Haus - sofort war ich begeistert.
Irgendwann sah ich dann Profty das erste Mal, als Gast, bei Kirsche. Ich wußte zwar, das es ein Musiker ist; aber bitte wer . Ich blieb Ahnungslos, obwohl ich das Gesicht kannte, bis die Werbung für das Konzert mit den Hurensöhnen, bei Kirsche mich endlich nicht mehr im Unklaren ließ.
Nun haben wir Profty persönlich / als Musiker kennen und schätzen gelernt. Deshalb freuen wir uns schon auf den 07.05. und wenn alles klappt auf einen ganz besonderen Abend , in der (unserer) Unterkunft.

Danke für diesen 5. Teil deines Lebens. Vielleicht wird ja doch irgendwann mal ein Buch daraus, wo du dann auch über die (deine) restlichen 10 Jahre, bis heute berichtest.

Danke, das es dich als Künstler und Mensch gibt.

zuletzt bearbeitet 21.03.2010 16:00 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hainichen
Forum Statistiken
Das Forum hat 9325 Themen und 97808 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :

Besucherrekord: 2000 Benutzer (08.01.2015 07:34).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0